Novita 2406WD, 24" PVA für 359 Euro

  • das weist du spätestens dann, wenn du Probleme bekommst ;)


    ich nehme hier das alte dvi kabel von meinem 19er tft mit ~2Meter Länge und das funktioniert wunderbar.


    Denke eher nicht das dies irgentein besonderes ist, auch wenn ich sagen muss das es im vergleich zu diversen vga kabeln schon sehr fett ist. Dicker als das stromkabel vom yuraku sogar noch.

  • re: eagleice


    Quote

    bezüglich der Qualität fällt mir auf, dass ihr euch doch widersprechts. Reicht ein billiges oder sollte es doch ein teureres sein?


    Bei der digitalen Signalübertragung kannst du ebenso gut ein billiges DVI-Kabel nehmen.


    Im Gegensatz zur (alten) analogen Signalübertragung brauchst du bei der digitalen Übertragung per DVI-Kabel nicht auf eine besonders hohe Kabelschirmung, goldene Stecker oder ähnlichen Schnickschnack zu achten. Die Signalübertragung geht hier bei üblichen Kabellängen von 1,5 bis 3 Metern stets absolut verlustfrei von statten.


    Du brauchst dir also kein Kopf deswegen zu machen. ;)

  • Ich habe gestern mal endlich den Yuraku an DVI angeschlossen, davor lief er nur über VGA.


    Beim Test mit dem Cyberlink BD/HD Advisor zeigt mein Yurako keine HDCP Unterstützung an:
    Anzeigeanschlusstyp: Digital (ohne HDCP) :/


    Ist das bei euren Yurakus genauso? *Confused*


    Link zum Tool:


    Seht ihr bei euch "mit HDCP" mit einer "nicht HDCP-fähigen" Grafikkarte wenn der Yuraku über DVI angeschlossen ist und der Test durchgelaufen ist?


    Da auf dem Karton vom YV24WBH1 "HDCP" steht weiss ich nicht was ich davon halten soll, und wie genau das Cyberlink BD/HD Advisor Tool HDCP Unterstützung anzeigt, wenn keine HDCP-fähige Grafikkarte benutzt wird bei dem Test.


    Gut wegen dem fehlenden HDCP (vielleicht auch nur vom Testtool her oder Grafikkarten bedingt) nutze ich jetzt nicht das vierzehntägige Widerspruchsrecht. Bin ja froh das der Yuraku keine Pixelfehler hat und ohne Murren läuft. So wichtig ist mir HDCP nicht das ich ihn zurückschicke.



    --------------------------


    Wie benutzt ihr denn den Yuraku im Windowsbetrieb? Ich finde 1920x1200 native schon recht klein. Wie tuned ihr euch das Windows (XP) zurecht und die Browser um da die stecknadelkopfgrossen Schriften aufzumotzen? *Blind*


    --------------------------


    An einer alten Geforce 5700 ist auf Anhieb keine native Auflösung von 1920x1200 möglich über DVI, über VGA ist das kein Problem. Das liegt nicht am Yuraku, bei einem anderen TFT mit dieser Auflösung wäre es nicht anders. Die GF 5700 schlägt da als Modus 1920x1080 vor, anstatt 1920x1200.


    Bei diesen alten GF 5xxx Karten muss CVT - Reduziertes Blanking aktiviert werden um in den Genuß von 1920x1200 zu kommen.


    Habe auf die Schnelle noch nichts gefunden um diese Einstellung dauerhaft in Windows einzubinden, damit 1920x1200 auch nach einem Neustart erhalten bleibt. Powerstrip bringt mich da auch nicht weiter, da ich dort keine CVT - Reduziertes Blanking Option finden kann.

  • Quote

    Original von freetgy
    du kannst die Schrift größe erhöhen auf 120dpi.
    dann passt es.


    Das hatte ich schon damit ist es eigentlich schon erträglich für das Windows.


    Im Opera finde ich die Schriftgrösse noch recht klein, dort die Textgrösse unter Ansicht auf sehr gross zu stellen bringt nicht so den grossen Erfolg. Die Schrift bleibt trotzdem kleiner wie die Schriftzüge auf dem Desktop durch die 120dpi.

  • zu klein 8o


    ich hab meine schrift-/symbolgröße sogar noch verringert(bzw immernoch vom 19er vorher).


    bin aber auch 1280*800 vom 12zoll notebook gewöhnt, vielleicht liegs daran.

  • Quote

    Original von Iulius
    zu klein 8o


    ich hab meine schrift-/symbolgröße sogar noch verringert(bzw immernoch vom 19er vorher).


    bin aber auch 1280*800 vom 12zoll notebook gewöhnt, vielleicht liegs daran.


    Jo irgendwie behält man über die Jahre eine gewisse Schriftgrösse die einem persönlich sehr angenehm erscheint.

  • Guten Abend,


    da einige Nutzer begeistert von der gleichmäßgen ausleuchtung und dem guten Schwarzwert berichteten sehe ich mich veranlasst aufgrund eigener (neativer) Erfahrung mit dem Yuraku YV24WBH1 hier zu schreiben.


    Leider kann ich diese beiden Punkte nicht bestätigen.


    Wohl durch die (in meinen Augen störende) hohe Leuchtkraft der Hintergrundbeleuchtung fällt der Schwarzwert eher enttäuschend aus.


    Zudem ist die Ausleuchtung alles andere als gleichmäßig. Deutlich sichtbare Aufhellungen in allen vier Ecken vermiesen den Filmgenuss.
    Besonders ausgeprägt sind diese auf der linken Panel-Seite. Wobei die obere Aufhellung ins grünliche tendiert und die untere ins rötliche.


