Bitte Kaufberatung: 32-Zoll Mittelklasse-Monitor in 4k für Foto- u. Videobearbeitung

  • Hallo allerseits,
    nach einer Woche Recherche im Netz wird mir nur noch schwindelig,
    daher hier meine Bitte um Kaufberatung für einen 4K-Monitor mit 32 Zoll
    (unzählige weitere Anfragen und Antworten in dieser Richtung hier auf PRAD habe ich bereits gelesen!).



    Voraussetzungen:
    Leistungsfähiger PC seit kurzem vorhanden, 4-K-Kamera ist auf dem Weg.
    Anforderung ist nicht Profi-Niveau sondern "gehobenes Hobby".
    Daher möchte ich auf die 100%-Perfektion von Nec und Eizo verzichten (wäre für mich "übertrieben").
    Andererseits möchte ich aber auch nicht etwas aus der Mainstream-Massenware-Schrottkiste.

    Also unterhalb des Profi-Niveaus "was GUTES" - soll bedeuten:


    "Weitgehend" vollständiger sRGB-Farbraum,

    (Adobe-RGB gerne, aber nicht zwingend),
    Farbkonsistenz,
    Kontrastverhältnis,
    (HDR) bzw. 10Bit Farbiefe
    IPS-Panel, matt
    kalibrierbar (Hardware-kalibrierbar: ist das notwendig?)
    Blauton-Reduzierung
    gute Anschlüsse (HDMI-2 / DP / USB3)

    (gerne auch integrierte Lautsprecher und Kopfhörerbuchse)

    (für Konsumgenuss-Zukunftssicherheit auch HDCP2.2)


    da hab ich sicher noch irgendwas vergessen... (?)


    (Zeilen in Klammern sind nicht so existenziell wichtig für mich, aber "ganz nett zu haben")


    Nun ganz konkret:

    "Viewsonic VP3268 4K"

    "Acer Prodesigner 320"

    "LG 32UD99-W"


    Diese drei Modelle habe ich in dieser Reihenfolge näher ins Auge gefasst.


    Meine PC-Gewohnheiten:
    - Kunst-Grafiken selbst produzieren
    - Bildbearbeitung (sowohl die Grafiken als auch Reise-Expeditionen)
    - Video-Bearbeitung und -Schnitt (nur Reise-Expeditionen)
    - im Netz stöbern
    - KEIN GAMING (wirklich NULL!)


    Finanziell wäre zwar alles möglich, aber genauso wie ich mir als Einkaufsauto keinen Porsche kaufe,
    so möchte ich auch hier in einem "moderaten" Rahmen bleiben. Qualität einfach nur "gut" wäre schon passend.


    Würdet ihr mir von einem der drei genannten Modelle dringend abraten?

    Oder würdet ihr mir sogar von allen dreien dringend abraten??

    Oder - ist darunter wenigstens EIN Modell, das euch empfehlenswert erscheint???

    Alternativ-Vorschläge????


    200-300 Euro MEHR für ein Modell das dieses rechtfertigt - das wäre nicht das Problem...


    Über Rückmeldungen würde ich mich sehr freuen! :-)
    Danke schon mal :-)




  • Daher möchte ich auf die 100%-Perfektion von Nec und Eizo verzichten (wäre für mich "übertrieben").
    Andererseits möchte ich aber auch nicht etwas aus der Mainstream-Massenware-Schrottkiste.

    Also unterhalb des Profi-Niveaus "was GUTES" - soll bedeuten:

    Auf der einen Seite willst du auf Perfektion verzichten; die gibt es eh nicht wirklich ;)


    Auf der anderen Seite soll es aber was "Gutes" und beißt sich...


    Alternativen sehr ich zu den von dir beschriebenen Punkten und den drei von dir genannten Modellen nicht wirklich bis eben auf den NEC PA322UHD-2 - ist der Einstieg in diese Liga aber ein verdammt guter.


