Welchen 19er (Benq/LG) ??

  • Tach zusammen,


    nachdem ich Tests und Erfahrungsberichte ohne Ende gelesen und
    obwohl mir gerade dieses Forum eine große Hilfe war, weiss ich immer noch nicht wirklich welchen Monitor ich mir kaufen soll.


    In die engere Wahl habe ich die folgenden genommen; über jeden habe ich viel Gutes, aber auch den ein oder anderen negativen Punkt gelesen (hab ich in Klammern gesetzt)


    Den Benq FP93GX (Farbverläufe, Ausleuchtung)
    den Benq FP91V (das Gleiche)
    den LG 1970 HQ (Ausleuchtung, Interpolation)
    den Benq FP91GP (Spielelangsamkeitsangst, häßliches Design)



    Zu verwenden getrachte ich das Ding etwa für
    Games 60%
    Office u.ä. 20%
    Internet 15%
    Bildbearbeitung 5%



    Sollte also in erster Linie n gutes Bild, ausreichende Reaktionszeiten und eine vernünftige Helligkeitsverteilung haben.


    Über den Unterschied zwischen VA und TN Panels bin ich mittlerweile informiert, habe aber immer noch etwas Angst bezüglich der Spieletauglichkeit des FP91GP (jemand Erfahrung mit Oblivion oder Titan Quest?) Bei persönlicher Begutachtung beim Händler z.B. beim Benq FP93GX, der ja bekanntlich über ein TN-Panel verfügt, habe ich ein erstaunlich gutes Blickwinkelverhalten feststellen können und mächtig schwarz war er auch (am Rand zumindest (inner Mitte lief ne Dia-Show). Viele User schreiben hier ja absolut gegenteiliges. Auch die Tests in Fachzeitschriften unterscheiden sich teilweise erheblich. Bin also verwirrt!! Mir drängt sich ein wenig der Eindruck auf, daß im gesamten Niedrig- und Mittelpreissegment ein eklatanter Unterschied zwischen einzelnen Exemplaren der gleichen Serie besteht kann das sein? UPS, so viel wollt ich eigentlich gar nicht schreiben, nur noch eins: Bitte keinen Eizo empfehlen! Bin arm. ;)


    J

  • ;(


    keiner will mir helfen tun






    Nebenbei:
    Den FP91V hab ich nebenbei jetzt aus meiner Auswahl ausgeschlossen; hab nen V+ mal auf Helligkeit 0 gestellt und wirklich dunkel war ads nicht. Wenn ich mal davon ausgehe, daß das beim V ohne+ genauso ist, würd ich sagen: reiner Tageslichtmonitor und daher nix für mich.

  • Das ein Monitor angeblich zu hell ist, und sich diese Helligkeit nicht weit genug herunterregeln lässt, wäre für mich allerdings kein Grund, ein solches Gerät nicht in Erwägung zu ziehen. Mein DELL ist mir mit den OSD Einstellungen der Farbe, Kontrast, usw. auch ein wenig zu hell, aber alle diese Einstellungen regle ich mit den Treibern der Grafikkarte (Helligkeit, Kontrast und Gamma). Da kannst du soweit herunterregeln, bis das Bild schwarz ist ;). Und ich habe somit das für mich (und diejenigen, die das Gerät immer wieder bewundern) perfekte Bild erreicht. Deshalb wundere ich mich immer wieder, das hier so viele Anwender immer wieder über eine zu hohe Helligkeit der TFTs schreiben und nach den besten Einstellungen eines TFT fragen. Es gibt doch sooooo viele Möglichkeiten bei diesen Einstellungen, da sollte man doch das für sich passende eigentlich finden.


    gruß