Eure Glaskugel: wird es bald einen 29/30-Zöller mit 5K und USB-C geben?

  • Einen 4K-27-Zöller besitze ich, daher würde mich eine größere Fläche interessieren.


    USB-C reizt mich, weil dann bei stationärem Betrieb des Displays an meinem MBP nur noch ein einziges Kabel nötig wäre.

    Denn über dieses Kabel würde das MBP auch geladen. Und das Display würde zusätzlich auch als Hub fungieren.

  • Es fängt ja schon bei der Grafikkarte an. Nur die neue RTX-Reihe hat laut Geizhals überhaupt einen USB-C- Anschluss mit DisplayPort. Ob darüber auch die Stromversorgung und USB 3.1 geschickt werden kann, würde ich mir aber vor einem Kauf sehr genau ansehen. USB 3 ist ein Biest von einem Standard, da sind einige Inkompatibilitäten zu erwarten.


    Es gibt momentan einen 5K mit dem Anschluss, der Dell U4919DW. 49" ist etwas über der von dir gewünschten Diagonale. Sonst "nur" UHD oder 4K DCI. Auf den bekannten Panelseiten habe ich keine Ankündigung gefunden, die in die Richtung 5K auf relativ kleiner Diagonale gehen. Und ohne Panel kein Monitor.


    Für dich heißt das, in den nächsten sechs Monaten aller Voraussicht nach nicht. Da im TV-Bereich gerade 8K gepusht wird, würde es mich aber nicht wundern, wenn dies danach auch bei Monitoren ankommt. Egal, ob es sinnvoll ist oder nicht. Es ist von der Fertigung relativ gut und preiswert umzusetzen und das Marketing hat etwas, dass es als "dasunbedingtnotwendigenächstegroßeding" darstellen kann.

  • exakt. 4k, 8k - das sind Begriffe, mit denen Otto N. etwas anfangen kann. Außerdem vereinfacht es die Entwicklung, wenn TV und Monitore die gleichen Standards haben. Ist ja auch der wesentliche Grund, warum neue Monitore meist im 16:9:Format sind.