Welcher Monitor ist für mich (EBV) der Richtige? Dell U2410, Dell 2709W, HP LP2475w, NEC MultiSync LCD2490WUXi2 oder?....

  • Schönen guten Abend zusammen,


    im Moment stehe ich vor folgendem Problem: Welcher Monitor passt für mich??? Garantiert ein ganz neues Problem hier im Forum ;) aber ich hoffe dennoch auf ein wenig Hilfestellung.


    Zunächst welche Anforderungen stelle ich an einen neuen Monitor:


    1. Der Monitor sollte einen großen Farbraum (AdobeRGB) besitzen, damit er meine Bilder aus der D300 richtig darstellen kann (EBV).


    2. Die Farben sollten dann (nach Kalibrierung) noch richtig dargestellt werden, damit ich die Bilder auch in CS4 richtig bearbeiten kann. Da mir die Unterschiede zwischen Hard und Softwareseitiger Kalibrierung nicht so klar sind, kann ich hier keine Aussage treffen, aber


    3. Da mein Buddget auf ca 600 Euro begrenzt ist, steht Hardwarekalibrierung wohl auch nicht zur Debatte ;)


    4. Die Reaktionszeiten des Monitors sollten für Spiele ausreichen, da mich sonst mein Sohn killt (8 oder 6ms sind voll ok) ;o)


    5. Größe gerne 27 wenn sich ein guter Kandidat findet sonst mind. 24Zoll.


    6. und nun das schwierrigste, sollte auf dem Niveau meines Eizo L778 liegen ;)


    Generell: Ich bin kein Profifotograf, ich eher erweiterte Amateur mit blick auf das Semisekment. Dennoch stelle ich hohe Ansprüche an Farbtreue, nichts ist schlimmer als wenn man ein Bild entwickeln lässt und trotz softproof die Hauttöne daneben sind.



    Welche Monitore ich mir bis jetzt angeschaut habe:

    Dell U2410-> leider noch keinen Testbericht, aber was man(n) so liest soll er ja ganz gut sein. Guter Service



    Dell 2709W->Testbericht liest sich gut, und nach spyder 3 müsste dann ja auch die Frabe passen. Guter Service. Aber 30-60 min Aufwährmzeit????


    HP LP2475w -> großer Farbraum aber, irgenwie überzeuckt mich der HP Service nicht so...



    NEC MultiSync LCD2490WUXi2 -> hm noch keinen richtigen eindruck von gewonnen, aber Tests lesen sich gut



    Was haltet Ihr von den aufgelisteten Modellen bzw. welche Kaufempfehlung würdet ihr mir geben??? habt ihr noch andere Kandidaten in der PReisklasse???


    So mehr fällt mir im Moment nicht ein, ich freue mich auf eure Antworten und sag vorab



    Besten Dank! :thumbup:

  • Hallo TheMoonWatcher!


    Der NEC 2490WUXI2 kommt bei deinen Anforderungen nicht infrage. Das ist ein wirklich guter Monitor. Er kann allerdings nur sRGB darstellen.


    Also verbleiben:
    Hp 2475
    Dell 2709
    Dell U 2410.


    Hier würde ich auf jeden Fall den Test des Dell U2410 abwarten. Der ist hier bei prad in der Mache.


    Wenn Du dein Preislimit etwas heraufsetzen kannst, gibt es noch eine Möglichkeit.


    Beim TFT Shop wir der NEC 2690WUXI (Abverkauf) für 750,- Euro angeboten. Das ist ein sehr guter Monitor und auch ein guter Preis. Beschäftige dich mal intensiv mit dem Gerät.


    Das Du bei den Wide Gamut Geräten (für farbverbindliches arbeiten) einen Colorimeter brauchst, ist dir ja wohl bekannt.


    Grüße
    Winston Smith

  • Hallo Winston,



    besten Dank für die Antwort, ja mit dem Kallibrieren ist mir bewust, zur Zeit habe ich ein Spyder3 im Einsatz, der müsste reichen, oder?



