Hobby Fotograf sucht neuen Monitor für Bildbearbeitung

  • Hy Leute.


    Ich beschäftige mich seit einigen Jahren mit Fotografie und in letzter Zeit vermehrt mit Bildbearbeitung.
    Hauptsächlich bearbeite ich meine digitalen Fotos in Lightroom oder Photoshop.
    Als bisherigen Monitor setze ich einen Samsung Sync Master 206BW ein. Mit dessen Farbdarstellung usw. bin ich jedoch nicht mehr zufrieden.
    Meinen Monitor + Drucker (Canon ip4700) kalibriere ich mit einem xRite Color Munki Photo.
    Ein Kalibrierungsgerät für den neuen Monitor wäre also vorhanden.


    Ich habe mich in den letzten Tagen durch den Monitor Jungel auf prad.de gewühlt und bin jezt etwas verunsichert.


    Und zwar hätte ich folgende Modelle an Monitoren für mich auserkoren:
    NEC EA231-WMi-BK oder NEC P221w


    Welchen von den beiden würdet Ihr mir empfehlen, speziell für Bildbearbeitung?
    Ich bin auch für andere Monitormodelle offen: mein Preislimit liegt bei ca. 400€


    Vielen Dank im voraus für eure Hilfe.

  • Hallo Aphrodelics1!


    Da Du schon das Color Munki hast nehme ich an, daß der AdobeRGB Farbraum für dich interessant ist. Also brauchst Du einen Wide Gamut Monitor.


    Da bist Du mit dem NEC P221W schon auf dem richtigen Dampfer! Für den Hobbybereich (nach Kalibrierung) schon ein passendes Gerät in diesem Preisbereich.


    Der NEC EA 231 kann nur den sRGB Farbraum darstellen. Fall Du doch ein Gerät mit normalen Farbraum haben willst, würde ich den Eizo EV 2333 vorziehen.


    Grüße
    Winston Smith

  • Hallo Aphrodelics1!


    Du meinst wohl, daß Du den AdobeRGB Farbraum bisher nicht nutzt!


    Gegen die Nutzung des AdobeRGB Farbraumes spricht nichts. Ein Gerät für die Kalibrierung hast Du doch schon.


    Wenn Du im RAW Format fotografierst hast Du doch in Lightroom die Wahl, in welchen Farbraum die Bilder "entwickelt" werden sollen. In Verbindung mit einer farbmanagmentfähigen Software
    (also z.B. Photoshop) kannst Du dementsprechend Bilder im sRGB und AdobeRGB Farbraum bearbeiten.


    Wenn Du einen Monitor mit normalen Farbraum nehmen würdest, kannst Du nur im sRGB Farbraum arbeiten.


    Die Wahlmöglichkeit würde ich mir nicht nehmen lassen.


    Der Nachteil ist, daß bei normalen Anwendungen die Farben etwas kräftiger sind. Das kann man auch durch eine Kalibrierung nicht beheben.


    Grüße
    Winston Smith

  • Winston Smith


    Ja, ich habe den Adobe RGB gemeint und diesen bisher nicht genutzt.
    Kleiner Tippfehler - war doch schon etwas später gestern.... :sleeping:


    Werde mir den NEC P221w zulegen. Adobe RGB ist auf jeden Fall eine neue Erfahrung für mich.
    Habe mich bereits schlau gemacht und nach Fotolaboren gesucht welche Farbmanagement unterstützen. Die Kosten für Fotos im Adobe RGB Farbraum liegen nur minimal höher als im sRGB Farbraum.
    Daher werde ich mich in Zukunft wohl vermehrt mit Adobe RGB beschäftigen.


    Danke nochmal für deine Tipps. :thumbsup:

  • Kaufe nur ein wide-gamut Schirm wenn es ein 3D oder vielbit LUT hat. Nec gibt so etwas, aber die letzte Dell oder HP wide gamut schirme nicht. Beschränkung nach sRGB auf dieser schirme sieht sehr schlecht aus.


    Alles drausen ist im sRGB! Ganze Internet, und alle photo-druck. Es gibt Photo Abdruck laden die AdobeRGB printen, aber das gamut von papier ist immer noch kleiner dan sRGB.
    Liese auch mal dies:

    Quote from "Ken Rockwell"

    Worse, if you're the sort of vacuum-operating geek who wants to shoot Adobe RGB because you read about it in a magazine article, did you realize that because the colors are compressed into a smaller range that there is more chroma quantization noise when the file is opened again? Ha!


    Keeping people lost and confused sells more magazines and more new equipment, which supports magazine advertising. That's why you see so many articles on Adobe RGB elsewhere.


    Wann man nicht mit Ken einverstanden bist, hast du ziemlich sicher zu viel geld ausgegeben an color-management Kurse oder Equipment.

  • Wann man nicht mit Ken einverstanden bist, hast du ziemlich sicher zu viel geld ausgegeben an color-management Kurse oder Equipment.


    Ich werde mir auf jeden Fall selber ein Bild in diesen Bereichen machen und meine Ergebnisse von sRGB und Adobe RGB vergleichen.





    Gestern habe ich den NEC P221w bekommen und gleich getestet.


    Habe nach dem Einschalten gleich mal den Eizo Bildschirmtest laufen lassen und: keine Pixel oder Subpixelfehler! Einfach spitze für ein Fehlerklasse 2 Gerät. :thumbsup:


    Die Farben wirken ziemlich stimmig, werde aber den Monitor heute Abend mal mit meinem Color Munki kalibrieren.


    Verarbeitung ist wirklich top.
    Bin wirklich super zufrieden mit dem Monitor.


    Im Vergleich zu meinem Samsung Sync Master Monitor mit TN Panel liegen hier Welten in der Farbdarstellung.



    Danke nochmal an alle für eure Empfehlungen. :)