Benq FP91GP (Prad.de User)

  • hi,
    wie viele andere hier gehöre ich zu den unzufriedenen TN-Panel vorbesitzern, die sich dann für ein günstigex VA-Panel mit Override entschieden haben.
    Meine Wahl viel auf den mehrfach empfohlenen BenQ FP91GP.


    Erster Eindruck :
    Optisch und Verarbeitungstechnisch macht der BenQ einen schlechteren Eindruck auf mich. Der Samsung Syncmaster war besser verarbeitet und hatte für meinen Geschmack ein edleres Aussehen. Der BenQ wirkt optisch eher Billig. Auch wenn man den TFT kippen möchte weist geknarsche auf die schlechte Verarbeitung hin. Gut hingegen gefällt mir die eingebaute Kabelführung.


    Bild :
    Sehr positiv, gerade im Vergleich zum TN-Panel, fällt die gute Ausleuchtung auf. Es gibt zwar in den Ecken Lichthöfen, bei eingeschlatetem Licht fallen diese aber nicht mehr auf und der BenQ zeigt auch bei den schwarzen Balken beim DVD gucken ein sehr schönes, sattes Schwarz. Auch die anderen Farben wirken natürlich und satt. Ich finde nur der TFT könnte ein wenig heller sein. Ich betreibe ich mit 100 Helligkeit und 50 Kontrast =sehr homogenes und kraftvolles Bild. Wobei der Syncmaster noch kraftvoller war, aber einen extremen vertikalen Kontrast und Helligkeitsverlauf aufwies - hier beim VA-Panel im BenQ keine Spur!


    Spiele :
    Keine Schlieren, Bewegungsunschärfe aber keine Koronaeffekte. Gefällt mir besser als der 2ms Syncmaster! Getestet hab ich Quake4, CS:S, CS 1.6, NFS Carbon, Oblivion, Warsow und GTR 2 !


    Soweit genau das was ich gesucht habe :) !!


    Nun zu den Gründen warum ich dieses Modell zurückschicken werde:


    1. Pixelfehler :
    Der TFT hat genau in der mitte einen Pixel der immer weiss ist, gerade bei völlig schwarzem Hintergund sticht er ins Auge :(!


    2. Subpixelfehler (?)
    Über den ganzen Bildschirm verteil gibt es unregelmässig besonders auf dunklen Hintergründen oder Bildern blinkende rote Pixel. Manchmal tritt das selbe Phnenomen auf hellen Farbtönen auf, allerdings mit dunkleren Pixeln. Dabei tritt das grösste Rauschen (so nen ich das jetzt einfach mal) im linkem Drittel des monitors auf.
    Besonders stark macht sich selbiges in CS:S Source bemerktbar und zwar im Bereich des Radars.


    Könnte die Ursache für Punkt 2. evtl. auch auf die Graka oder das Kabel sein (Anm.: Beim Syncmaster trat obiges nicht auf, allerdings mit anderem DVI-Kabel)


    Hier habe ich eine Bitte an andere BenQ FP91GP Besitzer:
    1. Überprüft euren Monitor doch bitte auf das beschriebene Rauschen oder Subpixelfehler, gut eignet sich dafür ein dunkler Wallpaper!
    2. Seht auch mal - sofern es möglich ist - bei CS:S nach, wie gesagt aufs Radar achten. Gerade bei de_port im Keller hatte ich viele Fehler!


    Ich wäre euch sehr verbunden wenn ihr euch die Zeit nehmen würdet und es mal überprüfen würdet - vieleicht habe ich nur ein schlechtes Modell erwischt!
    Ich muss mich nämlich entscheiden ob ich ihn gegen Geld oder ein anderes Modell umtausche!


    Nachtrag :
    Das komische Rauschen bzw die Subpixelfehler scheinen total willkürlich aufzutreten - immoment zeigt der TFT keine, vor 5 Minuten aber waren welche zu erkennen o.O!


    vielen dank,
    Screenager

  • Also ich hab jetzt schon meinen zweiten Benq FP91GP hier und hatte bezügl. Bildqualität bei beiden keinerlei Probleme oder Auffälligkeiten. Daß vertikal doch recht schnell Helligkeitsveränderungen auftreten hatte mich auch erst überrascht. Hatte mir von einem VA-Panel mehr erwartet. Hab mich aber sofort dran gewöhnt und finde es nicht schlimm. Pixelfehler hatte ich nur beim zweiten exemplar. Einen einzigen schwarzen, ganz unten rechts auf Höhe der taskleiste, neben der Uhrzeitanzeige, also kein Problem.
    Leider stellte sich aber bei beiden Exemplaren heraus, dass sie bei Helligkeitseinstellungen zw. 55-95 recht laut summen. Herbe Enttäuschung also, trotz herrvoragender Bildqualität.

