Suche Monitor für Coden und Hobby-EBV

  • Hallo zusammen!

    Aktuell arbeite ich mit einem 24" + 23" Dualmonitor Setup, aber ich möchte mich demnächst von dem bereits in die Jahre gekommenen 24" Monitor verabschieden. Allerdings gestaltet sich die Wahl eines neuen Setups als weit schwieriger als gedacht, denn aus dem Überangebot ergeben sich doch einige unterschiedliche Optionen.


    Mein Anwendungsprofil sowie Prioritäten:

    1) Softwareentwicklung - hier wäre mir vorallem die Gesamtergonomie des Setups wichtig, aber Flicker Free + Blue filter sowie Höhenverstellbarkeit scheinen ja alle aktuellen Monitore im Programm zu haben.

    2) Bildbearbeitung - ich bearbeite Hobbymäßig auch sehr gerne Bilder mit Lightroom + PS (verwende dazu den ProPhoto RGB Farbraum). Die Bilder werden dann jedoch immer für sRGB exportiert (für Instagram, 500px etc.) und ich bin mir deshalb äußerst unsicher ob sich ein Wide Gamut Monitor überhaupt auszahlt.

    3) Sehr selten Games - Rocket League sollte zumindest spielbar sein, für Shooter bin ich wohl schon zu alt ;( - also ein moderater Input Lag wäre ok.


    Setupvorschläge:

    @Ergonomie: der Bürotisch hat eine Tiefe von 80cm und mein aktueller Sitzabstand ist etwa 75cm. Die 24" + 23" entsprechen einer Breite (ohne Rahmen) von 104cm.


    1) 27" (NEC PA271Q) + bestehenden 23" (in Landscape Orientierung)

    + der NEC wird hier überaus gelobt und dürfte wohl die Referenz bei 27" sein

    - Ergonomie: 27" + 23" sind ohne den Rahmen bereits 110cm in der Breite und damit werden sich wohl Kopfbewegungen kaum mehr verhindern lassen.

    - Der 23" (Dell 2312HM) müsste man dann wohl auch bald austauschen weil die Qualität zum NEC auffällig schlecht sein wird :D


    2) 27" (NEC PA271Q) + bestehenden 23" (in Portrait Orientierung)

    + Ergonomie: 89 cm in der Bildbreite (ohne Rahmen) sollten kein Problem sein

    - im Portrait Modus ist es notwendig für den oberen Bildrand ein wenig nach oben zu schauen, das erscheint mir auf Dauer irgendwie als unpassend.


    3) 34" Ultrawide (+ bestehenden 23" (in Portrait Orientierung))

    + 34" Monitor wäre der Hauptmonitor und der 23" sollte nur im Ausnahmefall zur Anwendung kommen

    + Ergonomie: 79 cm in der Bildbreite sowie die optionalen 29 cm sind zwar 4cm mehr als im aktuellen Setup, jedoch wäre der 23" nur sekundär.

    + Preis

    - geringere Farbraumabdeckung

    - schlechtere Ausleuchtung

    Optionen:

    * LG 34UC99-W

    * oder auf 34WL850-W warten


    4) 32" (LG 32UD99-W)

    + 4k

    + könnte Multimonitorsetup ersetzen

    - Skalierung definitiv notwendig

    - der Sitzabstand von 75cm könnte zu gering sein für diese Dimension


    Für den neuen Monitor wäre ein Budget von 1000€ vorgesehen und eine Spyder 5 wäre bereits vorhanden.


    Ein wesentlicher Punkt wäre wohl, ob sich ein Wide Gamut Monitor überhaupt bei meinem Profil auszahlt.


    Ansonsten würde ich mich natürlich über jeden Tipp oder jede Empfehlung sehr freuen 8)

  • 4) 32" (LG 32UD99-W)

    + 4k

    + könnte Multimonitorsetup ersetzen

    - Skalierung definitiv notwendig

    - der Sitzabstand von 75cm könnte zu gering sein für diese Dimension

    Sitzabstand reicht da schon. Bei einem Budget um die 1000€ wüsste ich kaum, was man vernünftiges außer LG 32UD99-W, Dell u3219q und Eizo EV3285 in neu bekommen würde. Einfach mal alle selber testen, denn jeder hat eigene Präferenzen und dann ist da noch die Serienstreuung.

    Ich glaube die Höhe wäre bei einem 21:9 34 Zöller etwas niedrig.

  • Ich habe mich hobbymäßig umgestellt und am WE meinen Eizo CS270 verkauft und durch einen LG 27UK850 ersetzt. Gerade Schrift profitiert von der 4k Auflösung gewaltig und Code ist eine kleine Wohltat zu lesen. Herrlich! Ich sitze lediglich 60cm entfernt, aber da übersieht man 27'' problemlos - da dürften die 32'' bei 75cm auch kein Problem sein.


    Windows 10 läuft mit 150% Skalierung - funktioniert gut.


    sRGB wird um 100% abgedeckt und reicht imho für Hobby aus. Druckt man viel, kann mehr eher noch einen Vorteil bringen, bei Schwerpunkt Onlinedienste halte ich das für Kanonen auf Spatzen schießen.

    Wide-Gamut setzt auch korrektes Farbmanagement voraus, was nicht ganz trivial ist.

    Graustufendarstellung ist gut, Farbdarstellung auch. Da tut sich auch mit einer X-Rite (Software) bzw. LG Tru-Color (Hardware) kaum was.

    Was mir wichtig war: USB-C-Anschluss mit PowerDelivery für mein MacBookPro. Daneben gibt es DisplayPort, 2x HDMI und jedes Kabel liegt auch gleich bei :)


    Zum Negativen: Die Panelausleuchtung ist nicht ganz perfekt. Gerade am unteren Rand habe ich immer wieder mal Spots, die bleeden für ca. 1-2cm hinein. Sehe ich aber nur, wenn ich formatfüllendes schwarzes Bild habe. Im normalen Arbeiten und bei Bildbearbeitung fällt es mir nicht auf. Da kommt erstmal Windows Leiste und Programmstatusbars, bevor was interessantes kommt. Stört mich daher kaum.


    Für 430€ ist das ein fairer Deal und bin sehr zufrieden.

  • Hallo zusammen,


    nach längerer Suche habe ich mich für den BenQ SW270C entschieden. Den LG 27UK850 und den BenQ PD2700U hatte ich auch zum Test gebeten. Allerdings ist die Bildqualität (gerade im Vergleich zum LG) bei dem SW270C deutlich besser. Also 650 € (warehouse-deal) für diesen Monitor ist sehr gut angelegtes Geld.


    PS: 4K für die "normale" Bildbearbeitung von RAW-Dateien ist meiner Meinung nach unnützes Geldverschwendung. Wenn aber notwendig, dann empfehle ich den SW271.