Packard Bell Maestro 240 TV (Prad.de) Multimedia top, PC-Betrieb flop

  • Der Test zum Packard Bell Maestro 240 TV (Veröffentlichung 08.08.2011) ist als Preview ab sofort online. Alle Fragen zum Test können innerhalb dieses Themas gestellt werden. Der Testredakteur versucht alle Fragen schnellstmöglich zu beantworten.


  • Da ich auf der Suche nach einem Hybrid-Monitor, hatte ich einige Fragen zum Test und zum Vergleich mit anderen Hybrid-Monitoren. Das Einsatzgebiet des Monitors wird bei mir wirklich 50:50 PC und TV werden. Ich habe schon eure anderen Tests zu Hybrid-Monitoren gelesen und laut diesen muesste eigentlich der Samsung FX2490HD das Rennen bei mir machen, aber das Problem mit dem Schwarzwert schreckt mich ab, da es mir subjektiv grade bei dunklen Filmen immer sauer aufstoesst, wenn die schwarzen Bereiche grau sind, oder noch schlimmer alles ein schwarzer Matsch ist, in dem man nichts erkennen kann. Der Packard Bell soll dies ja besser machen und auch das TV-Bild soll ja gut sein. Da ich aber mindestens 50% mit dem Monitor am PC arbeiten werde, ist das Bild am PC natuerlich auch ziemlich wichtig. Ist die Helligkeit wirklich stoerend und tritt das Signallevel-Problem wirklich auf jeden Fall auf? Ein weiterer Punkt ist, dass ich auch gerne alte Konsolen, Super Nintendo, Dreamcast etc am Monitor zum laufen bringen wuerde, ist dies einigermassen moeglich, oder ein hoffnungsloser Fall hinsichtlich Bildqualitaet? Wenn ich es richtig verstanden habe, waere dafuer ja Pal-Deinterlacing erforderlich, was ja die Samsung Monitore laut euch nicht koennen, wie sieht es beim Packard-Bell aus? Und zu guter letzt, wenn ihr euch entscheiden muesstet, welches Hybrid-Modell bis 500 euro wuerdet ihr kaufen? Die Samsung P70HD Serie ist ja auch noch verfuegbar. Besser als der FX? Oder vielleicht doch einen Blick auf LG, Asus, oder Acer werfen? da ich nur ein Einzimmerappartment habe, kommt Monitor + TV eigentlich nicht wirklich in Frage, oder doch die 500 euro in Monitor und Fernseher splitten?
    Vielen dank fuer Antworten :)

  • Hallo Sakaro,


    Also das mit der Helligkeit würde ich nicht als störend bezeichnen. 140 cd/m2 sind absolut ok. Nur wenn du immer in einem dunklen Keller arbeiten solltest, könnte dich das stören ;). Und bis zu einer Helligkeit von 250 cd/m2 ist ja auch der Kontrast noch gut.


    Zu dem Signallevel: kann ich nicht genau sagen, ob das immer auftritt. Ich selbst habe die Erfahrung gemacht, dass es an meinem Haupt-PC mit WinXP nicht richtig ging. Am MacBook auf OS X funktionierte es hingegen problemlos. Ich hatte auf dem MacBook aber auch Win7 am laufen und da ging es wiederum nicht richtig. Wie sich gezeigt hat, konnten wir dieses Problem aber mit einem Treiber-Downgrade beheben.


    Zu den Konsololen: Das ist prizipiell mit den richtigen Umsteckern alles möglich - allerdings hat sich die Grafik seit Anfang der 90er nicht verbessert. Ist dann wohl Ansichtssache, ob man die Bildqualität erträgt. Wenn ich richtig in einem Spiel drin bin, dann interessiert mich persönlich die Bildqualität nicht mehr besonders.


    Deinterlacing haben wir bei diesem Kurztest nicht unter die Lupe genommen, ich denke aber schon, dass das der Packard Bell macht.


    Zum Fernsebetrieb: Da würde ich mich erstmal interessieren, welches Signal du verwendest.


    Eine Alternative ist vielleicht noch ein richtig guter 27-Zoller und ein externer Receiver.

