Ich verstehe Euch nicht mehr

  • Hallo Freunde,


    jetzt hab ich`s mal brutal gemacht!


    Laufend schreibt Ihr hier, dass die Displays mit TN-Panel total schlecht sind!
    Ich hab ja auch so Einen, habe aber langsam Zweifel bekommen, ob ich hier nicht meine rund 300 Euronen in den Sand gesetzt habe - weil ja mein TN-Display schlecht ist!


    Gestern nun habe ich mir von einem Bekannten (leider wohnt er weiter weg weg, sonst wäre es schon eher passiert!) - dieser Bekannte war auch selbst dabei - seinen vielgerühmten BenQ bekommen und ihn bei mir im Arbeitszimmer direkt neben meinen 1960TR gestellt.


    Also, nehmt`s mir bitte nicht übel, aber designerisch stehem erstmal "Welten" zwischen dem FP91 und meinem L1960TR.


    Vom ersten Bildeindruck her muss ich zugeben, dass der BenQ ein super Bild macht, aber genauso empfinde ich das bei meinem 1960TR (habe alklerdings etwas die Helligkeit zurückgefahren!). Es war Office-Betrieb, normales Works und das Siedler-Spiel!
    Also , ich sehe keinen Unterschied zwischen den beiden Panel-Arten!


    Vielleicht habe ich mit meinem andere Augen, bin zu blöd, das zu erkennen oder mein LG L1960Tr ist ein "Ausnahmegerät" ??
    Einzig zugeben muss ich, dass ich dreihundert Euronen gezahlt habe, der benQ aber schon ab die 220 zu haben ist !


    Erkenne ich neidlos an, das Design meines 1960Tr war es mir aber wert!!


    Also, erklärt mit bitte, warum ich jetzt keinen Unterschied sehe ??
    (beide waren digital angeschlossen).



    mit Gruss
    Eure "Nase"

  • Hi,


    welcher Benq war es denn?


    Es gibt ja schließlich viele FP91 und nur einen ohne TN-Panel (FP91R). Zumindest soll dieser ja offiziell keines haben....ob das die Wahrheit ist, kann man leicht an den Blickwinkeln erkennen. Wenn sich die Farben gerade von unten betrachtet sehr stark verändern und das Bild sehr dunkel wird, dann ist wohl doch ein TN-Panel verbaut.


    Schau mal hier:


    klick mich für die Modelle


    Ich habe schon verschiedene TFTs mit S-IPS, S-PVA und TN-Panel gesehen und besitze selbst einen TN-Panel TFT aber es sind himmelweite Unterschiede zu S-IPS oder S-PVA-Panel TFTs erkennbar. Bei TN-Panel- Geräten stört mich gar nicht mal so der deutlich geringere Blickwinkel. Damit kann man in der Regel wohl noch leben. Was mich viel mehr stört ist, daß dunkle Bereiche sehr schnell ins Schwarz absaufen. Genauso stört mich die Bildqualität beim Betrachten von Fotos, da Farbübergänge, durch das bei TN-Panel-Geräten übliche Dithering, im Vergleich zu höherwertigeren Panels eher schlecht aussehen, und daher auf diesen Geräten Fotos bei weitem nicht so natürlich und differenziert rüberkommen, wie auf S-IPS oder S-PVA Panels.


    TN-basierende Geräte sind dadurch nicht generell schlecht, aber wenn man z.B. mal Fotos auf einem Eizo L778 betrachtet hat und dann diese Fotos auf einem TN-Panel-TFT anschaut, dann weiß man, warum Geräte mit besseren Panels halt teurer sind.


    Gruß


    Mario

  • Quote

    Original von Try2fixit[..]
    Es gibt ja schließlich viele FP91 und nur einen ohne TN-Panel (FP91R).
    [..]


    Das ist nicht so ganz richtig: wenn Du Dir mal die zweite Seite hinter dem von Dir geposteten Link anschaust, findest Du auch noch den FP91GP und den FP91E, beide mit VA-Panel. :) Nur zur Info..


    Gruß aus Essen
    Karsten

  • Schade, dass du beide Geräte jetzt nicht mehr hast. Ich hätte sie zuerst versucht möglichst identisch einzustellen und dann zu testen.


    Blickwinkel
    Du brauchst nicht unter dem Tisch verschwinden. Einfach mit dem Oberkörper mal höher, mal niedriger gehen und an dem TN Gerät solltest du je nach Augenhöhe an der oberen oder unteren Kante gegenüber dem VA Gerät leichte bis deutliche Farbverfälschungen haben.
    Hierzu am besten ein farbenfrohes Bild verwenden, in Works und Co sieht man nicht viel.


    Farbtreue
    Einen Farbverlauf nehmen und beim TN darauf achten ob dieser Treppchen bildet oder ob das Bild "flimmert" (wegen Dithering).
    Vor allem bei s/w Bildern dürfte das TN Gerät sehr dunkle Töne und evtl. auch sehr helle Töne nicht mehr gut differenzieren bzw. hier dürfte dann auch der Unterschied im Schwarzwert deutlich werden.
    Vor allem bei diesen sehr feinen Differenzierung kommt auch der Blickwinkel wieder deutlicher zu tragen. Eine leichte Bewegung nach unten und schon sind evtl. alle sehr dunkeln Details verschwunden.
    Ein ausgeglichenes Bild wäre ideal damit der dynamische Kontrast sich keinen Vorteil erschummelt ;)


    Ausleuchtung
    Das muss nichts mit dem Panel-Typ zu tun haben aber die Erfahrung hat ja oft das Gegenteil bewiesen. Einfach beide Geräte in der Helligkeit angleichen und ein komplett schwarzes Bild hernehmen. Da kann man Probleme mit der Ausleuchtung ganz gut erkennen.
    Hier sollte in jedem Fall der dynamische Kontrast abgeschaltet werden.