    Ansonsten beherzige ich deinen Tipp und warte noch den Test des U2410 ab mit dem Nec werde ich mich beschäftigen, was sind den deiner Meinung nach die Vorteile im Vergleich zu den anderen?



    MFG



    TheMoonWatcher

  • Hallo TheMoonWatcher!


    Mach dir bitte keine falschen Vorstellungen.


    Der HP 2475 und der Dell 2709 sind eigentlich für deine Ansprüche nur bedingt geeignet. Für Druckvorstufe sind die Monitor nicht gedacht.


    Wie sich der Dell U2410 dabei schlägt bleibt abzuwarten. Allerdings habe ich auch bei dem Monitor in Bezug auf die Druckvorstufe meine Zweifel. Bei dem Preis wäre das schon mehr als überraschend.


    Voll geeignet sind für dich die Monitore der Eizo CG Serie. Als 24" Monitor kosten die aber etwa das dreifache deines Budget von den Schwierigkeiten mit deinem Nachwuchs ganz zu schweigen, denn auf Spielfähigkeit achtet bei Monitore dieser
    Preisklasse praktisch niemand.


    Der NEC 2690 WUXI hat ein 12-bit Lut. Bietet also , in Verbindung mit seinen Einstellmöglichkeiten, eine sehr gute Basis für eine Kalibration. Außerdem ist mit diesen Monitor unter bestimmeten Möglichkeiten eine Hardwarekalibration machbar. Du benötigst die Software SpectraView II (die Spectraview Profiler reicht nicht). Diese Software ist allerdings in Europa nicht legal zu bekommen. In den USA bekommt man sie ohne weiteres. Man muß aber seinen Wohnsitz in den USA haben.
    In Verbindung mit der SpectraView II Software hast Du also einen Profimonitor. Aber auch mit einer Softwarekalibrierung geht der Monitor ohne weiteres in den Semiprofibereich.


    Also bei deinen Ansprüchen und wenn es finanziell eingermaßen überschaubar bleiben soll, halte ich diesen Monitor für eine sehr gute Lösung.


    Der Spyder 3 läuft bei Wide Gamut Monitore. Die beigefügte Software ist allerdings nich der wahre Jacob.


    Grüße
    Winston Smith

  • Hallo,


    mich interessieren genau die gleichen TFT Modelle. Ich warte derzeit auch auf den U2410 Bericht, schwanke zugleich aber zwischen dem HP 2475 und Dell 2408. Würde auch gerne möglichst gute Farbwiedergaben haben, jedoch auch Spiele wie Titan Quest schlierenfrei genießen können. Eignet sich der U2410 überhaupt für Spiele?


    PS: Ich möchte abends DVD's auf diesem Gerät schauen, gegentlich daran möglichst mit wenig Latenzzeit zocken können und zugleich noch eine halbwegs vernünftige unkalibirierte bzw. vorkalibierte Farbwiedergabe für Video- und Fotomontagen haben.


    Mein Budget liegt ebenfalls bei exakt 600 Euro.

  • Quote

    Eignet sich der U2410 überhaupt für Spiele?


    Da der U2410 mit einem IPS-Panel ausgestattet ist, dürfte der relativ gut für Spiele geeignet sein, da IPS von Haus aus etwas schneller ist als ein PVA. Dafür ist der Schwarzwert dann vermutlich nicht ganz so gut, muss man wissen, was einem wichtiger ist.


    Bleibt eigentlich nur abzuwarten, wie gut DELL den Overdrive abgestimmt hat und welchen Input-Lag der TFT haben wird. Meiner Meinung nach ist zur Zeit der Input-Lag die wichtigste Größe, um die Spieletauglichkeit zu beurteilen. Die Reaktionszeit von 8ms (oder sogar weniger) reicht ja lange hin.