Acer B273HLOymidh (Prad.de)

  • Ok, finde es etwas seltsam dass ihr auf das Kundenfeedback nicht eingeht, aber egal.
    Ich habe 2 mal einen Monitor bekommen, beides mal waren sehr viele Kabel dabei.
    Da in eurem Test extra im Fazit auf den mangelhaften Lieferumfang hingewiesen wurde, denke ich dass das wohl wichtig ist.(fur euch, ich brauche die Kabel nämlich sowieso nicht, habe schon 5 VGA und DVI Kabel hier...)
    Ich weiß nicht woher euer Gerät kommt - wenn es ein spezielles Testgerät ist hat man wohl einfach auf den vollen Lieferumfang verzichtet?

  • Dann häng ich mich auch mal hier an.



    Hab den Berich über den ACER B273HLOymidh gelesen. Das einzige was mich bis jetzt vom Kauf abgehalten hat ist die Reaktionszeit.



    Deshalb bin ich am überlegen, zum ACER B273HOymidh (ohne L) zu greifen. Nun, was mich da wundert ist der Preisunterschied. Er ist etwa 30€ billiger, hat aber dafür sowohl kein MVA-Panel, als auch kein LED Backlight. Also ist der jetzt überteuert oder wie kann man den gewaltigen Unterschied für nur 30€ begründen?

  • Mein ACER B273HLOymidh sollte Montag bei mir sein. Ich bin gespannt wie er sich gegen meinen Dell U2711 schlägt, mit dem ich überhaupt nicht zufrieden bin.
    Ich werde dann hier berichten.

  • Ich kann mir vorstellen, dass einigen die Hohe Auflösung und damit verbunden kleine Schriften (mehr Anstrengung für die Augen) und das "IPS Glow" beim Dell U2711 stören würde. Jedenfalls wäre es bei mir so.

  • Am schlimmsten ist die rauhe Oberfläche durch die Entspiegelung beim Dell. Es gibt im Netz viele User die das stört. Es gibt sogar Anleitungen um die anti-glare-Beschichtung zu entfernen.
    Subjektiv hat ein HP zr24w, den ich auch hier habe, ein wesentlich besseres Bild.

  • Hallo,


    ich bin der zuständige Redakteur und muss mich erstmal entschuldigen, dass ich nicht geantwortet habe. Grund war, dass ich vergessen habe, den Thread zu abonieren.


    Ich werde versuchen, alle Punkt abzuarbeiten.


    Stromverbrauch: Dazu wurde alles gesagt, Tabelle ist verbessert!


    Zur Schlierenbildung: Wurde - denke ich - im Test alles gesagt:


    Quote

    Natürlich kann der B273HLOymidh in dieser Disziplin keinesfalls mit einem TN-Panel mithalten


    CS ist damit also eher nicht zu empfehlen - zumindest, wenn man ernsthaft spielen will.


    Lieferumfang: Es ist gut möglich, dass wir ein Testgerät hatten, wie es nicht im EInzelhandel vorzufinden ist. Bei unserem Modell war sogar der Lieferumfang enthalten, der hier genannt wurde, aber im Manual waren die entsprechenden Kabel nicht angegeben. Weil es oft der Fall ist, dass bei Testgeräten mehr Kabel mitgeliefert werden als angegeben, haben wir die Angabe des Manuals verwendet. Hier könnte man sicherlich noch einen Hinweis dazuschreiben.


    Soweit ich weiß, ist der ACER B273HOymidh das Vorgängermodell und verfügt noch über ein TN-Panel. Aber da bin ich mir nicht hundertprozentig sicher!

  • Mein Acer ist heute gekommen. Habe ihn gerade 2 Stunden ausprobiert. Mir ist es ein Rätsel wie PRAD darauf kommt, dass der Monitor auch nur ansatzweise für Darstellung von bewegten Bildern geeignet sein soll.
    Die Schlierenbildung ist so stark, dass selbst Gelegenheitsspieler wie ich, da wenig Freude haben. Ich denke ich bin da nicht empfindlich. Monitore wie der Dell U2711, HP zr24w und LG L245w(MVA) sind für mich voll spieletauglich. Zwischen den genannten Monitoren und dem Acer liegen bei der Reaktionzeit mehrere Klassen Unterschied.

  • Hallo,


    das mit der Reaktionszeit und dem Inputlag ist immer eine recht subjektive Sache. Du magst dich an den Schlieren stören - andere reagieren dafür beispielsweise allergisch auf den Inputlag, der beim Acer recht gering ausfällt. Unsere synthetischen Tests haben zudem gezeigt, dass der Acer in manchen Situationen schlechte Ergebnisse liefert. Fallen dir denn die Schlieren auch in realen Anwendungen stark auf?