  • vielen Dank fuer die Antwort,
    Fernseh-Signal wuerde DVB-T werden, reicht in Bonn bei dem Programmangebot meiner Meinung nach vollkommen aus. Ist ja auch das, was ihr getestet habt. Bei der Helligkeit hatte ich mich eigentlich darauf bezogen, dass ihr meintet, dass der Monitor fuer Buroarbeit zu hell sei, nicht anders herum.
    Zum Signallevel-Problem: Ich wuerde den Monitor mit einem Win7 Rechner betreiben.
    Da du die Moeglichkeit ansprichst, einen guten Monitor + DVB-T Receiver zu nutzen. Wie verhaelt es sich dann mit der Bildqualitaet? Haben Hybrids in der Regel einen Vorteil, oder sind normale Monitore gleichwertig und der eingebaute Receiver nur Bequemlichkeit? Ein 27" kommt fuer mich eigentlich wegen dem DVB-T Signal nicht in Frage. In eurem Test zum Samsung P2770HD habt ihr ja schon geschrieben, dass das TV-Bild da ziemlich indiskutabel sein und das hat ja mit dem Signal zu tun. 24" ist da auch fuers Arbeiten denke ich besser. 27" finde ich schon ziemlich riesig und das heute Fernseher immer noch groesser sind, naja... :) Haengt aber vielleicht auch mit der Groesse der eigenen Wohnung zusammen. :D
    Fuer mich als Laie stellt sich im Moment eigentlich nach dem Lesen des Tests die Frage wie es kommt, dass der Packard-Bell nur ein aussreichend bekommen hat, waehrend die Samsung Modelle P2770HD und FX2490HD beide ein gut erhalten haben. Das ist mir nicht so wirklich nicht ersichtlich. Haengt es damit zusammen, dass die Samsung-Tests aelter sind, oder ist die allgemeine Qualitaet von Packard-Bell oder gewichtet ihr das Signallevel Problem so stark.


    Das waere dann naemlich auch mein letztes Bedenken. Qualitaet und Langlebigkeit. Packard-Bell bringe ich in dem Bereich eher mit weniger Qualitaet als Samsung in Verbindung.
    Gruss Sakaro

  • Hallo,


    Minimal macht der Monitor ja nur 142 cd/m2. Mich persönlich würde das beispielsweise nicht stören, aber in dunklen Räumen könnte das für manche schon recht anstrengend sein - ist eben doch etwas individuelles. Ich kenne auch Leute, die auch in dunklen Räumen die Helligkeit auf 300 cd/m2 haben :).


    Zum Signallevel: Wir haben dem Monitor so eine schlechte Wertung verpasst, weil das mit dem Signallevel einfach nicht hinnehmbar ist für User, die sich damit weniger auskennen. Wir hatten das Problem an Windows-Rechnern mit nvidea-Karten, bei ATi-Karten zum Beispiel nicht. Und selbst bei den nvidea-Karten konnten wir das Problem mit einem Downgrade ausbügeln. Heißt: Wenn du dir zutraust, im Fall der Fälle dieses Problem zu lösen, dann sollte das kein Argument gegen den Kauf sein.


    Was halt sonst noch schlecht ist, ist eben der viel zu kleine Neigungswinkel - das dürfte dich vor allem beim Arbeiten nerven. Die etwas hohe Reaktionszeit dürfte dich dagegen eher weniger stören. Die Blickwinkel sind insgesamt auch nicht so toll.


    Also ich weiß nicht so recht, ich glaube, mit diesem Monitor wird man nicht warm, die Mängel (Ergonomie, Signallevel) sind einfach zu gravierend.


    Das Problem der Hybrids ist halt meist, dass sie nur ein TN-Panel haben, die Nachteile kennst du sicher. Also wenn ich an deiner Stelle wäre, würde ich mir nen gescheiten TFT mit ordentlichem Panel kaufen und dazu einen externen DVB-T-Receiver mit HDMI-Ausgang. Das DVB-T-Signal ist allerdings nicht das beste, das solltest du wissen :). Wenn du es so günstig wie möglich haben willst, dann nimmste den Packard Bell. Und wenn du nicht zufrieden sein solltest, kannst du immer noch alles zurückschicken :).