Eizo S2231 mit welchem Fuß?

  • Huhu Prad.de-Forum!


    Nach ein wenig lesen und stöbern (vor allem auf dieser Seite und hier im Forum) habe ich beschlossen meinen alten Röhrenmonitor (einen iiyama Vision Master Pro 454 - 19") in Rente zu schicken. Objekt der Begierde ist der im Titel genannte 22"er von Eizo. Die Farbe steht schon fest (Schwarz), aber die Qual der Wahl habe ich nun mit dem Fuß.


    Der WH Fuß sieht eleganter (natürlich Geschmackssache) aus, ist der andere (Easy Standup?) vielleicht aber praktischer?


    Bisher stehen Monitor und Eingabegeräte auf einer Ebene.



    Vielen Dank für alle Antworten.

  • Ich hatte mich für den Säulenfuß entschieden, da er wohl weniger Platz benötigt. Ich war erst skeptisch, da der "Regelbereich" ja nicht so groß ist wie bei diesem Easy-Fuss. Es ist aber sinnvoll konstruiert. Bei einem normalen Schreibtisch mit üblichen Bürostuhl ist die "Säule" genau auf die Hälfte ausgefahren, wenn die Oberkante des Bildschirms etwa in Augenhöhe ist (So wie es diese Bildschirmarbeitsplatzverordnung will). Ich bin 1,86 cm gross.


    Somit bin ich mit dem Säulenstandfuß sehr zufrieden.


    Grüße
    Rainer

  • Auf Grund der Fotos, die hier einige User gepostet haben, finde ich auch den Säulenfuß wesentlich schicker. Mein derzeitiger Monitor (die eigentlich Röhre) hat genau den gleichen Abstand zum Schreibtisch wie der Eizo es mit Säulenfuß haben würde.

  • Also wenn ich das im Testbericht recht verstehe, lässt sich mit Säulenstandfuss der Monitor nur bis 10.5 cm Abstand zur Tischkante absenken (kann das gerade jemand in etwa bestätigen?), was doch noch recht viel ist. Mein Viewsonic kommt hier auch auf 2.5 und irgendwie habe ich mich daran gewöhnt - es ist auch ergonomischer von oben auf den Bildschirm herabzuschauen und bei manch allzu gemütlicher Haltung vorm PC liege ich hier schon fast. Für die meisten Leute wahrscheinlich trotzdem nicht allzu relevant =)

  • Ich habe beide gehabt, Säule beim S2231W und Easyup bei meinem jetzigen Modell.


    Der TFT mit Säulenstandfuss läßt sich tatsächlich weniger nahe zur Tischkante absenken als der Easyup, der dafür allerdings mehr Tiefe auf dem Tisch benötigt. Der Easyup ist beim S2231W fast 2kg schwerer und ich empfinde ihn irgendwie stabiler als die Säule (etwas weniger Wackeln)


    Empfehlung: Wenn genug Tiefe am Schreibtisch vorhanden, Easyup, bei Platzproblemen Säule.

  • Diese Antwort macht meine Entscheidung nicht leichter... Da mein Monitor (wie oben geschrieben) auf der gleichen Ebene steht wie meine Eingabegeräte, werde ich den Monitor eh nicht auf "Tischhöhe" absenken. Die Argumente bezüglich der Stabilität, lassen mich nun doch wieder zweifeln.

  • Quote

    Original von sebastian
    Diese Antwort macht meine Entscheidung nicht leichter... Da mein Monitor (wie oben geschrieben) auf der gleichen Ebene steht wie meine Eingabegeräte, werde ich den Monitor eh nicht auf "Tischhöhe" absenken. Die Argumente bezüglich der Stabilität, lassen mich nun doch wieder zweifeln.


    Der Säulenfuss ist schwer und stabil. Ich kenne diesen Easy-Fuss nicht, da ich mich für den Säulenfuss entschieden haben, subjektiv bietet er aber auf jeden Fall eine gute Stabilität.


    Grüße
    Rainer

  • Wie funktioniert die "Drehfunktion" bei beiden Varianten? Wenn ich den Monitor nach rechts bzw. links drehen will bleibt der Säulenfuß dann weiterhin in der Ausgangsposition? Und wie sieht das ganze mit dem EasyStandup-Fuß aus?

  • Quote

    Der Säulenfuss ist schwer und stabil. Ich kenne diesen Easy-Fuss nicht, da ich mich für den Säulenfuss entschieden haben, subjektiv bietet er aber auf jeden Fall eine gute Stabilität.


