Philips BDM3270QP (User)

  • Hat oder hatte den Monitor schon mal jemand? Ist ja noch relativ neu auf dem Markt und man findet kaum Tests oder Erfahrungsberichte!


    Ich bin erst gestern auf das Modell aufmerksam geworden und nach dem durchaus positiven Test von Digital Versus und einem fast schon zu guten Preis habe ich ihn mir mal spontan auf ebay geschossen... ;) die Daten hören sich gut an, ich bin mal gespannt!



    Prad Ankündigung
    Prad Tech Daten


    www.philips.de/c-p/BDM3270QP_00/


    Digital Versus Test


    User Review aus China


    Spanische Review auf youtube
    8o

  • Ich habe es riskiert, mir diesen Monitor anzuschaffen, weil ich einerseits dies Panelgröße mit dieser Auflösung für meine Bedürfnisse als optimal ansehe und ich mir andererseits sagte, dass alle vergleichbaren Geräte das gleiche Pane verwenden und sie sich letzendlich nur in der verbauten Elektronok (Ansteuerung, Features) und dem Gehäuse unterscheiden können.
    Und da Philips sehr umfangreiche Möglichkeiten anbietet, zudem "Flicker free" ist und noch 100,- € günstiger als Asus, hab ich es drauf ankommen lassen.
    Habe ihn vor 2 Stunden angeschlossen und zumindest keine Pixelfehler oder andere gravierende Mängel feststellen können.
    Die Ausleuchtung scheint auch recht gleichmäßig zu sein, es liegt sogar ein Prüfprotokoll dabei, wonach die Helligkeitsabweichungen an 25 Messpunkten bei +/- 1% liegen. Ob dabei Smart Uniformity aktiviert ist, wird nicht gesagt.
    Die Verarbeitung macht auch einen guten Eindruck, keine Unsauberkeiten zu entdecken.
    Kalibrieren kann ich ihn mangels Meßgerät nicht, es gibt aber eine Software, über die da einige Einstellungen möglich sind. Muss ich noch testen.
    Reflektionen gering, bei ca. 1,0 m Betrachtungsabstand und schwarzem Bildschirm fallen im abgedunkelten Raum an den seitlichen Rädern noch leichte Aufhellungen auf, die aber nicht auf mangelhafter Ausleuchtung beruhen, sondern wohl auf hier im Forum bereits beschriebenen Eigenheiten des Displays.
    Einzig störend sind die Touch- Bedienungselemente an der Vorderseite, die nicht gezielt und verlässlich zu handeln sind. Das nervt.
    Ansonsten bin ich erstmal zufrieden. Habe aber auch keine Weltwunder erwartet.
    Ich werde in einigen Wochen nochmal ausführlicher berichten.



  • Ich habe heute ebenfalls den Philips BDM3270QP geliefert bekommen. Den Beitrag von joedampf kann ich nur unterschreiben. Das einzige was nervt sind die Bedienknöpfe auf der Vorderseite.
    Frage an die anderen Besitzer des Philips BDM3270QP: welchen Wert nutzt Ihr für die Helligkeit? Im Moment habe ich die auf "80" stehen weil mir jeder andere Wert darunter einfach zu dunkel wird. Sämtliche Bildoptimierer habe ich bereits ausgeschalten.

  • Ich habe mittlerweile "Smart Control" installiert und darüber den Monitor "kalibriert". Klappte soweit ganz gut. Einstellung der Helligkeit danach jetzt auf 15%, wenn der Raum sehr hell ist auf 25%.
    Ich bin weiterhin sehr zufrieden mit dem Monitor, weiß natürlich nicht, was bei einer Kalibrierung über i1 Display pro passieren würde. Ob es dann sichtbar deutlich besser wird?
    Bei der Neuinstallation von Windows 7 habe ich keine "Bildverbesserer" wie Clear Type o. Ä. aktiviert.

  • Ich habe mittlerweile "Smart Control" installiert und darüber den Monitor "kalibriert". Klappte soweit ganz gut. Einstellung der Helligkeit danach jetzt auf 15%, wenn der Raum sehr hell ist auf 25%.

    Ist das Bild jetzt subjektiv besser geworden? Ich bin eigentlich mit der sRGB Werkseinstellung schon sehr zufrieden.


