Bildschirm für Architekturvisualisierung Eizo CS2420 oder Asus PA248Q in 24 Zoll

  • Hallo liebes Pradforum,


    ich hoffe dass meine leicht wiedersprüchliche Eingangsfrage euch alle dazu motiviert, mir eine Antwort zu meinem Dilemma, dass mich nun schon Stunden an kostbarer Zeit vor meiner Masterthesis gekostet hat, zu geben.


    Wie schon gesehen bin ich im Moment auf der Suche nach einem möglichst farbechten Display, welches ich in erster Linie für Wettbewerbspläne und Grafikgestaltungen im Studium und danach verwenden werde. Ich studiere Architektur und möchte nach meinem Studium einen guten Bildschirm haben, an dem ich zuhause soweit es geht farbecht arbeiten kann.


    Nach einer lange Zeit des Einlesens in das Thema habe ich nun ein laienhaftes Verständnis über die Thematik bekommen können. Mein Problem ist, ich habe theoretisch kein Budgetlimit.


    Deshalb habe ich mich für zwei Alternative entschieden, die doch sehr unterschiedlich vom Preis sind, den Asus PA248Q, der wohl sRGB zu 100% darstellen kann sowie den Eizo CS2420, der natürlich seine stärken auch im AdobeRGB raum hat, wie ich das verstanden habe.


    Nun meine Frage und mir ist bewusst, dass man wahrscheinlich Äpfel mit Birnen hier vergleicht. Aber sind die 350 Euro mehr Investition es wert, den Eizo zu kaufen? Mir wäre es das mehr Geld wert, wenn ich beim Eizo wirklich sicher gehen kann, dass meine Ausdrucke wirklich sagen wir mal zu 80% so aus dem Drucker kommen, wie ich sie am Bildschirm gesehen habe und ich nicht viel kalibrieren muss. Wenn dies aber nicht der Fall ist, wäre es für mich okay ein unterklassiges Gerät zu kaufen, dass mit Lichthöfen zu kämpfen hat etc.


    Da ich wirklich keine Erfahrung mit professionellen Bildschirmen habe, kann ich mir gerade einfach nicht vorstellen, wie groß der Unterschied zwischen den Geräten sein wird oder ob ich als Laie keinen großen Unterschied erkennen werde.


    Ich hoffe irgendjemand kann mir mit meinem Dilemma helfen, denn ich bin langsam nach vielen vielen Tests und viel Lesen im Forum mit meinem Latein am Ende und ich hoffe ihr könnt mir eine gute Empfehlung für einen absoluten Laien wie mich geben, was Monitore angeht. Und bitte entschuldigt, wenn meine Frage dumm anmutet, ich habe wirklich versucht mich einzulesen, aber komme zu keinem Ergebnis. Gern lasse ich mir auch alternativen empfehlen bis 650 Euro.

  • Die CS Serie von EIZO sind erstklassige Monitore! Da wirst Du kaum andere Hersteller finden die an diese Qualität heranreichen, nur NEC fällt mir noch ein. Der große Vorteil von der CS Serie ist aber eine hervorragende Hardwarekalibrierung mit einer 1A Software. Nur NEC hat ähnliches zu bieten, sonst kein Hersteller.


    Insofern würde ich mich bei Deinem Einsatzzweck zwischen dem Eizo CS2420 oder dem NEC PA242W entscheiden. Und der Aufpreis ist wirklich gerechtfertigt. Mittlerweile bieten immer mehr Hersteller eine Hardwarekalibrierung an, scheitern bei den Ergebnissen zum Teil kläglich und die Software kommt an den Funktionsumfang der bereits genannten Hersteller nicht heran.


    Du solltest aber darauf achten, dass ein optimal kalibrierter Monitor nicht zwangsweise auch einen perfekten Ausdruck garantiert. Hier muss der Drucker ebenfalls kalibriert werden.


    Der PA242W ist schon etwas länger am Markt. Ich selbst habe zwei davon im Einsatz und bin was die Bildqualität angeht, sehr zufrieden. Ich habe mich damals aber eher wegen der Optik für den NEC entschieden. Ich wollte keinen schwarzen Monitor haben.

  • Hey Andi,


    vielen Dank für die schnelle Antwort. Der NEC ist mir tatsächlich etwas zu teuer, ich glaube für mich kommt eher doch der Eizo in Frage. Nur noch mal eine kurze Frage zum Druck, die meisten Druckereien und Drucker können aber in AdobeRGB drucken, sehe ich das richtig? Ich weiß nicht, ob du dich damit auskennst, aber ich denke fragen lohnt sich immer.


    Ich hatte gestern noch ein Wenig recherchiert und wollte nun noch zusätzlich fragen, in wie Weit der Fujitsu P27-8TE Pro noch vergleichbar ist? Oder ist es einfach so, dass ein Wide Gamut Bildschirm einfach unvergleichbar zu einem sRGB Bildschirm ist? Der Fujitsu wäre in soweit für mich interessant, da er WQHD Auflösung bietet zu einem etwas niedrigeren Preis. Vielleicht bin ich da auch etwas geblendet von der neuen Technik aber ich bin mir eben nicht sicher, wie ich dazu stehe ein "nur" Full HD Gerät zu kaufen, dass für die nächsten 5-10 Jahre wenn ich Glück habe, halten soll. Allerdings ist die 5 Jahre Garantie von Eizo wirklich was feines.

  • Mediafrost ich habe jetzt viele Preisvergleiche befragt und leider ist der NEC noch teurer als der Eizo. Deshalb wird es wohl der Eizo sein, wenn ihr auch alle meint, dass der Fujitsu nicht zu vergleichen ist mit den beiden. Ich habe noch so 1-2 Wochen Zeit bis ich den Bildschirm bestelle, also geschieht vielleicht noch ein Wunder. Mal schauen.

  • Leider nein da man Eizo kaum mit einem Fujitsu vergleichen kann abgesehen davon kommt man mit beiden ans Ziel - die Frage ist nur wie ;)


    Betrachte ich mir die Software so gibt es nur 2 Hersteller. Eizo oder NEC - alles andere ist ein Krampf...