BenQ BL2410PT (Prad.de User)

  • Der 2410PT hat bei mir einen älteren Eizo SPVA ersetzt.


    Bin absolut zufrieden mit dem 2410!
    Einzig die Grundeinstellung war nicht optimal.
    Nach 30 Minuten justieren ein wirklich tolles Teil dies dem einst 3 mal so teuren Eizo in kaum einer Disziplin der subjektiven Bildqualität nachsteht.


    Das AMVA Panel ist auch für Spiele geeignet. In der Overdrive Einstellung "Hoch" gibt es eine leichte Bewegungsunschärfe und keine Artefaktbildung.
    Für mich ein optimaler Kompromiss zwischen Bildqualität und Reaktionszeit.


    Farbraum. Ich arbeite in Photoshop zu 90% im WEB Bereich. SRGB ist daher das Maß aller Dinge.
    Konnte ein leichtes Banding bei dunklen Graustufen gegen Schwarz feststellen und die Ausleuchtung ist rechts und links ein wenig greller.
    Aber alles noch im Rahmen "Gut!"


    @ Kleiner Tipp: Durch das Windows Update kein ICM Profil für diesen Monitor laden.
    Es ist total unnötig und verursacht Darstellungsprobleme.
    Der Monitor läuft bei mir als PnP einwandfrei in einer Gut bis Sehr Guten Bildqualität.


    Hätte nicht gedacht das man für 230€ einen Monitor bekommt der für Grafik, Spiele und Text geeignet ist.
    Die Schärfe (Text) kann man in 10 Stufen einstellen.
    Auch Gamma ist in 5 Stufen einstellbar sowie RGB, Sättigung etc.


    Blickwinkel: Für 24" absolut ausreichend.


    Mein Fazit: Der 2410 ist ein toller, günstiger Allrounder und wird von BenQ fälschlicherweise als Office Monitor vermarktet!
    Einzig die Grundeinstellung würde ich negativ beurteilen. Nach einer "Soft" Kalibrierung anhand von Referenzbildern (Grauverlauf, Gamma, Farben etc.) ist der Monitor wirklich Gut. Als Vergleich habe ich einen Fujitsu IPS und einen EIZO PVA
    Der 2410 liegt genau dazwischen. Ein wenig besser als IPS, ein wenig schlechter als PVA.


    Preis Leistung: :thumbsup:

  • Update:


    Ich habe den Banding Test nun am Fujitsu IPS sowie an einem Dell TN (Notebook) durchgeführt.
    Auch diese erzeugen in Photoshop Banding in dunklen Grautönen bis hin zu Schwarz.
    Der Eizo tut dies nicht (perfekter Verlauf).


    Daher liegt es wohl am 6/8 vs. 10 Bit Unterschied der Monitore.

  • Update2:


    Habe nun auch auf einem Glare TN Laptop einen Banding Test durchgeführt.
    Erzeugt kein Banding, dafür fehlt der Kontrast von ~255 bis hin zu ~230 komplett und dadurch überstrahlen die Bilder doch ein wenig.
    Der Grauverlauf ist auch nicht so gut differenzierbar.