    Gruß
    Jürgen

  • Gruß
    Jürgen

    Schwer zu sagen, da ein Direktvergleich ja nicht so ohne Weiteres möglich ist.
    Es war auch Neugier und "mal ausprobieren" als Antrieb. Zumindest macht es sich nicht negativ bemerkbar.
    Mich nervte einfach dieses schwer zu steuernde Getippse auf den mehr zu erahnenden als erkennbaren, geschweige denn fühlbaren Bedientasten am Displayrand. Das ist wirklich eine Frechheit! Vor allem, weil man unheimlich schwer einen der Menuepunkte fixiert bekommt. Ständig laufen die durch oder eine Position zu weit.
    Ansonsten alles prima.
    Display scheint mir wirklich sehr gleichmäßig ausgeleuchtet. Kontrast sehr gut. Schriften scharf.
    Also schwer, einen Grund zum Meckern zu finden.

  • Gestern wurde auf einmal der Bildschirm schwarz als ich im Internet gesurft habe, daraufhin kam eine blaue Maske mit dem Philips Logo in der Mitte und der Monitor ging in den standby Modus. Mit der Maus konnte ich Ihn wieder aus dem standby holen und es schien alles wieder normal zu sein. Meine zuvor geöffneten Fenster waren kleiner, vermutlich hatte hier die Auflösung kurz gewechselt. Seitdem läuft er zwar wieder ohne das der Bildschirm schwarz wird aber ab und zu nehme ich ein kurzes flackern wahr. Ich hoffe sehr das der Monitor keinen Defekt hat da ich voll zufrieden bin damit. Möglicherweise hat der Displayport am Mainboard ein Problem, ich habe nur keinen blassen Schimmer wie ich das herausbekommen kann. Über HDMI anschließen wäre ja auch nicht die Lösung, da gehen ja nur 1920 x 1080 px bei mir (Intel HD4000).

  • QHD32 - Philips BDM3270QP


    Warum nach dem bloßen Aus- und Einschalten des Monitors (passiert ja oft aus Versehen wegen der Bedien-Sensoren) die Windowsfenster zusammen geschoben sind und ich sie erst wieder aufziehen muss, ist mir auch ein Rätsel. Angeschlossen ist der PC über DisplayPort. Auch beim Stand by mode passieren solche Fensterverschiebungen. Das hatte ich alles vorher mit dem 24-Zöller von Dell nicht.

    Ich habe folgendes Problem (Windows 7-64): Wenn der PC aus dem Standby nach einiger Zeit wieder hochgefahren wird, verschieben sich einige Icons auf dem Desktop. Nicht alle, aber einige - und meist sind welche aus der untersten Reihe (nah am unteren Bildrand), die dann entweder ein Rasterfeld nach oben rutschen oder sich oben auf dem Desktop wiederfinden.
    Oder/ und, wenn ich zwischen Icons Abstand gelassen habe, hängen sie plötzlich aneinander.
    Das passiert aber erst, wenn der Standby einige Zeit aktiviert war, als 1/2 Stunde oder mehr.
    Gleichzeitig fährt mein OC nicht mehr automatisch nach voreingestellter Zeit in den Standbymodus. Geht nur noch manuell. Das nervt. Hatte u. a. die Software von Philips in Verdacht, daraufhin deinstalliert - hat aber nichts gebracht. Auch sonst alle möglichen Ratschläge und Hinweise erfolglos verfolgt und ausprobiert.
    Ist es das, was Du mit Fensterverschiebungen meinst?
    Bezüglich der Bedienung der Sensoren kann ich Dir nur recht geben. Völlige Fehlkonstruktion.
    Bei der Siftware finde ich das nicht so. Allerdings ist die Anleitung unvollständig und die Bedienung nicht immer nachvollziehbar:
    Z. B. beim Punkt Helligkeit dimmen: Was die da mit den Prozentzahlen für Tag und Nacht meinen, ist meines Erachtens nicht logisch.

  • Ich habe das leidige Fenster-Problem loswerden können. Das geht für Mutige wie folgt:


    Die Registry öffnen (regedt32.exe) und folgenden Key suchen:
    HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\GraphicsDrivers\Configuration
    man sollte zunächst nur den Eintrag SIMULATED verändern und dann ausprobieren ob das reicht:


    In sämtlichen Einträgen, auch den Unterordnern die Werte auf die native Auflösung des BDM3270 ändern
    (darunter befinden sich eventuell mehrere Ordner, wie z.B. "00" und "01" - unbedingt dort mit ändern)
    die Werte für "ActiveSize.cx"/"DwmClipBox.right"/"PrimSurfSize.cX" auf: a00 Hex (2560 Dezimal),
    und "ActiveSize.cy"/"DwmClipBox.bottom"/"ActiveSize.cy" auf 5a0 Hex (1440 dezimal) ändern.
    Dann noch den Wert Stride auf 2800 Hex (10240 dezimal) korrigieren.


