22" TFT für HD-Filme, etwas Spiele

  • Hallo zusammen,
    ich bin neu hier und brauche eure Hilfe, weil ich einen neuen TFT suche.
    Die Tests hier auf prad.de habe ich bereits gelesen, aber für mich ist noch nicht deutlich geworden welcher 22"-TFT für Filme (HD) besonders gut geeignet ist. Außerdem brauche ich ihn für Spiele. Allerdings bin ich kein Hardcore-Gamer, aber wenn ich spiele dann handelt es sich in der Regel um grafisch anspruchsvolle Spiele wie Crysis etc. Was das angeht scheint ja der LG L227WT eine sehr gute Wahl zu sein. Aber wie sieht es bei HD-Filmen aus? Welche Modelle könnt ihr mir empfehlen und auf welche technischen Eigenschaften kommt es bei der Filmwiedergabe besonders an?
    Vielleicht ist auch noch mehr von den neuen Modellen von Samsung (T220) und von LG (W2252TQ) zu erwarten. Vor allem der neue Syncmaster T220 interessiert mich. Könnt ihr da bereits Prognosen anstellen was die Filmqualität angeht?
    Meine Preisvorstellungen liegen übrigens zwischen 300 und 350 €.

  • Mir ist unklar was du meinst.


    hd-filme haben eine Auflösung von 1920*1080 und sind damit garnicht vernünftig auf 1680*1050 darstellbar.
    Es geht zwar, aber es gehen Details flöten.



    Zudem sind TN Displays eher nicht so zum Filme kucken geeignet. Der LG soll zwar ganz ok sein, aber du wirst dich darauf einstellen müssen ständig am Bildschirm zu fummeln wenn du dich anders hinsetzt.



    Meine Empfehlung :


    - yuraku 24 Zoll -> einfach weil er das einzige VA Panel ist was in deinem budget liegt und full-hd anzeigen kann


    - den lenovo 220x, auch VA, auch full-hd, dafür 22zoll und auch sonst sehr gut, leider etwas teurer

  • Also das ein 22" in der Regel kein FullHD liefert ist mir klar. Aber ich habe schon häufig gelesen, dass das kaum einen Unterschied machen soll, sodass sich ein deutlicher Aufpreis aus meiner Sicht nicht lohnen würde. Und das HD-Filme auf 1680*1050 nicht vernünftig darstellbar sind, kann ich auch nicht nachvollziehen, weil einige prad-Tests das doch eindeutig widerlegen, siehe hp w2207h, dessen Wiedergabequalität bei HD-Filmen als hervorragend eingestuft wird und eine insgesamt sehr gute Bewertung bei der Filmwiedergabe nur an der für TN-Panel typischen Problematik mit den Blickwinkeln scheitert. Da das TN-Panel ansonsten keine derartigen Nachteile aufweist, dass ich dafür deutlich mehr zahlen würde, und es ja auch für Spiele sehr gut geeignet ist, was in meinem Fall auch nicht zu vergessen ist, tendiere ich grundsätzlich zu einem solchen Panel. Außerdem empfinde ich die Blickwinkelabhängigkeit gar nicht als so problematisch wie sie häufig darstellt wird, aber das ist natürlich rein subjektiv.
    Es gibt natürlich auch das Gegenbeispiel Syncmaster 226BW, der wirklich nicht für Filme zu empfehlen ist. Aber das TN-Panels grundsätzlich nicht zum Filme schauen geeignet sind, wie du es sagst, kann ich nicht verstehen.
    Klar, ein preislich vernünftiger 24" ist auch interessant, aber ist es dann nicht besser für das Geld einen starken 22" zu kaufen, anstatt auf einen durchschnittlichen 24"-TFT zu setzen? Deshalb würde ich im Moment zum hp w2207h tendieren, was die derzeit erhältlichen Modelle betrifft, da ja der LG L227WT wohl eher für Hardcore-Gamer geeignet ist und der 226BW sowieso ausscheidet, weil für meine Zwecke nicht optimal. Aber ich werde den hp noch nicht kaufen, da ich mir einiges von den neuen Modellen verspreche, vor allem von Samsung.
    So, ich hoffe ich habe jetzt klar genug ausgedrückt. :D Ich bin aber natürlich noch weiterhin sehr an euren Meinungen interessiert, natürlich auch besonders an euren persönlichen Erfahrungen mit HD (FullHD) auf einen 22" oder auch 24". Wie auch immer, lasst es mich wissen, das hilft mir sehr weiter.

