Posts by rotanat

    Richtige HDMI (Audio/Video) Verarbeitung für 200 ist normal nicht zu erreichen, entsprechende Reciever liegen hier bei um die 300 Euro (Onkyo 576, Yamaha 463).
    Für 200 Euro bietet sich der Yamaha 363 an oder der Onkyo 506, beides sehr gute Receiver.
    Mit den 150 Euro Teufel Boxen hört man aber im Regelfall nicht wirklich einen Unterschied zwischen HD und normalen DD/DTS Ton, zumal viele deutsche Blu-Rays nur englischen HD-Ton drauf haben. Ich würd sagen das Geld kann man sich auch erstmal sparen.

    Die 5.1 Digitalen Ausgänge am Fernseher gelten nur für die eingebauten DVB-Tuner, Ton von anderen Geräten wird darüber nicht weitergeleitet. Es wird also zwingend ein Receiver benötigt mit optischen oder HDMI-Eingang (für die PS3). Das günstigste machbare wäre ein DVD-Receiver Komplettsystem mit optischen Digitaleingang, wobei diese klanglich eher mau sind, preislich aber ab etwa 150 Euro losgehen, was sonst der Preisgrenze für eines Einsteiger AV-Receiver alleine ist. Aus Platzgründen könnte man noch zum Teufel-System CEM PE Digital greifen, da ist eine Decoderstation dabei die auch über optische Eingänge verfügt, allerdings ist das P/L Verhältnis hier relativ schlecht, da der Mehrwert eines richtigen AV-Receivers für nur wenige Euro mehr schon extrem ist.

    50i und 24p wäre ja noch nicht so das Thema dank Reclock, da könnte man eben alles auf 25/50 laufen lassen > allerdings nur praktikabel wenn der LCD eh kein 24p kann. Leider sind die Extras aber meist NTSC-like in 60i und da gibts meines Wissens noch keine Lösung für. Theoretisch wäre der Königsweg ein LCD der mit 600 Hz ansteuerbar wäre, da vielfaches von 24,25 und 30 =)

    Also was den 780G angeht versteh ich eh nicht wieso alle Leute den immer für den HTPC loben, hat er doch gegenüber dem NVidia 8200/8300 entscheidende Nachteile:


    - kein digitaler HD Sound (der Nvidia kann 7.1 LPCM ähnlich wie die PS3 ausgeben)
    - macht Probleme mit einigen TV's (versch. Toshiba und Panasonic-Modelle meines Wissens)
    - 24p soll nicht völlig ruckelfrei laufen - wobei das hier scheinbar nur auf einem Anandtech-Artikel fusst, Anandtech ist zwar renommiert aber ich würds trotzdem mit etwas Vorsicht geniessen

    Na wenn das Limit 1000 ist würd ich doch einen LCD nehmen der richtiges 24p kann. Klar, das Ruckeln ist sehr subjektiv, einige nehmen das garnicht wahr, andere können damit garnicht leben. Mich persönlich stört es nicht so sehr aber jetzt wo ich mich mit dem Thema näher beschäftigt habe springt einem das schon ins Auge, aber genauso ergeht es auch Leuten mit anderen LCD-Phänomenen wie dem Schwarzwert oder Banding-Problemen. Ich denk man kann damit leben, zum Zeitpunkt wo ich meinen LCD gekauft habe hätte das 300 Euro Aufpreis gekostet gegenüber echtem 24p und da kann ich damit ganz gut leben.

    Ja, unbedingt, sonst kommt es genau deswegen zu den Rucklern. Aber schon merkwürdig das der PC nix anderes als 60Hz erkennt, ggf. mal den Grafiktreiber aktualisieren würd ich sagen, der Toshiba bietet normalerweise 24,25,50,59(?!) und 60 Hz an über HDMI.

    Kommt immer auf die Zuspielung an, für Bluray kann man auch 50 Zoll auf 2 Meter haben, DVD hochskaliert dürfte da auch noch halbwegs erträglich sein bei Fernsehen muss man aber schon etwas schmerzunempfindlich sein bis auf die wenigen HD-Sender.
    32 Zoll auf 2 Meter wäre ein guter Kompromiss bei digitaler SD Zuspielung und man sieht sogar noch gut die Unterschiede zwischen DVD und BD aus der Entfernung.

    Quote

    Original von Truman
    - Ich bilde mir allerdings ein, dass die Wiedergabe insgesamt ruckelt und nicht 100%ig flüssig läuft.


    Das dürft wohl eher an falsch eingesteller Bildwiederholrate liegen, für DVD sollte man 50 Hz nehmen was dem doppelten von der 25 Bildern/Sekunde entspricht die auf einer PAL-DVD liegen.


    Der Toshiba müsste 50 und 60 Hz können, für Bluray ist er nicht 100% ideal, da Bluray gerne 24 Hz bzw. ein Vielfaches davon haben möchte, der Toshiba aber nur 24 Hz Signale annimmt und diese intern mittels 3:2 Pulldown bei 60 Hz ausgibt, wodurch ein leichtes Ruckeln entsteht besonders sichtbar ist das allerdings meist nur bei langsamen Kameraschwenks.

    Verwendest Du für PC und PS3 ein und dasselbe HDMI-Kabel? Rote Pixel in Massen an meinem Monitor kenn ich auch, das Problem lag an einem schlechten DVI-Kabel, nach Kabeltausch ist das nie mehr aufgetreten bei dem Monitor.

    Es ist richtig das Toshiba keine direkte Garantie gibt, aber damit werden nicht die zwei Jahre Gewährleistung ausgeschlossen und Toshiba verzichtet sogar auf die Beweislastumkehr nach 6 Monaten.


    Im praktischem Sinne sehe ich nicht wo das einer 2-jährigen Garantie nachsteht.

    Wie gesagt, das waren meine Erfahrungen im Bekanntenkreis, hatte mir selbst mal einen Receiver geliehen (weiß aber die Marke nicht mehr, hat vor 6 Monaten aber um die 100 Euro gekostet hatte allerdings nur einen Scart Anschluss) und da sah ich bis auf das Bildrauschen kaum Unterschiede, vor allem nicht in der Bildschärfe. Kann mir daher eben nicht vorstellen dass das bei einem anderen Scart Receiver so viel besser sein soll, auch DVD über nen alten Scart-Player sieht ähnlich bescheiden aus. Hier zaubert dann erst die Nachbearbeitung am PC entsprechend gute Resultate.

    Also bei 42 Zoll und 2 Metern sieht man einen Unterschied zwischen einer guten Bluray und einer guten DVD auf einem entsprechenden Player der DVDs nachfiltert. Bei 4 Metern sieht das ganze schon anders aus, auch hier sind noch Unterschiede sichtbar aber sie sind nicht mehr so einfach zu sehen. Was auf 2 Metern auf jeden Fall grausam ist, ist das normale SD Fernsehen, egal ob Analog oder Digital. Da braucht es schon einen DVB-C oder S Empfänger der nachschärfen kann, mit nem simplen Upscaler der in den billigeren HDMI Receivern steckt kommt man nicht weit, der kann das auch nicht besser als der Scaler im TV.
    Da hier auch der Ton angesprochen wurde > zum einen gibt es nur sehr wenige Blurays die deutschen HD-Ton draufhaben, meist ist nur eine HD Spur in Englisch drauf und Deutsch in normalen DD 5.1
    Zum anderen kommt es auch hier auf die Umsetzung an, ein guter DD 5.1 Track kann viel besser und räumlicher klingen als ein mittelmäßig umgesetzter DTS HD MA Track.
    Aufs Equipment kommts natürlich auch an.

    Ist nicht direkt für mich ;-)


    Naja die 1024er Auflösung ist halt auf der Röhre sehr scharf. Zum Test hab ich schon zwei versch. 19er Zöller LCDs daneben stehen gehabt > aber die Interpolation ist einfach für Schriften zu grottig und 1280*1024 wird zu klein.
    Bei der Lösung gehts auch nicht um irgendwelchen Bastelkram etc. sonder es muss etwas aktuell am Markt verfügbares sein.
    Würde sogar soweit gehen nen 30 Zoll Wide zu nehmen und das Bild dann drauf zentrieren ohne Streckung wenn es sein muss, nur dürfte das dann schon wieder zu "groß" sein. Sprich ich brauch 1024 auf 48-50 cm Diagonale.

    Stehe vor folgendem Problem:


    Eine 21er Röhre (Diagonale ca. 49 cm, 4:3/5:4) muss getauscht werden. Die Spezialanwendung ist aber auf 1024*786 hardcodiert, sprich der neue Monitor muss in etwa die gleiche Diagonale haben bei gleicher Auflösung.


