Macht das Sinn? Eizo HD2441W vs. Eizo EV2736WFS-BK

  • Macht es eigentlich Sinn, abgesehen von der höheren Auflösung, von einem Eizo HD2441W umzusteigen auf einen Eizo EV2736WFS-BK (alternativ auch Asus PB278Q bzw.
    Dell U2713HM). Oder anders gefragt, hat sich in den letzten Jahren die TFT Technik (hier insbesondere die IPS-Technologie) so weit verbessert, so dass man sich mit einem der genannten aktuellen Modelle auf jeden Fall verbessert (bzw. bei einem Umstieg sich nicht verschlechtert) in Vergleich zu meinem mittlerweilen sechs Jahre alten Monitor. Hat jemand von euch vielleicht solch einen Tausch bereits vollzogen und kann von seinen Erfahrungen diesbezüglich berichten?

  • Es gibt nur einen Bereich, in dem neue Monitore wirklich besser geworden sind und das ist der geringere Stromverbrauch aufgrund der Led Hintergrundbeleuchtung. Von der Bildqualität her merke ich selbst keine Verbesserung, sondern eher eine Verschlechterung gegenüber damals. Ist jedenfalls mein persönlicher Eindruck.

  • Quote

    hat sich in den letzten Jahren die TFT Technik (hier insbesondere die IPS-Technologie) so weit verbessert, so dass man sich mit einem der genannten aktuellen Modelle auf jeden Fall verbessert


    Eine generelle Verbesserung in allen Disziplinen kannst du nicht erwarten.
    Es gibt und gab deutliche Unterschiede zwischen diesen Paneltechniken. -So z.B. der tiefe Schwarzwert an deinem VA Panel, leider auch der bekannte Gammashift zwischen links und rechts am VA Panel, die dafür (adäquate Leistungsklasse betrachtend) immer schon bessere Graustufenauflösung und noch etwas natürlichere Farbdarstellung bei IPS, IPS Glow, stärkere Entspiegelung (IPS Glitzern)... -Letzteres geht man derzeit bei einigen neueren Paneln an, ich bin mir allerdings uneinig darüber, ob das auch wirklich als Verbesserung bezeichnet werden darf...


    Du hast damals viel Geld in die Hand genommen. Das Geld war gut angelegt. Wenn ich an deiner Stelle wäre, würde ich noch keine Veranlassung sehen zu wechseln.
    Monitore -zumindest die der Oberliga- sind halt keine Grafikkarten, die man alle 2-3 Jahre auf einen aktuelleren Leistungsstand wechseln müsste.
    Deswegen propagiere ich ja auch immer gleich "ordentlich" zu kaufen. Denn "Geld sparen" kann man bei Monitoren eigentlich nicht.

  • Danke erste einal für eure schnelle Antworten. Ich sehe, dass genauso so, einen Monitor tauscht man nicht so oft wie eine Grafikkarte, von daher lieber ein wenig mehr Geld in einen guten stecken. Ich denke mein HD2441W ist nach wie vor ein Topgerät, aber was mich reizt, ist halt die Möglichkeit einer höheren Auflösung bei einem 27 Zoll TFT. Was ich auf keinen Fall will, ist mich in der Qualität der Bilddarstellung verschlechtern. Was mir an an meinem aktuellen Monitor gefällt ist z. B. sein Schwarzwert, seine gleichmäßige Ausleuchtung und seine sehr gute Farbdarstellung. Und er hat keinen Pixelfehler. Zum Spielen ist er auch schnell genug, so dass ich eigentlich rund um mit ihm zufrieden bin...bis halt auf "geringe" Auflösung. ;o) Na ja, durch die Test hier auf prad.de bekommt man halt mal Lust auf etwas Neues und die Test der aktuellen IPS TFTs mit 27 Zoll sind ja fast durchweg gut. Also, falls ich mich zum Neukauf entschließen würde, kann man im Großen und Ganzen sagen, die von mir oben gelisteten Geräte würden zumindest in der Bildqualität, aber auch in der Spieletauglicheit (kein Hardcoregamer), nicht schlechter darstehen als mein jetziger TFT? Leider gibt es ja i.d.R. keine Verlgeiche zwischen älteren und neueren Geräten.

  • Hallo TFTshop, was muss ich mir denn unter den "Gammashift zwischen links und rechts" vorstellen? So wie du schreibst, hätten die von mir genanntem IPS-Modelle im Vergleich zu meinem PV-Panel eine bessere Graustufenauflösung und einen Tick mehr natürlichere Farben. Auch ist mir aufgefallen, dass die Latenzeiten laut Prad Test bei ca. 30ms bei meinem Eizo liegen und bei den neueren Geräten eher so um 22ms. Also wäre in diesen Bereichen doch eine Verbesserung zu erzielen? Nach all den Infos hier im Forum müsste ich bei einem Tausch aber evtl. mit Lichhöfen und einer schlechteren Ausleuchtung rechnen? Schwarz wäre also je nach Lichteinfall bzw. Helligkeit nicht mehr schwarz sondern eher milchig, so in etwa wie das Clouding bei LCD TVs? Fragen über Fragen. Danke auch für Antworten von jemand anderen.

  • Beachte auch, dass Du von 94 auf 109 dpi wechseln würdest.
    Und falls Du nicht mit 100% Standardtextgröße klar kommst und sie auf 125% ändern willst, dann gibt es noch genügend Programme, die das nicht sauber unterstützen.