Novita 2406WD, 24" PVA für 359 Euro

  • Heute kam nach langen warten 2 Antworten von Novita bezüglich der verbauten Panels der ganzen Produktpalette:


    Sehr geehrter Herr xyz,


    Entschuldigung für die späte Antwort. Bei dem 2406WD werden ausschließlich MVA-Panel mit Kontrast 1000:1verwendet.


    Schöne Grüße abc


    ------------------------------------------------------


    Sehr geehrter Herr xyz

    Anbei finden Sie weitere Informationen zu den verwendeten Panels unserer NovitA Monitore:



    Modell Panel



    1905Dual (DVI) TN Panel 700:1


    1905Wide TN Panel 800:1


    2202WHD Wide TN Panel 700:1 (2500:1 @ DCR on)


    2205Wide TN Panel 700:1


    TV 2205 Wide Hybrid D TN Panel 1000:1


    Bei Rückfragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.


    Mit freundlichen Grüßen


    ----------------------------------------------



    Von Novita wurde jetzt mehrmals bestätigt, das es sich beim 2406WD
    um ein MVA Panel handelt, was ja auch die Käufe des Monitors bestätigten.


    Bleibt jetzt noch die Klärung vom Yuraku Monitor offen ob es sich da wirklich auch um ein VA Panel handelt. Sollte sich der Yuraku nachweislich als Monitor mit VA Panel entpuppen, könnte er wegen zusätzlicher HDCP Unterstützung interessanter sein.


    Es wäre nett wenn jemand einen von den Chiptests auftreiben würde, die ich oben gepostet hatte. Die sollten auch als käufliches PDF Download bei chip.de erhältlich sein.

  • re: aldern


    Quote

    Heute kam nach langen warten 2 Antworten von Novita bezüglich der verbauten Panels der ganzen Produktpalette:


    Sehr geehrter Herr xyz,


    Entschuldigung für die späte Antwort. Bei dem 2406WD werden ausschließlich MVA-Panel mit Kontrast 1000:1verwendet.


    Erstmal gibt es keine 24" MVA Panels - nur P-MVA Panels. Es wäre in der Tat wirklich ein Ding, wenn der billige Novita so eins verbaut hätte.


    Ich frage mich ernsthaft, wie das bei diesem Verkaufspreis geht. 24"er mit TN-Panel sind zu diesen Preisen schon knapp kalkuliert.


    ...na mal abwarten, was demnächst so an Userberichten zu lesen sein wird - und wo bei der Sache evtl. der Haken ist.



    Gruß


  • Das es ein P-MVA Panel ist, das auch im Acer AL2423W/BenQ FP241/LG L246WP verbaut wird, hatte sich schon durch Recherche ergeben. Der Novita ist nicht gerade vorbildlich gebaut was das Gehäuse betrifft. HDCP und hardwareseitige Interpolation fehlen gänzlich.





  • Quote

    Original von Nickel020
    Hier mal 2 schnell gemachte Bilder des Blickwinkels meines Yurakus:


    Morgen kann ich bei Bedarf mehr liefern.


    Vielen Dank, sicherlich würden wir uns über noch mehr Bilder freuen.


    Vom Blickwinkel her sieht das doch ganz gut aus.


    Quote

    Original von Iulius
    das hört sich toll an :)


    schade das er nur 300 helligkeit hat im gegensatz zu den 500 vom novita, sonst könnte ich mich auch dafür begeistern.


    Bilder wären auf jeden Fall schön.


    Wo hast du da Bedenken wegen den 300?

  • Noch mal zur Helligkeit: Die ist standardmäßig auf 50% gestellt, und kommt mir mehr als hell genug vor. Ich kann ihn morgen mal gegen die Sonne testen, da war mein alter Samsung 193P immer etwas zu dunkel.


    Taro86


    Also wenn ich auf 1680x1050 gehe dann wird das ganze über den vollen Bildschirm angezeigt, und für Spiele vollkommen ausreichen, nur Text ist nciht so ganz gestochen scharf wie bei 1920.


    Kann gerne morgen ein paar Sachen austesten.

  • @ Wurstdieb


    Der Hacken??? Es gibt wohl lkaum einen.


    Der Preis kommt nicht von Ungefähr.


    1. Die Panels wurden im 1. Quartal '06 hergestellt und müssen wohl die Reste sein (was der Qualität wohl keinen Abbruch tun sollte)
    2. kein HDCP (aber des ist nur eine Hardware-Sache der Elektronik die Verbaut wurde)
    3. die Verarbeitung aufgrund des Gehäuses nicht gerade am Hochwertigsten zu bezeichnen ist aber was solls, wenn man statt dessen ein super Panel bekommt
    4. AUO den Markt aufmischen will, daher ist die Kalkulation nicht unbedingt schwierig zu gestalten ;)


    Alles in allem ein Preis der Machbar ist, und verdienen dürfte an dem Monitor jdernoch etwas. Ich werde wohl zuschlagen, hatte ja auf den DGM geschielt und hatte eine Vorahnung bezüglich des Novita, jedoch wollte ich net zuschlagen, nun aber ist es schon fast sicher. :)


    Hier noch eine Übersicht und Bewertung eines OC Users in Bezug auf die verschiedenen Auflösungen.


    800x600:- 6 / 10


    1024x768:- 6.5 / 10


    1152x864:- 4 / 10


    1176x664:- 8 / 10


    1280x768:- 6 / 10


    1280x800:- 7 / 10


    1440x900:- 9 / 10


    1600x1200:- 7 / 10


    1650x1050:- 9 / 10


    1768x992:- 7 / 10


    1920x1200:- 10 / 10

  • Der Yuraku verfügt auch über ein AUO Panel:


    LCD Screen Size 24” (61cm) TFT Active Matrix LCD Display (AUO)



    In der PDF Datei wird HDCP Unterstützung angegeben.



    Die Frage ist jetzt welches Panel ist im Yuraku verbaut? Das Novita Panel kann es nicht sein, da die angegebenen Werte unterschiedlich sind.
    Ausserdem ist nicht wie beim Novita der Paneltyp von aussen ablesbar, daher kann es nicht das selbe Panel sein.


    Hier war doch noch ein 2ter Testkäufer vom Yuraku, da müsste der Monitor doch auch bald eintrudeln.


    Wenn ein Käufer den Monitor mal aufschraubt und die Panelbezeichnung abliest, wissen wir was drin verbaut ist.


    War das in dem overclockers thread nicht auch so das da Monitore mit verschiedenen Panels geliefert wurden, die letztendlich alle VA Panels waren?


  • Bitte, bitte teste ob er HDCP unterstützt. Am Besten noch heute.



    Danke!


  • Wird er schon haben, auf der Verpackung steht es ja drauf und es wird bei Yuraku angegeben. Der Test schadet bestimmt nicht um es zu bestätigen.

  • Quote

    Original von aldern


    Wird er schon haben, auf der Verpackung steht es ja drauf und es wird bei Yuraku angegeben. Der Test schadet bestimmt nicht um es zu bestätigen.


    Habe das Tool laufen lassen und der "Anzeigeanschlusstyp" wird als "Digital (mit HDCP)" angegeben.

  • So...
    dann habe ich auch mal eben bestellt. Bei vv-computer für 314,-€. 20€ Nachnahme fand ich zwar sehr happig, man kanns sich aber bei dem Preis für den TFT mal erlauben ;-)


    Das Geld von dem eBay Händler Moewing habe ich auch mittlerweile zurück erhalten.


    Berichte dann auch gern wenn er da ist. Hab jetzt Zeit, die Semesterferien haben heute für mich begonnen. :]



    Gruß


    Edit:
    Nickel


    Ich will ein Kind von dir :D

  • Kann einer von Euch das Tool Everest
    mal kurz antesten?? Es soll angeblich einem sagen können welchen Monitor man hat inkl. Hersteller u.s.w. (dies hat zumindest bei Notebooks geklappt, daher könnte der des ja auch hier auslesen mit der Panel-Nr.) Det würde mich interessieren. ;)

  • Heute morgen (im midnightshopping) bei mindfactory den Yuraku bestellt.