    Zitat

    Leistungsfähiger PC seit kurzem vorhanden, 4-K-Kamera ist auf dem Weg


    Du beschreibst mit deinen Anforderungen eben den CG319X - zugegeben der ist Overkill aber du hast die notwendigen Voraussetzungen geschaffen und 2 von 3 Weichen gestellt und willst letztendlich am Monitor "sparen"?


    Wie ich immer wieder sage: Das wichtigste ist und bleibt der Monitor selbst.


    Die alles entscheidende Frage welche sich stellt lautet: Was bist du selbst bereits zu Investieren oder eben wie hoch ist deine Kompromissbereitschaft!?


    Ich hatte seit 2003 immer NEC Monitore auf dem Tisch doch 2013 habe ich es mal mit DELL gewagt und habe den Fehler gemacht mir einen "günstigen" Monitor, da NEC erst 1 Jahr später damit auf den Markt gekommen ist, gekauft und ich habe es wenige Tage nach dem Kauf derbe bereut und ich musste 1 Jahr warten und mich mit dem Dreck rumschlagen, bis endlich wieder ein NEC auf dem Tisch stand und ich war wieder glücklich und werde nie wieder einen Kompromiss in Sachen Monitor eingehen^^ - zugegeben: Es muss nicht zwingend ein CG319X sein der die Speerspitze darstellt...

  • Andi

    Hat den Titel des Themas von „bitte Kaufberatung: 32-Zoll Mittelklasse-Monitor in 4k für Foto- u. Videobearbeitung“ zu „Bitte Kaufberatung: 32-Zoll Mittelklasse-Monitor in 4k für Foto- u. Videobearbeitung“ geändert.
  • Vielen Dank, Timo (Mediafrost), für dein klares Statement!


    Meine Kompromissbereitschaft ist eindeutig groß genug um auf die 2. Liga auszuweichen.
    Genau deshalb frage ich ja hier um Rat.
    Dass du ein ausgemachter Nec-Fan bist, ist nach Lektüre einschlägiger Threads kein Geheimnis mehr! ;-)
    Mir geht's aber um die Frage: "was folgt qualitätsmäßig DANACH?"


    Der "Viewsonic VP3268" z.B. hat ja auch recht gute Kritiken, inklusive HWK.
    Und der heute vom User Icony nachgefragte "BenQ PD2700U" soll ja auch sehr gute Farbwerte haben (aber anscheinend ohne HWK).

    Auch der "LG 32UD99-W" schneidet im Prad-Test "sehr gut" ab, bedarf allerdings einer nachträglichen HWK-Justierung.
    Den "Acer Prodesigner BM320" habe ich zwar auf Prad nicht gefunden, aber der wird auch mit guten Farbwerten beworben (sRGB = 100% / Adobe RGB = 100% / Rec 709 = 100% / DCI-P3 = 90%)

    www.anandtech.com/show/11348/acer-prodesigner-bm320-32inch-4k-monitor-launched-de-1-guaranteed


    Was macht denn diese anderen Modelle sooo viel schlechter, dass man deiner Meinung nach besser gleich das ungefähr Dreifache für einen Nec bezahlen sollte?


    Dies zu erfahren wäre ein echter Erkenntnisgewinn für mich!

  • Guten Morgen,


    naja, das Selbe gilt auch für EIZO womit die Range eben vorbei ist.


    Da ich sehr viele Monitore in den letzten 15 Jahren in den Händen gehalten habe und mir die Probleme der "günstigen Modelle" bekannt sind die teilweise mit der Ausleuchtung einhergehen - wie zum Beispiel der BenQ. Für etwas mehr hätte man einen CS2730 bekommen aber die 200 EUR mehr waren es einem nicht wert und sich nun damit rumschlagen muss.


    Beim CS2730 wären diese Probleme nicht aufgetreten und man wäre von Anfang an zufrieden gewesen.


