LG L2000C (Prad.de User)


  • Hallo!


    Wenn auch bereits ewig alt, das Problem besteht noch immer ;-).
    Was ist da jetzt für ein Panel drinnen? Obige Seite führt nun P-MVA
    an, haben die das Panel einfach gewechselt?


    Genau so etwas geht mir total auf den Socken. Im Handbuch ist das Panel
    nicht angeführt, auf der website können sie ja erzählen was sie wollen ...


    Darüberhinaus könnte ich bei einem Händler ja auch noch einen
    'Altbestand' also mit S-IPS bekommen. Wieso machen Hersteller
    so etwas. Ist ja wie wenn ich einen BMW 540i kaufe einmal hab ich
    Glück und es ist ein V8 drinnen ein anderes mal ein 2 Liter Diesel ... ?!?


    Der letzten Erfahrungsbericht den ich finden konnte ist vom Jänner dieses
    Jahres und da ist auch noch immer von S-IPS die Rede ...


    Auch der support von LG sagt P-MVA aber ich denke schön langsam
    diese Leute lesen einfach nur ab was auf deren website steht ...


    Kann jemand eine definitive Aussage zum L2000CM machen. Ist und
    war da immer bereits ein MVA-Panel drinnen?


    Lustig ist, bei uns in A ist der C um 40 EUR billiger als der CM, obwohl
    im C ein P-MVA und kein MVA wie im CM steckt, sehr eigenartig ....



    Vielen Dank!



    Gruss
    CD

  • Hallo,


    ich interessiere mich auch für einen 20" Monitor, allerdings würde mich auch interessieren, welches Panel der L2000C nun wirklich (derzeit) hat und ob dieses einen Vorteil gegenüber TN (z.B. L2000CN oder Samsung 204B) bringt. Der Monitor sollte auf jeden Fall spiele- und office-tauglich sein, aber wie ich das so gelesen habe, erfüllen die Geräte das recht gut.
    Daher würde mich v.a. interessieren, welchen Unterschied der Panel-Typ wirklich zeigt.
    Kann jemand helfen?


    Danke!

  • Hallo!


    Also gegenüber Deinen Alternativen hat der L2000C (M) eben ein
    VA oder S-IPS Panel -> bessere Farben, bessere Winkelabhängikeit, etc.
    natürlich aber auch die Probleme mit langsameren Reaktionszeiten und
    Ovverdrive (Inputlag), verglichen mit den TN-Panels (CN/204B).


    Der 'Inputlag', dürfte bei LG sogut wie eliminiert sein (habe in der
    ct gerade wieder gelesen dass LG hier eindeutig (bei sehr vielen
    Modellen) die Nase vorne hat. Also so gut wie keine oder sogar
    überhaupt keine Verzögerung.


    Spieletauglichkeit ist immer sehr relativ, für hardcoregamer ist wohl
    kein TFT brauchbar.


    Officetauglichkeit hast bei S-IPS und VA-Panels 99,99%ig.
    S-IPS haben, nach manchen Berichten, so ein Glitzern 'in sich', sowas
    vetrage ich einfach nicht, deshalb möchte ich auch kein S-IPS und daher
    auch wissen was ich im L2000C(M) bekommen würde.


    Denke aber nur ein Kauf kann hier Gewissheit bringen ;-(.



    Gruss
    CD

  • Hallo zusammen:


    Wenn noch Unklarheiten bezüglich des Panels bestehen sollten:



    hier sind alle derzeit verwendeten Geräte und deren Panels beschrieben.
    Daher ist klar: Alte Modelle des L2000C hatten eine S-IPS, alle neuen Modelle ein P-MVA von (AOU Optronics,... ist glaub ich Acer).


    Deswegen folgende Frage an Besitzer der neune MOdelle mit P-MVA:


    - bitte überprüft mal den Blickwinkel hinsichtlich Hautfarbtöne, also orange und gelbe Farben.


    -Input Lag? -> denke ich sollte keines da sein.


    -Schlierenbildung bei Shootern. Am besten Unreal Tournamen oder andere Shooter mit starken hell/dunkel Kontrasten.


