Posts by Rifleman

    Hallo, der Thread ist zwar schon etwas älter, aber da er dennoch recht weit oben steht möchte ich dennoch einen Kommentar dazu los werden.


    Also wie man es machen "kann" möchte ich nicht weiter kommentieren, gibt da sicherlich zig Möglichkeiten.


    Was den Test bei Mindfactory angeht:
    Ich habe dort zwei Monitore bestellt (Eizo S1931 und Dell 2709w) und bei beiden ein Pixelfehlertest machen lassen. Beide TFT habe ich danach in 100% vernünftig verpacktem Zustand bekommen und beide TFT hatten weder Pixel- noch Subpixelfehler.
    Ob ich den recht teuren Test bei einer erneuten Bestellung mache oder einfach mal nen Versuch wage und sonst vom Rückgaberecht Gebrauch mache, werde ich mal sehen. Aber ich habe bislang keine negativen Erfahrungen mit Mindfactory.
    Ich habe dort auch schon div. Hardware gekauft und auch das lief immer problemlos. Zur Rückgabe kann ich nichts sagen, weil das bislang nicht nötig war.


    Bei der Masse an Bestellungen die MF abwickelt kann es ja sicherlich mal zu Fehlern kommen.
    Interessanter als der Umstang, dass Ware schlecht verpackt war wäre ja noch die Info, ob reklamiert wurde und wie MF darauf reagiert hat. Denke das wäre nur fair dem Händler gegenüber.

    Hallo,


    ich habe den tft damals nach vielem Testberichte lesen (natürlich bei prad.de) gekauft.
    Der Monitor ist 5 Jahre alt und in tadellosem Zustand, keine Pixel- oder Subpixelfehler und ohne Kratzer.
    Zu technischen Daten schaut bitte in den prad - Testbericht.
    Wir sind ein Nichtraucherhaushalt ohne Haustiere und (noch) ohne Kinder.


    Abholung wird bevorzugt (30952 Ronnenberg), Versand ist aber auch möglich.
    Test vor Ort möglich.


    Preis: VB, warte auf Angebote :-)


    Ich verkaufe den tft, da ich wieder mit Gaming angefangen habe und für shooter doch einen schnelleren Monitor nutzen möchte.
    Daher auch Tausch gegen 24" oder 27" Gamer geeigneten tft mit ips oder pva panel (z.b. eizo foris) möglich.

    Hallo liebe Prad-Community,


    da hier ja auch diverse Händler mitschreiben von mir mal eine Frage, ob denn schon erste Eindrücke zum Eizo S2433, der ja heute auf den Markt gekommen ist, vorliegen.
    Ich denke mal einige der Händler werden den Neuen ggf. schon mal angeschlossen haben, um sich selbst ein Bild zu machen.


    Wie sind da die ersten Eindrücke?


    Ich erwarte hier keinen (Test)Bericht, mich würde es in erster Linie interessieren, ob die Darstellungs- und Verarbeitungsqualität, die Farbechtheit mal außer Acht gelassen, subjektiv dem Eizo-Standart, konkret dem S1931 oder S2431, entspricht oder sogar noch verbessert werden konnte.


    Ich schwanke stark zwischen dem Eizo und dem Dell 2709W. Momentan würde ich eher den Eizo nehmen, auch wenn er fürs gleiche Geld etwas kleiner ist. Ich finde den Helligkeitssensor einfach klasse und das hat der Dell ja leider nicht.


    Wenn also einer der Händler schon einmal einen Blick auf den S2433 geworfen hat, würde ich mich sehr über ein kurzes Statement freuen. Bis ein regulärer Testbericht kommt wird es ja noch etwas dauern und ich wollte eigentlich demnächst kaufen.


    Vielen Dank im Voraus !


    Gruß, rifleman

    Es ist halt die Frage, was deine Augen reizt, das kann man so pauschal gar nicht beantworten.


    1.Helligkeit:
    Es kann sein, dass du deinen Monitor zu hell oder zu dunkel eingestellt hast, das kann die Augen überfordern


    2. Umgebungslicht:
    Wenn du den Monitor in einer dunklen Umgebung betreibst, kann dies auch zu Augenproblemen führen, versuch mal eine kleine Lampe hinter dem TFT aufzustellen (20W Leselampe z.B.) oder du machst einfach mal die Deckenbeleuchtung an.


