Eizo S2231W vs. Lenovo L220x

  • Hallo miteinander,


    für meine Einsatzbereiche (Fotobearbeitung, DVD, Internet, Office) brauche ich auch nach dem Lesen der Tests noch eine Entscheidungshilfe.


    Besonders der Punkt der DVD-Wiedergabe (via PC) ist mir wichtig -- bedeuten die Besonderheiten des Lenovo (höhere Auflösung / Vertikalfrequenz ab 50 Hz), daß er hierfür der 'bessere' Monitor wäre?


    Beansprucht eigentlich die feinere Auflösung des L. die Rechenleistung der CPU besonders? (Mein Athlon 3800+ mit 2411 MHz würde ja wohl genügen, oder?)


    Und können die Stärken des Eizo einen Preisunterschied von 170 € rechtfertigen, wenn ich ihn mit dem Lenovo bei optimal eingestellter Helligkeit (0%) vergleiche?


    Über eine Wortmeldung würde ich mich freuen.

  • Hi.


    Ich stand vor der gleichen Entscheidung und es ist bei mir der Eizo geworden (ist bisher aber noch nicht angekommen ;( ).


    Meine Kriterien waren:


    Da ich viel Fotos bearbeite, musste die Farbdarstellung gut sein - da war das mit der Helligkeit des Lenovo fast schon ein KO-Kriterium.
    Weil ich ab und zu zocke, auch ältere Spiele wie Diablo 2, sollte der Monitor vernünftig interpolieren können - das ist dem Test nach auch keine Königsdisziplin des L220x.


    Zu guter letzt haben mich dann noch die 5 Jahre Garantie von Eizo zum S2231W getrieben.


    Welche Auflösung nun für 22" die bessere ist, kann ich noch nicht sagen, da mein Monitor noch nicht da ist. Das ist aber wohl auch ziemliche Geschmackssache.

  • Den lenovo nimmt man eigentlich nur dann wenn man die höhere Auflösung auch wirklich WILL.


    Was filme angeht ist der lenovo bei full-hd filmen bis 1,5meter sitzabstand sicher besser, sonst merkt man keinen unterschied.


    Mit den 50hz habe ich bisher keine Erfahrung gemacht.


    Achja : deine cpu reicht problemlos.

  • Hallo!


    Nach diversen Überlegungen stand ich vor der gleichen Frage.


    Ich habe nich dann für den Lenovo entschieden und das iColor Display
    Kalibrations System mitbestellt. Der Gesamtpreis entspricht etwa dem
    Eizo 2231.


    Meine Entscheidung habe ich bisher nicht bereut. Der Lenovo ist für
    Amateurfotografen wie mich absolut zu empfehlen. Allerding nach der
    Kalibration. Für Grafiker ist er nicht der wahre Jacob. Durch die
    Reduzierung der Helligkeit durch Reduzierung der RGB-Kanäle geht doch
    einiges verloren.


    Mit der Auflösung komme ich zurecht und meine Augen sind nicht mehr die
    besten. Geräusche sind nicht festzustellen.


    Ich hoffe, meine Ausführung sind hilfreich.


    Winston Smith

  • Danke für die bisherigen Antworten!


    Meine Wahl wird wohl doch auf den Eizo hinauslaufen.
    Etwas verunsichert hatten mich Berichte von Usern, die ihn enttäuscht gleich zurückgeschickt hatten -- aber solche Stories gibts wohl zu jedem noch so guten + teuren Gerät.


    Ich denke, die Besonderheit des Lenovo (Auflösung) wiegt die solideren Qualitäten des Eizo auch für mich nicht auf. Und die lange Garantiezeit ist ein gutes Argument.


    Grüße, a.

  • Hallo Agathos!


    Der Eizo ist bestimmt ein guter Monitor.


    Allerdings ist auch bei dem Eizo für eine relativ ernsthafte Fotobearbeitung
    eine Kalibration erforderlich.


    Die Berichte von entäuschten Usern sollte man nicht überbewerten.


    Es ist im Endeffekt alles eine Preisfrage.


    Der gute Lenovo incl. Display Calibration System.
    Der etwas bessere Eizo ohne Calibrations System.
    Etwa Preisgleichheit.


    Die Entscheidung muß jeder selbst treffen.