  • Natürlich ist die qualität auf einem 22er trotzdem gut, was auch klar ist wenn full-hd sogar auf 42" noch super aussieht und dort der pixel pitch viel niedriger ist.


    Dennoch bleibt es auf einem 24er schöner, weil eben keine Details verloren gehen.



    Quote

    Aber das TN-Panels grundsätzlich nicht zum Filme schauen geeignet sind, wie du es sagst, kann ich nicht verstehen.



    eher nicht so <-> grundsätzlich nicht



    natürlich geht es, aber muss schon recht steif vor dem Bildschirm sitzen und hat dennoch eine schlechtere Bildqualität.


    Bleibt die Frage ob man das hinnehmen WILL.


    Quote

    Klar, ein preislich vernünftiger 24" ist auch interessant, aber ist es dann nicht besser für das Geld einen starken 22" zu kaufen, anstatt auf einen durchschnittlichen 24"-TFT zu setzen?


    Was ist denn ein STARKER 22er ?


    An dem HP ist nichts stark außer das Spiegeln des Panel.
    Mehrere haben beispielsweise die 24 Zoll Version des HP mit dem yuraku direkt verglichen und daraufhin den HP zurückgeschickt.


    hier gibts auch mal vergleichsbilder : KLICK



    Vergleichen wir direkt :


    hp
    + glossy display (Farben)
    - glossy display (spiegeln)
    - kein full-hd
    - tn panel
    + schnellere reaktion
    + höhenverstellbar, usb, swivel


    yuraku
    + full-hd
    - mäßige Varbeitung
    + mva panel
    ~ durchschnittliche reaktionszeiten (dennoch voll Spieletauglich)



    Naja eventuell sagt ja auch mal wer anders was dazu wie sinnvoll es sich sich einen 22er TN fürs HD-Filme ankucken zu holen, damit du nicht denkst das wäre ne persönliche Macke von mir ;)

  • Quote

    An dem HP ist nichts stark außer das Spiegeln des Panel.


    :D :D


    Was Full-HD vs. 1680x1050 beim Filmeschauen angeht: das wird man nie und nimmer sehen, solange man nicht mit einer Lupe direkt vor dem Monitor sitzt. 32" Fernseher haben meist nur 1366x??? Pixel, eben weil man sehr große Diagonalen benötigt, damit der Full-HD-Vorteil sichtbar wird. Bei den viel kleineren 22" wirst du es erst recht nicht sehen.



    Problematisch bei TN-Panels und Filmen ist auch der technisch bedingt schlechte Schwarzwert sowie die meist deutlich miesere Ausleuchtung. Hat mich beides mehr genervt als der Blickwinkel.

  • du musst bedenken das bei 1680*1050 der film runterskaliert werden muss, das hat nicht die gleiche qualität als wäre er wirklich in der auflösung.


    Hast du scharfe Konturen von 1 pixel Breite im Film, dann werden diese entweder zu 0 oder 1 pixel, d.h. im Extremfall gehen sie verloren oder aber sie verschmieren.



    Einfach mal ein 1920*1200 Bild nehmen, z.b. bei google suchen und auf 1680*1050 zusammenstauen, dann kann man sich entscheiden ob einem das scharf genug ist.


    sehen wird man den Unterschied mit sicherheit.

  • Naja, so kann es aussehen, wenn man einen schlechten Videoplayer verwendet, gute Proramme (z.b. Media Player Classic) bieten bikubische Interpolation und auch Nachschärfungsmöglichkeiten an etc., da siehst du auf eine filmtypische Entfernung nichts mehr..


