Dynamischer Contrast was macht er?

  • hallo leute...


    ich frage worin sich ein monitor mit dynamischen contrast 2500:1 mit einem normalen 800:1 unterscheidet... mich interessiert weniger die technik dahinter vielmehr wie sieht man den unterschied am bild... wo ist der dynamische besser wo arbeite ich besser ohne...?


    danke oglu ende...

  • Alsooo,


    Dynamischer Kontrast ist in erster Linie tricksen und ist immer schlechter als echter Kontrast. Dynamisch heisst dabei das die Hersteller kleine Bearbeitungsroutinen über das Bild laufen lassen, welche Farbwerte verändern und das Backlight regeln. Den Dynamischen Kontrast kann man getrost vernachlässigen da bei allen derartigen Modi das bild manipuliert wird und meistens die Farbverläufe darunter leiden. Wenn man ein natürliches, harmonisches und echtes Bild haben will stellt man solche Routinen sowieso immer aus.


    Der Kontrast wird ausserdem bei zwei aufeinanderfolgenden bildern gemessen, was Schwachsinn und Kundenverarsche ist. Da gibts dann ne tolle Routine die je nach Helligkeit des Bildes das Backlight regelt was natürlich zu absurden Kontrastwerten führt. Einmal ein schwarzes Bild mit Bl aus und man hat nen super Schwarzwert und dann Bl auf volle Pulle, 400cd/m² und schon kommt man auf utopische Kontrastwerte. Fazit: Trau niemals Herstellerangaben.


    Und zu deinem Vergleich: Vergiss Kontrastwerte und achte lieber auf die Paneltechnologie, auf Erfahrungsberichte von erfahrenen Nutzern und/oder auf Testberichte.



    Grüsse,


    Tim

  • Zum Filme schauen find ich den dfynamischen kontrast meines
    Eizo 2411W absolut genial, mehr Brillianz in den farben und kontrast-
    starke dunkle Szenen. Von der "Arbeit" des dynamischen Kontratst (Back-
    light rauf-/runterregeln) merkt man vor dem Monitor nichts.
    mag sein, dass die Fraben dann etwas übertrieben dargestellt werden -
    aber ich mag es so.
    Zum normalen Arbeiten am PC lasse ich den dynamischen Kontratst auf
    off.
    ...und alles ist gut.