Erste Eindrücke vom Eizo S2433 ?

  • Hallo Leute,


    ich sitze gerade vor meinem neuen S2433, und muss mir ein bisschen Frust von der Seele reden:


    Ich kann den vorherigen Meinungen nur zustimmen: Der neue Eizo macht Krach!


    Der S2433 gibt ein ständiges leises Brummen ab, unterhalb von 30% Helligkeit kommt noch ein leises Waschmaschinengeräusch dazu, das wirklich nervt. Wenn der Monitor im Standby ist und der USB Hub eingesteckt ist, gibt's zur Abwechslung noch ein hochfrequentes Sirren.


    Sicher, die Geräusche sind relativ leise und im lauten Büro nicht zu hören. Dumm nur für den, der zuhause im leisen Wohnzimmer einen Silent-PC stehen hat, und nun plötzlich der Monitor zur lautesten Komponente wird.


    Dazu kommt, dass EcoView ständig die Helligkeit nachregelt, wenn ich mich vor und zurück lehne. Das kenn ich so nicht von den Eizos.


    Ich werde Eizo mal anpingen und dazu befragen; vielleicht hab ich ja ein Montagsgerät. Ansonsten geht der Schirm zurück.


    Vielleicht schieße ich ein bisschen schnell, aber der Eizo vor meiner Nase ist durchgefallen. Für Mercedes-Kohle erwarte ich auch einen Mercedes. Und da müssen auch Details stimmen, die viele gar nicht bemerken würden.


    Gruß,
    Marius

  • Leider unterstüzt der S2433 keine 1080p/i Auflösungen laut der Ausage von Eizo Support. (siehe Mail).



    Quote

    Sehr geehrte(r) Herr ----


    das Modell S2433 ist nicht für 1080p/i ausgelegt weder in 1:1 noch im Vollbildmodus. Nur die Vesa-kompatibelen Auflösungen werden unterstützt!


    EIZO-Support
    Jaroslaw Zietek

  • Wie schaut es eigentlich mit dem Input-Lag bei S2433 aus? Konnte jemand diesbezüglich schon Erfahrungswerte sammeln?

  • Wie schaut es eigentlich mit dem Input-Lag bei S2433 aus? Konnte jemand diesbezüglich schon Erfahrungswerte sammeln?


    Mittlerweile denke ich zwar, dass der Inputlag überbewertet wird, aber ich habe trotzdem nachgemessen.
    Als Vergleich diente mein alter Samsung TFT 913B, welcher maxmimal 1Frame "Inputlag" hat.
    Den habe ich erst letztens gegen meine alte Sony 19"Röhre verglichen.


    Demnach hat der Eizo einen Inputlag von (0)1-3 Frames.


    Gemessen über 20 Bilder mit meiner Canon.
    Cloneview war eingestellt und beide Monitore hatten eine Auflösung von 1280x1024.
    Welcher Modus (sRGB, Movie, Eyecar, etc.) eingestellt war, weiss ich nicht mehr.


    Gestern habe ich BF2 wieder installiert und ca. 2h gespielt und war mit meiner Leistung
    und der von Monitor zufrieden.
    Das gleiche Bild bei CS:Source. Erst dachte ich: ich treffe nichts mehr und hatte ein 0:7 Verhältniss,
    aber ein paar Minuten später beim Stand von 7:7, habe ich das Spiel beendet. Wohl wissend, dass
    selbst nach einem Jahr Spielabstinenz, man nicht alles verlernt hat. ;-)

  • So nachdem mein S2433WE-GY heute angekommen ist.


    Mal mein Eindruck.



    Der erste Eindruck wenn man das Gerät ausgepackt ist erst mal WOW.
    Im Vergleich zu nem Eizo L767 (19 Zoll) is der S2433 doch deutlich größer.


    Ich hatte mich für das Modell mit dem Easy Up Fuß entschieden, da man damit flexibler ist in der Aufstellung des TFTs.
    Und der normale Fuß beim alten S2431 leichte Probleme mit dem Kontakt zum Boden hatte.


    Ein gedrucktes Handbuch ist nicht dabei, dafür haufenweise Zettel mit Infos.
    Der Monitor ist bereits ab Werk komplett montiert, so dass man ihn sofort aufstellen kann.