    Ich habe nur diesen Monitor in der Verwendung und habe sicherheitshalber alle weiteren Einträge genauso editiert, jetzt kann Windows nichts falschen mehr greifen


    Ach ja, das Programm SmartControl Premium konnte ich beim Hersteller herunterladen und es funzt.
    Leider hat es wohl die Eigenart, den Monitor vom Stand by abzuhalten.
    Um den automatischen Stand by vom Monitor zu nutzen (wird bei mir nach 10 Minuten Inaktivität von Windows abgeschaltet) muss ich das Programm nach dem Einstellen des Monitors beenden. SmartControl telefoniert sonst andauernd mit dem Monitor und er ist zwar schwarz (Windows sendet keinen Bildinhalt), aber immer noch an.
    Auch ist die bedienung am Monitor selber nicht möglich, solange das Programm läuft.

  • Heute habe ich mal die Leistungsaufnahme bei verschiedener Helligkeit gemessen:


    Helligkeit Leistungsaufnahme
    15 % 27,9 W
    25 % 30,3 W
    30 % 31,7 W
    45 % 36,2 W mein PC-Favorit
    50 % 37,6 W
    60 % 40,8 W
    75 % 45,4 W
    100 % 53,6 W nehme ich bei Videos

  • Also ich hab meine Probleme die ich oben im September erwähnt habe mittlerweile in den Griff bekommen. Als erstes habe ich das Displayport Kabel (das was Philips beigelegt hat) getauscht gegen dieses Purelink. Windows 10 habe ich ebenfalls neu installiert und mit dem Intel Treiber für den Grafikchip den ich direkt von der Intel Homepage geladen habe läuft alles zufriedenstellend.

  • Ich habe jetzt das beigefügte DisplayPort- Kabel durch das Dual Link DVI- Kabel ersetzt und siehe da:
    Die Icons bleiben nach dem Aufwecken aus dem Standby bisher da, wo sie auch vorher waren.
    Eine Nachfrage beim Support und Recherche im Internet führten zu der Erkenntnis, dass das beigefügte DisplayPort- Kabel nicht die Spezifikationen nach DP 1.2 erfüllt, man sich dessen bei Philips wohl auch bewusst ist und ganz offen die Empfehlung ausspricht, sich doch ein entsprechend hochwertigeres Kabel zu kaufen. Das beigefügte Kabel von BizLink scheint etwas über den Speztifikationen von DP 1.1 zu liegen, allerdings deutlich langsamer als für DP 1.2 gefordert. Darüber hinaus ist der PIN 20 angeschlossen, über den eine Stromversorgung läuft.
    Jetzt kam mir die Idee, ob dies vielleicht die Ursache des Problems mit den Icons sein könnte.
    Es gibt wohl auch Kabel, die diesen PIN nicht beschaltet haben.
    Hat dazu jemand eine Idee?
    Werde diesbezüglich nochmal Philips kontaktieren Die Hotline scheint mir aber nicht sehr kompetent zu sein.


  • Die Registry öffnen (regedt32.exe) und folgenden Key suchen:
    HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\GraphicsDrivers\Configuration


    Einfach alle Unterordner unter Configuration löschen und den Rechner neu starten. Eventuell muss man dann noch einmal den Monitor neu ein- und ausstecken, aber danach bleibt Simulated weg und das Problem in aller Regel auch.


    Selbst noch vor kurzem wegen einem anderen Problem gemacht:


    Warum holt Ihr euch eigentlich den Philips und nicht den Benq BL3200PT? Der Benq hat besser erreichbare USB Anschlüsse an der Seite und zusätzlich noch welche unten drunter. Außerdem hat er einen SD Card-Reader und noch eine Fernbedienung (die aber nicht unbedingt ein Kaufargument darstellt).


    Ansonsten ist der mit dem Philips identisch. Hat genau so irrsinniger weise VGA, statt einen digitalen mehr oder DP in/out für einen zweiten Monitor. Echt schade.

  • Hallo,


    lässt sich der Monitor über Displayport auch auf eine höhere Bildwiederholfrequenz (75 Hz) übertakten?
    Haben Eure Geräte wirklich keine Pixelfehler?
    Über den Asus gibt es mir zu viele Mängelberichte, als wenn die Panels 2. Wahl bekommen...


    mfg, Reina.