    Habe ich nicht bestritten. Ich habe nur gesagt, dass ich den Easyup gegenüber der Säule etwas stabiler empfinde. Das heißt nicht, das die Säule nicht stabil wäre. Aber es gibt natürlich Variationen von "stabil" =)


    Quote

    Wie funktioniert die "Drehfunktion" bei beiden Varianten? Wenn ich den Monitor nach rechts bzw. links drehen will bleibt der Säulenfuß dann weiterhin in der Ausgangsposition? Und wie sieht das ganze mit dem EasyStandup-Fuß aus?


    Bei der Säule bleibt der Fuß (das V) stehen, der Drehwinkel ist da auch nur +- 35° (siehe Datenblatt). Beim Easyup hat man einen Drehteller welcher einen größeren Drehwinkel ermöglicht (+- 172°).

  • Mal blöd gefragt:
    Hat man eigentlich irgendwelche nachteile mit dem EasyUp-Standfuß oder sind die Nachteile ausschließlich beim Säulenstandfuß zu finden?


    Warum wird der denn eigentlich angeboten? Nur für Leute mit wenig Platz? ?(

  • Quote

    Original von lieblinG
    Mal blöd gefragt:
    Hat man eigentlich irgendwelche nachteile mit dem EasyUp-Standfuß oder sind die Nachteile ausschließlich beim Säulenstandfuß zu finden?
    ?(


    Der Säulenstandfuß hat doch keine Nachteile. Braucht weniger Platz, klarer Vorteil. :)


    Man muss sich halt überlegen wie man den Monitor einsetzt, wen er direkt von einem auf dem Tisch steht, muss man ihn ja auch nicht bis ganz auf die Tischplatte runter stellen können, der Säulenfuss hat in diesem Fall genau den richtigen "Regelbereich". Der Drehbereich vom Säulenstandfuß ist völlig ausrechend, wenn neben mir jemand sitzt, mit dem ich gemeinsam auf dem Schirm gucke und diesen dafür entsprechend drehe. Einen größeren Drehwinkel braucht man ja eher selten. Und wenn doch: EasyUp! :)


    Grüße
    Rainer

  • Ähm, kann es sein, dass ich nicht weiß, was 'ne Säule ist, oder ist Prad da einfach nur ein Fehler unterlaufen? Nun, nachdem ich mein Gehalt bekommen habe, wollte ich mir endlich den Monitor zulegen, doch wird mir die Wahl der richtigen Version erschwert...


    Anscheinend bin ich echt zu blöd.


    Ich will diesen Monitor haben. Für mich ist das der Easy-Up-Standfuß. Er sieht einfach stabiler aus. Laut Prad ist das aber der Säulenstandfuß.


    Und den, welchen ich nicht will, ist meiner Meinung nach der Säulenstandfuß, siehe hier. Laut Prad ist das aber der Easy-Up. Bin ich bescheuert, oder was? Für mich ist 'ne Säule eigentlich immer rund... ?(


    Bitte mal um Aufklärung! Sorry, falls die Frage echt zu blöd ist!

  • Hallo!


    Die Darstellung von prad ist richtigt.


    Easy-Up ist der mit dem runden Standfuß!


    Säulenstandfuß ist der mit dem Mehrfach-Standbeinen.


    Die Logik der Bezeichnungen lassen wir mal dahingestellt.



    Grüße
    Winston Smith

  • Damit ich das auch richtig verstehe:
    Der runde Standfuß hat den größeren Neigungswinkel, lässt sich weiter nach unten drücken und ist stabiler, ja? Das soll mal einer verstehen. Mal ehrlich: Auf den ersten Blick sieht das Dreibein doch viel stabiler aus, oder nicht? Deshalb dachte ich, dass die positiven Eigenschaften eher auf diesen zutreffen, als auf den runden Standfuß.


    Mmmh...

  • Sorry, dass ich nerve, aber kann mir das bitte mal jemand erklären? Ich will mir den Monitor endlich kaufen und nun Klarheit darüber haben. Beweisen mir die fehlenden Antworten, dass ich doch nicht so ganz Unrecht habe, oder dass ich zu blöd bin? :D

  • Hallo !


    Der runde Standfuß (Easy-Up) ist der mit dem größeren Neigungswinkel und
    läßt sich weiter nach unten drücken.


    Bei der Stabilität wird sich nicht viel tun. Beide Standfüße sind stabil.


    Insgesamt gesehen ist die Easy-Up Variante praktischer. Die Optik ist
    Geschmacksache


    Die Easy-Up Variante benötigt etwas mehr Platz. Insgesant gesehen ist
    sie aber interessanter. Beim Eizo 2431 z.B. kostet die Easy-Up Variante
    einen nicht unerheblichen Aufpreis.


    Ich hoffe, alle Klarheiten sind beseitigt.


    Grüße
    Winston Smith