    3. Farben am PC:
    Das Auge kann es auch ermüden, wenn du lang Officetexte mit harten Kontrasten liest. Ist dir vielleicht selbst schon einmal aufgefallen, wenn du morgens um 4:00, total müde, versuchst ein Textdokument mit schwarzer Schrift auf weißem Grund zu lesen. Wenn du so etwas ständig machst, dann solltest du die Farben mal umstellen, Office z.B. bietet meines Wissens auch z.B: blaue Hintergründe an.


    4. Nutzungsauer:
    Wenn du jeden Tag mehrere Stunden untunterbrochen vor dem Monitor sitzt, wird es sich kaum vermeiden lassen, dass deine Augen beansprucht werden, vielleicht auch mal Pausen einbauen.


    So, dies soll jetzt natürlich nciht heißen, dass du dir keinen neuen TFT kaufen sollst.
    Aber prinzipiell hat dein Problem vmtl. nichts mit dem Monitor als solchem zu tun sondern ist eine Frage der Umstände.


    Zu deiner Frage:
    Ich persönlich denke mal, dass TFTs mit PVA-Panel potentiell augenschonender sind als solche mit IPS oder TN-Panel (ist aber nur eine Vermutung). Da PVA-Panels insgesamt meistens ein homogeneres Bild bieten, dürfte dies die Augen weniger anstrengen, als wenn du viele Aufhellungen im Bild hast. Weiterhin werden sich die weiten Blickwinkel auch gut auswirken, besonders wenn der Monitor größer wird als 19", da können einen die Blickwinkel sonst wahnsinnig machen.


    Empfehlung:
    Ich vermute mal, dass du wegen der Monitorhelligkeit ein Problem haben wirst. D.h. du hast den Monitor sicherlich so eingestellt, dass du bei Tageslicht gut arbeiten kann, wenn es dann dunkler wird, dann ist der Monitor zu hell und strengt die Augen an.
    Es ist daher wichtig, dass du einen TFT nimmst,bei dem du die Helligkeit möglichst weit herunter regeln kannst, ich denke mal 100cl/cm² sollten schon möglich sein, leider haben viele Hersteller eine sehr hohe Grundhelligkeit über 140cl/cm², was die Auswahl etwas schwer macht.


    Ich persönlich komme mit meinem Eizo S1931 sehr gut klar, da der sich bei der Helligkeit sehr weit nach unten regeln lässt, zweitens besitzt er einen Helligkeitssensor, der -einmal eingestellt- die Helligkeit automatisch nach Umgebungslicht anpasst. Ein lästiges Regeln entfällt damit und du hast immer die perfekte Helligkeit.


    Da es an deinem Budget offensichtlich nicht scheitert, kommen also auch die Eizos, die nicht ganz billig sind, für dich in Frage. Der Vorteil ist, dass alle Eizos serienmäßig mit einem solchen Sensor ausgestattet sind.
    Ansonsten bietet auch NEC einige TFTs mit Helligeitssensor an.


    Guck am besten mal hier in der Rubrik Testbericht nach getesteten TFTs dieser Herstelle oder benutze den Feature-Guide von Prad, um dir gezielt die passenden Modelle heraus zu suchen.



    Ich hoffe, dass dir das geholfen hat.


    Gruß, rifleman

    Hi, schau dir mal folgende Modelle an:


    Dell 2209WA


    Dell 2408WFP


    LG Flatron W2600HP


    Das sind alles ganz solide Modelle, die hier von prad getestet wurden (siehe Testberichte-Link)


    Demnächst sollen noch zwei 24" TFTs erscheinen bzw. hier getestet werden, die auch sehr vielversprechend sind:


    Eizo S2433
    Dell U2410


    Der Testbericht zum Dell ist schon in Arbeit, der Eizo kommt leider erst am 23.09.09 auf den Markt.

    Nachdem der Dell W2709 so viel teurer geworden ist, stehe ich nun auch vor der Wahl, welcher 24" es denn werden soll.


    Ich schwanke auch zwischen dem Dell u2410 und dem Eizo S2433.
    Da vmtl. beide in etwa das Gleiche kosten werden (ich gehe mal nicht davon aus, dass der Eizo mit dem UVP angeboten wird) tendiere ich momentan eher zum Eizo, da ich selbst den S1931 benutze und mit der Bildqualität sehr zufrieden bin, auch ist der Helligkeitssensor ein wirklich nettes Feature.
    Na mal sehen, wie sich der Dell so im prad-Test schlägt.


