LG Flatron L1953TR (Prad.de User)

  • Das, was man auf deinem linken, dunkelblauen Bild sieht, entspricht eher der Milchstraße. Pixelfehler sind das nicht. Dein Monitor ist B-Ware oder Ausschuss, welcher das Werk nicht hätte verlassen dürfen.
    Sofort zum Händler geben mit Bitte um Nachbesserung.


    Helligkeit: Auch mein FSC H19-1 ist nachts bei „Helligkeit 0“ katastrophal hell, als ob ich in eine Flutlicht-Neonröhre reinschaue. Ohne Umgebungslicht kann ich ihn nicht benutzen.
    Der 175,- € billige BenQ meines Bruders lässt sich jedoch hervorragend dimmen, wie es sein soll.


    Farbe „Schwarz“: Bei meinem LCD kann ich den sog. „Schwarzwert“ runter regeln, so dass das Grau zu Schwarz wird. Zwar nicht ganz, aber immerhin…


    Farbverläufe: Die Reaktionszeiten (z. B. 5 ms) gelten immer nur für den Pixelwechsel von schwarz zu weiß zu schwarz (auch „grey to grey“ genannt).
    Über die erheblich langsamere Reaktionsgeschwindigkeit der Farbpixel schweigt jeder Hersteller. Wenn, dann gehen diese Werte nur aus Monitortests einiger Redaktionen hervor.
    Bei den Farbpixeln sind die Reaktionszeiten bei sehr guten Monitoren ca. 20 ms, ansonsten ca. 25-35 ms, daher die Farbverläufe bei Bewegungen.


    Grundsätzlich gilt natürlich, dass LCDs jeglicher Art noch meilenweit von Röhren entfernt sind und aufgrund ihrer physikalischen Trägheit der chemischen Bildpunkten (Flüssigkristalle) höchstwahrscheinlich auch nie an die Bildqualität von Röhrenmonitoren rankommen können.


    Wir Verbraucher haben uns jedoch für diese unausgereifte Technik entschieden und die Hersteller insofern reagiert, als dass es keine Röhren mehr zu kaufen gibt (VWL/AWL: "Nachfrage bestimmt das Angebot"...).

  • Hi,
    hab jetzt auch einen 1953T und wollte mal wissen, was ihr für Einstellungen verwendet, also Helligkeit, Schärfe usw.....

  • Keine Antwort? Hab den tft jetzt seit einer Woche und ich finde ihn extrem hell. Kriege Kopfweh davon wenn ich zu lange daran arbeite. Kann jemand mal seine Bildeinstellungen hier reinschreiben?

  • Viele Monitorhersteller, auch LG, verbauen nur milde Dimm-Potis. Die Neonröhre lässt sich aber weitaus stärker dimmen, wie es bspw. bei BenQ-Monitoren zu sehen ist.
    Wenn der Monitor eine Schwarzwert-Justage hat, kann man diese gegen Null drehen, was die Helligkeit nochmals minimal reduziert. ansonsten gibt es keine vernünftige Lösung.
    Da LG die Geräte über die Händler nicht zurück bekommt, wissen die auch nichts von diesem Hauptmangel und bauen ihre Schneeblind-LCDs munter weiter.

  • Ich habe gerade festgestellt, dass ich nur innerhalb der 14 Tage Rückgabezeit bin, da der tft echt wirklich sehr hell ist. Was könntet ihr denn mir für einen anderen tft in der größe und preisklasse (max. 250 euro) empfehlen? Von Benq bin ich nicht gerade begeistert und überlege mir deshalb den Samsung 940N mir zu holen? Weiß jemand ob der was taugt und nicht so extrem hell ist wie der LG?

  • Hallo Zusammen,
    ich habe mir vor etwa 2-3 wochen auch den LG geholt, bin auch super zufrieden!
    aber jetzt habe ich ihn an einem andern PC angeschlossen und jetzt kommen bei manchen hintergründen, vorallem bei dunklen grau oder grün eine art "flimmern" nur ganz leicht, aber wenn der halbe bildschirm mal eine farbe hat wo es auffällt nervt es doch schon.


    Da es am andern PC nicht war gehe ich davon auss dass ich das irgendwo einstellen kann, aber wo mach ich das am besten??


    Danke schonmal für antworten!!
    Gruß Schnuppi

  • Schade!


    ich dachte mir kann jemand wenigstens nen link geben wo hilfen oder so bei solchen problemen drinstehen! aber trotzdem danke..


    Gruß Schnuppi

  • Habe mir heute den L1953TR-SF geholt.


    Den Pixelfehler-Test hat er ohne Fehler überstanden, aber bei den Farbverläufen macht er Schwierigkeiten. So sind bei dem Schwarz Weiss Bild Ringr zu sehen


    Kann man das irgendwie ändern oder sollte ich den Monitor umtauschen?


    habe jetzt mal FIFA 2007 gespielt und dort zieht der Himmel ähnliche Ringe und Streifen