Suche 22-24" Monitor für Bildbearbeitung

  • Hallo
    Ich suche einen Monitor für Office Arbeit und Bildbearbeitung.
    Habe mir mal folgende Geräte rausgesucht:
    Eizo S2431
    Eizo S2231
    Dell 2408WFP
    Für mich stellt sich die Frage ob es sinn macht einen Monitor mit erweitertem Farbraum (Dell 2408,Eizo 2231) zu kaufen, da ich
    Bildbearbeitung nicht Professionell mache.
    Bin mir auch nicht sicher ob der Dell an die beiden Eizo
    von der Bildqualität her Heranreicht.
    Bin kein Spieler.


    gruß Maze

  • Quote

    Für mich stellt sich die Frage ob es sinn macht einen Monitor mit erweitertem Farbraum (Dell 2408,Eizo 2231) zu kaufen, da ich


    Einige hier haben schon festgestellt, das wide gamut auch Nachteile haben kann... Suche mal nach den posts von traveller.


    Quote

    Bin mir auch nicht sicher ob der Dell an die beiden Eizo von der Bildqualität her Heranreicht.


    Imho tut er das nicht, der S2431W ist besser. Schau mal im 2408WFP thread wie viele Leute Farbprobleme / input lag etc. beklagen bzw. das Gerät zurückgegeben haben... Sowas wirst du beim S2431W kaum finden. Mit dem machst du kaum was falsch.

  • Stellen wir uns einfach einmal die Frage, warum immer mehr Wide-Gamut Geräte auf den Markt kommen, wenn die doch angeblich grundsätzlich alle zu Problemen führen. Anschließend fragen wir uns dann warum das Ganze auch noch gerade bei den Geräten passiert, die richtig was können und hochpreisig sind.


    Die Ganze High-Gamut Diskussion erinnert mich stark an vergleichbare Reaktionen als die CD eingeführt wurde, oder als die ersten 22 Zoll Widescreens heraus kamen. Neu+ungewohnt=schlecht.
    Das Vorurteil derer -meist Laien- die sich -meist lauter als andere- negativ zu jeder Neuerung äußern, hält sich anfangs immer recht hartnäckig. Meinungen ändern sich schnell.


    Quote

    Imho tut er das nicht, der S2431W ist besser.


    IMHO mag das sein. Gesehen hast du beide im Vergleich ganz sicher nicht, sondern trägst mit solchen Äußerungen höchstens zur Verunsicherung bei und stärkst ungeprüft die Meinung einer klaren Minderheit, die sich gegen das Gerät entschieden haben.


    Um es mal auf den Punkt zu bringen:
    Der Eizo S2431W ist sicher kein schlechtes Gerät. Ganz im Gegenteil. Er macht ein ordentliches Bild, und stellt zumindest sRGB Anwendungen wie bisher gewohnt (mit kleinem Farbraum) dar.


    Der Dell verwendet das aktuell modernste S-PVA Panel inkl. High-Gamut und besteht anstandslos sogar die sehr anspruchsvolle UGRA Zertifizierung in allen Punkten. Ich erinnere an dieser Stelle an den Testbericht zum Eizo SX3031 der das nicht geschafft hat!
    Der Dell hat eine Bildqualität, die mehr mit einem Eizo SX2461 als mit einem S2431W Gemeinsamkeiten aufweist. Allerdings richtet sich der Dell an Konsumenten die einen sehr gut ausgestatteten Allrounder suchen, und weniger an sehr anspruchsvolle semiprofessionelle Bildbearbeiter. Letztere bevorzugen keine 8-bit Elektronik (Dell und alle anderen 24-er), sondern eher 10- und 12-bit Geräte wie man sie bei Eizo und den Topmodellen von NEC findet.
    Trotzdem kommt der Dell in vielen Punkten sehr nahe an die Bildqualität dieser Geräte heran. -Und das deutlich besser ausgestattet, und nahezu zur Hälfte des Kaufpreises, bzw. unwesentlich teurer als z.B. ein 22 Zoll Eizo.

  • Quote

    IMHO mag das sein. Gesehen hast du beide im Vergleich ganz sicher nicht, sondern trägst mit solchen Äußerungen höchstens zur Verunsicherung bei und stärkst ungeprüft die Meinung einer klaren Minderheit, die sich gegen das Gerät entschieden haben.


    Gesehen habe ich den 2408 wirklich nicht, das ist soweit korrekt. Aber genau dazu ist auch so ein Forum da, um sich eine Meinung zu bilden und die Erfahrungen von Anderen zu nutzen, ohne gleich jedes Gerät selber zu sehen was teilweise schwierig sein kann.


    Und wenn ich wiederholt von unterschiedlichen Usern lese, die wegen Farben, input lag etc. mit ihrem 2408 unzufrieden sind bzw. ihn zurückgeben, dann glaube ich denen das einfach. Und andererseits hört man in dieser Hinsicht nichts vom 2431.


    Dieser Hinweis sollt zur Meinungsbildung und nicht zur Verunsicherung dienen. Das du ständig die Dell Geräte über den grünen Klee lobst und offensichtliche Fehler wegdiskutieren willst, lässt imho eigentlich nur einen Schluss zu: die Provision muss bei Dell irgendwie höher als z.B. bei Eizo sein oder der Mengenrabatt besser oder was auch immer...

  • Quote

    Und wenn ich wiederholt von unterschiedlichen Usern lese, die wegen Farben, input lag etc. mit ihrem 2408 unzufrieden sind bzw. ihn zurückgeben, dann glaube ich denen das einfach.


    Wenn ich mich in diversen Foren umschaue, bemerke ich folgendes:


    1. Gibt es negative Äußerungen zum Dell. Das ist nicht ungewöhnlich. Die gibt es, wenn man mal genau hinschaut, auch zu allen anderen Geräten. Mal mehr, mal weniger. Dies ist allerdings natürlich auch abhängig von der Menge der im Umlauf befindlichen Geräte. Aufgrund seines Kaufpreises und seiner Ausstattung ist der Dell um ein Vielfaches öfter im Markt vertreten als andere Geräte.


    2. Sind einige die sich negativ äußern in diversen Foren, manchmal aber unter unterschiedlichen Namen unterwegs. Das Fällt auf, wenn man sich die verschiedenen Foren anschaut, und darauf achtet, wann welche "Berichte" kommen. Gleicher Inhalt (meist sogar einfach nur per Copy & Paste), verschiedene Usernamen = Ein und derselbe User und nicht zwei verschiedene...


    3. Bin ich in diversen Foren, auch im GLOBALEN Dell Forum unterwegs.
    Ich lese sehr aufmerksam worüber sich da eigentlich aufgeregt wird und beurteile die "Schwere" der angeblichen "Probleme". -Allerdings anders als ein Konsument, da ich einen kompletten Marktüberblick habe, sehr viele Geräte aus dem Live-Betrieb kenne und somit auch deutlich ausgewogener beurteile.
    Makellos sind nämlich auch andere Geräte nicht...


    Teils sind da User, die sich vom Dell eine Bildqualität wie von einem 1500 € Hardware kalibrierbaren Gerät erhoffen, statt es (so wie es ist) als sehr gutes Konsumentengerät einzustufen, teils sind da User, die von High-Gamut wenig bis keine Ahnung haben, und auch nicht in der Lage sind das Gerät entsprechend einzustellen, und es gibt das Grüppchen der hauptsächlichen Zocker, die entweder von der unverhältnismäßig schnelleren Röhre oder einem flinken TN Modell auf das Gerät umsteigen und sich die BEZAHLBARE einerlegende Wollmilchsau samt Fernseh-Ersatz erhoffen.


    4. Die Mehrzahl der Käufer scheint offensichtlich zufrieden zu sein, äußert sich aber nicht. Die angebliche Rücksendeflut existiert nicht! Ganz im Gegenteil. Es ist eher selten, dass ein Dell zurück kommt.
    Ich habe eine Vielzahl positiver Rückmeldungen meiner Kunden, nur liegen diese per Mail vor und werden somit nicht veröffentlicht.


    Alles in allem ist die Zahl derer die sich negativ zum Gerät äußern verschwindend gering, dafür aber lautstark, sich ständig wiederholend und somit andere verunsichernd.
    Resultat:
    Alle haben davon gehört, viele sprechen über das Gerät, tragen seine "negativen Aspekte" zu Markt, selbst gesehen hat ihn von denen aber kaum einer. -Wie man an deinem eigenen Beitrag sieht.


    Diese Meinungsbildung und Verunsicherung führt zu Fehleinschätzungen und -entscheidungen.
    Wie voreingenommen diese Meinungen sind, erkennt man daran, dass positive Testberichte zum Gerät gleich unter Generalverdacht gestellt werden, oder entsprechend positive Meinungen diverser User übergangen werden, um möglichst schnell wieder zur negativen Betrachtungsweise zurück zu kehren.


