Lenovo L220x (Prad.de User)

  • Hallo,


    gibt der Monitor irgendwelche Geräusche von sich?. Da mein PC für mich akustisch nur zu erahnen ist (sehr ruhige Lage), wäre ein Pfeifen oder etwas in der Richtung KO-Kriterium für einen Kauf.

  • Quote

    Original von Krösus
    Hallo,


    gibt der Monitor irgendwelche Geräusche von sich?. Da mein PC für mich akustisch nur zu erahnen ist (sehr ruhige Lage), wäre ein Pfeifen oder etwas in der Richtung KO-Kriterium für einen Kauf.


    Mein PC ist akustisch zu höhren wenn auch sehr leise - vom Monitor ist im Betrieb nichts zu höhren ausser man legt sein Ohr auf selbigen


    Bei der Helligkeitsverstellung gibt er kein höhrbaren Ton von sich
    Einzig höhrbar wird der Monitor im Standby dann vernimmt man ein leichtes auf und abschwellendes zirpen was sich aber im Betriebsmodus in ein tieffrequentes surren ändert (mit Ohr auf Moni getestet ;))


    Wie es in einer absolut stillen Umgebung sein wird kann ich auch nicht sagen, jedenfalls kann ich keine aufälligen nervigen hirnmarternden Töne wahrnehmen.

  • da ich jetzt auch schon einige Zeit eine passende Einstellung für meinen L220X suche überlege ich mir jetzt ein Colorimeter anzuschaffen. Kann mir jemand sagen, welches ich am besten kaufen soll? Es sollte nicht zu teuer sein (so bis 150 Euro, wenn man da schon etwas brauchbares bekommt).


    Wäre sehr nett wenn mir jemand eine kurze Auskunft geben könnte.

  • Hallo itelligenz!


    Ich habe auch den Lenovo. Als Kalibrationssystem habe ich Quato iColor Display incl. DTP 94 gekauft. Das Gerät mit der Software ist absolut zu empfehlen.
    Der Preis liegt allerdings bei 200,-- Euro.


    Das Ganze bringt aber nur etwas in Verbindung mit farbmanagement-
    fähiger Software also zum Beispiel Photoshop.


    Unter Windows XP, Internetexplorer, Office, Bildbetrachter, DVD-Player
    usw. ist es Augenwischerei.


    Vielleicht helfen dir meine Angaben.


    Grüße
    Winston Smith

  • danke Winston Smith für deine Antwort.


    mir geht es ja hauptsächlich um Photoshop, denn unter windows würde ich sagen, sehen die meisten Fotos recht OK aus, aber in Photoshop ist das Ganze richtig übel. Grau ist in Photoshop eher Beige.


    Na ja 200€ sind schon recht viel, aber zur Not...

  • Also subjektiv ist der Bildeindruck jetzt wesentlich besser. Grau ist jetzt auch wieder grau ;-)


    Ich denke damit kann ich vorerst einmal leben und die anschaffung eines Colorimeters etwas nach hinten verschieben.


    Danke noch mal Winston Smith für deine Hilfe.

  • Hallo itelligenz!


    Ist schon in Ordnung, da gibt es nichts zu danken.


    Das ist eben der Nachteil bei Monitoren mit erweiterten Farbraum.


    Ohne Colorimeter ist es -jedenfalls bei Fotobearbeitung- ein Schuß in den Ofen.


    Grüße
    Winston Smith

  • hallo


    es werden auf der lenovo-homepage 2 modelle angezeigt. kann mir wer die unterschiede erklären?


    bis auf den preisunterschied, hab ich noch nichts entdeckt.


    es geht um die modelle:
    T33HNEU
    T33HBEU


    wär super, wenn mir wer weiterhelfen könnte.

  • es gibt zwischen den beiden Modellen keinen Unterschied (vieleicht war es mal geplant ?)


    damals war beim HBEU die max. Bildwiederholungsrate von 85 Hz angegeben


    ich besitze das Modell T33HBEU und es sind maximal 75 Hz bis 1440x900
    alles darüber läuft mit 60 Hz

  • Hi,
    könnte einmal ein Besitzer des L220x ein Bild machen wie die GPU Scalierung bei Spielen z.B. bei 1024x768 oder 1280x1024 ausieht mit Monitorrahmen.


    Wird das Bild eigentlich mit der GPU Scalierung 1:1 angezeigt oder wenigstens Seitengetreu


    MfG
    nedflanders

  • Ich hatte den Lenovo jetzt zwei Tage zur Ansicht und schicke ihn wieder zurück.
    Vor allem bei Text ist meiner sehr anstrengend.


    Zum einen ist da ein schlecht zu beschreibender Kristalleffekt, wobei man das Gefühl hat das sich das Bild von Auge zu Auge minimal unterscheidet (alleine durch den Augenabstand).
    Zum anderen fällt besonders an starken Kontrastkanten, eine minimale Verschattung des jeweiligen Nachbarpixels auf. Was einen unscharfen Bildeindruck vermittelt. Dazu ist zu sagen das der Monitor bei mir digital angeschlossen ist und zur Kontrolle ein Test, an einem anderen Rechner, mit anderer Grafikkarte gemacht wurde, jeweils in nativer Auflösung von 1920x1200 Pixeln. In einem englischsprachigen Forum habe ich ähnliche Berichte gefunden, wobei das Problem scheinbar nur vereinzelt auftritt oder nicht jedem in dem Maße auffällt.
    Ich habe von dem Effekt mal ein Foto gemacht, dabei sollte man besonders auf die oberen bzw. linken Kanten des Textes achten.

  • Hi,
    kann keiner mal Bilder zeigen wie die GPU Scalierung bei Spielen z.B. bei 1024x768 oder 1280x1024 ausieht mit Monitorrahmen ;( ;(.


    Wird das Bild eigentlich mit der GPU Scalierung 1:1 angezeigt oder wenigstens Seitengetreu


    MfG
    nedflanders

  • Hallo allerseits,
    nachdem ich in den letzten Tagen ungefähr 2/3 meiner Zeit im Internet auf Prad verbracht habe, habe ich mir heute den Lenovo L220x gegönnt, kostet ja mittlerweile nur noch knapp 355,- Euro.
    Bis jetzt gibts nichts auszusetzen. Helligkeit gleich auf 0 gedreht und dann die ein oder andere Einstellung für die RGB-Werte probiert. Hmm, und da haben wir auch schon das Problem. Da ich (noch) kein Kalibrierungsgerät habe, würde mich interessieren was Ihr so für Werte benutzt...ich schiele da ganz unauffällig in Richtung Winston und bullitt, da es mir vorwiegend um die Benutzung von Photoshop und AfterEffects geht 8) Ach ja, beziehen sich die Probleme mit nvidia auch auf XP?


    Zur Frage nach dem Unterschied zwischen den HBEU und HNEU hab ich die Info bekommen, dass sich dieser lediglich in der Dicke des Rahmens äussert...