    Ein anderer Vergleich (der das Thema besser trifft):
    Lad dir ein Full-HD Wallpaper herunter und resample es z.b. mit Irfanview mit bikubischer Interpolation und schärfe leicht nach. Dann wirst du aus der Entfernung, die du beim Filmschauen zu Monitor hast wirklich keinen Unterschied mehr sehen.

  • was für eine Entfernung setzt du denn bei einem 22/24er an ?


    also mehr wie 1,5 bis 2 meter Abstand hab ich auch beim Filme kucken selten, häufig auch nur 1 Meter.


    Naja kann man drehen und wenden wie man will, das mag für jeden anders sein.



    Die Frage bleibt doch letztendlich ob man einen "starken" 22er TN einem günstigen 24er VA vorziehen soll.

  • Iulius:
    Naja, auch vllt. 1 1/2 Meter, meinst du wirklich, dass man aus der Entfernung den Unterschied zwischen einem Full HD Video und einem Full HD Video, das auf 1680x1050 resampled und leicht nachgeschärfte wurde, sehen kann? Ich bin überzeugt dass nicht.


    Für hauptsächlich Filme ist 2" mehr natürlich schön.
    Für einen Gelegenheitsspieler, der aber gern mal Crysis und Co startet, wäre Full HD und wohl schlechte Interpolation allerdings vllt. keine so gute Idee.


    Quote

    ...und auf welche technischen Eigenschaften kommt es bei der Filmwiedergabe besonders an?


    #keine Schlierenbildung etc.
    #guter Schwarzwert (sonst sind dunkle Szenen nicht Schwarz sondern Grau...wichtig)
    #anständige Ausleuchtung
    #keine Betonung von Bildfehlern etc.
    #evtl. Ergonomiefeatures wenn die Filmposition anders ist als die Arbeitsposition (lässt auch nachrüsten)
    #evtl. anständige vertikale Blickwinkel, wenn man selbst seine Position ändern will (mal liegen mal sitzen...) oder mehrere verschieden große oder verschieden hoch sitzende Personen anwesend sind.

  • Mmmh...ihr macht es mir ja nicht einfach. ;) Also ich denke auch, dass ich bei meinem Sitzabstand von 1/1,5 m keinen großen Unterschied zwischen Full HD und dem "normalen" HD sehe, was bei einem entsprechenden 22er sicherlich schon eine ganz andere Welt ist als wenn ich mir auf meinem 19" BenQ eine stinknormale DVD anschaue. Auf der anderen Seite reizt natürlich Full HD schon, vor allem in Verbindung mit der größeren Bildfläche. Aber ich habe auch schon meine Zweifel ob ein 24er in der Preisklasse dann nicht bei Crysis etc. so seine Probleme bekommt. Deshalb ist es vielleicht besser, wenn ich bei meinen Preisvorstellungen auf einen hochwertigen 22er setze. Wenn ich mehr Geld zur Verfügung hätte, würde ich aber wohl zu einem 24er greifen. Aber es muss ja noch was für das Laufwerk da sein. :]
    Da ich ja jetzt auch weiß, was der Monitor an Qualitäten mitbringen muss (besonderer Dank an TheScarface), ist jetzt natürlich die entscheidende Frage, welcher Monitor darauf zutrifft(?).
    Wie ist das eigentlich mit Reaktionszeit und Kontrast? Ich glaube, bei Filmen ist es letztendlich egal ob es nun 2 ms oder 5 ms sind, oder? Bei Spielen sieht das ja schon wieder anders aus. Auch den Aspekt darf man bei mir nicht ganz unberücksichtigt lassen. Und beim Kontrast ist der statische mit 1000:1 doch sowieso meistens gleich. Der dynamische ist doch bestimmt besonders für Filme wichtig, obwohl mir natürlich klar ist, dass die angegebenen Werte eigentlich nicht erreicht werden können. Trotzdem kann man doch ein Gerät, das (angeblich) einen dynamischen Kontrast von z.B. 8000:1 einem Gerät mit (angeblich) 3000:1 vorziehen, oder? Denn irgendwo müssen die Werte doch herkommen.


    edit: Gibt es neben den yuraku überhaupt noch eine andere Alternative im 24"-Bereich, der meinem Geldbeutel und meinen Vorstellungen entspricht?