    Quote

    Das du ständig die Dell Geräte über den grünen Klee lobst und offensichtliche Fehler wegdiskutieren willst, lässt imho eigentlich nur einen Schluss zu...


    Entschuldige aber das ist Kindergarten-Niveau.
    Insbesondere nach meinem letzten Absatz und nachdem du zugeben musstest, dass du das Gerät selbst nicht kennst, sondern wie viele andere lediglich Vermutungen anstellst.
    Denn im Gegensatz zu dir und anderen, kostet mich eine Fehlberatung MEIN GELD und nicht nur einen möglichst anonymen Beitrag in einem Forum.

  • Da ich den Monitor ja hauptsächlich zur Bildbearbeitung einsetzen werde,
    kommt es mir ja vor allem auf eine korrekte Farbdarstellung ,gleichmäßige
    ausleuchtung, und eine gute diferenzierung der Tonwerte.
    könnte da jemand was dazu sagen ?

  • Es mag ja sein, dass Tiefflieger in vielen Foren unterwegs ist und da die Schwere der Dell Probleme zu beurteilen versucht.


    Allerdings ändert das nichts an der Tatsache, dass hier in Deutschland bei prad Käufer unzufrieden mit dem Dell 2408 sind und das Gerät zurückgeben.


    Weiterhin, und darauf wollte ich in Zusammenhang mit der Frage von Maze nur hinweisen, lassen sich hier bei prad nur sehr schwer Käufer des Eizo S2431 finden, die ähnliche (oder auch ganz andere) Probleme wie die 2408 Käufer haben und ihren Eizo zurückgegeben haben. Und es ist bei diesem prad 2408/2431 "Zufriedenheitsvergleich", den jeder für sich machen kann, völlig irrelevant ob ich den 2408 gesehen habe oder nicht.


    Und warum soll die Vermutung auf die möglicherweise bessere Provision für Tiefflieger bei Dell Geräten Kindergarten-Niveau haben? Welchen anderen Schluss soll man denn aus seinem ständigen Kleinreden von Fehlern bei Dell Geräten ziehen? Vielleicht das seine Mission die selbstlose und uneigennützige Verkündung der Überlegenheit der Dell-Monitore ist? Da müsste man mal weiter drüber nachdenken...

  • Quote

    Es mag ja sein, dass Tiefflieger in vielen Foren unterwegs ist und da die Schwere der Dell Probleme zu beurteilen versucht.


    Wie versucht?
    Im Gegensatz zu dir KANN ich das beurteilen! Ich muss nichts versuchen...
    Der Versuch liegt allenfalls darin, verstehen zu wollen, was die Betroffenen an dem Gerät überhaupt auszusetzen haben.


    Quote

    Allerdings ändert das nichts an der Tatsache, dass hier in Deutschland bei prad Käufer unzufrieden mit dem Dell 2408 sind und das Gerät zurückgeben.


    Die Rücksendequote kannst DU natürlich genausogut beurteilen, wie zuvor die tatsächliche Qualität des Gerätes. Also gar nicht...
    Kann man mal wieder sehen, wie voreilig und voreingenommen du deine Schlüsse ziehst.


    Ich stehe mit zahlreichen Kollegen und auch mit dem Hersteller in ständigem Kontakt. KEINER hat bei diesem Produkt irgend eine Last mit angeblich so zahlreichen Rücksendungen. Ebensowenig wie ich.
    Darüber solltest du mal nachdenken, statt dir Gedanken über "Provisionen" anderer zu machen, die dich rein gar nichts angehen, und hier auch nicht zur Debatte stehen.
    Allerdings könnte man einmal darüber nachdenken, welche Intention dich dazu treibt, Warnrufe zu einem Gerät (mit solchen Argumenten) auszustoßen, dass du selbst nicht einmal kennst.


    "Einige haben festgestellt, IMHO, andere sagen dass"...
    Wenn du schon auf diesem Level über das Gerät herziehst, und versuchst anderen einen Rat zu erteilen, solltest du WISSEN wovon du sprichst...


    Quote

    Welchen anderen Schluss soll man denn aus seinem ständigen Kleinreden von Fehlern bei Dell Geräten ziehen?