    Das Thema Input-Lag sollte man nicht überbewerten. Solange man nicht ligamäßig spielt, wo es auf jede ms Reaktionszeit ankommt, ist das kein Problem.
    Mein S1931 hat auch ca. 30ms Lag und es ist für den Spielspaß unerheblich. Wie gesagt, wenn es auf jede ms ankommt muss man darauf achten, da sonst die Trefferchance etwas herunter geht, aber für den normalen Spieler ist es wirklich egal.

    Ich denke mal, die Bemerkung mit der unfreundlichen Preispolitik bezog sich nicht auf euch Händler sondern auf den Hersteller.


    Ich hatte auch mit dem Gerät geliebäugelt und hatte mir über einige Zeit die 600 Euro dafür angespart, nun wollte ich zuschlagen und sehe, dass er um 150 Euro im Preis gestiegen ist.
    Damit kommt der Dell für mich nicht mehr in Frage, da mein Budget begrenzt ist.


    Für mich ist es einfach unverständlich, da
    1. Dell den TFT über 1 Jahr lang relativ konstant für 600 Euro angeboten hat und nun merken sie auf einmal, das das zu billig war? Glaube ich irgendwie nicht.
    2. Der Dollar gefallen ist, dadurch müsste der TFT hier doch sogar billiger werden, da Dell ja als amerikanischer Hersteller in Dollar rechnet oder nicht?
    3. Durch die Weltwirtschaftskrise der Absatz doch eigentlich eher einbrechen und dadurch die Nachfrage sinken müsste, wohingegen das Angebot stabil bleibt?


    Naja, letzlich kann man nichts dran ändern. Wenn abzusehen wäre, dass der Dell in den nächsten 1-2 Monaten wieder im Preis sinkt, würde ich vielleicht nocht warten. Aber wenn er weiter auf dem Niveau bleibt, was er unbestritten wert ist, dann wird wohl doch nur ein 24".


    Gruß, Rifleman

    Vielleicht kommt für dich der LG Flatron 2600HP in betracht?


    Ist allerdings schon ein 26" und er hat leichten Schwächen bei der Farbwiedergabe, im Gegensatz zu Eizo und Dell,
    Dafür mit sehr gutem Reaktionsverhalten bei Spielen und auch etwas billiger als die Konkurrenz.


    Den Testbericht gibt es hier auf prad.

    Quote

    Eignet sich der U2410 überhaupt für Spiele?


    Da der U2410 mit einem IPS-Panel ausgestattet ist, dürfte der relativ gut für Spiele geeignet sein, da IPS von Haus aus etwas schneller ist als ein PVA. Dafür ist der Schwarzwert dann vermutlich nicht ganz so gut, muss man wissen, was einem wichtiger ist.


    Bleibt eigentlich nur abzuwarten, wie gut DELL den Overdrive abgestimmt hat und welchen Input-Lag der TFT haben wird. Meiner Meinung nach ist zur Zeit der Input-Lag die wichtigste Größe, um die Spieletauglichkeit zu beurteilen. Die Reaktionszeit von 8ms (oder sogar weniger) reicht ja lange hin.

    Quote

    Für den Maßstab eines Profis, müssen halt ganz andere Kaliber ran. -Hätte man ihm vielleicht vorher mal stecken sollen. ;-)


    Wobei man auch erst einmal abstecken muss, wie weit man die EBV bestreibt.
    Ich z.B. habe auch die Digitalfotografie als Hobby, deshalb interessiert mich eine brauchbare Farbwiedergabe auch.
    Allerdings ist mein Anspruch normalerweise, direkt beim Fotografieren ein so gutes Foto zu machen, dass sich die EBV höchstens auf eine Nachkorrektur von Helligkeit und ein oder zwei Flächen (Weichzeichner / Farbbalance) beschränkt.


    Wenn ich mit den Bildern nicht mehr mache und diese effektiv auch nur für mich, z.B. als Wallpaper oder für meine Wohnung benutze, muss ich nicht gleich ein Eizo-Monitor aus der CG-Serie kaufen.


    Das Thema EBV führt, so wie ich das sehe, meistens dazu, dass den Usern gleich zu einem Profigerät mit Colorimeter geraten wird, obwohl es in den meisten Fällen vermutlich sogar ein TN-Panel tun würde, übertrieben gesagt.