  • Der 24er HP ist sicher noch einen Blick wert, liegt aber schon leicht über deinem Budget.



    Quote

    Aber ich habe auch schon meine Zweifel ob ein 24er in der Preisklasse dann nicht bei Crysis etc. so seine Probleme bekommt.


    Der Monitor sicher nicht, höchstens dein Rechner, weil er die nötigen 30% mehr Leistung nicht schafft.

  • Quote

    Der Monitor sicher nicht, höchstens dein Rechner, weil er die nötigen 30% mehr Leistung nicht schafft.


    Ich denke der schafft das. Aber damit meinte ich das was TheScarface angesprochen hat. Also das ein Full HD für den Preis für Crysis etc. nicht so gut geeignet ist wie ein hochwertiger 22er.
    Der hp ist mir zu teuer. Bleibt mir also nur noch ein 22er. Aber wie gesagt, ich denke damit habe ich auch eine sehr gute HD-Qualität, wenn ich den richtigen auswähle. Bloß welchen?

  • was soll an dem monitor nicht geeignet sein für crysis ?


    Die schöneren Farben ?


    Schlieren kannst du bei sowas BLURendem wie crysis eh nicht wahrnehmen, zumal man da auch so kaum welche sieht.(bzw die meisten sehen garkeine)



    Musst schon mal konkret sagen wovor du angst hast.

  • Ich habe einfach grundsätzlich die Befürchtung, dass ein günstiger 24", der für Filme vielleicht sehr gut ist, nicht besonders gut für Spiele geeignet ist, verglichen mit einem sehr guten 22er. Was ich da konkret erwarte kann ich nicht sagen.
    Ich habe aber sowieso ein ungutes Gefühl zu einem so günstigen 24er zu greifen, während ich für das gleiche Geld einen 22er der Spitzenklasse bekommen kann. Die Einstellung mag nicht nachvollziehbar sein, aber irgendwie kann mich der yuraku nicht so richtig überzeugen. Das fängt schon damit an, dass ich den Namen "yuraku" vorher noch nie gehört habe. Das Panel ist für Filme sicherlich besser, was Spiele angeht habe ich aber irgendwie Zweifel. TN-Panel sind doch nicht umsonst so beliebt. Über den yuraku findet man aber sonst auch nicht viele Informationen, nicht mal eine Rezension bei amazon. Und hier gibt es auch keinen richtigen Testbericht. Und ich finde der TFT ist ja für ein VA-Panel, Full HD, 24" ja schon "unheimlich" günstig im Sinne von merkwürdig. Der muss doch irgendeine deutliche Schwäche haben. Und abgesehen von den Blickwinkeln: Bringt mir ein solches Panel wirklich eine deutlich bessere Bildqualität als ein 22"-TFT mit TN-Panel? Damit meine ich eine wirklich extreme Verbesserung, also nicht so wie bei der Diskussion Full HD oder HD.

  • Es sind halt Panels der alten Generation verbaut, das macht ihn so günstig.


    Ok die billige Verarbeitung und die fehlenden Features (usb, swivel, etc) sicher auch.


    Hier wäre ein Monitor mit exakt dem gleichen panel : KLICK



    Zur Bildqualität : kuck dir die Bilder an die ich verlinkt habe oben. Wenn das nicht genug aussagt (man achte z.b. auf die Farbverläufe und sichtbaren farben !) dann weiß ichs auch nicht.



    Das Panel hat so zum Spielen keinerlei Nachteile.
    Ghosting/Schlieren : höchstens ganz leicht (in über 1200 Posts hier und im LUXX hat sich nur einer drüber beschwert)
    Inputlag : nicht spürbar




    Aber ich wills dir nicht aufschwatzen, sonst bin ich der Blöde wenn doch was nicht hinhaut.


    Ich würds mir nur in deinem Fall mal genau überlegen, weil dein Anwendungsprofil perfekt dafür passen würde.


    Ein 22er TN ist im Vergleich dazu in jedem der von dir genannten Punkte ein spürbarer Kompromiss.

