Eizo 2411WM (Prad.de User)

  • Nabend


    Ich hatte beide Geräte hier
    den Eizo 2411W und den 2411WM


    Also die Unterschiede sind eigentlich nur, dass verschiedene Bildmodi ersetzt wurden und, dass der WM nicht mit der Software des W steuerbar ist - was eigentlich sehr schade ist.


    Also ich hatte zuerst den Dell 2407 war total enttäuscht und hab die mühle auch wieder abgegeben - hab mir dann den eizo 2411W geliehen und den WM bestellt.
    Bin mit den Eizo auch egientlich sehr zufrieden.


    Schade ist halt, dass man bei er WM software sogut wie nichts der farbsettings steuern kann - man hat nur die möglichkeit verschiedene software beim startup an modis zu koppeln die dann geladen werden sobald die software gestartet wird - dann kann man noch nen backlight saver eisntellen - der default mäßig nach 3min ausgeht. kann man abändern und dann is das auch gut.


    die kompletten edit funktionen der 2411W software bringt einem an dem 2411WM garnichts weil er den monitor halt nicht animmt - und wenn man die software vom 2411WM installn will, sagt dass install dass die vom W erstmal gelöscht werden muss - hab nen bisschen versucht rumzutricksen aber es war irgendwie nicht möglich den WM mit der W software zu betreiben.


    das heißt jetzt quasi, dass ihr am WM alles von hand über wie ich finde recht unpraktische monitormenü eisntellen müsst. könnte zwar schöner gelöst sein aber einmal eingestellt ist einem das dann auch egal.


    beim W ist sind die modis movie und picture standard mäßig der kontrast verstärker an und auch nicht deaktivierbar - farben grauwerte et waren glaub auch niht aenderbar - komplett eisntellbar war der W nur im ustom modus mit allem pipapo.


    beim WM sind halt die medical modis unbrauchbar und auch nich konfigurierbar - ich nutze nur den sRGB wenn ich was bearbeite ansonsten habe ich immer den custom modus an mit kontrasenhancer und diversen anderen settings. ich switche halt nur zwischen sRGB der recht ordentlich ist und dem custom modus mit enhancer für gaming filme und eifnach so zum rumklicken weil der enhancer zwar manchmal beim regeln erkennbar ist aber im großen und ganzen sieht das bild dann noch schöner aus.


    fazit ist einfach - bei dem W hat man zwar picture und film und kann die auch teils noch anpassen aber kontrast enhancer ist nicht ausschaltbar. das heißt der modi waere mein modus gewesen um einfach subjektiv dass für mich ansprechenste bild einzustellen. dann könnte man sRGB halt noch nutzen und auf custom noch mit einem messgerät komplett feintunen für bildbearbeitung.


    beim WM verhält sich das jetzt so bei mir - ich nutze nur den sRGB und den custom modus der komplett konfigurierbar ist. ich könnte den custom jetzt einmessen mit der passenden gerätschaft und ihn dann für semigrafische sachen optimal nutzen - und wenn man mal nen film schaut den enhancer anschalten und bei bildbearbeitung wieder auschalten. is für mich aeigentlich vollkommen ausreichend und dafür zahl ich lieber 200 weniger und muss hin und wieder ins menue und den enhancer anschalten und kontrast bei filmen veraendern aber danach kann ichs wieder zurücksetzen.


    das mal grob wie ich den unterschied empfinde - es ist schade, dass ich die software vom W nicht beim WM benutzen kann und alles übers menü machen muss - aber das kann ich verschmerzen. und dass mir jetzt die movie und picture modis feheln die eh kaum konfiguerirbar waren außer sättigung und noch irgendwas, ist mir jetzt eigentlich hupe - enhancer war auch nciht ausschaltbar. der unterschied waere reine gemütlichkeit gewesen für film nen modi zu haben mit enhancer und auf custom einen evtl mit hardwaremessung abgestimmten modi zur bildbearbeitung.


    im endeffekt vollkommen unsinnig die 200 piepen mehr auszugeben für den W. klar wer viel einstellungen machen muss sollte schon zum W greifen weils einfacher ist das über die software zu machen - aber wer bildbearbeitung eh im sRGB macht (der ja eigentlich recht ordentlich ist) und nurnoch nen 2. modi braucht zum fummel, ist mit dem WM komplett bedient. da haette man auch mit dem W keine vorteile weil picture und film nicht voll konfigurierbar sind - nur custom.


    ich hoff ich konnt euch n bisschen helfen.
    fragt wenn ihr was wissen wollt - hab die screenshots der software leider verschlampt aber die vom WM kann ja jemand anderes nachpsoten - taugt halt für nix und man braucht sie eigentlich nur um mal den backlight saver auszustellen bzw zu verlängern.