  • hi,
    @ Cookiemonster :
    Ich glaube du hast mich falsch verstanden, der BenQ zeigt keinen vertikalen Helligkeitsverlauf, dies war nur beim Syncmaster so extrem!
    Das Summen tritt bei mir nicht auf!
    Hast du Zufällig mal das beschriebene Rauschen/Subpixelfehler überprüft??


    Ich habe auch eine Vermutung bezüglich der Subpixelfehler:
    Das DVI Kabel war ja zusammen mit dem Stromkabel in der Kabelführung. Habe das DVI Kabel jetzt so gelegt, dass es nicht mehr mit einem Stromkabel in Berührung kommt und bis jetzt sind die Fehler nicht mehr aufgetreten. Wahrscheinlich ist das DVI Kabel doch von minderer Qualität und schlecht abgeschirmt gegen umliegende Magnetfelder !


    Was haltet ihr von dieser möglichen Erklärung?


    EDIT : Jetzt treten die Fehler wieder auf, ich möchte das schlecht abgeschirmte Kabel aber trotzdem nicht ausschliessen - es läuft immer noch an genügend Störquellen vorbei! Ich denke ich werde erstmal ein andere DVI Kabel kaufen müssen!!


    Wenn das dann mit dem neuem Kabel soweit Fehlerfrei läuft werde ich dieses Modell doch behalten, oder wozu würdet ihr mir raten bei einem Pixelfehler genau im Sichtfeld, der allderings nur auf schwarzem Hintergrund aufällt?

  • hi,
    der Monitor läuft jetzt Analog. Keine Fehler soweit :). War heute bei Media-Markt und hab mir mal die DVI Kabel angeguggt - 30€ die übliche abzocke. Hab dann nur ein paar DVDs gekauft^^.


    Morgen bekomm ich vielleicht ein DVI Kabel von nem Kumpel, ich denke dann wird sich die Geshcichte entgültig klären!

  • Hatte auch die Probleme mit dem DVI-Kabel. Hab dann ein anderes von nem Kumpel bekommen (original von nem EIZO oder so) und damit funktioniert alles reibungslos. Die Kabel sind scheinbar echt von der miesesten Qualität, dafür ist halt der Monitor klasse.

  • hallo erstmal:)


    also ich hab mir auch den BenQ FP91GP bei amazon gekauft und hatte auch diese oben beschriebenen roten, flimmernden Subpixelfehler auf dem ganzen Monitor verteilt . Bei mir war der Grund dafür recht einfach: Und zwar lief der Monitor auf 75 Hertz, was ihm wohl nicht so gu bekommen ist. Hab ihn dann mal auf 60 runtergedrosselt und das Problem war behoben. Kein rotes Flimmern weit und breit mehr.


    Jetzt aber doch noch eine Frage: Wenn ich unter Windows oder im Catalyst Control Center nachschaue, dann wird mir angezeigt, dass der Monitor bei 60 hertz läuft- wie eingestellt halt. Gucke ich aber unter "Informationen zur Anzeige" per Monitortasten, steht dort: 1028*1024 @70hertz.
    Woher weiß ich, was jetzt stimmt?

  • @ PedrY :


    komisch, bei mir läuft der Monitor mit 75 Hertz bei analogem Anschluss ohne Fehler, beim DVI Kabel schon !
    aber danke für den hinweis werde gleich mal DVI im 60Hertz Modus versuchen =)


    trotzdem werde ich den Kauf rückgänig machen, klappt bei Amazon Problemlos und dann den Monitor nochmal bestellen, ich denke das geht schneller als die Garantie in Anspruch zu nehmen ;)

  • @sreenager: wenns nicht klappen sollte, muss wohl doch ein neues DVI Kabel her. Da hat BenQ wohl eher Schrott mitgeliefert. Schau mal bei Ebay rein, da bekommste die Teile schon ab 8 €;) Aber hast schon recht, schließlich haste für das Kabel ja auch mitbezahlt, tausch das Ding zu not einfach um, geht ja problemlos.