  • Wenn du sicher bist einen Rechner zu haben, der deine Spiele die du spielen willst auf einem 24"-Monitor schön darstellen kann, dann darfs auch ein 24"-Monitor sein.


    Der Yuraku ist preislich natürlich sehr interessant, zum Filmeschauen wird das Gerät aufgrund seiner Paneltechnik wohl sicher besser sein als 22"-TN.
    Allerdings habe ich gelesen, dass die Interpolation des Yuraku recht dürftig sein soll, d.h. wenn dein Rechner die 1920x1200 Bildpunkte nicht schafft, dann wirst du bei geringeren Auflösungen ziemliche Bildqualitätseinbußen hinnehmen müssen.

  • Quote

    Original von TheScarface
    Wenn du sicher bist einen Rechner zu haben, der deine Spiele die du spielen willst auf einem 24"-Monitor schön darstellen kann, dann darfs auch ein 24"-Monitor sein.


    Der Yuraku ist preislich natürlich sehr interessant, zum Filmeschauen wird das Gerät aufgrund seiner Paneltechnik wohl sicher besser sein als 22"-TN.
    Allerdings habe ich gelesen, dass die Interpolation des Yuraku recht dürftig sein soll, d.h. wenn dein Rechner die 1920x1200 Bildpunkte nicht schafft, dann wirst du bei geringeren Auflösungen ziemliche Bildqualitätseinbußen hinnehmen müssen.


    Genau darüber habe ich auch gerade nachgedacht. Crysis bspw. spiele ich im Moment natürlich auf 1280x1024, mit 2x AA, aber ansonsten durchgehend mit sehr hohen Details. Das bei folgenden System:
    Core 2 Quad Q6600
    4 GB RAM
    XFX Geforce 8800 GTS 640 XXX
    Vista Home Premium 64-bit


    Aber ich glaube die native Auflösung des yakuru schafft es dann doch nicht. Das heißt, dass eine niedrigere Auflösung, 1280x1024 mit Sicherheit, aber auch die Auflösung eines 22er, also 1680x1050, deutlich schlechter auf den yuraku aussehen würde?
    Und wie ist das bei meinem absoluten "Dauerbrenner", dem Fussball Manager 08? Der kann ja mal gerade nur bis 1280x1024 auflösen. Das müsste dann doch besonders schlecht aussehen.
    Aber ansonsten wirklich sehr interessant. Ich denke ernsthaft darüber nach. Aber die Interpolation wäre dann doch ein großes Problem.


    Bei chip.de habe ich gerade gesehen, dass der yuraku nur ein befriedigend mit 67% bekommen hat. ?(

  • chip hat die variante ohne dvi getestet und den stromverbrauch mit TN Monitoren verglichen...


    Quote

    Aber ich glaube die native Auflösung des yakuru schafft es dann doch nicht. Das heißt, dass eine niedrigere Auflösung, 1280x1024 mit Sicherheit, aber auch die Auflösung eines 22er, also 1680x1050, deutlich schlechter auf den yuraku aussehen würde?


    Kurz : ja


    Lang :


    - du kannst die Auflösung immernoch mit Balken rundrum darstellen, dann hast du praktisch ein 21" Bild mit 1680*1050


    Brauchst aber nicht zu erwarten das deine Karte Crysis in 1680*1050 flüssig darstellen kann, außer 20fps sind für dich flüssig.


    den FBM kannst du über den treiber skalieren lassen.



    Von 1280*1024 solltest du dich jedoch gleich verabschieden. Dieses 5:4 wird man auch gut interpolaiert auf einem 16:10 Monitor nicht sehen wollen.


    Und ich bezweifle stark das die höchste auflösung vom fbm08 dieses 5:4 Format ist.

  • Chip kannst du leider oft nicht wirklich ernst nehmen, die Testergebnisse und Schwerpunktlegungen sind oft fragwürdig, die aus ihnen gezogenen Schlüsse oft populistisch und übertrieben, auch wenn sie sich viel Mühe geben äußerst fundiert zu wirken...


    (z.b. wurde mal eine Superzoomkamera für unter 500€ zur besten Kamera der Welt erklärt, naja, ich nehm dann doch lieber irgendeine beliebige DSLR....)