    Dazu einfach den Monitor etwas nach vorne klappen und den Metallbügel der zum Transportschutz dient aus dem Fuß nehmen.
    Der Monitor läst sich leicht in jede mögliche Position bringen
    (Bei Eizo gibt es ein Werbevideo zu dem Easy Up Fuß, und es ist in der Tat so einfach wie im Video gezeigt.)



    Nach dem booten mus man erst man die Auflösung ändern, da Windows Vista die des alten 19ers weiter benutzt.
    Das Bild ist recht riesig


    Was einem sofort auffällt, der Eco Modus regelt die Helligkeit doch sehr weit runter, so dass es in meinem Fall zumindest günstiger ist diesen Abzustellen
    (geht mit einer Extra Taste am Gerät)


    Zuerst machte ich nen Pixelfehler Test und stellte doch 1 Fehler fest arghhhhhhh
    (hatte doch extra gegen Aufpreis son Test machen lassen,
    über Sinn oder Unsinn eines Testes gegen Aufpreis gibts ja geteilte Meinungen...)
    Dieser Fehler stellte sich aber nur als Staubkorn auf dem TFT heraus *puhhh*



    Ich benutzt den sRGB Modus und hab die Helligkeit auf 25% heruntergeregelt.


    Die Farben sind klar und meine Befürchtung wegen des Wide Gamut haben sich nicht erfüllt, die Farben sehn ganz natürlich aus egal ob Videos oder Photos.
    Auch zur Ausleichtung kann ich nix negatives finden das Bild ist gleichmässig weiss bzw schwarz.


    Was Geräusche angeht so hört man wenn man das Ohr aufs Gehäuse legt ein leises zirpen , dieses machte aber auch schon der alte Eizo.
    Ist man 10 cm entfernt hört man nichts mehr


    Zum Geruch, ja der riecht nach "Elektrogerät" wenn man mit der Nase drüber geht, aber diesen Geruch machen alle neuen E-Geräte und sollte nach einigen
    Tagen weg sein.
    (Meiner hat eine Laufzeit von 0 Stunden und war nur mal kurz zum Pixeltest an)



    Was Input Lag angeht kann ich nix messen aber beim Test mit Race On und Battlefield Heroes konnte ich nix fesstellen, auch keine schlieren.


    50Hz kann er nicht, dafür sind aber auch die HD Auflösungen wie 1920x1080 kein Problem per DVI (offz werden diese nicht unterstützt)


    Interpolation mit Diablo 2 bei 800x600 getestet ist auch super, das Bild sieht deutlich besser aus als beim Eizo L767, der ja schon eine sehr gute Interpolation hatte.


    Temperatur nach einer Stunde Laufzeit, lauwarm


    Die blaue LED, die zeigt das der TFT an ist, kann man im OSD übrigens abstellen


    Nett is auch das drehbare OSD für den Pivot Modus





    Untermstrich kann ich sagen das sich der Kauf gelohnt hat, das Bild is einfach nur super

  • Vielen Dank für deinen kurzen Test. Ein paar Fragen habe ich alerdings noch.


    Kannst du mal bitte testen ob im sRGB-modus Banding sichtbar ist?
    Wie stark wirkt sich wcg außerhalb des sRGB Modus bei Programmen ohne Farbmanagement aus? Sind die Farben einfach nur kräftiger oder schon stark verfälscht? Sind Hautfarben auf wirklich Hautfarben?
    Laut manual ist im sRGB modus nur die Helligkeit justierbar. Können die Farben auch im Custom-Modus so begrenzt werden wie es bei sRGB der Fall ist um Zugriff auf die restlichen Einstellungen zu haben? Wie sieht es in diesem Fall mit Banding aus?


    mfg Gregor

  • Ich hätte auch zwei Fragen:


    1) Wie gut ist die Textschärfe unter ClearType in Windows? Ist der Text smooth und gut lesbar oder fransen die Zeichen aus??


    2) Hast du einen homogen weißen Bildschirm oder gibt es in manchen Bereichen leichte Farbstiche/Farbverläufe, wie z.B. hier beschrieben: Welchen könnte man Empfehlen?


    Vielen Dank im voraus!