    Bin ja mal gespannt. Werde ausführlich berichten.
    Leider ist der Testumfang eingeschränkt, da ich einen alten PC hab (1800+; ATI 9700)

  • Durchwachsen fällt das Fazit des Chip-Tests beim 24 Zoll TFT-Monitor YV24WBH1 von Yuraku aus. Gut sind der Preis und die mit 6 Millisekunden schnelle Reaktionszeit. Auch die Bildqualität mit einer Auflösung von 1920 x 1200 Bildpunkten kann sich mit der teureren Konkurrenz messen. Nicht zu übersehen sind leider aber auch einige gravierende Mängel.


    So ist die Verarbeitung des Yuraku-Monitors nicht besonders hochwertig - ein wackelnder Standfuß, ein instabiler Rahmen und scharfe Kanten sind den Testern aufgefallen. Und auch die Ausstattung lässt Wünsche offen: es fehlen HDMI-, Kopfhörer- und USB-Anschluss. Zusätzlich fehlen dem Bildschirmmenü Übersichtlichkeit und logischer Aufbau und der Energieverbrauch ist deutlich zu hoch. Der vollständige Test ist in der aktuellen Chip Test und Kauf 02/2008 abgedruckt.


    Quelle:



    Ehehehe was erwarten die für 310€? :D Da ist doch jedem Kunden das Güllegehäuse wurscht bei dem Preis. Die Standfüsse sind bei den meisten Plastikbombern nicht gerade gut.



    -------------------------------------------------------


    Golem schrieb am 10.10.2007 über den Yuraku:


    24 Zoll großes Display mit DVI für 450 Euro


    Display von Yuraku mit HDCP-Unterstützung und Reaktionszeit von 8 ms
    Yuraku, ein Unterhaltungselektronik-Hersteller aus Singapur, hat unter dem sperrigen Namen "Yur.Vision YV24WBH1" ein 24 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 1.920 x 1.200 Pixeln vorgestellt, das es auf ein Kontrastverhältnis von 800:1 bringt und eine Reaktionszeit von 8 ms ausweisen soll.


    Das Display ist mit einer DVI-Schnittstelle ausgerüstet, die HDCP unterstützt. Dazu kommt noch ein VGA-Eingang. Die Betrachtungswinkel gibt der Hersteller mit 180 Grad sowohl horizontal als auch vertikal an. Das Gehäuse des Gerätes misst 570 x 463 x 249,6 mm, darin sind Stereo-Lautsprecher untergebracht. Die Reaktionszeit des Panels beträgt laut Herstellerangaben 8 Millisekunden. Der Yuraku Yur.Vision YV24WBH1 soll ab Mitte Oktober für 449,- angeboten werden, Distriburoren sind Chikara, Devil, Rombus und Tech Data.


    Der ungewöhnlich niedrige Listenpreis liegt rund 100,- Euro unter anderen 24-Zoll-Monitoren, die in dieser Preisklasse stets mit TN-Panels ausgestattet sind. Welches Display im Yuraku strahlt, gibt der Hersteller jedoch nicht an. Zudem haben sich die Strassenpreise von 24-Zöllern in den letzten Monaten schon um 400,- Euro eingependelt - was aber einen niedrigeren Endpreis beim Y24WBH1 nicht ausschließt.


    Quelle Golem:

  • Habe mal mit Everest probiert was rauszukriegen.


    Monitor ID NTS0000
    Hestellungsdatum : Woche 13/2007

    Mehr gibst dort nicht!


    Hinten aufm Monitor steht:

    Modell MB24WKH Prod.Nr N10109 2406WD
    S/N MMB24WNF07370102

    Im Monitor konnte ich lesen:

    Production Date 07/01
    Mod.Nr M240UW01 V.0


    AU240010CLT7LT071425WR

    Für die jenigen ,die es interessiert