EIZO-Monitor zeigt nur FullHD-Auflösung an MacBookPro 2018

  • Guten Morgen,


    seit gestern habe ich mein neues MacBookPro, Modell 2018.

    Nun habe ich aber das Problem, dass mein daran angeschlossener EIZO CX271 nur noch FullHD Auflösung anzeigt, anstatt WXGA.


    Was ich bislang probiert habe:


    1. Verschiedene Anschlussarten:

    • Apple USB-C to Digital AV Adapter verwendet, dann per HDMI in den Monitor
    • Elgato Thunderbolt 3 Dock verwendet und per Displayport in den Monitor
    • Mobilen USB-C Hub verwendet und per HDMI in den Monitor

    2. Verschiedene Ports des MacBooks getestet


    3. SCM und NVRAM mehrfach zurückgesetzt

    • Hier hat mir macOS dann einmal ganz kurz die Auflösung von 2540 x 1440 korrekt angeboten. Beim Auswählen war das Bild aber ganz verzerrt und hat nicht den vollen Bildschirm ausgenutzt. Dann war umgehend wieder nur Auflösung bis 1080p vorhanden.

    4. Die Bildwiederholrate bei HDMI-Betrieb auf verschiedenste niedrige Werte gestellt


    Alles das ohne Erfolg. Auch mit dem AppleSupport habe ich bereits knapp 2 Stunden telefoniert und ausprobiert. Dieser ist zu dem Schluss gekommen, das entweder ein Hardwaredefekt vorliegt, oder aber ein Kompatibilitätsproblem mit dem Monitor vorliegt.

    Und genau an diesem Punkt hoffe ich hier auf Unterstützung von euch.


    Ich habe diese Liste hier bei EIZO gefunden: https://www.eizo.de/praxiswiss…ttstelle-des-macbook-pro/


    Leider ist mein Modell darauf nicht aufgeführt.


    Kann jemand aus Erfahrung/Wissen sagen, ob mein Monitor überhaupt mit einem Adapter von USB-C/Thunderbolt 3 auf HDMI oder Displayport funktioniert? Offen wäre noch der Test mit einem Kabel, direkt von TB3 auf Displayport, ohne weitere Adapter/Dock-Lösung dazwischen. Aber so eines muss ich erst kaufen.


    Vielen Dank euch

    Philip

  • Mit einem TB3 (USB-C) auf DP Kabel sollte es eigentlich problemlos funktionieren allerdings gab es mal ein Phänomen das ein CX271 mit einem Apple rumzickte wenn man ein USB Gerät an den Monitor anschließen wollte.


    Monitore sollten immer per DP angeschlossen werden; alles andere wie HDMI ist nicht zu empfehlen. Auch sollte man keinerlei Adapter verwenden. Es empfiehlt sich immer ein Direktes Kabel, bevorzugt, USB-C -> DP.


    Versuch es mal mit einem MOSHI Kabel - damit hab ich gute Erfahrungen.

  • Danke dir. Ich habe mal ein Kabel bestellt.


    Mit meinem alten MacBookPro von 2014 ging es über ein Thunderbolt2-von dort per Minidisplay->Display am gleichen Monitor problemlos. Schade, dass sich das mit dem neueren Modell geändert hat. Es war/wäre schon schön gewesen, lediglich ein Kabel in den Laptop stecken zu müssen, wenn ich ihn zuhause andocke. Aber gut, erstmal das Kabel testen, vielleicht geht es damit ja ohnehin auch nicht.


    Lg

  • Ja, leider - sobald eine Konfiguration ein Upgrade erfährt funktioniert dann nix mehr; bist da aber nicht alleine und ich kenne genügend Kunden bei denen das gleiche Problem in einer andere Art und Weise aufgetreten ist. Bei Apple leider kein Einzelfall.

  • Naja, auch bei Apple liegt so einiges im Argen. Dennoch würde ich nicht mehr zu Win zurückwollen, dazu haben sich mein Workflow und Setting über die letzten 15 Jahre einfach hervorragend eingespielt.


    Solange es am Ende eine direkte Kabelverbindung von TB3 auf DisplayPort schafft, die Auflösung auf den EIZO zu bekommen, kann ich mit dem unschönen kleinen Kompromiss leben.

  • Mir kam gerade noch die Idee zu testen, was passiert, wenn ich das Macbook mit meinem Loewe Connect 55" UHD verbinde. USB-C Dock angeschlossen, HDMI rüber auf den TV und das Ding schafft die vollen 4K.


    Damit ist klar, dass es an der Verbindung zwischen MBP und dem EIZO-Monitor liegt, bzw. letzterer die bisherigen Verbindungsversuche über Dock/Adapter nicht schluckt, im Vergleich zum Loewe.

    Naja, morgen kommt das TB3 -> Displayportkabel. Ich hoffe, dann klappt das. Ansonsten muss wohl doch ein neuer Monitor her.

  • Monitore haben den Schwerpunkt nicht bei HDMI - da gab es in der Vergangenheit eben Kompatibilitätsprobleme wenn per HDMI verbunden. Bei einem TV sieht das da wieder anders aus. Der CX271 war nicht das gelbe vom Ei bei HDMI.

  • Also, Entwarnung. Mit dem Kabel direkt von TB3 auf Displayport passt nun alles an dem CX271. Volle Auflösung ist zurück und ich kann mich entspannt und ohne Druck auf die Suche nach einem 4K-Monitor machen.

  • Das was mit dem Kabel funktioniert, davon war ich überzeugt - was nur die einzige Möglichkeit darstellt; nur mit dem Kabel funktioniert es.


    Abgesehen davon - versuch mal bitte nen USB am Monitor anzuschließen ob das Phänomen noch immer da ist das der Monitor "abschmiert"