    Im LCD Bereich siehts da ja eher düster aus, einen 19 Zöller mit 1024er nativer Auflösung gibt es nicht, oder? Interpolation dabei ist leider keine Option, da man sofort Unschärfen sieht (das Spezialprogramm hat viel Text).


    Gibt es denn daher evtl. noch Röhrenschirme? Wer hat ggf. mal ein ähnliches Problem gehabt und was für Lösungen würde es geben?

    Der Toshiba hat einen Haken und er heisst 24p. Er kann zwar Signale in 24p entgegennehmen, rechnet diese aber intern hoch, wodurch es bei 24p Filmen zu leichten Rucklern kommen kann bei langsamen Kameraschwenks oder aber bei der Schrift im Abspan. Das ganze nennt sich Pulldown-Ruckeln. In meinen Augen keine große Sache (hab den TV), wenn man weiß das die Ruckler da sind sieht man sie auch hin und wieder, Bekannten etc. die sich mit dem Thema aber noch nie auseinandergesetzt haben fällt sowas aber beispielsweise nicht auf. Ähnlich der "Mikroruckler"-Problematik bei zwei oder mehr Grafikkarten, falls Du das Thema kennst. Einige störts, andere störts nicht, wieder andere sehen das "Problem" garnicht.

    Der Toshiba kann gut mit dem HTPC umgehen, pixelgenaue Darstellung ist kein Problem, wichtig ist aber die Bildschärfe runterzudrehen für den HDMI Eingang, sonst verwischen kleine Schriften beim PC etwas > runtergedreht ist aber ein astreines Pixelgenaues Bild da.


    Nachteilig ist aber das er 24p Signale wirklich im 3:2 Pulldownverfahren verarbeitet, d.h. leichtes Bluray-Ruckeln ist je nach eigener Empfindlichkeit durchaus zu sehen. Per Reclock aber am HTPC kann es umgangen werden durch Pal-Speedup, d.h. der Film wird auf 25p beschleunigt und somit ruckelfrei wiedergeben, allerdings ist man dann auf best. Player festgelegt bzw. sollte nicht per Bitstream übertragen, da hier sonst Pakete gedropt werden müssen um den Ton nicht davonlaufen zu lassen.

    Der 42XV ist die günstigste Variante, sieht auch vom Gehäuse her sehr ansprechend aus hat aber ein kleineres Problem: Er nimmt zwar 24p entgegen, rechnet es aber intern auf "25"p hoch, da das Display nur mit 50 bzw. 60Hz umgehen kann. Dadurch ensteht sogenanntes 3:2 Pulldown bei der Wiedergabe von HD-Medien die in 24p vorliegen. Wenn man sehr empfindlich ist kann das stören, da hierdurch bei langsamen Kameraschwenks oder, am besten beim Abspann von Filmen zu sehen, es zu leichtem Pulldown-Ruckeln kommt.
    Der 42Z hat das Problem nicht, für das Geld würd ich aber dann doch den Sony nehmen.
    Also entweder nen Haufen Geld sparen mit dem 42XV oder richtig Geld ausgeben für den Sony.
    Mit Samsung im LCD-Bereich hab ich wenig Erfahrungen, kann dazu nix sagen, aber die Spiegeldisplays gehen mal garnicht falls es einer mit so nem Display ist.


    P.S.: Ich habe den 42XV und kann gut mit dem Pulldownruckeln leben bzw. sehe das eigentlich nur beim Filmabspann richtig, in nem normalen Film fällts das nicht wirklich auf.

    Quote

    Original von 12die4
    Dir muss klar sein, dass du für 150€ keinen Kinosound bekommst. Die Teufel Concept C Geräte und Co. sind bessere PC-Lautsprecher. Mehr nicht.


    Für nen Einsteiger sind diese aber den billigen 5.1 Super- und Elektronik-Markt Komplettsystemen haushoch überlegen und erzeugen schon einen netten Sound, soviel wie halt Kompaktboxen leisten können.

    Ich will nicht stoppen aber der Toshiba XV hat kein echtes 24P, sprich bei best. Kameraschwenks sieht man ein leichters Ruckeln, da das Display intern mit 50 Hz arbeitet. Erst die Z-Serie hat echtes 24p (durch Hochrechnung auf 120 Hz, also 5:5 Pulldown).


    Mich persönlich störts nicht (besitze einen XV), da selbst bei richtigen 24p immernoch ein Ruckeln da ist da 24 Bilder/Sekunden einfach nicht völlig flüssig ablaufen wenn man empfindliche Augen hat und darauf genau achtet.