Tränende Augen

  • Hallo,


    ich habe mir nach ausführlichen recherchen hier im Forum den Belinea 101920 (111119) zugelegt. Zuvor hatte ich 3 Jahre lang, ebenfalls auf Empfehlung in diesem Forum, den NEC 1880SX.


    Meine Frau, mein Sohn und ich bekommen vor dem Belinea tränende Augen, was mit dem Nec nie passiert ist.


    Bei der Auflösung 1280 x 1024 haben wir Probelme, richtig lesen zu können, man muss zu nah ans Bild heran. Ich habe jetzt auf 1024 x 768 eingestellt. Die kann ich gut lesen, leider ist sie etwas unscharf. Die Helligkeit habe ich bis auf 20 heruntergedreht, der Kontrast steht in der Mitte. Die Einstellung zeigen 60 Hz an. Es ist zwar besser als zuvor mit hoher Helligkeit und 1280 x 1024, aber nicht wirklich gut. Die Augen tränen noch immer.


    Was kann man noch tun?


    Servus, Jonny

  • Hmm, das könnte auch am Pixelabstand liegen. Ich hab schon von mehreren Leuten eines 19"er gehört, dass sie Probleme mit brennenden Augen hatten, vor allem nach dem Umstieg von z.B. einem 17".
    Ich hatte das in der ersten Woche mit meinen 19" auch, hab allerdings gar keine Probleme mehr.


    Kannst es vielleicht mal noch mit einem 17" von nem Bekanten oder Freund testen wenn du d länger davor sitzt.


    Ansonsten wieß ich nicht ob es auch ein allgemeines Problem des Modells ist.
    Schau mal noch in diesem Thread click

  • Danke für den Link. Wir haben im Büro bisher nur 18er und einen 15er TFT gehabt. Mit denen habe ich überhaupt keine Probleme, ebensowenig mit dem 15er von meinem Notebook. Ich kenne niemanden mit einem 17er, werde das allerdings mal in einem Geschäft versuchen.


    Blöd ist, dass ich in der Kaufberatung hier keinen Hinweis darauf gefunden habe, dass es beim Umstieg von einem 18er auf einen 19er solche Probleme geben könnte. Sonst hätte ich den hier erst in einem Laden angesehen.


    Ich glaube nicht, dass ich mich daran gewöhnte, weil ich an meheren Bildschirmen arbeite. Die Gewöhnung tritt vermutlich nur ein, wenn man immer am gleichen sitzt, oder?


    Servus, Jonny

  • Naja, ich glaube, dass die Gewöhnung auch eintrittst, wenn du auch vor anderen Displays sitzt. Ich habe im Geschäft auch andere Displays und nach einer Weile keine Probleme mehr gehabt.
    Aber ich hab gesehen, dass du auch schon etwas Hilfe im anderen Thread bekommen hast. Hoffenltich hilft das dir :)

  • Hallo,


    ich melde mich nochmal zu meinem Thema. Durch die heruntergedrehte Helligkeit, die aber weiße Farben in grau verwandelt, und durch die höhere Auflösung 1024 x 768 geht es jetzt, wenngleich ich merke, wie sehr das Bild meine Augen anstrengt. Zudem wirkt die Schrift bei der gewählten Auflösung unscharf. Da ich noch bis Donnerstag Zeit habe, den Kauf zu widerrufen, möchte ich nochmal nachfragen:


    Gibt es einen 19 Zöller auf dem Markt, der bei der Auflösung 1024 x 768 ein schärferes Bild zeigt und bei vernünftiger Helligkeit (weiß ist einigermaßen weiß und nicht grau) für die Augen weniger anstrengend ist?


    Sind die teuren Eizo-Monitore da besser geeignet?


    Ich verwende tagsüber ein Toshiba-NB mit einem 15" TFT, der auf volle Helligkeit und und der höchsten Auflösung 1024 x 768 eingestellt ist. An dem Bildschirm arbeite ich bis zu 10 Stunden am Tag ohne jedes Problem. Wie schon gesagt gab der Nec 1880SX, den ich zu Hause habe, bei gleicher Auflösung auch keinerlei Probleme. Es ist also nicht so, dass ich mit den TFTs grundsätzlich ein Problem habe. Der Belinea allerdings treibt meiner Frau und mir die Tränen in die Augen.


    Ich habe zu dem Thema hier viel gelesen, eine befriedigende Antwort gibt es für die, die mit der kleinen Schrift bei großen Auflösungen Leseprobleme haben, selten. Die Vergößerungseinstellungen bringen nur für bestimmte Programme etwas, bei anderen bleibt die Schrift zu klein. Die Zoomfunktion im Browser bringt auch nichts, da bei eingen Webseiten Schrift und Bilder überlagert werden. Mir scheint als eizig sinnvolle Lösung die zu sein, einen TFT zu kaufen, der bei 1024 x 768 eine möglichst gute Bildqualität hat.