    Vielleicht dass einige Wenige zu dem Gerät ein RIESEN Fass aufmachen, und die Tatsachen dadurch (siehe dein selbst gewonnener Eindruck) völlig verzerren. Dieses voreingenommene rumgemecker habe ich endgültig satt weil es nicht ansatzweise als repräsentativ zu bezeichnen ist.
    Das geht aus mittlerweile diversen Testberichten der Presse, sowie zahlreichen anderen professionellen Quellen hervor. Darauf werde ich weiterhin hinweisen. Ob es dir in den Kram passt oder nicht.


    Um mal ein anderes Beispiel als den Chip-Test zu nennen, sehen auch die Kollegen der Cnet das Gerät ganz weit vorne und bezeichnen es als "Excellent".


    Unser Gespräch können wir gerne per PN weiter vertiefen.
    Hier ist es an falscher Stelle und hilft Maze wohl kaum wirklich weiter.
    Also kommen wir auf das eigentliche Thema zurück.


    Quote

    Da ich den Monitor ja hauptsächlich zur Bildbearbeitung einsetzen werde, kommt es mir ja vor allem auf eine korrekte Farbdarstellung ,gleichmäßige ausleuchtung, und eine gute diferenzierung der Tonwerte.


    Eine korrekte Fardarstellung ist nach entsprechender Justage durch ein Colorimeter für keines der drei genannten Geräte ein Problem. Auch im Hinblick auf die Ausleuchtung sehe ich aus Konsumentensicht keine gravierenden Auffälligkeiten. Die Geräte erreichen zwar nicht die 100% Marke (das tut sowieso keins), aber man kann diese Modelle als wirklich gut betrachten. Willst du noch mehr Leistung in Hinsicht auf Homogenität und Tonwertdifferenzierung, findest du dich im Hieb bei Geräten wie dem NEC 2690WUXi oder Eizo SX2461 wieder.


    Ob du mit einem 8-bit Gerät, oder erst mit einem 10- 12- 14-bit Gerät wirklich zufrieden gestellt wirst, entscheidet nicht zuletzt dein Budget.
    Besser geht natürlich immer. Bis hinauf in Richtung der 5.500 Euro.


    Solltest du aber im vermuteten Preisbereich bis 700 Euro fischen wollen, hast du mit den drei genannten Geräten schon sehr präzise ins Schwarze getroffen. In diesem Preisbereich und für dein Vorhaben gibt es für diese Drei im Grunde keine weitere Alternative.


    Ist dein Budget bis auf etwas über 1000 € erweiterbar, kommen noch der NEC 2690WUXi, der Eizo SX2461 und der Eizo CG 222 hinzu.


    Die nächsten Preisschritte liegen dann bei knapp über 1500€ (CG241, eventuell Dell 3008WFP -besteht ebenfalls die UGRA Zertifizierung) und 2000 € (NEC 3090WQXi -momentan der absolut konkurrenzlose Oberhammer).

  • Drei paar Anmerkungen dazu...


    Die Ugra-Zertifizierung ist jetzt nun auch nicht so schwer zu erreichen. Das würde ich als Maßstab eigentlich mal nicht gelten lassen. Und wenn der Eizo SX3031 hier den Ugra-Test nicht bestanden hat, dann kann das ja auch an der Kalibration liegen... kann auch nicht, klar... kenne ihn nicht.


    Wide Gamut ja/nein: wenn's um Bildbearbeitung mit Ziel Print geht: ja. Aber dann muss alles farbgemanaged passieren und ohne Messgerät und geeignete Software muss man gar nicht erst antreten. In Anwendungen ohne Farbmanagement muss man dann mit übersättigten Farben leben oder tricksen.


    Dell: Ein Wide Gamut Display mit interner 8bit-LUT halte ich für eine Fehlkonstruktion. Wide Gamut ist für Bildbearbeitung/Print da (oder gibt's noch andere Zwecke, die mir unbekannt sind??)... aber eben dort ist interne 10bit-LUT eigentlich ein Muss. Ob die Messwerte "schön" sind oder nicht, das spielt keine Rolle... wenn ich die Kanäle 8bittig zudrehen muss, um einen geeigneten Weisspunkt zu erreichen, dann ist der Verlust einfach viel zu groß.
    Bei z.B. diesem Test - - bleiben bei der Einstellung für EVI V2 im Blaukanal ca. 200 Tonwerte. Was soll ich damit?
    Das finde ich an den Monitortests hier auch nicht "schön". Da wird ein 8bittiges Panel nach ECI-V2, also 5000K und über GraKa nach L* geprügelt und man schaut sich dann die Werte an. Unbesehen mache ich aber jede Wette, dass der so kalibrierte Schirm Banding ohne Ende hat - da sind dann auch die Messwerte egal.
    Ich kenne den Schirm zwar auch nicht "persönlich"... aber 8bit sind 8bit.
    Da stelle ich mir noch lieber einen S1931 hin und schraube den nach Gamma 2.2 und 5800K.