    Danke,... würd mich freuen wenn jemand Zeit dafür hätte ;)


    MiKe

  • So, ich habe heute meinen neuen L2000C ausgepackt. Hatte vorher den von meinem Bruder getestet und hatte den Monitor eigentlich für absolut super für mich empfunden.




    Hab bei Mindfactory bestellt, mit Pixelfehler test, direkt ausgepackt. Ich muss sagen: Ich bin schwer geschockt über die Ausleuchtung, die unter aller Kanone ist. Schlechter als die alten Medion Aldi-Schrott Teile, schlechter als der billig TN von meinem Vater, schlechter als der 1 Jahre alte L2000C meines Bruders.



    Hier mal ein paar Bilder, auch mit Menüeinstellungen. Helligkeit und Kontrast waren auf allen Bildern runtergeregelt, auf den mit dem Menübild bei Helligkeit 30 Kontrast 70. Einfach schrecklich, ich hoffe die tauschen mir das Exemplar um, denn sonst muss ich zu einem anderen Monitor greifen.

  • Hallo Bumsfalara,


    schau mal bitte nach, ob du den L2000C bekommen hast mit einem MVA- Panel oder noch den alten mit einem S-IPS. Ich würde mal vermuten, dass dein Bruder einen L200C mit S-IPS hat und du einen neuen mit P-MVA.


    MiKe

  • Quote

    Original von MiKe01
    schau mal bitte nach, ob du den L2000C bekommen hast mit einem MVA- Panel oder noch den alten mit einem S-IPS. Ich würde mal vermuten, dass dein Bruder einen L200C mit S-IPS hat und du einen neuen mit P-MVA.


    Hallo!


    Mit der Ausleuchtung hat dies aber nicht so viel zu schaffen, ist
    wohl ein Problem der Serienstreuung, leider.


    Wenn man sich hier die letzten 3 Berichte ansieht (dürfte S-IPS
    (ältere Beitrag) und bereits das P-MVA Panel (neuerer) beschrieben
    sein) ist dieser Monitor generell eher zu meiden ...



    Gruss
    CD

  • Quote

    Original von bakki1
    Wie weit kann man den Monitor an der Halterung nach unten schieben bzw nach wieviel Zentimetern von unten beginnt die erste Pixelreihe?

  • Hi,


    ich kann die Kritik am LG L2000c nicht ganz nachvollziehen. Ich habe mich vor einem Monat für den HP 2065 entschieden. Das Teil war an sich wirklich gut verarbeitet, die Mechanik (Pivot), Verarbeitung, Stabilität war wirklich erste Sahne, besser als beim LG. Allerdings hab ich den HP zurückgegeben, da mich das typische S-IPS Glitzern absolut genervt hat. Jetzt besitze ich den LG, der mir an sich wirklich gut gefällt, vor allem beim Bild. Ich finde nicht, dass das P-MVA Panel schlechter ist als S-IPS. Ich finde das sogar beim Arbeiten viel besser. Die Verarbeitung ist schlechter als beim HP, der Blickwinkel geringfügig auch. Ausleuchtung ist bei mir OK, werde den TFT wohl behalten.

  • Ich habe wohl einen mit MVA Panel erwischt, einen neuren also.



    Mittlerweile hab ich auch ein Austauschmodell von LG bekommen, das weißt aber ähnliches Schwächen auf: Die Ecken sind katastrophal ausgeleuchtet, ein Albtraum.




    Am liebsten würde ich den Monitor ganz zurückgeben innerhalb meiner 14 Tage Rückgabefrist, dadurch, dass ich meinen alten "defekten" jetzt zu LG schicken muss wird das allerdings mit Mindfactory wohl unmöglich.



    Schade drum, mit IPS-Panel war das Teil wesentlich besser, so kann ich nur jedem von diesem Bildschirm abraten. Die Ausleuchtung ist einfach zu schlecht und das bei jetzt 2 Modellen.

  • Hallo zusammen,


    nachdem mein L2000C mir nun gute 13 Monate - in denen ich immer noch sehr überzeugt von dem Teil war, und es mir jederzeit wieder gekauft hätte - gute Dienste geleistet hat, habe ich nun ein Problem.


