Suche neuen 27 Zoll Monitor, mindesten mit WQHD-Auflösung

  • Ich bin immer noch auf der Suche...leider.

    Gibt es niemand der mir einen Monitor empfehlen kann?


    27" sollten es mind. sein und mehr als Full Hd.


    Er muss sehr gut für Filme geeignet sein und für Spiele (nicht die neusten Ego-Shooter )


    Ich habe den hier gefunden. S27D850T

    Der klingt wirklich gut...leider scheint es den nicht mehr zu geben. Gibt es da was Vergleichbares?


    Weitere Monitore sind z.B.


    LG 27ud88-w - klingt gut, aber preislich schon ne Nummer

    ASUS VA32AQ - ist zwar ein 32", aber zur Zeit im Angebot für 249€

    Lenovo L27q-10 - hab ich leider gar kein Plan ob der was taugt ;)

    BenQ PD2700Q - scheint aber nicht so für Filme geeignet zu sein


    Was sagt ihr zu iiyama? Sind ja doch erschwingliche Monitore dabei. Wär da einer vielleicht dabei?

  • Andi

    Hat den Titel des Themas von „Suche neuen 4K-Monitor“ zu „Suche neuen 27 Zoll Monitor, mindesten mit WQHD-Auflösung“ geändert.
  • Hallo


    Bin auch gerade auf der Suche. Ich glaube, in dem Preisbereich 200 bis 400 Euro ist es immer eine Lotterie. Habe mich durch viele Testresultate gewühlt. Auch bei den gut bis sehr gut getesteten Monitoren wie den Samsungs, Dells oder auch Benqs finden sich immer auch etliche sehr negative Stimmen, sei es wegen einem schlechten Bild oder anderen Problemen. Jeder Monitor hat seine Vor- und Nachteile bei der Bildqualität, in der Preisklasse gibt es nicht "den Besten". Ich würde mehr auf die Ergonomie schauen. Es gibt hier im Forum ja keine Antworten mehr, die sich auf einen Vergleich mehrer 27 Zöller mit WHQD beziehen.


    Von der Preisleistung könnte man vermutlich den von dir genannten Benq oder den Iiyama wählen. Samsung und Dell erhalten sehr viele gute Bewertungen, kosten aber auch etwas mehr. Von Lenovo wäre der TV P27h sicher auch sehr gut, er soll aber wegen der Geometrie nicht so gut stehen. Auch vom alten HP Z27n liest man viel Gutes. Den hätte ich vermutlich genommen, wenn es ihn in der Schweiz noch zu einem anständigen Preis gäbe. Jetzt wird es vielleicht der Samsung S27H850 (das ist der von dir gesuchte Nachfolger) oder Dell U2717D.


    Gruss

    Thomas

  • Hi, ich habe in der Vergangenheit immer recht gute Erfahrungen mit ViewSonic und Asus gemacht. Die topaktuellen Modelle kenne ich da leider nicht und kann somit nur eine grobe Markenempfehlung geben. Bei ViewSonic fiel mir bisher immer positiv auf, dass sie es mit dem Overdrive scheinbar nicht übertreiben. Da kann ich aber wie gesagt nur von den Geräten sprechen, die ich kenne.

    Samsung kann ich nicht empfehlen. Ich hatte vor bestimmt 10 Jahren einen Monitor von denen und der hatte grob gesagt schon das gleiche Problem wie den vor kurzem geprüften C27FG73. Zu heftiger Kontrast, der nachgeregelt die Farben vergrauen ließ. Professionelle Testresultate waren durch die Bank weg sehr positiv. Das Gerät selbst war sehr ernüchternd.

    Ich hatte von AOC auch den C27G1 hier. Ebenfalls curved und FullHd. Für mich zu dunkel, hat aber sonst keine so schlechte Figur gemacht. Etwas Kalibrieraufwand ist notwendig, damit die Farben passen. Wenn man bei Kleinigkeiten weniger empfindlich ist als ich, kann der ebenfalls empfohlen werden.

  • Leute ich brauch mal dringend eure Meinung zum S27H850. Bin am überlegen den zu kaufen.

    Was haltet ihr von dem? Müsste ich heute noch bestellen, darum bitte ich um schnelle Hilfe...


    Vielen Dank schon mal ;)

  • Genau um den S27H850 gehts ^^ Hast du den genommen? Wenn ja wie ist der?

  • Hallo Knut


    Nein, habe den PD2700Q von Benq gekauft, gerade heute, kann dann wohl am Donnerstag berichten. Der Samsung war einfach einer der teureren und es fehlt ein Displayport-Kabel in der Ausstattung. Übrigens, dasselbe Modell in 24 Zoll (S24H850) wurde in der C't getestet unter anderem auch gegen einen Dell (aber nicht den U2717D) und Benq sowie HP und AOC. Dort hat der Samsung bei der Farbwiedergabe und Ausleuchtung schlechter als die anderen Modelle abgeschnitten. Auch das noch ein Grund, warum es nicht der Samsung wurde. Aber ich habe durchaus auch viele positive Rezensionen gelesen.


