Umstieg 17" PVA auf 22" TN

  • Hallo


    Ich habe seit 5 Jahren einen Samsung 172T mit PVA Panel - damals so ziemlich das Beste Gerät für 650 Euro gekauft.


    Bin jetzt beim überlegen auf einen neuen größeren Monitor umzusteigen, finanziell möchte ich aber bei weitem nicht mehr so viel auslegen.
    Dachte an ca. 260-300Euro (Samsung 2232BW, Acer AL2251W)...außerdem würde ich für den alten Monitor noch knapp 100 Euro bekommen.


    Jetzt meine Frage: Sind die heutigen TN Panels einem PVA Panel von ~2002 technisch ebenbürtig?
    Damals kaufte ich diesen Monitor wegen dem hohen Blickwinkel (170/170), und der gleichmässigen Ausleuchtung (- alles bis heute genial gut) TN Panels hatten noch Werte von 150°.
    Heute haben diese TN Panels auch schon Werte von 170/160 Grad, und extrem hohe Kontrast und Candela Werte.


    Was würdet ihr machen? Ist ein wechsel sinnvoll, oder werde ich
    eher enttäuscht sein von der Bildqualität?


    Danke
    Malo

  • Meine persönliche Meinung: Zwischen einem TN-Panel und einem VA/IPS-Panel gibt es nach wie vor erhebliche Unterschiede. Mag sein, dass das etwas besser geworden ist, aber ich kenne niemanden, der freiwillig von einem VA- auf ein TN-Panel gewechselt hat ;)


    Gute IPS/VA Monitore gibt es ab 20 Zoll für ab 400€ (z.B. den DELL 2007WFP mit IPS-Panel). Damit wärst du zwar ca. 100€ über Deinem Budget, aber meiner Ansicht nach lohnt es sich diesen Mehrpreis zu zahlen - zumindest wenn du in Sachen Ergonomie und Bildqualität keinen Rückschritt machen willst ;) :)

  • Quote

    Jetzt meine Frage: Sind die heutigen TN Panels einem PVA Panel von ~2002 technisch ebenbürtig?


    Da müsste man da VA-Panel von damals wirklich kennen und am besten einen direkten vergleich haben.
    Fakt ist: TN-Panel sind besser geworden VA- und IPS-Panel aber dennoch deutlich unterlegen außer in der Geschwindigkeit und in den Kosten.

    Quote

    Damals kaufte ich diesen Monitor wegen dem hohen Blickwinkel (170/170), und der gleichmässigen Ausleuchtung (- alles bis heute genial gut) TN Panels hatten noch Werte von 150°.


    Die werte der Blickwinkel sind heute aber auch nur wirklich auf dem Papier besser geworden oder bei einem Kontrastwert von 5:1 ermittelt worden anstatt 10:1 wie üblich damit man auf bessere Werte kommt.
    Der Utopische Kontrast von 2000: 3000:1 ist der Dynamische Kontrast (die Hintergrundbeleuchtung wird je nach bild nachgeregelt) und hat mit dem eigentlichem Kontrastwert überhaupt nichts zu tun.


    Quote

    Was würdet ihr machen? Ist ein wechsel sinnvoll, oder werde ich eher enttäuscht sein von der Bildqualität?


    Ich hatte ein 17" IPS und hatte Zeitlich mal einen DELL E228WFP, mit den Blickwinkeln hätte ich leben können aber die Farbdarstellung war in meinen Augen ne Katastrophe.


    Wenns ein 22" sein soll evtl. mal en neuen LG 227 ins Auge fassen, bis jetzt hört man eigentlich nur gutes und LG soll auch gute neu Entwicklungen eingebracht haben.


    Mir war das mit den ganzen 22" TN zu blöde deswegen bin ich von einem 17" IPS auf ein 20" WS mit VA-Panel umgestiegen (WS war pflicht), 22" wäre zwar meine optimale Wunschgröße gewesen, ich konnt mich mit einem TN-Panel aber nicht anfreunden und 24" war mir zu groß und zu teuer.