    Gerade wenn man an den Farben gar nicht viel ändert und eher Effektfilter benutzt ist das Thema doch gar nicht so wichtig.
    Meiner Ansicht nach sind diese professionellen Geräte nur für Leute wirklich sinnvoll, die sich beruflich mit dem Thema EBV beschäftigen, also z.B. Werbeplakate etc. erstellen und diese dann vertreiben oder die das Hobby wirklich sehr, sehr ambitioniert betreiben und auch über das nötige Kleingeld verfügen.


    Für den normalen Hausgebrauch kommt man mit den meisten PVA oder IPS-Panels zum Ziel, ich würde sogar sagen, dass man in dem Bereich keinen Unterschied bemerkt, da man die Features z.B. von der CG-Serie gar nicht nutzen würde.


    Gruß, rifleman

    Mit dem S2433 hatte ich auch geliebäugelt. Wenn der unter 800 € kostet, dann wäre das gerade noch im Rahmen, wie sind denn die generellen Meinungen zu dem Gerät?


    Auf TMOS zu warten lohnt wahrscheinlich nicht, da das bis zur Serienreife sicherlich noch ein paar Jährchen dauern wird, oder?

    Ich sehe das genauso wie heimkind3000.



    Ich habe mit 2006 den Eizo S1931 gekauft und bin damit an sich auch sehr zufrieden, nun würde ich aber gerne einen größeren TFT, min 24 Zoll kaufen. Trotz 3 Jahre Entwicklungszeit und einem Budget von ca. 700 Euro finde ich bislang keinen Monitor, der wirklich wesentlich besser wäre und wenn, dann spielt es in preislichen Dimensionen, die nicht mehr schön sind.



    Bzw. was heißt besser? Eigentlich würde mir die Darstellungsqualität reichen, wenn es sie nur in 24 oder 27 Zoll gäbe. Gibt es aber nicht, außer man ist bereit über 1000 Euro für nen größeren Eizo auf den Tisch zu legen. Für die paar mehr Zoll ein wenig heftig, wie ich finde, wenn man bedenkt, dass sich nichts wesentlich geändert hat, außer der Größe.



    Okay, ich bin vielleicht auch eine Ausnahme, da ich viel Spiele und daher eine gute Reaktionszeit sowie geringen Input-Lag benötige, weiterhin will ich auch eine gute Darstellungsqualität haben. Der E1931 ist für mich dabei ein guter Allrounder, seltsamerweise hat sich der Mark in dem Bereich nicht wirklich weiter entwickelt.


    Immernoch hämpfen die TFTs mit Schwächen bei der Ausleuchtung, vernünftigem Schwarzwert und einer getruen Farbdarstellung in der Werkseinstellung (ein Colorimeter kauft sich ja nun auch nicht jeder und halbwegs farbverbindlich dürfte es ab Werk nun auch sein). Und wenn man dann mal ein Gerät findet, was diese Punkte ausnahmsweise erfüllt und qualitativ an den S1931 heran kommt (DELL), dann haben wir wieder ein Input-Lag von 47ms, was auch für Gelegenheitsspieler schon störend ist.




    Ewig warten, bis es einen TFZ gibt, der meinen Wünschen entspricht und zu einem angemessenen Preis daher kommt, will ich eigentlich auch nicht. Ich dachte eigentlich auch, dass 3 Jahre eine angemessene Zeit sind.

    Ich finde es etwas seltsam, dass ihr alle mit dem S-PVA so auf Kriegsfuß steht.


    Mein Eizo S1931 gefällt mir von der Farbwiedergabe eigentlich sehr gut. Es kann ja sein, dass IPS noch nen Tacken besser ist, aber wenn das jetzt 1-5% besser ist, ist es doch eher marginal.
    Mein Kumpel hat ein TN-Panel (Hyundai L90D+) und im Vergleich mit diesem ist die Farbwiedergabe brilliant und man erkennt einen wirklich deutlichen Unterschied.
    Die Prad-Testberichte zu den NECs (22"-27") mit IPS-Panel haben mich denn auch nicht sonderlich überzeugt, so dass ich jetzt nicht sagen würde das ich hier mehr fürs Geld bekomme.