    Da mein Vergleichsgerät ein V7 N95s (günstiger 19" Röhrenmonitor aus dem Jahr 2000) ist kann ich diese Effekte in der TFT-Welt nicht einordnen.


    Grüße
    wok.

  • So mein Moni is angekommen und heute abgeholt. Nach 10 min hab ich ihn wieder eingepackt und er geht wieder zurück, da auf dem Panel ein Schaden ist. ICh habe durch die Plastikschutzfolie geshen, das da mal was draufgefallen ist. Und das ging leider bis aufs Panel druch. Scheieß Jetzt hab ich hier 2x 24" Monis stehen, beider neu (HP und Yuraku) und beide sind nicht i.O. Nu renn ich 2 Firmen wegen meinem Geld hinterher. Es ist zum kotzen.


    Ansonstn was ich gesehen hab, sah recht gut aus, tolles Bild und herrlich Stabil.


    Achja war ein V3

  • Servus. Ich lese hier schon seit geraumer Zeit im Stillschweigen mit.


    Jetzt habe ich aber doch mal ne Frage:


    Wird meine alte GeForce 6800LE noch n vernünftiges Bild für Office und DVD sowie TV auf den TFT bringen oder reicht die dann doch nicht mehr für nen 24"?


    Die letzten beide Einträge lassen mich natürlich schonwieder vor nem Kauf zurückschrecken

  • Die sollte dicke ausreichen. Zum Spielen ned , dann mußte halt nioedrigere Auflösung fahren.


    Wegen meinem Schaden, daß kann Dir immer passieren. Hat eigentlich nix mit der Firma ansich zu tun. Verpackt war er ordentlich. Natürlich isses Mist und ich hab wieder ne Menge Arbeit am Hals, aber das is nunmal so beim Online Scheißendreck

  • OK.
    Nur nochmal für mich, ob ich's im Großen und Ganzen richtig überflogen habe.
    Der Großteil der User ist mit Ihrem erworbenen Gerät hier zufrieden oder?
    Wie schauts eigentlich mit der Spieleverträglichkeit aus?

  • Ich habe ne 6800LE, allerdings auf 16 Pipes und 5 Vertex-Shader freigeschaltet und etwas übertaktet und damit problemlos Farcry gespielt, neue Spiele habe ich leider nicht.
    Office-Darstellung ist natürlich kein Problem.

  • Die meisten sind zufrieden ja, Spieltauglich soll er auch sein, leider kann ich es nicht testen. Wie gesagt, wenn ich meinen Ersatzmoni hab, dann test ich das mal, aber ich vertrau den Leuten die sagten, daß es keinen spürbaren Lag gibt.

  • Ok. Das klingt schonmal sehr gut.
    Kann es sein, dass der jetzt schonwieder nen tick mehr kostet?
    Übrigens, reichen 80cm - 1m Abstand?

  • Der Monitor ist eigentlich im Augenblick am günstigsten zu haben - ab 294€
    Das Angebot ist im Augenblick stark gestiegen. Dadurch der Preisfall.


    Also was Schwarzwert angeht, war das ja von fast allen bisher der größte Kritikpunkt.
    Mir hat beim Filmgucken der Schwarzwert und der Kontrast nicht wirklich gefallen. (wie gesagt - der hp 2207 mit Glossy im Elektromarkt - war aber halt nicht abgedunkelt der Raum - sah subjektiv kontrastreicher aus - und schwarz war auch besser - glaube aber im Direktvergleich bei abgedunkeltem Raum wäre das anders)


    Ausleuchtung war bei den meisten hier immer in Ordnung. Und auch bei mir.

  • klar ist der schwarzwert von nem glare besser, da braucht man sich keine illusionen machen, da kommt man mit nem matten praktisch nie ran.


    ansonsten find ich das schwarz vom yuraku OK. es ist sicher nicht gut, aber man kann damit leben.


    Dafür sind die anderen Farben schön kräftig und hell selbst bei Sonne im Rücken.



    Beim Spielen gibts definitiv keine Probleme. Bin da sehr empfindlich bei Rennspielen was Inputlag und solche Scherze angeht -> nicht feststellbar.


    Man sollte aber schon eine Grafikkarte haben die wenigstens 1680*1050 in Spielen flüssig schafft, denn alle auflösungen drunter sind schon ziemlich pixelig für meinen geschmack.

  • Also ich betreibe den Monitor an einer GeForce 2 Grafikkarte über VGA, die hat wohl schon einige Jahre auf dem Buckel, Windows, Internet, DVD und Video sind überhaupt kein Problem. Spielen tue ich im Moment mit meiner Hardware ohnehin nicht. Die Ausleuchtung ist ziemlich gut, gleichmäßiger als auf den Notebook-Displays, mit denen ich ihn vergleichen kann.


    Die weiter oben geposteten Bilder finde ich nicht sehr aussagekräftig, zumal der Kontrast dort auch viel zu niedrig eingestellt scheint.


    Vor Kurzem habe ich ihn mal mit der Schutzfolie in Betrieb genommen, nachdem ich ihn transportiert hatte. Der Effekt war der Gleiche wie bei den Glare-Bildschirmen, die ich aus Geschäften kenne. Farben haben scheinbar kräftiger gewirkt, hat aber nach einer Minute wegen Reflexionen genervt. Da bin ich froh kein Glare- oder Glossypanel zu haben, und dass ich ihn wie es sich gehört ohne die Schutzfolie betreibe.


    Einen Input-lag habe ich auch nicht feststellen können bis jetzt. Tritt dieses Phänomen nicht hauptsächlich bei Monitoren mit Overdrive auf? Ich schließe daraus, dass der Yuraku keinen Overdrive hat.