    Servus, Jonny

  • Dumme Frage, aber hast du die Anwendungen immer im Vollbild laufen??


    Ich habe z.B. manchmal auf der Arbeit auch solche Probleme mit tränenden Augen usw. und habe dann festgestellt das ich die Probleme bei mehreren geöffneten Fenster, die irgendwie wild übereinanderliegen, fast nicht auftritt.


    Ich habe zwar keine Erklärung dafür, aber evtl. hilft dir das auch.

  • Hi,


    die Wordtexte sind nicht Vollbild, das meiste andere schon. Nur, so arbeite ich an dem 15er und an dem 18er schon seit Jahren, stundenlang, ohne Augenbrennen, Kopfschmerzen oder dergleichen.
    Ich bin daher überzeugt, dass der Belinea irgend eine Eigenschaft hat, die mir nicht gut tut. Merkwürdig ist, dass es meiner Frau, die ganz andere Dioptrien hat, genauso geht. Vielleicht liegt es ja wirklich an der von Flo-Off beschriebenen Pixeldichte.


    Bevor ich jetzt wieder einen Fehlkauf tätige, würde mich interessieren, welcher andere Monitor sich von dem Belinea bauartbedingt in Richtung Augenfreundlichkeit unterscheidet. Ist wahrscheinlich ein exotisches Ansinnen in diesem Forum, in es wesentlich um Leuchtkraft, hohe Auflösung, Geschwindigkeit beim Seitenaufbau usw geht, aber weniger um die Augenfreundlichkeit.


    Vielleicht fällt Euch ja noch etwas ein.


    Servus, Jonny

  • Hi Jonny,


    hast Du mal probiert Clear Type ein- oder wenn es an ist auszuschalten?
    Ich finde das Bild angenehmer, wenn Clear Type aus ist, andere kommen besser mit eingeschaltetem Clear Type klar.


    Die Einstellung findest Du folgendermaßen:


    Rechtsklick auf den leeren Desktop - Eigenschaften - Darstellung - Effekte - Folgende Methode zum glätten von Bildschirmschriftarten verwenden.


    Dort hast Du dann die Wahl zwischen "Standart" und "Clear Type", jetzt nur noch "OK" und im "Eigenschaften von Anzeige"-Fenster "übernehmen" klicken, dann solltest Du die Veränderung gleich sehen.


    Hoffe das hilft Dir weiter.


    Gruß
    Alex

  • Quote

    Original von DaAlex
    hast Du mal probiert Clear Type ein- oder wenn es an ist auszuschalten?
    Ich finde das Bild angenehmer, wenn Clear Type aus ist, andere kommen besser mit eingeschaltetem Clear Type klar.


    Hi,
    habe ich gerade mal ausprobiert. Es verbessert in der Tat die Schärfe der Schrift bei der niedrigeren Auflösung. Ich glaube aber nicht, dass das Problem die Schrift ist. Ich habe den ganzen Vormittag an meinem Notebook gearbeitet (Texte erstellt und bearbeitet). Dann habe ich an dem Belinea ein Foto bearbeitet. Das Foto war als Vollbild auf dem Schirm. Die Helligkeit ist auf 25 eingestellt. Nach nur 5 Minuten fingen die Augen an zu brennen und zu tränen.


    Da ich mich bis Donnerstag entscheiden muss, ob ich den Kauf widerrufe: Ist es theoretisch überhaupt möglich, dass der Belinea aufgrund seiner Pixeldichte oder der Bauart seines Panels bei empflindlichen Leuten ein Augenbrennen verursacht, während ein anderer 19-Zöller das nicht tut? Oder sind die 19"-Bildschirme in diesem Punkt alle gleich und der Wechsel zu einem anderen Fabrikat (Eizoz.B.) bringt mir nichts?


    Servus, Jonny

  • Quote

    Original von jonnyc
    Ist es theoretisch überhaupt möglich, dass der Belinea aufgrund seiner Pixeldichte oder der Bauart seines Panels bei empflindlichen Leuten ein Augenbrennen verursacht, während ein anderer 19-Zöller das nicht tut? Oder sind die 19"-Bildschirme in diesem Punkt alle gleich und der Wechsel zu einem anderen Fabrikat (Eizoz.B.) bringt mir nichts?


    Also nach meinem (bescheidenen) Wissen sollte die Pixeldichte bei allen 19" TFT´s mit der selben nativen Auflösung gleich sein (rein logisch betrachtet, weil die Größe des Panels und die Anzahl der Pixel ja gleich bleibt).