  • Ich benutze Chrome und Firefox mit Addons zum sanften Scrollen. Da fallen die cm-langen Schlieren stark auf.
    Auch langsame Games wie Arma2 sind unspielbar. Die Wolken scheinen bei dem Spiel in Bewegung wie rausgerissen, weil sich ein dunkler Rand bildet.
    Der Himmel ist hellblau mit Abstufungen von hell nach dunkel. Entlang dieser Abstufungen bilden sich ebenfalls dunkle Ränder. Im ersten Moment dachte ich, es wären Grafikfehler.


    Bei einem schlechten Avi-Film der selbe Effect. Die sichtbaren Farbabstufungen ziehen einen dunklen Rand. Sieht wie abgrissen aus.

  • Ok, das hört sich wirklich krass an. Ich hatte teilweise selbst ein MacBook dran laufen, welches ja ebenfalls sanftes Scrollen unterstützt und da konnte ich keine großartige Schlierenbildung feststellen. Und ich weiß, was heftige Schlierenbildung ist: Vor diesem Test habe beispielsweise den BenQ E24-5500 getestet. Und der hatte wirklich eine extreme Schlierenbildung + Inputlag. Im Vergleich dazu ist der Acer eine reine Augenweide und benutzt zudem noch ein Panel desselben Typs. Im Test wurde ja auch gesagt:


    Quote

    Natürlich kann der B273HLOymidh in dieser Disziplin keinesfalls mit einem TN-Panel mithalten, dafür ist die grundsätzliche Trägheit der Flüssigkeitskristalle bei diesem Paneltyp zu hoch. Wichtig ist aber, dass die wirklich hässlichen Nachzieheffekte, die wir in synthetischen Tests provozierten, in Spielen und Filmen nicht mehr auftraten. In Anbetracht des niedrigen Inputlags haben wir den Eindruck, dass Acer aus dem Panel das bestmöglichste herausgeholt hat und können diese Leistung nur loben.


    Grundsätzlich hat Acer wirklich viel aus dem Panel rausgeholt. Der Inputlag ist niedrig und in realen Anwendungen schätze ich die Schlierenbildung nur leicht schlechter ein als bei meinem Dell 2408WFP (der jedoch über einen hohen Lag verfügt). Es ist wie immer eine Gratwanderung vom Hersteller, ob der Inputlag oder die Schlierenbildung minimiert wird. Insgesamt fand ich die Leistung dennoch zufriedenstellend und für die Preisklasse bei der Verwendung eines hochwertigen Panels und bei der Panelgröße echt gelungen. Dass man für ein 300€-Gerät irgendwo Abstriche machen muss, sollte klar sein. Zudem heißt der Abschnitt bei uns nicht umsonst "subjektive Wertung", die objektiven Fakten wurden in den Abschnitten davor genannt. Und außerdem haben wir noch extreme Fotos in den synthetischen Tests gezeigt.


    Deine Schilderungen kann ich dennoch nicht hundertprozentig nachvollziehen. Vielleicht könntest du Fotos hochladen. Könnte auch gut möglich sein, dass dein Gerät einen Defekt hat.


    Ganz ehrlich: Bei der Filmwiedergabe konnte ich außer der gewöhnlichen Trägheit der Flüssigkeitskristalle keine weiteren Artefakte erkennen.


  • Schlierentest von eurer Seite



    Die Wolken haben diesen Rand normal nicht. Das Bild ist etwas blass. Der Effekt ist in Wirklichkeit noch stärker.



    Die hier sichtbaren Doppelbilder sehen auf dem Foto auch anders aus als es das Auge wahrnimmt. In Wirklichkeit sind es lange Schlieren.



    Hier reißt der Himmel an den Farbabstufungen auf (vor allem rechts). Das Moire muss man sich wegdenken.



    Den Monitor habe ich schon wieder verpackt.


    Ich bin froh dass es eure Seite gibt. Besuche sie schon seit vielen Jahren und habe auch schon ein paar Tests käuflich erworben. Es wäre aber schön, wenn die Reaktionszeit der Monitore differenzierter dargestellt würde.
    Der Acer B273HLO ist der langsamste Monitor den ich je gesehen habe und wird in der Gesamtwertung beim Reaktionsverhalten mit dem Dell U2711 gleichgestellt, bei dem nie irgendwo Schlieren feststellbar sind.


  • Hallo,


    also das Bild mit dem Schlierentest kann ich nachvollziehen. Aber die Fotos von den Spielen sind wirklich heftig - die sind in unserem Test nie und nimmer so aufgetreten. Und ich habe während der Testzeit wirklich lange an dem Monitor gespielt (Assassines Creed Brotherhood durgespielt). Da ist mir sowas in der Art nie aufgefallen. Und glaub mir - ich weiß, wovon ich spreche. Habe früher CS und Call of Duty (erster Teil damals noch) in Ligen gespielt und denke, das ganz gut beurteilen zu können.


