Dell 2709W (Prad.de User)

  • Hallo Leute,
    nach dem sehr guten Test auf prad.de und den überschwänglichen Nutzererfahrungen hier im Forum habe ich mir Anfang August den 2709W zugelegt. Die Lieferung kam auch früher als erwartet (Lob an TFTshop und Herrn Barat!), sodass ich bereits mehrere Wochen im Genuss dieser gigantischen Bilddiagonale bin. Folgend will ich kurz meine Erfahrungen posten und ein Problem schildern, dass mir den Spaß mit dem Gerät leider etwas einschränkt.



    Positiv:
    [list=a][*]gute Kalibrationswerte (bei mir über Quato iColor + DTP94): 100% ISO/sRGB/AdobeRGB-Farbraum, 95% ECI-RGB, dE94 Average 0.5, Max. 1.3 (!), Schwarzwert 0,1cd/m²
    [*]tolle Farben, gute Blickwinkel
    [*]gleichmäßiges Schwarzbild
    [*]Ergonomie/Verstellungsmöglichkeiten, schlichtes Design [/list=a]


    Neutral:
    [list=a][*]Schwarzwert zwar mit 0,1cd/m² gut, bei abgedunkeltem Raum ist dennoch ein recht deutlicher Unterschied zwischen abgeschaltetem Panel und einem schwarzen aktiven Panel wahrnehmbar (ist wohl Stand der Technik - daher kein Negativpunkt)
    [*]Sensortasten edel, Bedienung aber gewöhnungsbedürftig - stört mich nicht
    [*]Input Lag: wenn ich es im Vorhinein nicht mitbekommen hätte, würde ich es wahrscheinlich nicht bemerken - wenn man es drauf anlegt, ist es vielleicht spürbar, für mich jedoch nicht störend[/list=a]


    Negativ:
    [list=a][*]Spaltmaße an den Displaykanten nicht gleichmäßig; Gehäuse knarzt recht gern (verschmerzbar)
    [*]am äußeren Rand (ca. 5mm umlaufend) dunkelt das Panel deutlich sichtbar ab
    [*]Bild (gerade bei Grauflächen) nicht ganz "ruhig" - kein Vergleich zu Röhrenbildschirmen, aber nicht optimal (ich habe wohl auch dieses unheimliche grüne Frame im Hinterkopf...)
    [*]Pixelflirren bei bestimmten Farben/Bildinhalten (siehe unten) [/list=a]


    Wenn der letzte Negativpunkt nicht wäre, würde ich eine klare Kaufempfehlung für den Monitor aussprechen. Den aktuellen Zustand des Geräts kann ich jedoch nicht akzeptieren:



    Pixel-Flirren


    Und zwar hat der Monitor die Eigenart, dass bei bestimmten Farben oder Bildinhalten eine ganze Menge einzelner (Sub)Pixel hochfrequent (meistens grün, in ganz bestimmten Konstellationen auch rot) flackern bzw. flirren - und das ganze nicht nur sporadisch sondern jederzeit reproduzierbar.
    Da ich mir nicht vorstellen kann, dass dies ein Serienfehler ist, hat entweder mein Exemplar eine Macke oder mit Grafikkarte bzw. Kabel ist etwas nicht in Ordnung. Der Monitor ist per DVI an eine Gefore-Karte angeschlossen (getestet wurde auch eine andere Grafikkarte in einem anderen Rechner und mit anderem Kabel, mit gleichem Ergebnis).


    So oder so würde ich mich freuen, wenn andere Besitzer eines 2709W einen kurzen Test durchführen könnten, um zu testen, ob das Problem vielleicht doch bei dem einen oder anderen ebenfalls auftritt. Dazu habe ich einen Test-Screenshot hochgeladen, über den ihr die Geschichte in wenigen Augenblicken nachvollziehen könnt (siehe Anhang).
    Am besten in einem Viewer öffnen und als Vollbild anzeigen (bei IrfanView einfach [Enter] drücken) - ansonsten tritt das Flirren u.U. nicht in allen Bereichen auf, bspw. an Stellen des Quato-Splashscreens. In den rot umrandeten Bereichen solltet ihr dann bei genauerem Hinsehen flirrende Pixel ausmachen können (konzentriert euch am besten zuerst auf die Markierung oben in der Mitte).


    Bei größerem Interesse könnte ich auch einige Fotos knipsen... Mit etwas Geschick sollte es möglich sein, das Phänomen auf ein paar Fotos zu bannen.



    Vielen Dank für eure Mithilfe!


    Grüße,
    Marcow

  • Hallo Marcow,


    Ich habe seit 2 Wochen auch einen 2709 und konnte den Effekt nicht sehen.
    Ich habe Dein jpg Bild mit IrfanView im Vollbildmodus angeschaut und sehe kein Flirren.


    Tritt Dein Fehler nicht nur mit dem Original Bild sondern auch mit dem komprimierten jpg Bild auf?


    Gruß


    Bixi

  • Hallo zusammen,


    FuKsz :
    Hey, danke dir, genau danach habe ich gesucht! Scheint das gleiche Phänomen zu sein wie bei mir... Ich werde mich mal schlau machen.


    bixi2 :
    Ja, der Effekt tritt auch bei der hochgeladenen JPEG auf (trotz recht hoher Kompression).


    Werde nächste Woche mal den DELL Support bemühen. Wobei mir bei den Geschichten, die man hier im Forum liest, nicht ganz wohl dabei ist (gebrauchtes Gerät zurück etc.) - noch dazu, weil mein Panel-Exemplar doch recht gute Kalibrationswerte aufweist.



    Da habe ich noch eine kurze Frage:
    Wie ist bei eurem 2709W die Darstellung bei großen, einfarbigen Flächen? Habt ihr auch das Gefühl eines gaaanz leichten Flackerns, d.h. kein wirkliches Flackern, sondern einfach eine recht unruhige/nervöse Darstellung?
    Bemüht dazu am besten mal folgendes Testprogramm: ("Farbreinheit" anklicken und dann mit Pfeil-Tasten zum roten Bildschirm durchdrücken).



    Grüße,
    Marco

  • Ok, der Thread ist schon etwas betagt, aber ich starte mal einen Wiederbelebungsversuch


    Quote

    Da habe ich noch eine kurze Frage: Wie ist bei eurem 2709W die Darstellung bei großen, einfarbigen Flächen? Habt ihr auch das Gefühl eines gaaanz leichten Flackerns, d.h. kein wirkliches Flackern, sondern einfach eine recht unruhige/nervöse Darstellung?


    Genau das Gefühl habe ich auch, wenn ich eine Weile dran arbeite. Hast Du oder jemand anderes mittlerweile eine Lösung. Bzw. ist das überhaupt normal?


    Viele Grüße,


    roedi

  • Hallo roedi,
    ich habe meinen 2709W noch nicht umgetauscht, da DELL (laut Herrn Barat) immer noch Lieferprobleme zu haben scheint und ein Austausch daher vor Dezember wahrscheinlich sowieso nicht mehr möglich gewesen wäre.


    Die Geschichte mit dem Pixelflirren hat in den letzten Wochen noch zugenommen, daher werde ich das in den nächsten Tagen auf jeden Fall reklamieren.


    Was mir noch aufgefallen ist, dass der Monitor nach längerer Betriebszeit bei schwarzem Bildschirm Lichthöfe in den Ecken ausbildet. Am nächsten Tag sind diese wieder verschwunden, treten jedoch nach einiger Zeit Betrieb wieder auf. Außerdem habe ich den Eindruck, dass sich der Schwarzwert nochmals etwas verschlechert hat.


    Den Glitzer-Effekt auf einfarbigen Flächen, der hier im Forum von einigen bereits angesprochen wurde, habe ich inzwischen auch feststellen können. Aber solange selbst bei EIZOs solche Phänomene auftreten, ist das für mich kein großer Kritikpunkt.



    Um zu deiner Anfrage zur unruhigen Darstellung bei größeren einfarbigen Flächen zu kommen:
    Also entweder ich habe mich daran gewöhnt, oder der Monitor hat sich diesbzgl. mittlerweile eingelaufen. Mir ist es jedenfalls in letzter Zeit nicht mehr wirklich aufgefallen. Werde in nächster Zeit mal wieder darauf achten.


    Damit bei dem ganzen Gemeckere nicht der falsche Eindruck entsteht, möchte ich noch anmerken, dass ich den TFT mittlerweile nicht mehr hergeben will. Ich bin sehr zufrieden mit meiner Wahl! Die Panelfläche ist einfach gigantisch, und wenn man sich einmal daran gewöhnt hat, möchte man sie nicht mehr missen. 22" wirken dagegen richtig mickrig und selbst 24" sind ein Unterschied wie Tag und Nacht. Wenn dein Gerät nicht wirklich flackert oder sonst eine Macke aufweist, würde ich es behalten.
    Ansonsten hättest du noch folgende Alternativen: HP LP2475w, Dell Ultrasharp 2408WFP / Hyundai W241D (gleiches Panel), EIZO S2231W, HP LP2275w (sind außer der Dell allesamt bei PRAD getestet).



    Würde mich freuen, wenn du Rückmeldung über deine Entscheidung geben könntest.


    Grüße,
    Marco

  • Hallo Marco,


    vielen Dank erstmal für die schnelle Antwort. Grundsätzlich finde ich den Monitor auch klasse und ich habe auch weiter keine Defekte gefunden (ausser einem toten Pixel). Leider macht mir diese unruhige Darstellung bei längerer Betrachtung echt zu schaffen und da der Dell-Support den Fehler überhaupt nicht kennt, bin ich mir nicht sicher, ob es nicht ein grundsätzliches Problem des Dells ist (dann würde eine Reklamation nichts bringen). Wenn man sich den Dell doch noch irgendwo anschauen könnte...

  • Hallo roedi,
    also entweder du bist besonders empfindlich oder dein Monitor hat eine Macke. Der tote Pixel dürfte bereits für einen Monitortausch ausreichen (PPS-Garantie).


    Grüße,
    Marco

  • Hallo Marco,


    ich tippe mal auf besonders empfindlich, bin mir aber noch nicht vollständig sicher :). Ich benutze derzeit den Custom-RGB-Modus, um die Helligkeit weiter abzusenken und bin bisher ganz zufrieden.
    Offenbar bin ich auch an die enorme Kontrasthöhe (noch) nicht gewöhnt. Bei 0/50 berechnet das Tool auf lagom.nl einen Kontrast >1200:1 (Dynamischer Kontrast ist ausgeschaltet), während mein alter Monitor etwa bei 700:1 liegt. Verstehe ich deinen Post jetzt richtig, dass du dieses unruhige Bild mittlerweile nicht mehr wahrnimmst?


    Der eine tote Pixel ist afaik kein Grund für einen Austausch (PPS sichert nur leuchtende Pixel), aber Dell ist da ja generell auch recht kundenfreundlich.
    Für den Fall, dass mein Monitor aber in Ordnung ist möchte ich natürlich nicht riskieren ein schlechteres Gerät im Austausch zu bekommen. Mein Pixelfehler ist ziemlich weit rechts außen, so 3cm vom Rahmen entfernt und fast nicht sichtbar.
    Tatsächlich hab ich nach der Entdeckung des Fehlers noch viele andere "Fehler" gefunden, die sich aber als Staubkörner herausstellten ;).


    Grüße,
    roedi