    An Deiner Stelle würde ich es wirklich mal entweder mit einem 17-Zöller mit 1280x1024 oder mit einem 20-Zöller mit 1600x1200 Pixeln versuchen.


    Was ich aber auch nicht ganz verstehe: Ich habe vor meinem 19-Zöller auch nach mehreren Stunden keine Augenprobleme und Du sagtest ja, daß Deine ganze Familie die gleichen Probleme vor dem Belinea hat - entweder gibt es doch irgendeinen Unterschied zwischen den Monitoren, oder *tschuldigung* Ihr seid alle zu empfindlich (soll kein Angriff sein ;) ) ?(


    In einem anderen Forum habe ich das hier noch gefunden:
    Zitat von Apple-Homepage:
    "Die beste Auflösung für Bild und Text


    Die Qualität der angezeigten Pixel wirkt sich auch darauf aus, wie Sie Ihren Computer einsetzen. Nach langjähriger Forschungsarbeit haben die Ingenieure von Apple die ideale Auflösung gefunden, die sowohl für die Anzeige von gestochen scharfem Text als auch für kristallklare Bilder gilt - nämlich eine Pixeldichte von ca. 100 Pixel pro Zoll (ppi). Andere Unternehmen mögen zwar einen größeren Monitor anbieten, dieser besitzt dann allerdings eine geringere Auflösung, sodass Ihnen weniger Pixel zur Verfügung stehen. Oder dieser Monitor ist kleiner und bietet eine höhere Auflösung, was zur Überanstrengung der Augen und zu Kopfschmerzen führen kann. Das ausgewogene Format der Apple Displays mit einer Auflösung von 100 Pixeln/Inch dagegen ermöglicht Ihnen ein komfortables Arbeiten mit einfachen E-Mail-Texten, mit Safari und mit anspruchsvollen typografischen Elementen in Layouts."


    Grüße
    Alex

  • Quote

    Original von DaAlex
    Also nach meinem (bescheidenen) Wissen sollte die Pixeldichte bei allen 19" TFT´s mit der selben nativen Auflösung gleich sein (rein logisch betrachtet, weil die Größe des Panels und die Anzahl der Pixel ja gleich bleibt).


    Erscheint mir logisch zu sein. Es muss also etwas anderes sein.


    Quote

    Original von DaAlex
    An Deiner Stelle würde ich es wirklich mal entweder mit einem 17-Zöller mit 1280x1024 oder mit einem 20-Zöller mit 1600x1200 Pixeln versuchen.


    Das werde ich. Mit einem 17er bin ich zwar nicht glücklich, da ich mich gegenüber dem 18er verkleinern würde. Ich werde mir im Laden aber einen 20er ansehen.


    Quote

    Original von DaAlex
    Was ich aber auch nicht ganz verstehe: Ich habe vor meinem 19-Zöller auch nach mehreren Stunden keine Augenprobleme und Du sagtest ja, daß Deine ganze Familie die gleichen Probleme vor dem Belinea hat - entweder gibt es doch irgendeinen Unterschied zwischen den Monitoren, oder *tschuldigung* Ihr seid alle zu empfindlich (soll kein Angriff sein ;) ) ?(


    Nein, nein, keine Sorge. Ich bin ja dankbar, dass Du das Thema mit mir diskutierst. Das ist es ja, was mich auch stutzig macht. Wenn nur ich tränende Augen bekommen würde, meine Frau aber nicht, würde ich sagen, ok, ich bin zu empfindlich. Wenn es mein erster TFT wäre, würde ich sagen, dass es am Umstieg vom CRT liegt und eine Gewöhnungsphase abzuwarten ist. Paßt aber alles nicht. Mein erster TFT war ein Acer F51, das war vor 8 Jahren. Setdem haben wir nur noch TFTs, 15er Notebookmonitore, 18er viewsonic, 18er nec und einen 15er samtron (was immer das ist). Mit allen keinerlei Probelme. Ich glaube daher nicht an die Überempfindlichkeit. Es fällt allerdings auf, dass der Belinea sehr stark leuchtet, auch bei heruntergedrehter Helligkeit. Vielleicht liegt es ja daran. Ich habe den Vertrag jetzt jedenfalls widerrufen. Wenn es Dich interessiert, berichte ich von meiner Alternativentscheidung. Nach einem Tipp für einen 20er zu fragen, macht wahrscheinlich nicht viel Sinn, da die Augenfreundlichkeit leider nirgends ein Testkriterium ist?


    Der Text von Apple ist interessant, da die Ergonomie jedenfalls bei denen eine Rolle zu spielen scheint. Ich habe mich mit Apple TFTs aber noch gar nicht beschäftigt.


    Servus, Jonny