    Am Schluss musst du selber entscheiden, was dir wichtiger ist. Z. B. war bei mir auch die Höhenverstellbarkeit noch ein Faktor, der Preis und das Gesamtpaket (USB-Anschlüsse, ev. Lautsprecher). Vergleicht man alle Testberichte, hat jeder Monitor entweder Schwächen bei Schwarzwert, Helligskeitsverteilung oder Farbhomogenität (obwohl ich nicht genau weiss, was das bedeutet). Am ehesten findet man Probleme mit der Helligkeitsverteilung. Beim U2715H ist die etwas besser, wie auch beim Samsung-Vorgänger. Wäre der U2717D noch Aktion gewesen, hätte ich vermutlich eher diesen genommen. Den Iiyama XUB2792QSU-B1 habe ich auch noch in meine Auswahl aufgenommen, der kann aber 2 cm weniger hoch gestellt werden. Auch bei diesem Schirm war aber die Helligkeitsverteilung nicht so toll im Prad-Test.


    In diesem Preisbereich musst du wohl mit dem Panel einfach Glück haben. Die Entscheidung hängt also eher von anderen Faktoren ab als von der Bildqualität. Falls du den Samsung nimmst, wäre ich an einer Rückmeldung auch interessiert.


    Gruss

    Thomas

  • Hallo Wanderer,


    erstmal vielen Dank für deine Antwort. Ich bin sehr gespannt auf deinen Bericht über den BenQ.

    Ich bin sehr am Überlegen ob ich den Samsung mal teste. Zur Zeit für 349€ zu haben :/

  • Hallo Knut


    Heute den Benq aufgestellt und in Betrieb genommen per MiniDP auf DP-Kabel an einem Laptop per Dockingstation. Da ich den Bildschirm für meinen "Chef" gekauft habe, konnte ich jetzt nicht wirklich etwas testen. Wir haben uns das Bild angeschaut und für gut befunden. Auf den ersten Blick konnte ich keine Ausleuchtungsprobleme feststellen, Farben sind auch gut. Montage ist supereinfach, Verstellbarkeit geht auch gut, aber das ist dir ev. nicht so wichtig.


    Was ich aber finde, ist, dass die Schrift nicht 100% scharf ist und zwar vor allem z. B. im Startmenü oder auf dem Desktop. Da der Benutzer aber dies nicht bemängelt hat, habe ich mich jetzt auf die Schnelle nicht weiter drum gekümmert. Mich nur versichert, dass die native Auflösung und keine Skalierung eingestellt sind. Könnte noch was mit dem Laptop bzw. einer Einstellung zu tun haben, da gab es bei einem anderen Monitor auch mal ein Unschärfeproblem. Oder aber man muss Clear Type neu ausrichten. Bei Gelegenheit werde ich wohl nochmal draufschauen, aber wie gesagt, ich habe dazu keinen Auftrag ;-)


    Gruss

    Thomas

  • Hallo Thomas,


    danke für deinen Bericht. Verstellbarkeit ist mir schon wichtig. Gerade Höhenverstellbarkeit oder Drehung. Auf was ich verzichten kann ist Pivot ;)


    Ich werde einfach mal den S27H850 bestellen und sehen was dabei rum kommt.

    Melde mich dann wieder wenn ich genaueres sagen kann.


    PS: Kann aber etwas dauern, das der Monitor gerade im Preis wieder gestiegen ist ;(

  • Also zumindest kann man aus dem Prad-Test sagen, dass wohl, wenn du schon preislich etwas höher gehen kannst, sicher eher den Dell U2715H empfehlen kann für Games anstatt den Benq. Dell schneidet da besser ab und ich finde ihn optisch auch noch etwas schöner. Er ist minimal weniger höhenverstellbar, aber ansonsten denke ich, auf gleichem Niveau wie der Benq. Ausleuchtung und Helligkeitsverteilung eher besser.


    Aber der Samsung ist zumindest von den Specs her auch eher fürs Spielen geeignet als Benq. Bin auf jeden Fall gespannt, was du zum Samsung sagst, falls du ihn kaufst. Sieht auch schick aus, wie ich finde.


    Gruss

    Thomas

  • Na ja, für die Helligkeitsverteilung, Schwarzwert und Farbhomogenität verwendet Prad wohl Messinstrumente. Klar gibt es auch eine subjektive Meinung zum allgemeinen Bildeindruck / Farbdarstellung etc. Aber einige Punkte lassen sich auch messen, wobei es aber bekanntlich sehr auf das gerade getestete Exemplar ankommt (teils grosse Streuung).