27-32" Monitor für Videoschnitt, Colorgrading, Web

  • Nach monatelangem warten und suchen nach dem passenden Monitor für mein Setup habe ich mich entschlossen hier mal einen Thread aufzumachen um nach Rat zu fragen.

    Kurz zu meinem Setup:

    Ich besitze (momentan noch) ein 15" MacBook Pro aus dem Jahre 2016 (ja leider mit der schlechten Tastatur und allem drum und dran)

    Darauf schneide, bearbeite, colorgrade ich alle Projekte die ich mache.

    Ich war es immer gewohnt auf mindestens zwei Bildschirmen zu arbeiten, doch diese sind nach Umzug in andere Hände verkauft worden.


    Langsam ist mir der Platz nicht mehr annähernd ausreichen um Projekte übersichtlich zu halten. Ich habe gewartet bis heute, weil ich auf das Apple Display gespannt war und (wieso auch immer) Hoffnung hatte dass dies zu einem angenehmeren Preis angeboten wird.
    Da sind mir 7000 Euro (1k Standfuß??? :thumbdown:) Ein wenig zu viel.


    Persönlich habe ich die Blackmagic Pocket Cinema Camera 4k, welche in DCI-4K BRAW 4:2:2 10 Bit geniales footage liefert.
    Um mir das footage so gut wie möglich real getreu anzusehen bin ich auf der Suche nach einem

    27-32" Zoll großem Display

    Es soll so farbtreu wie möglich sein
    True 4k wäre natürlich wünschenswert, aber das würde nicht nur meine Grafikkarte belasten sondern auch mein Portemonnaie.

    Als erstes hatte ich Modelle von BenQ auf dem Schirm: PD2700Q bis hin zum SW271

    Jedoch habe ich nach langem lesen von Kaufberatungen etc davon abgesehen.


    Jetzt bin ich hängen geblieben auf dem NEC PA271Q oder einem Eizo CS2730


    Da ich aber auch gelesen habe dass der NEC besser ist könnte es wohl dieser werden.

    Hier wollte ich Fragen: Gibt es vielleicht noch ein bessere Alternative als der NEC?

    und falls nein

    brauch ich direkt einen Colorimeter und die Software für das Ding

    oder kann ich paar Monate ohne?

    Grüße

  • Schau dir mal den neuen BenQ PD2720U, der wird grade recht aggressiv beworben.


    Der genannte NEC und Eizo sind weit weg von 4K und grade bei 4K Videomaterial könnte ich mir vorstellen, dass das schon sehr viel Sinn macht.

    Eizo bietet leider nur einen 24" und einen 32" 4K-Bildschirm an – edit: Aus der Grafikreihe.


    Aber hast du dir mal die LG Serie angesehen, die direkt bei Apple verkauft wird?

    Da kam gerade ein neues Modell dazu.

    NEC Spectraview Reference 322UHD-2 :S Wacom Cintiq Pro 24 | Windows 10 Workstation

  • Death-Gaze


    Gute Vorschläge aufjedenfall.

    BenQ ist mir die Serienstreuung bzw. die QC ab Werk nicht gut genug denk ich. Man muss auch schauen wie sich der Bildschirm bewehrt. Aber guter Vorschlag.

    Bei den LG Ultra Fines ist mir glaub ich die 24" Diagonale im Weg. An und für sich auch für den Preis glaube ich ein gerechtfertigter Vorschlag. Hab persönlich jetzt noch keine Reviews dazu mir angeschaut.

    Auch sollte ich erwähnen dass True 4K nicht Vorraussetzung für meine Kaufentscheidung sind, daher der NEC.

    Auch wenn ich in DCI 4K drehe, werde ich mir vorerst keinen TRUE 4K Monitor mit allem was ich an Features möchte leisten wollen.

    Versuche bei dem Kauf so zukunftsorientiert wie möglich vorzugehen, sodass ich in 5 Jahren immer noch getrost den guten alten "insert monitor name here" nutzen kann.

    Daher würde ich auch etwas mehr geld als die 800 Euro in die Hand nehmen.

    Natürlich würden in der 2k Preisspanne interessantere Monitore auf mich warten aber ich bleibe bei max. 1,1-1,2k denk ich

    Für die restlichen 800 kommt ein Atomos Shogun und ein Objektiv ins Haus hehe

  • Du schreibst von zukunftsorientiert, tendierst aber eindeutig zu WQHD... also meine erste Wahl wäre es nicht.


    Ansonsten gibt's auch noch andere LGs oder auch Geräte von Dell mit 4K für rund nen Tausender oder vielleicht auch weniger.

    NEC Spectraview Reference 322UHD-2 :S Wacom Cintiq Pro 24 | Windows 10 Workstation

  • Das Ding ist ein 4K der zukunftsorientiert ist gibt es erst ab einem Preissegment dass für mich unerschwinglich ist.

    Die Frage ist nur ob ich mir für den Anfang eher einen Eizo/NEC hole bei dem ich weiß, dass alles top ist.

    oder für weniger geld einen BenQ mit den Anforderungen die ich habe.

  • Hier wollte ich Fragen: Gibt es vielleicht noch ein bessere Alternative als der NEC?

    und falls nein

    brauch ich direkt einen Colorimeter und die Software für das Ding

    Nein, entweder NEC oder EIZO. Alles andere wäre ein schlechter Kompromiss wobei der CS2730 nicht für Video ausgelegt ist. Ergo bleibt nur der NEC PA271Q über und Ja, ein Colorimeter ist in jedem Fall auch Pflicht.


    Oder der wesentlich teurere CG279X.

  • Mediafrost  

    Okay dann hole ich mir den NEC demnächst.
    ABER

    Nächste Woche wird der Eizo CS2731 ausgeliefert der hat auch USB-C. Ich warte aufjedenfall noch 1-2 Wochen bis ich entscheide, denn vielleicht hole ich mir dann den 2731.

    Danke schonmal für die Tipps

  • In den nächsten 1-2 Wochen würde ich nicht mit dem CS2731 in Europa rechnen. Siehe hier.

  • Ja, der CS2731 wird In Japan ausgeliefert und bis die Ware dann nach Europa verschifft wurde wird da noch einig Zeit ins Land ziehen. Irgendwann kommt der CS2731 nach Europa wobei EIZO den CS2731 auch einfliegen lassen könnte^^

  • Update hinsichtlich des CS2731.


    Selbiger wird vorerst nur in USA und Japan verfügbar sein und voraussichtlich in Deutschland Ende 2019/Anfang 2020 kommen.

  • Update hinsichtlich des CS2731.


    Selbiger wird vorerst nur in USA und Japan verfügbar sein und voraussichtlich in Deutschland Ende 2019/Anfang 2020 kommen.

    Danke für die Info. Das ist wirklich ernüchternd und auch irgendwie befremdlich, wenn man bedenkt, dass EIZO laut eigener Aussage ja keine weiteren CS2730 mehr nach Deutschland geliefert bekommt. Naja, noch gibts ja Lagerreste.

  • Naja, der CS2730 ist eigentlich fertig mit der Welt außer EIZO schleudert den nun raus was ich nicht glaube.


    Da würde ich mir dann, wie bereits hier mehrfach erwähnt, den PA271Q holen.