    Auch sind in der Vergangenheit die günstigen Monitore wieder retour gekommen aus meist den gleichen Gründen: Bild nicht sauber, Ausleuchtung beschissen; Lichthöfe in den Ecken.


    Dann vergeudet man "Stunden" in der Warteschleife bei einer RMA und bekommt hinterher ein Modell was noch schlimmer aussieht als das was men vorher hatte und die Prozedur fängt von Vorne an.


    Viele andere Hersteller sind auf den Zug mit Pro Design, Premium und Gedöns aufgesprungen um EIZO und NEC das Wasser abzugraben und meiner Meinung nach ist das nix Ganzes und nix Halbes doch viele lassen sich davon blenden - weil eben günstig.


    Man sollte bei einem Monitor das Gesamtpaket betrachten und da spielt der Service bei einer RMA auch eine große Rolle - NEC und EIZO bieten sogar spezielle Hotlines für Fragen zu HWK und es sitzen Kompetente Leute an der Hotline die man anrufen kann und auch meistens eine Lösung wissen.


    Gibt es ein Problem wird einem geholfen und selbst ich habe Kontakt zu den Technikspezis bei NEC und EIZO - NEC hatte vor wenigen Monaten sogar extra für einen Kunden sich dem Problem des Kunden angenommen und eine neue Firmware für den Kunden geschrieben.


    Sowas gibt's eben nur bei den Beiden.


    Diese Entscheidung kann und werde ich niemandem abnehmen.


    Alternative wäre, wenn du nicht so viel Geld ausgeben möchtest ein DEMO Gerät von NEC/EIZO zu kaufen - speziell den PA322UHD-2 gibt's im VK-Forum gerade 500 EUR weniger - wäre auch ein Kompromiss.


    Unterm Strich muss jedoch jeder die Entscheidung hierzu selber treffen welchen Monitor er kauft; ob er mit den "günstigen Modellen" leben kann oder es etwas besser haben möchte; in allen Punkten.

  • Hallo,

    ist ja alles einleuchtend (über RMA habe ich inzwischen auch einiges gelesen was mir die Haare zu Berge stehen lässt), aber dennoch frage ich mich nach der Verhältnismäßigkeit.

    Um mir den eventuellen Ärger mit einer Hotline zu sparen soll ich gleich mal eben 1000 Euro mehr ausgeben? Wenn ich überlege was ich mit dem Geld alles machen könnte tut mir ne Stunde Hotline-Generve ganz schnell gar nicht mehr so weh... ;-)

    Viel mehr ins Gewicht fällt das Thema "Lichthöfe in den Ecken" (und dergleichen). Auch hier stellt sich natürlich die Frage, wie sehr mich das wirklich stören würde. Alles, was ich mit bloßem Auge "leicht erkennen" kann, stört natürlich schon!


    Ich bin weiterhin noch sehr intensiv mit dem Thema beschäftigt. Inzwischen dämmert mir, dass ich Adobe-RGB vielleicht gar nicht so dringend brauche. Denn ich habe definitiv NICHT vor in den 4-Farb-Druck zu gehen (meine Ausdrucke werden individuell sein). Das senkt natürlich sofort den Gesamt-Anspruch ganz erheblich. Oder unterliege ich da einem Irrtum (und brauche dennoch Adobe-RGB)??? So ganz durchblicke ich das noch nicht, also wer mir da noch auf die Sprünge helfen könnte: gerne! :-)


    Und nun noch mal zu meinem ursprünglichen Anliegen:
    Natürlich spielt in den Anpreisungen "günstigerer" Modelle auch ne ganze Menge Augenwischerei mit. Aber ist das wirklich sooo krass? Gibt es "unterhalb" der Nec-/Eizo-Liga wirklich nichts was für "gehobenes Hobby" diskutabel wäre? Bin ich da einfach zu gutgläubig???


