Monitor extern für Macbook pro und Final Cut - Alternative zum Cinema Display gesucht

  • Hi,
    Leider reicht das Geld nicht für einen Cinema Display aus.
    Ich kenne mich auch mit Kiloherz - Interpolation und Co nicht aus und frage lieber die Experten: gibt es preiswertere Alternativen zum Cinema Display?
    Ich habe den neuesten Macbook Pro mit I7 und 2.66 Taktung. Ich möchte meine AVCHD Bilder auf dem externen Bildschirm im Viewer und Canvas kontrollieren und kleine Farbkorrekturen machen können. Hmmmmmm...
    Ich würde mich über Tipps oder Anregungen freuen. Ich könnte stundenlang Eure wunderbaren Teste lesen. Spannend. Aber im Grunde verstehe ich nur Bahnhof.
    Danke für Ihre Hilfe
    Philippe

  • Ja, klar... die ideale Grösse wäre 24 Zoll. ( 23" wäre auch denkbar ).
    Matt wäre mir auch lieber als glossy.
    Preis höchstens 400 ( auch gebraucht denkbar ).
    Kamera ist die nx5e von Sony ( Avchd Material in Pro-Res Timeline ).


    Ph.

  • Hallo, tut mir leid wenn man dir nicht weiter geholfen hat.


    Ich bin selber nicht so bewandert auf dem Gebiet des Farbverbindlichen arbeitens. Willst du das Display den Kalibirieren?


    Ich kann auch leider nicht viel mit deinen genannten AVCHD anfangen, da wiki sagt, dass es sich um Videomaterial handelt und nicht um Bilder.


    Neu würde mir jetzt spontan der Dell U2410 einfallen, auch wenn er ein wenig über dein Budget liegt.
    Den LP2465 kenne ich nicht, da ich mich noch nicht solange mit dem Thema beschäftigte, kann ich dir dazu nichts sagen.


    Ich hoffe du findest das richtige Gerät für dich.


    Gruß Basti

    Dell Precision M4400: CPU P8600, GPU FX770M, RAM 2GB, HDD 500GB, Multiboot: Ubuntu+XP+Win7

  • Hallo,


    auf passen! Display mit erweiterten Farbraum und Film geht nur mit Animis gut, die mögen quietschende Farben. Ich vermute das du im sRGB Farbraum arbeitest?


    Wenn ja dann den Eizo 23" gute Schwarzwerte eben PVA Panel. Gibt es auch einen Prad-test


    Der Dell 2410 hat wohl srgb, aber es haut nicht wirklichhin und im Prad Test wird ja alles beschrieben, der HP LP2475 ist noch bescheidener im srgb Raum. Der HP-ZR24w hat srgb Farbraum muss aber kalibriert werden sonst zu kühl und in den Einstellung etwas daneben (Schwarzwert geht so) muss mit 140 cd/m2 kalibriert werden weil er zu hell ist selbst bei 0% Helligkeit kommt er nicht unter so 135 cd/m2 auch hat er eine Neigung zum Brummen Eben das Lotteriespiel vom HP (beim Brummen ist man wahrscheinlich der Verlierer) . Den ich hatte war alles homogen hat mir wirklich gefallen.


    Zu Hell meine ich im Bezug zum Schneiden und sehen von Filmen da wäre 120 cd/m2 vielleicht besser.