    farbrausch

  • Vielen Dank für den ausführlichen Bericht =) Ich habe glücklicherweise zum WM gegriffen, zudem demnächst ein Bericht kommt (sobald der TFT da ist)

  • Habe seit heute auch den 2411WM von Eizo bei mir auf dem Schreibtisch stehen. Hatte zuvor quasi eine Monitortortour durchgemacht und mich dann doch entschlossen etwas mehr zu investieren. Nach ersten Tests kann ich nur sagen: Einfach eine andere Klasse!
    Vieles zu den Besonderheiten hat ja farbrausch bereits gesagt. Eins sollte man jedoch nicht verschweigen: Mit dem 2411WM befindest man sich bezüglich der Screenmanager-Sotware unter Vista generell in einer Sackgasse: Die Software für den 2411W ist zwar Vista-kompatibel, wird aber nicht akzeptiert und die Medical-Software ist bisher nicht Vista-kompatibel (stammt aus 2006). Auf der entsprechenden Ablegerseite von Eizo steht lediglich "vorraussichtlich im September", was ja bereits überschritten wurde... Somit muss bei Vista ausschließlich das OSD herhalten! Trotzdem würde ich immer wieder zum 2411WM greifen...


    Gruß, TheMule!

  • oh wichtige info - ja ich betreibe windows XP


    mich interessiert ob die das backlight saving auch am osd einstellen konntest - denn mein WM hat auf die save disable funktion ncht reagiert. erst nachdem ich die software installt habe und dann die save funktion auf 15min gestellt hbae schaltete sich der monitor nicht nach 3min ab. ich bin mir nciht sicher ob ich evtl eine position im osd des monitors übersehen habe oder ob es evtl wirklich nur durch die software deaktivierbar bzw "haken auf enabled" setzen und dann das backlight saving auf 15min hochschrauben, einstellbar ist. ich habe diese werte gesetzt und die software für den WM bisher auch nciht wieder gestartet. also gehe ich davon aus, dass die software die settings in den monitor geschrieben hat.


    weiterhin ist mir noch ein unterschied eingefallen der evtl. für diverse interessenten interessant ist - beim W wird noch eine software mit gelifert mit der man das bild so simulieren konnte wie sie ein mensch mit rot-grün schwäche sehen würde. diese software war beim WM nicht dabei und ich habe es auch versäumt zu testen - ka ob sie auch am WM funktioniert - aber für mich ist dieses feature zwar unwichtig aber noch zu erwähnen.


    beim WM ist darüber hinaus noch eine software dabei mit der man (wohl medizinisch orientiert) grau und kontrast werte eisntellen kann die wohl wichtig bzw intressant sind um das gerät auf röntgen und befundung einzustellen. ich habe damit rumgespielt und als schwarz/weiss fan bei fotografie habe ich mir sicherlich noch ein schönes spielzeug gewünscht aber es dann doch als untauglich und für bildbearbeitung als unwichtig erachtet.


    aber nicht vergessen - im custom modus ist der WM dem W absolut gleichwert in all seinen features (auch sRGB und text) - auch durch eizo bestätigt - selbe software intern für darstellung und hardware.


    sRGB ist natuerlich nicht veränderbar... vordefiniert

  • Also ich muss gestehen, das ich im OSD ebenfalls keine Einstellungen für das Backlight gefunden habe. Scheint wirklich nur über die Software zu funktionieren. Bie mir war die Funktion per Default disabled...


    Trotz der etwas anderen Ausrichtung des 2411WM würde ich immer das Geld sparen wollen, da mir ja der Custommode alle Möglichkeiten des 2411W bietet. Außerdem mal sehen, was die neue Vista-kompatible Software so an Features mitsich bringt. Ich denke beispielsweise, das hier auch das Hotkey-Management dabei sein könnte. Abwarten!

  • Ja die hotkey funktion würde ich auch begrüssen - ich würde liebend gerne die tasten für helligkeit auf die tastatur legen. hab da n paar freiprogrammierbare tasten und im dunkel trifft man die tasten am monitor so schlecht - kann man ja auch nich erstasten weil keine da xD - is ja nur sensorik.


    Joa alles kleine nette zugaben auf die zu hoffen bleibt - ansonsten haste recht - ist wirklich die sparfuchs alternative, ohne dass man echte nachteile hat.

  • Quote

    Original von farbrausch
    Nabend


    beim W ist sind die modis movie und picture standard mäßig der kontrast verstärker an und auch nicht deaktivierbar
    farbrausch


    Das stimmt so nicht.
    Beim picture mode ist der kontrastverstärker standard mäßig aus.

  • sicher? ich hab das so in erinnerung, dass der enhancer an ist und im gegensatz zum movie modus noch sättigung auf 50 gesetzt wurde - sonst nichts - naja und diverse andere settings die in der software aber ausgegraut waren.