    Die letzten 5 Jahre habe ich an einem Infotronic-Messe-Monitor für 20 Euro Einkaufspreis gearbeitet, daher ist das für mich ALLES(!) Neuland...

  • Zitat

    Um mir den eventuellen Ärger mit einer Hotline zu sparen soll ich gleich mal eben 1000 Euro mehr ausgeben? Wenn ich überlege was ich mit dem Geld alles machen könnte tut mir ne Stunde Hotline-Generve ganz schnell gar nicht mehr so weh...


    Diese Frage kannst du dir nur selber beantworten.


    Bei mir sieht das anders aus da ich doch deutlich mehr Monitore zu reklamieren habe und für EIZO oder NEC brauche ich gerade die Zeit in der ich die Mail schreiben muss; das dauert keine 5 Minuten.


    Zitat

    Viel mehr ins Gewicht fällt das Thema "Lichthöfe in den Ecken" (und dergleichen). Auch hier stellt sich natürlich die Frage, wie sehr mich das wirklich stören würde. Alles, was ich mit bloßem Auge "leicht erkennen" kann, stört natürlich schon!


    Bei den günstigen Standard daher sind die auch so günstig^^


    Zitat

    . Aber ist das wirklich sooo krass? Gibt es "unterhalb" der Nec-/Eizo-Liga wirklich nichts was für "gehobenes Hobby" diskutabel wäre? Bin ich da einfach zu gutgläubig???


    Kleines Beispiel:


    Ein Kunde; ein CAD Konstruktionsbüro hatte vor 7 Jahren 4 x DELL 30" gekauft - dies wollte der Kunde nun durch was besseres ersetzten; da es kaum Alternative gibt die auch wirklich was taugen habe ich NEC angesprochen - damals lag der Preis bei 2000 EUR - fast das Doppelte als ein neues DELL Model.


    Auch mit Zähneknirschen hat der Kunde dann 4 x NEC PA302W gekauft - nach Erhalt meldete dich der Kunde 2 Tage später und die Aussage vom Kunden war wie folgt:


    "Die Monitore sind klasse; scharf, sauberes Bild und sind um Welten besser als die DELL die ich von Ihnen gekauft habe; warum haben Sie mir nicht gesagt wie gut NEC ist dann hätte ich mir niemals die DELL gekauft"

    Naja, er hatte einfach bestellt und nicht gefragt^^ dann hat er noch zusätzlich einen fünften PA302W gekauft.


    WIe gesagt; letztendlich kann dir niemand die Entscheidung abnehmen welchen Monitor du dir kaufen sollst; dies musst du schon mit dir selber ausmachen.

  • Moin, ich klinke mich mal hier ein, weil es super zu meinen Bedürfnissen passt. War am überlegen, mir den BenQ SW320 anzuschaffen, bin aber durch deinen Kommentar, Mediafrost, auf den NEC PA322UHD-2aufmerksam geworden. Der wäre natürlich sehr interessant für die Bildbearbeitung. Es wird eh nicht am Rechner gespielt, nur Fotobearbeitung und Office. Den NEC gab es laut Preisverlauf bei Heise diesen Monat für 1700€, teils für 1900€. Jetzt ist der Preis jedoch signifikant höher. Hat vielleicht jemand einen heißen Tipp für mich? Derzeit steht er bei 2350... =) Vielen Dank!!

  • Gut, die 1900 waren von mir - hatte ein DEMO Gerät eingestellt und auch so deklariert.


    Die 1700 kamen von einem windigen Gesellen auf dem Amazon Marketplace "Bevor Sie kaufen kontaktiere mich "mfga8923u4@uah usw." Rest kannst dir ja denken - war sicher kein sauberes Angebot.


    Abgesehen davon gibt es eh nur noch 7 Geräte vom PA322UHD-2 in ganz EUROPA - kommt auch nichts mehr nach aber günstiger wird er leider nicht mehr werden.