    Was den Input-Lag betrifft:
    Damals, als ich den Eizo gekauft habe, war das noch kein Thema, da das irgendwie keiner wusste (Overdrive war ja auch relativ neu).
    Das letzte Ende meiner BF2 Liga-Zeit habe ich dann noch mit dem Eizo absolviert und mir kam es nicht so vor, als ob ich dadurch eingeschränkt werden würde (Hatte vorher ein CRT) Jetzt, wo ich mich wieder mit dem Thema beschäftige, ist der Input-Lag allerdings eine Erklärung für einige Situationen auf dem Server, wo ich von Leuten erschossen wurde, die dann aus meiner Sicht erst um die Ecke gekommen sind, als ich schon tot war. Ich dachte damals an Server-Lags, aber nun weiß ich, dass es wohl am Input-Lag lag.


    An der Steuerung selbst fällt es mir nicht auf, also nicht das diese indirekt wirken würde. Aber nun, wo ich das weiß, fallen mir regelmäßig solche Situationen auf den Servern auf, die ich eigentlich nur mit Cheats oder einem Lag (Server oder Input) erklären kann.

    @ happychrisi


    Mit Kristalleffekt meinst du das Glitzern bei der seitlichen Betrachgung?


    Mein Eizo S1931 hat das ja auch, ich finde es nicht störend. Ich finde sogar, dass es das Bild subjektiv besser wirken lässt, weil es so eine leichte Art Glossy-Effekt ist, dadurch wirken gerade dunkle Flächen sehr tief und gesättigt. Ist aber sicherlich Geschmackssache.


    Bei hellen oder farbigen Hintergründen fällt der Kristalleffekt ohnehin nicht mehr auf.


    Gruß, Rifleman

    Ich würde mich da gerne mit einklinken.


    Und zwar stehe ich gerade zwischen der Entscheidung von meinem 19" auf einen 24" oder 27" umzusteigen. Platzmäßig ist es egal, passt beides auf meinen Schreibtisch.


    Ich sitze relativ weit, also mindestens 1m, manchmal auch 1,5m vom Monitor entfernt.
    Haupteinsatzgebiet ist Office (50%) und Spiele (40%) Sonstiges (10%)


    Für den 27" spricht aus meiner Sicht die größere Darstellung der Schrift, was ich sehr gut finden würde.
    Ich habe nun allerdings etwas Angst, dass das Bild, besonders bei Spielen, etwas grobkörnig wirken könnte.
    Auch weiß ich nicht, ob 27" im Endeffekt nicht nachher so groß ist, dass es den Spielgenuss schon wieder entschränkt, weil man das komplette Bild nicht mehr als Einheit wahrnehmen kann, sondern ständig in die Ecken gucken muss?


    Auch ist die Ausleuchtung und Blickwinkelstabilität bei einem 27" sicherlich ein wichtiges Thema, da mein im normalen Betrieb zu den Rändern hin ja schon einen großen Sichtwinkel hat.
    Bei 24" hab ich halt bedenken, dass die Schrift zu klein dargestellt wird.


    Wie sind da eure Erfahrungen?


    Gruß, Rifleman

    Also ich habe mit mal alle TFTs mit IPS-Panel angesehen, die hier bei Prad in den letzten 2 Jahren die Wertung sehr gut bekommen haben, aber entweder haben auch die einen Input-Lag um die 30ms oder aber einen ganz miesen Schwarzwert (0,5 cl).


    Momentan fange ich auch gerade an im 27" Segment zu gucken, da dort einige Monitore die gleiche Auflösung bieten wie ein handelsüblicher 24" und dadurch die Pixel größer dargestellt werden. Zum einen führt das dazu, dass die Schrift schön groß dargestellt wird und das wäre toll für die Augen (man wird ja nciht jünger) allerdings habe ich ein bißchen Sorge, dass das Bild dadurch zu grobkörnig wird. Ist das spürbar?


    Den Dell, den ich auch bisher als 24" in Betracht gezogen habe gibt es nahezu baugleich auch als 27" und Eizo bietet den Eizo SX2761W-BK an, der auch nur mit einem Input-Lag von 16ms spieltauglich sein sollte. Leider kostet der Eizo hier 1400 Euro und hat außer DVI und D-SUB nichts zu bieten, was ich dann schon fast unverschämt finde von der Preis/Leistung.


    Wahrscheinlich wirds der DELL werden, der leider wieder einen Input-Lag von ca. 30ms hat. Aber mein jetziger Eizo S1931 hat das ja auch und ich komme damit klar, wobei weniger natürlich schöner wäre.