  • So habs nochmal gecheckt.
    Im Movie und Picture Mode ist der Kontrastverstärker
    standardmässig auf on, lässt sich aber in beiden Modes
    abschalten.
    Im Custom Mode kannst Du on- oder offschalten.
    Text Mode, sRGB Mode und External Mode haben den
    Kontrastverstärker standarmässig auf off und Du kannst ihn auch nicht
    einschalten.

  • Quote

    Original von farbrausch
    aha ok - dann hab ich falsch in erinnerung - aber nichts desto trotz sind die modis nicht voll konfigurierbar - das ist eigentlich nur der custom mode


    gruss


    gerauschte farbe



    Klar - deshalb ist das ja der " custom "(benutzerdefiniert) mode =)

  • ER IST DAAAA, Bericht folgt, Erster Eindruck: Ich bin von der Größe erschlagen :D GEIL
    Edit: Freude etwas getrübt, 2 Pixelfehler, paar Subpixelfehler trotz Pixelfehlertest. Ernüchterung beim Spielen. Weiteres bald in einem ausführlicheren Bericht

  • [QUOTE]Klar - deshalb ist das ja der " custom "(benutzerdefiniert) mode fröhlich


    das is mir schon klar - aber trotzdem banane dass sie einem die voll konfigurierbarkeit verweigern - also ich gehöre nicht zu den usern die die vordefinierten protokolle nutzen - ich haett lieber 3 custom modis speicherbar oder die anderen dann wenigstens voll eisntellbar und das ja leider nich so - eigentlich banane - warum verweigern die mir in jedem modi komplett selber wirken zu können oder zumindest mehr als nur ein custom.....

  • sauber johnny - viel spass mit dem gerät mit den pixelfehlern würde ich nicht akzeptieren wenn du etra für den test bezahlt hast - tausch das dingen um - die test sind ja nich gerade billig

  • Sry der Bericht muss noch etwas warten, habe kaum Zeit. Die nächsten Tage wird er kommen, versprochen. TFT wird natürlich umgetauscht.
    Eine Frage an die Besitzer des TFTs (auch des W-BK). Ist das normal, dass die DVD Qualität so schlecht ist? Ich war sehr negativ überrascht, dass das Bild sehr "grieselig" ist. Also alles andere als Scharf und die Farbverläufe (vor allem bei dunkeln Szenen) sind deutlich "abgehackt" also nicht fließend. Auch bei den Testbildern wo der Farbübergang gezeigt wird sind bei den meisten Farben deutlich Streifen zu erkennen. Liegt das evt. an den Einstellungen? Habe nicht kalibriert oder sonst was eingestellt (bin da nicht so der Profi, hab das noch nie gemacht) Zu alte Treiber? Denn gerade bei der Bildqualität hat der 2411 ja eigentlich bei allen Tests hervorragend abgeschlossen?!
    Edit: Wenn ich DVDs anschaue werden diese nicht im 16:9 Format angezeigt, sondern so komisch "zusammengedrückt", also schmaler (sehr dicke schwarze balken oben und unten(schmale Ränder wären ja normal)). Wo kann ich das Einstellen? (habe Power DVD) Habe überall gesucht aber nix gefunden.
    Danke schonmal im Vorraus!

  • du das klingt aber eher nach schlechtem bildmaterial - kauf dir doch einfach mal ne HD karte für PC falss du DVB-S hast - also sat - da gibt es genügend sender die schon in HD senden. Ich kann mir zwar vorstellen was du meinst aber denke das dann wohl eher die Qualität des ausgangmaterials.


    Falls es dir hilft - mein CRT monitor den ich vorher hatte hat zB meine fotografien recht sauber rauschfrei gewaschen - als ich dann en TFT hatte war ich erschüttert wie derbe meine kamera dann doch teisl rauscht - was ich aber einfach nicht sehen konnte! der TFT ist schon recht ehrlich - alles andere musst dir subjektiv gefallen sonst ist das nix für dich. Aergerst dich nur bis in alle ewigkeit - sei ehrlich zu dir selbst.

  • hm aber auf dem CRT war die Qualität einwandfrei. Selbst bei HD Videos ist es so. Bei Bildern wiederum ist die Qualität Top. Ich schaue ja die DVDs nicht über TV, sondern direkt von ner DVD Scheibe ;)

  • also ums auf den punkt zu bringen der TFT ist schaerfer - der CRT "lutscht" artefakte und rauschen bei belichtungen weg - das faellt beim TFT einfach deutlicher durch die größe auf - die kleinen würfelbldungen sind jetzt größer und werden schaerfer dargestellt - wenns dein erster TFT ist - is mir durchaus klar was du meinst.