    Und zwar gehen auf einmal etwa 4cm vom unteren Rand entfernt zwei waagerechte Linien (Abstand ~5mm) durchs Bild, und zwar komplett von links nach rechts. Keine kaputten Pixel, sondern irgendwie einfach dunkler.


    Im Prinzip sieht das so aus wie die Stabilisierungsdrähte bei den alten Trinitron-CRTs. 8o


    Ich werde mal versuchen, ein Foto davon zu machen, dürfte aber evtl. schwierig werden.


    Hat sowas schon mal jemand gehabt?

  • Habe diesen Monitor nun auch bereits 1,5 Jahre im Einsatz und seit längerem ein Problem in Form des Memory Effekts(Bild "brennt" sich ein) und der Ausleuchtung. Beides ist erst nach circa einem Jahr aufgetreten. Die Ausleuchtung stört mich ehrlichgesagt weniger, hier sieht man rechts oben einen schmalen hellen Streifen, womit ich aber noch leben kann.


    Richtig nervend ist dagegen der Memory Effekt. Dieser tritt nach bereits wenigen Stunden auf und beschränkt sich auf Taskleiste bzw die erste Symbolreihe(Windows XP) und ebenso auf die komplette Länge der ersten 2 Symbolreihen ganz oben am Schirm. Diese Bereiche sind auch spürbar heißer als der Rest des Monitors. Einfaches Ausschalten und offensichtlich auskühlen lassen hilft schon um den Effekt wieder für ein paar Stunden zu beseitigen, ich habe auch einen Bildschirmschoner mit schwarz/weiß Wechsel in Betrieb, aber auch der bringt nur für wenige Stunden Besserung(weißes Standbild hat den gleichen Effekt).


    Dummerweise hab ich Depp die Rechnung verloren(tippe auf den Umzug), und muss wohl damit leben müssen, verkaufen kann man so ein Gerät ja auch nicht mehr, nimmt einen ja keiner ab. Aber ich wollte zumindest andere davor warnen, da es bei LG Displays wohl öfter zu diesen Problemen kommt.


    Wie kann ich eigentlich feststellen, ob ich ein S-IPS oder P-MVA Panel habe? Produktionsdatum ist Februar 2006, und ich finde die Nummern aus dieser Liste leider nicht auf der Rückseite des Monitors.



    Welche Bildeinstellung verwendet ihr eigentlich? Kann mich ehrlichgesagt nur mit einem Gammawert von -50 anfreunden, in Kombination mit Helligkeit und Kontrast auf jeweils 70, da die Schwarzdarstellung ansonsten einfach nicht hinhaut.

  • Das oben erwähnte Problem bei mir ist übrigens dasselbe wie bei WONDERMIKE. Habe irgendwann festgestellt, daß diese horizontalen Linien "Überbleibsel" vom Browser-Fenster sind, wenn es zu lange an der gleichen Position bleibt. Die betroffenen Bereiche des Monitors sind in der Tat deutlich wärmer als z.B. der Bereich in der Mitte.


    Es tritt erst nach einigen Stunden auf, d.h. ich sehe es eigentlich allenfalls am Wochende. ;) Und nach "Abkühlen" über Nacht ist es immer wieder weg am nächsten Tag. Ärgerlich ist es aber schon, zumal ich das Display (zumindest meine IPS-Version) ansonsten immer noch richtig gut finde. Wie lange ist eigentlich Garantie auf der Möhre, 2 oder 3 Jahre?

  • 3 Jahre.


    Ich war zwischenzeitlich am Überlegen, ob ich auf den 24"-MVA von LG aufrüste. Aber das bißchen bessere Qualität und die 20% höhere Auflösung bei rund 300 € Aufpreis waren es mir nicht wert. Der L2000C ist nachwievor ein sehr guter TFT.

  • 2 Jahre und 11 Monate nach Kauf hab ich jetzt doch die Rechnung entdeckt und das Gerät mit dem Einbrenneffekt bei LG reklamiert. Nach 1,5 Wochen habe ich das Tauschgerät erhalten und den defekten Bildschirm eingesendet, großes Lob an LG für die einfache Abwicklung. Ich hätte mich schon fast vom geliebten Letterbox Format verabschiedet :D