  • Alles richtig was du schreibst Thomo.
    Sehe ich zumindestens im Pro-Sektor auch so.


    In den meisten Fällen ist das Budget der Leute aber eben nicht unendlich.
    Ergo können halt nicht alle gleich auf mindestens 10-, 12- oder 14 bit Pferdchen für den professionellen Print setzen.


    Wie gut oder schlecht du den Farbverlauf des Dell 2408 einstufen kannst, kannst du hier nachlesen und anhand des Bildes beurteilen:


    ...dürfte wohl nicht so weit weg sein von einem 10-bit Eizo, oder? :D


    Deswegen ist ein 8-bit High-Gamut auch keine Fehlkonstruktion.
    Ebensowenig wie ein SLR Kamera-Gehäuse unter 3500 € eine ist.
    Solche Top-Kameras aus dem Nikon oder Canon Programm leisten sich ebenfalls wohl die wenigsten. Dürfen die deswegen nicht in Adobe oder RAW Fotografieren?


    Letztich bleibt es wie es immer war:
    Irgend einen Tod stirbt man immer.

  • Quote

    Original von Tiefflieger
    In den meisten Fällen ist das Budget der Leute aber eben nicht unendlich.
    Ergo können halt nicht alle gleich auf mindestens 10-, 12- oder 14 bit Pferdchen für den professionellen Print setzen.
    ... Irgend einen Tod stirbt man immer.

    Auch richtig :)
    Zum Farbverlauf/Graustufen - entscheidend ist ja, wie er aussieht, nachdem man kalibriert hat. Also nachdem man die Kanäle abgewürgt hat. Und da wird er den Eizo nicht einholen - niemals. Im Test steht nur "kalibriert". Mit welchen Geräten? Und vor allem: auf welchen Wert? Auf den nativen Weisspunkt? Das wäre genau das, was ich bei einem 8bit Panel tun würde... die Frage ist dann, welcher Weisspunkt es denn nun ist. Mit den Eizos kommt man aufgrund der 10bit aber immer sauber auf alles zwischen 6500K und 5000K. Nicht unerheblich, wenn wir über "Bildbearbeitung" sprechen. VA-Panel und 10bit-Steuerung wären für mich immer Priorität... auch im "semi-pro"-Bereich. Und wenn's ums Budget geht... dann lieber die nächst kleinere Panelgröße...

  • Über das Wort "Bildbearbeitung" lässt sich trefflich diskutieren.
    Ich glaube das die Meinungen und Vorstellungen zu keinem anderen Begriff so weit auseinanderreichen wie zu diesem. ;)


    Quote

    Im Test steht nur "kalibriert". Mit welchen Geräten? Und vor allem: auf welchen Wert?


    Sieht man auf den Seiten davor. Gretag D2. Ich denke er hat ihn auf 6500° und 2.2 Gamma 140cd kalibriert. -Zumindest den Abbildungen nach.


    Ich selbst hatte ihn damals auf 5800° bei 1,8 Gamma 120cd kalibriert. Die Graustufen sahen ebenfalls sehr gut aus. -Im Vergleich mit Geräten bis 1000 €.
    Persönlich hätte ich in dem Punkt tatsächlich auch weniger von einem 8-bit Gerät erwartet. Insofern verstehe ich deinen Standpunkt.


    Ich kann mich an diverse Eizo S2431 erinnern, die trotz ihrer 10-bit nicht gravierend besser waren. Im Hinblick auf die Ausleuchtung sogar leicht auffälliger, wenn auch nie "schlecht". Und natürlich verfügt der S2431 über kein High-Gamut.


