Iiyama G-Master Red Eagle GB3461WQSU-B1: transparente Streifen an den Rändern

  • Hallo,


    ich habe mir den G-Master 34"-Monitor gekauft, den ihr ja getestet hattet,


    Was mir beim Spielen aufgefallen ist, sind ca. 1 cm breite, transparente vertikale Streifen, die in Bewegung auftreten. Diese störenden Streifen erscheinen recht und links, direkt angrenzend an den Rahmen.

    Ist der Monitor defekt?


    Ich freue mich über jede Hilfe

  • Kannst Du bitte ein Bild davon einstellen. Und ist das bei allen Games so? Und außer bei Games auch noch bei anderen Anwendungen? Hast Du schon mal im OSD rumprobiert was Overdrive, Sync usw. angeht?

  • Leider ist der durchsichtige Streifen kaum zu sehen. Das Foto hat 2 MB, mußte ich komprimieren.

    Probiert habe ich: G-Sync an aus. Vsync.

    Overdrive noch nicht.

    Ich bin da Laie. Welche Einstellungen sind empfehlenswert?


    Ürigens treten die Streifen nur bei Spielen (z.B. GTAV) auf. Allerdings auch im Fenstermodus. Andere Spiele werde ich noch testen.

    Was mir auffällt ist, daß sich beim Fahren die Bereiche zum Rand hin verzerren und "wegfliegen", was irritierend ist und motion sickness verursacht. Müßte ich ein Video dazu anfertigen.


    Nicht treten die Streifen bei Videos auf (z.B. Youtube 3440x1440, 21:9). Auch nicht im Desktopbetrieb.


    Daher frage ich mich, ob das ein Monitorproblem ist. Treiber habe ich aktualisiert. Das mitgelieferte Displaykabel ist 1.4 und die Grafikkarte auch. Werde noch ein neues Kabel bestellen.


    Ansonsten ist der Monitor ausgezeichnet, keine Pixelfehler.




    Vielen Dank für deine Mühe

  • Sieht man tatsächlich nicht. Fenstermodus meinst Du nur einen Teil der Bildfläche? Das ist komisch.


    Ist der Monitor per HDMI oder DisplayPort verbunden. Mal einen anderen Anschluss probiert?

  • Displayport 1.4 Kabel. Grafikarte hat auch 1.4

    Werde auch den 2. Port checken.


    Mit Fenstermodus (windowed) meine ich ein Spiel im Fenstermodus. Da treten die Ränder auch auf.

    Ich werde es noch mal auf einem 30" testen und berichten.

  • Ürigens sind die Streifen auch auf anderen Monitoren zu sehen, liegt möglicherweise am Spiel.


    UPDATE:

    Gerade habe ich gelesen, daß der GB3461WQSU-B1 von euch abgewertet wurde.

    Wegen "Farbunreinheit" heißt es. Tritt dies generell bei dem Bildschirm auf und woran erkennt das?


    Aufgrund des vorherigen sehr positiven Tests von Daniel Boll habe ich mir den Monitor vor 2 Wochen gekauft.

    Dieser Test ist leider verschwunden und auch nicht mehr im Google Cache zu finden.


    Welcher gerade Bildschirm in 34" wäre denn eine Alternative zu Iiyama?


    Update2:

    Jetzt ist der Negativ-Eintrag "Farbunreinheit" auf der Bestenliste nicht mehr zu finden. Zuletzt war es Platz 8 und aktuell Platz 7.




  • Daniel erstellt die Top 10 Listen, macht aber keine Tests. Die Farbunreinheit ermitteln wir mit einem Kolorimeter. Hast Du dir den Test zu diesem Monitor mal durchgelesen?

  • Danke für den HInweis. Dann wurde die Top 10 Liste verändert.


    Folgendes Symptom habe ich festgestellt: Text erscheint nicht durchgehend schwarz, sondern Buchstaben sind mal blau, mal gelb. Leider sieht man dies auf einem Smartphone-Foto nicht.

    Das kommt mir spanisch vor. Kennt ihr das Phänomen?


    Habe etwas im Netz gefunden, was genau wie bei mir aussieht.

    Das soll unter "subpixel antialiasing" laufen. Läßt sich dies in den Einstellungen beheben oder ist der Monitor defekt?

    Das zweite Foto ist von meinem Monitor. Links Vivaldi Browser, rechts Edge. Seltsamerweise erscheinen die Verfärbungen des Textes im Edge nicht.

    Es gibt noch einen Tip, nämlich Cleartype Text in Windows 10 zu deaktivieren.

  • Also wenn es nur in diesem Vivaldi Browser zu sehen ist, dann dürfte es doch ein Problem des Browser sein und nicht vom Monitor, denn sonst würde es unter Edge, Chrome oder Word doch genauso aussehen.

  • 1. Genau so war die Gegenüberstellung gemeint.

    Die Deaktivierung von ClearType hat möglicherweise das Problem behoben. In Word sehen Texte auch gut aus.



    2. Leider verstehe ich die Ausführungen zur Farbreinheit nicht.


    Könntest du mir kurz erklären, woran ich Farbunreinheit im Desktopbetrieb und in Spielen erkennen kann?

    Gilt das für die gesamte Baureihe oder nur für das getestete Exemplar?

  • Das kann man mit einem Kolorimeter messen, oder wenn es sehr schlecht ist ein weißes Bild anzeigen. Wenn es rechts grünlich und links rötlich ist, dann ist die Bildhomogenität (Farbreinheit) nicht sonderlich gut. Aber das erkennst Du bei bunten Bildinhalten nicht.

  • Vielen Dank für die verständliche Erklärung.

    Also entnehme ich dem, daß das in der Praxis für einen Nichtgrafiker kein Rücksendegrund sein muß.

    Die Fotos unten geben meine Wahrnehmung nicht wieder. Allerdings zu den Rändern hin wirkt das weiße Eizo-Bild dunkler. Ist aber vielleicht auch der Blickwinkel.


    Wie gesagt, eigentlich mag ich den Monitor. Keine Pixelfehler und Spiele sehen für mich sehr gut aus. Videos auch, Texte jetzt auch besser.

    Leider habe ich noch kaum Tips gefunden, wie man die diversen Einstellungsmöglichkeiten des Monitor nutzt.

  • Dass die Randbereiche etwas dunkler sind, ist nicht unüblich. Ich finde das weiße Bild völlig in Ordnung. Die Frage bezüglich FreeSync solltest Du iiyama stellen, da habe ich leider keine Informationen. Aber auf der Webseite steht ja FreeSync Premium Pro und das muss er erhaben, wenn er HDR-Unterstützung besitzt. FreeSync und FreeSync Pro bieten keine HDR-Unterstützung. Und HDR kannst Du im OSD sicher auswählen.


    Wie man in das Service Menü kommt, werden wir hier nicht erläutern. Aber Wenn Du nach "Service menü iiyama" unter Google suchst, steht auf Platz 1 die Antwort.

  • Gut, daß du als Experte das Bild nicht fehlerhaft findest. Ich sehe im Normalbetrieb auch nicht die Verdunklungen.


    In der Bedienungsanleitung ("Funktion Korrelationsmatrix") steht bei "Freesync: On" die Funktion "HDR" nicht zur Verfügung.

    Ich bin mehr und mehr geneigt den Monitor zu behalten, die Recherche einzustellen und ihn zu genießen wie er ist.

  • Na dann genieße den Monitor doch einfach. Perfektion wirst Du bei einem Monitor in den seltensten Fällen finden.