  • hm naja steh ja auch kurz vorm kauf: teurer L1900 mit TN oder Benq 91GP mit MVA..
    is natürlich kacke wenn ich mich ma bequemer auf mein stuhl setz und nach hinten lehne das sich da gleich das bild total verändert ..nur hab ich leider noch keine Ahnung von TFT's deswegen weis ich nich ob das echt so extrem is wie man das hier so hört..

  • Hallo Jungs,


    habe vorhin nochmal meinen Bekannten angerufen.
    Also, sein BenQ, den er mal über`s Wochenende mitgebracht hatte und wir nebeneinander gestellt hatten, war ein FP91GP.


    Wobei er ihn schon länger hat (anfang vergangenes Jahr) und auch deutlich über 300 Euronen gezahlt hatte. Wo er ihn damals gekauft hatte, weiss ich nicht.


    Naja, wir haben nun nicht so intensiv unsere beiden Displays getestet.
    War immerhin ein Besuch in Familie, unsere beiden Frauen hätten dann gemeckert.


    Aber eben so aus dem Bauch heraus, habe ich keine Unterschiede gemerkt.
    Naja, egal jetzt !


    Wenn`s mir noch in den Kopf kommt, dann hole ich mir doch noch einen toll ausseheneden Eizo mit so`m super Panel!. Bekommt halt das Finanzamt weniger! =).


    Und da Ihr merkt, dass ich auch sehr auf Design stehe, welches Gerät würdet Ihr mir da empfehlen - sollte aber noch bezahlbar sein!


    Und andere dumme Frage noch, hätte ich denn einen extremen Verlust, wenn ich jetzt meinen 3 Wochen alten LG L1960TR (Online-Neupreis so um die 275 z.Z.) zum Verkauf anbiete - werde ich den überhaupt los, bei der vorhandenen TFT-Schwämme ??



    mit Gruss
    die "Nase"

  • hi,


    da du mit deinem LG komplett zufrieden bist - willst auf ein größeres Modell umsteigen? Müssteste natürlich angeben welche Größe/Format dir vorschwebt.


    Wegen dem Vergleich...
    Ich finde es um ehrlich zu sein unpassend und der Hardware "gegenüber" unfair, Geräte 5min zu testen oder in eurem Fall zu vergleichen und gleich alles was andere (die ja Ahnung haben - dabei red ich sicher nicht von mir) dermaßen in Frage zustellen und...ja...zu kritisieren.


    Die Unterschiede zwischen TN/MVA hat ja Shoggy hervorgehoben.
    Und den Großteil dieser Unterschiede bemerkst du halt auch erst beim Nutzen.


    So kurz draufschauen - ok...Farben leuchten hell und schön, Bild ist scharf...das macht halt nicht den Unterschied aus...


    Wenn du aber länger einen MVA nutzt und dann auf TN umstellst, wirste deutlich merken, wie nervig die Blickwinkel sind, vll wirste auch merken, dass die Farben einfach "verfälscht" sind. Farbübergänge sind mies,...
    (mich hatte beim TN Panel des HX191D schon bei weißer Internetseite das klassische vergilben, wenn man seitlicher guckt, gestört - hätt ich mich dran gewöhnt - aber fand ich halt erstmal störend)



    Also: Was suchste für einen TFT? Größe, (Panel), Format, welche Arbeit?


    gruß
    Sithlord

  • Quote

    Original von SithlordSo kurz draufschauen - ok...Farben leuchten hell und schön, Bild ist scharf...das macht halt nicht den Unterschied aus...


    Kommt mir irgendwie aus einem anderen Beitrag von mir bekannt vor ;)


    Quote

    So lange du keinen direkten Vergleich hast wird das Bild eines TN Monitors auf dich völlig in Ordnung wirken sofern es nicht irgendwelche echten Schnitzer aufweist. Das ist auch ein stückweit das Problem vieler Erfahrungsberichte hier. Manche haben zum ersten Mal einen TFT vor sich stehen und da gibt es im ersten Moment nicht viel zu meckern: alles super scharf, schöne Farben, flimmerfreies Bild usw. - nur sind das alles Eigenschaften, die mir jeder TFT liefert. Auf die Feinheiten kommt es an und die kennen viele gar nicht da ihnen einfach ein Vergleich fehlt bzw. ohnehin viele gar nicht wissen, dass es bei den TFTs unterschiedliche Panel-Typen mit ebenso unterschiedlichen Eigenschaften gibt.


    OK, bei euch hat es jetzt wohl in erster Linie an der Zeit gemangelt und vermutlich auch an diversen Erfahrungswerten, wo man genauer hinschauen sollte um die Unterschiede zu erkennen.


    Wenn man die Unterschiede nicht kennt und mit dem Bild an sich zufrieden ist, ist es ja auch in Ordnung. Man sollte in dem Fall vielleicht sogar lieber aufhören weiter nachzuforschen weil ich bin mir sicher, dass man die Unterschiede finden wird und dann überkommt einen evtl. doch die Unzufriedenheit und man gibt womöglich sogar nochmal Geld aus.