    -Es hat also schon seinen Grund, warum ich in den zuvor genannten Preisen der empfohlenen Geräte solche Sprünge machte. Meine Empfehlungen kommen selten aus der Theorie. ;)

  • eure fachsimpelei in allen ehren (mit der ich eh nich viel anfangen kann),
    aber wenn man den dell in echt gesehen hat ist der katastrophale mauslag nicht von der hand zu weisen (und ich bin normalerweise ziemlich blind ;o).
    und scheidet somit zumindest für mich kategorisch aus (und für jeden der etwas mehr spielt sowieso)

  • Quote

    Original von Nico
    eure fachsimpelei in allen ehren (mit der ich eh nich viel anfangen kann),

    Pech


    Quote

    aber wenn man den dell in echt gesehen hat ist der katastrophale mauslag nicht von der hand zu weisen (und ich bin normalerweise ziemlich blind ;o). und scheidet somit zumindest für mich kategorisch aus (und für jeden der etwas mehr spielt sowieso)

    Hier ging's um einen Schirm für Bildbearbeitung, nicht um irgendwelche Spielchen.

  • Quote


    Wie versucht? Im Gegensatz zu dir KANN ich das beurteilen! Ich muss nichts versuchen...


    Wow, was für ein Supermann, solche Leute sind selten.


    Quote


    Die Rücksendequote kannst DU natürlich genausogut beurteilen, wie zuvor die tatsächliche Qualität des Gerätes. Also gar nicht...
    Kann man mal wieder sehen, wie voreilig und voreingenommen du deine Schlüsse ziehst.
    Ich stehe mit zahlreichen Kollegen und auch mit dem Hersteller in ständigem Kontakt. KEINER hat bei diesem Produkt irgend eine Last mit angeblich so zahlreichen Rücksendungen. Ebensowenig wie ich.


    Hervorragend meinen Hinweis an Maze bezüglich des Vergleichs der Zufriedenheit der Besitzer der Geräte hier bei prad umgangen...


    Denn es geht hier überhaupt nicht um die Rücksendequote des Dells 2408WFP, die Tieflieger oder anderen Händlern verzeichnen, sondern u.a. um die Frage


    Quote

    Bin mir auch nicht sicher ob der Dell an die beiden Eizo von der Bildqualität her Heranreicht.


    Um es nochmals ganz deutlich zu machen, mein Hinweis bezieht sich nicht auf irgendwelches Verkäufermarketing, sondern auf Aussagen von Käufern zum Dell 2408WFP wie z.B. diese hier:
    Dell 2408WFP


    Solche Aussagen lassen sich zum S2431W bei prad kaum oder nicht finden - auf nicht mehr oder weniger wollte ich im Zusammenhang mit der Anfangsfrage hinweisen.


    Quote

    Das geht aus mittlerweile diversen Testberichten der Presse, sowie zahlreichen anderen professionellen Quellen hervor. Darauf werde ich weiterhin hinweisen. Ob es dir in den Kram passt oder nicht.


    Passt schon, auf gehts zur nächste Runde Dell 2408WFP Marketing...

  • Kannst du auch sachlich bleiben?
    Mit nachvollziehbar begründeten, nach Möglichkeit selbst geprüften Argumenten bitte.


    Oder anders: Würdest du mich ebenfalls derart angreifen, wenn du nicht wüsstest, dass ich Fachhändler bin, dies also einfach nur eine persönliche Meinung eines beliebigen Käufers wäre?


    Hast du überhaupt schon registriert, dass von mir auch andere Geräte genannt wurden?

  • Da ich nicht Spiele ist mir der mauslag egal, hauptsache ich treffe in PS meine Paletten.
    Eigentlich wäre der Eizo 2231 ideal, aber da liest man hier von noch größeren Problemen wie beim Dell.


    Zitat :


    Dell: Ein Wide Gamut Display mit interner 8bit-LUT halte ich für eine Fehlkonstruktion. Wide Gamut ist für Bildbearbeitung/Print da (oder gibt's noch andere Zwecke, die mir unbekannt sind??)... aber eben dort ist interne 10bit-LUT eigentlich ein Muss.


    Das habe ich mich auch schon gefragt ob die kombination nicht
    Suboptimal ist, aber da kenne ich mich zu wenig aus.


    Mein seitheriger Belinea Monitor habe ich mit einem Spyder Express kalibriert, und es wäre mir recht wenn ich den neuen Monitor auch damit Kalibrieren könnte, da kan mann aber keinen Weisspunkt oder Gamma einstellen.
    Da ich meine Bilder Hauptsächlich mit dem Drucker Drucke (Epson 800 oder 2400) ist die Frage ob die Überhaupt den Wide Gamut Bereich dargestellt bekommen.

  • was im spiel stört , stört genauso beim photoshopen & co.
    ich hab ihn ne woche angeschaut und für untauglich befunden. das nervt schon ganz normal im windoof.
    meine durchaus subjektive meinung. da hilft euer geschwätz nich viel ;p