    Die Reaktionszeit können wir leider nicht mehr differenzierter darstellen. Schau dir die Graphen und Messungen an! Objektiver geht es nicht!! Der subjektive Test trägt nicht umsonst seinen Namen.


    Der Acer ist mit dem Dell deswegen auf einer Stufe, weil der Inputlag beispielsweise viel geringer ist. Außerdem beinhaltet die Wertung auch immer die Relation der Leistung zum Preis. Dennoch: Schön, dass dir unsere Seite gefällt :).


    Zum Glück gibt es das Fernabsatzgesetzt. Auch wir können in unseren Tests nur schreiben, was wir sehen und messen. Leider reagieren verschiedene Nutzer immer unterschiedlich und haben verschiedene Ansprüche an einen Monitor. Daher ist die Beurteilung gerade bei Monitoren immer so schwer!

  • vielleicht kann mir jemand weiterhelfen?


    ich habe momentan noch 2 x 22" bei nativer Auflösung 1680 * 1050
    ich nutze die monitore vor allem für logic pro, arbeite also daran, spielen ist mir nicht wichtig
    in dem programm gibt es jetzt schon dinge, die mir etwas zu klein dargestellt werden


    ich möchte die monitore ersetzen mit einem großen monitor, 27" oder 30", und zwar guter und scharfer darstellung, gerne IPS-Panel
    bei 27" muss die Auflösung 1920*1080 haben, sonst wirds zu klein in der darstellung, daher kommt der 2711 schonmal nicht in Frage
    und 30 Zöller wie den DELL 3011 gibt es ja nur mit 2.560 × 1.600


    daher wäre der ACER hier eine echte Alternative



    meine frage: soll ich mir nen 27" mit 1920*1080 kaufen oder besser einen 30" mit 2.560 × 1.600
    ich kann nun schwer beurteilen ob die auflösung 2.560 × 1.600 bei einem 30" groß genug für mich wäre, wenn es jetzt bei einem 22" mit 1680 * 1050 die Darstellung etwas zu klein ist


    ?( ;)

  • Hallo,


    dafür könnte man einfach die Pixelgröße vergleichen.


    Der Acer hat: 0,311mm
    Ein 22"er (1680x1050) hat: 0,282mm
    ein 30"er hat: 0,251mm


    Also hat ein 30"er sogar noch kleinere Pixel als deine 22"er. Der Acer hat dafür recht große Pixel.


    Aber ganz ehrlich: Wenn ich du wäre, dann würde ich bei den beiden 22"ern bleiben. Welche Vorteile versprichst du dir bei der Verwendung eines 27"ers bei nur geringfügig höherer Auflösung?

  • hey maddin, vielen dank für die antwort


    tja...ich schilder mal ganz kurz was mich dazu bewegt mich nach einem großen monitor umzuschauen
    ich produziere musik mit Logic, bislang auf dem PC, und da waren die beiden 22" jahrelang perfekt für.
    Viel breiter darf das Ganze auch nicht werden (jetzt schon knapper Meter, da sonst die Monitorboxen zu sehr verdeckt würden).
    Zudem hätten 24" (an die ich zunächst gedacht habe) ja schon die Auflösung 1920*1080, und dann definitiv zu kleine Darstellung bei der Monitorgröße.
    Ich bin jetzt auf einen MAC umgestiegen, und siehe da : Logic Pro auf dem MAC stellt bei gleicher Auflösung manche Dinge noch kleiner dar als auf dem PC ( also auch auf den 22" bei 1680x1050).
    Ich hätte es gerne ne Spur größer, zudem ist die MAC-Version vom Aufbau her für die Nutzung nur eines Monitors konzipiert.
    Daher dachte ich an einen großen Monitor, am liebsten einen 30" ;)
    Die Recherhe danach ist eher ernüchternd auf Grund dieser nativen Auflösungproblematik.
    Und einen TV-Display wollte ich nur ungern verwenden.


    Gruß


    Chris

  • Also wenn dich die Schriftgröße wirklich sehr stört, dann bleibt dir nichts anderes über als zu einem 27"er mit 1080p-Auflösung zu greifen - oder halt wie du schon richtig angemerkt hast, zu einem TV. Ich denke, für dein Anwendungsgebiet dürfte der Acer eine gute Wahl darstellen.


    Ansonsten bietet einem der Mac ja auch viele Einstellungsmöglichkeiten. Vielleicht findest du hier was:


    http://www.apfeltalk.de/forum/…ft-vergr-ern-t126564.html

  • ja, es ist die darstellung innerhalb des programms, vielleicht finde ich hier ja noch einen trick, in den einstellungen selbst
    ist die möglichkeit nur für plugins gegeben


    vielleicht noch eine letzte frage: würdest du eher einen gebrauchten DELL 2709W oder den ACER hier kaufen?
    preislich bleibt es das Gleiche und der DELL fährt ja auch die Auflösung
    vielen dank nochmal :thumbup: