Maximale Helligkeit DELL U2711

  • Ich versuche seit einigen Stunden meine Monitore mit meinem neuen Spyder4Elite zu kalibrieren und habe nur Probleme. Ich habe langsam den Eindruck, dass mit meinen Monitoren etwas nicht stimmt. Abgesehen von den gruseligen Farben nach der Kalibrierung, habe ich scheinbar ein Helligkeitsproblem. Laut Recherche betreiben einige den U2711 mit einer Helligkeit zwischen 30-50. Für ein vernünftig sichtbares Bild habe ich meine Monitore auf 100 stehen (Ich sitze direkt an einem Fenster). Laut Spyder4Elite habe ich dabei allerdings nur ~170 cd. Da macht mein dritter und älterer Monitor (DELL W2709) ein deutlich helleres Bild (~260 cd).


    Ich bin mittlerweile ratlos und wäre dankbar für Eure Tipps.


    SYSTEM: Win 7 x64, Radeon HD7870, 2x DELL U2711 + 1x DELL W2709

  • Danke für die schnelle Antwort. Diese Vermutung hatte ich auch schon, allerdings nirgendwo eine Einstellung dazu im OSD gefunden.


    EDIT\ Die Funktion ist ausgegraut und nicht auswählbar, daher habe ich sie "übersehen".

  • Ich bin immer ratloser. Der W2709 schafft 307 cd (gemessen mit Spyder 3 und Spyder 4). Die zwei U2711 bekomme ich nicht über 180 cd. Dabei heisst es doch, dass díe u2711 so hell seien.

  • Quote

    Dabei heisst es doch, dass díe u2711 so hell seien.


    Sind sie in der Regel auch.
    Allerdings schreibst du, dass du (recht ungünstig) direkt am Fenster sitzst und die Monitore immer bei Vollgas-Helligkeit fährst.
    Sprich: Bei maximalem Verschleiß der Hintergrundbeleuchtung, maximalem Stromverbrauch, und sicher auch nicht gerade augenfreundlichen Helligkeiten.
    Ob sich die Backlights inzwischen schon soweit abgenutzt haben, dass nicht mehr als 180cd möglich sind, kann man nur vermuten.


    Setz den Monitor mal komplett auf Werkseinstellung zurück. Dreh dann die Helligkeit auf Maximum und miss nochmal ob tatsächlich nicht mehr als 180cd möglich sind.
    Falls nein, hast die Backlights schon deutlich verschlissen. -Wobei selbst 180cd unter üblichen Bedingungen für Bildbearbeitung noch mehr als ausreichend wären, sofern du nicht unter praller Sonneneinstrahlung am Platz arbeitest.

  • Dann ist irgendwo noch was anderes aktiv was Probleme macht.
    Eco Modus oder sowas?

    Ich habe alle Einstellungsmöglichkeiten durchgetestet. Der dynamische Kontrast ist nur aktiv im Modus "Film", den nutze ich ja nicht. Werkseinstellungen habe ich auch schon mehrfach zurückgesetzt.


    Meine vorherigen drei W2709 sind deutlich älter und waren länger im gleichen Szenario im Einsatz und strahlen noch mit ~310 cd. Also verschleissen die U2711 wohl deutlich schneller, zumindest in meinem Szenario. Egal welche Einstellung, die maximale Helligkeit bleibt 177-180 cd. Die Monitore sind noch nicht mal zwei Jahre alt :thumbdown:

  • Quote

    Meine vorherigen drei W2709 sind deutlich älter und waren länger im gleichen Szenario im Einsatz und strahlen noch mit ~310 cd. Also verschleissen die U2711 wohl deutlich schneller, zumindest in meinem Szenario.


    Nunja. Eigentlich gehen die Hersteller wohl eher selten davon aus, dass man Monitore permanent am Limit ihrer Helligkeit bewegt, da sie eher selten ungünstig am Fenster stehen werden.
    Üblicherweise werden ja eher Helligkeiten im Bereich 80-140/160cd gefahren.


    Für extrem helle Umgebungen gibt es sog. Public Displays. Die können dann auch klaglos mehrere Jahre im Schaufenster stehen und so hell strahlen, dass man trotzdem noch was erkennt. ;)


    Auch würde ich den Tag nicht vor dem Abend loben, denn die Alterungskurve der Backlights kann sich durchaus unterscheiden.
    Wer sagt dir denn, dass die Backlights deiner U2709 nicht von heute auf morgen komplett ausfallen, oder irgendwann drastisch nachgeben, bzw. die Backlights des U2711 nicht noch ewig und 3 Tage bei 170-180cd durchhalten? ;)
    Wie gesagt, für Vollgas sind die Backlights dieser Geräte im Grunde nicht gedacht.
    Genausowenig wie ein Automotor 300.000km bei permanentem Bleifuß durchhalten würde... -Auch hier musst du bei entsprechender Fahrweise mit höherem Verschleiß rechnen. Ist doch völlig normal.