2 x Dell U2415 durch 3 x Dell P2722H ersetzen?

  • Hallo,


    ich nutze derzeit 2 x den Dell U2415 nebeneinander als Multi-Monitor-Setup.


    Meine Überlegung ist, einen dritten Monitor dazuzunehmen. Da es den U2415 neu nicht oder nur zu horrenden Preisen gibt, würde ich nach einem guten gebrauchten schauen.


    Alternativ verkaufe ich meine beiden U2415 und kaufe mir drei neue Dell P2722H (https://www.dell.com/de-de/sho…e-und-monitorzubeh%C3%B6r).


    Leider findet man über den P2722H keine Tests o.ä. - könnt ihr von den Daten eine Einschätzung geben?


    Ich hoffe, dass der Rand genauso dünn ist wie beim U2415, Daten dazu habe ich keine gefunden.


    Klar ist: der U2415 ist ein UltraSharp, mit den Vorteilen dieser Serie (z.B. bei defekten Pixeln) und der P2722H "nur" ein Gerät der P-Serie. Ich nutze das Setup für Bürotätigkeiten, IT, Administration.


    Danke für Eure Einschätzung.

  • mehr interessehalber: was willst Du denn mit den 3 Schirmen tun?

    Grund der Frage: zwei Schirme sind zwar fast Standard, aber schon oft nervig, weil man nie 100% vorhersehen kann, wo Windows welches Fenster öffnet. Bei drei Stk. dürfte das ganz dann wirklich schön nerven.

    Erfahrungsgemäß ist es auch bei längerer Benutzung ergonomisch suboptimal, wenn man permanent den Kopf drehen muß, statt nur mit den Augen zu wandern. Auch das Problem eskaliert bei drei Schirmen ziemlich.


    Ich wollte das auch zuerst und hab mich dann aus diesen Gründen dagegen entschieden. (Office Anwendungen, Bild- und Videobearbeitung)

  • Danke für die Antwort. Gut, dass Du fragst. War/bin da selbst ziemlich am Überlegen.


    Im Moment sitze ich vor beiden 24-Zoll-Monitoren und schaue fast auf die Rahmen in der Mitte. Da dachte ich mir, dass es sinnvoll sein könnte, einen dritten zu holen, so dass ich immer genau auf den Mittleren schaue und rechts und links Fenster / Programme etc. ablegen kann. Alternativ kann man, richtet man z.B. ein anderes Gerät ein, einen Monitor separat speisen. Kurz dachte ich auch an die gewölbten Monitore, bin da aber noch immer recht kritisch. Kandidat wäre da wohl der U4919DW, ist aber preislich meiner Meinung nach zu teuer.


    Was meinst Du zu den Monitoren? (Derzeit zu) Teurere Alternative wäre noch der U2722D.


    Sind ja auch IPS-Panels, von daher aus meiner Sicht kein Nachteil von der Qualität zu den UltraSharp-Modellen. Leider ist die Pixelfehlergarantie hier nicht so kundenfreundlich.


    Danke!

  • Haha, ich stand vor genau demselben Problem! Hab von einem Arbeitsplatz geträumt, wo ich von 2 großen curved Monitoren umringt bin. Irgendwann, glücklicherweise rechtzeitig, ist mir genau das eingefallen, was Du sagst: dass ich dann primär auf den Stoss beider Schirme schaue.

    Daher hab ich mich für das Setup "ein großer mittig und seitlich je ein kleinerer". Der kleine links für den Desktop, der kleine rechts ist das aufgeklappte Notebook und der große mittlere wird KVM-geswitched. Bin sehr zufrieden mit dem Layout. Auch, wenn ich nur einen PC hätte würde ich das so machen. In der Firma zB. hab ich das seit ewig so.


    Drei Stk. könnte ich mir nur für Gaming vorstellen. Falls die Spiele das unterstützen, stelle ich mir das sehr geil vor. Bin aber kein Gamer und hab null Ahnung.


    Ultrawide curved war daher auch ganz oben auf meiner Liste, ist aber primär an meinen Platzverhältnissen gescheitert. Der Dell war damals auf der Shortlist aber aus irgendeinem Grund war ich am Schluß bei dem ultrawide Modell von Philips. Weiß nicht mehr genau, warum. Dell Ultrasharp sind meistens super Teile. Details weiß ich aber nicht.


    Wegen Pixelfehlern: wenn Dir das Sorgen bereitet, kauf einfach online und mach ggf. vom Rücktrittsrecht gebrauch. Ist das ein unmoralischer Tip? Weiß nicht.

  • Danke Dir! Du siehst also auch eher die Vorteile von 3 Bildschirmen im Vergleich von 2?


    Die Frage ist halt, ob ich durch den Wechsel von der U-Serie auf die P-Serie sonst Nachteile habe.


    Vorweg: das mit dem Pixelfehler war eine Fehlinfo von mir - Dell ersetzt die Monitore der P-Serie nach den selben Kriterien wie bei der U-Serie.


    Vorteil der U-Serie ist ja u.a. die Werkskalibrierung. Auf die kann ich aber verzichten, habe mich schon genug damit geärgert: Ende 2017 2 x den U2415 gekauft (neu). Beide Monitore waren die selbe Charge, alles passte. An einem hatte ich einen Pixelfehler und erhielt einen neuen / refurbished Monitor. Der war/ist aber anders werkskalibriert. Stört mich nicht mehr, man merkt es aber z.B. wenn man zwei weiße Hintergründe nebeneinander hat: beim einen ist das weiß sehr hell, beim anderen eher cremefarben. Beide Monitore sind natürlich mit identischen Einstellungen versehen (ja, ich weiß, gibt ein Systemmenü, da hab ich auch schon Anpassungen vorgenommen).


    Vorteil ist auch, dass ich für die U2415 derzeit sicher ordentlich Geld bekomme bei eBay.


    Nein, warum sollte es unmoralisch sein, seine Rechte in Anspruch zu nehmen? Finde ich in Ordnung. Ausserdem reden wir hier auch nicht von Billiggeräten.

  • Warum dann kein21:9. Hatte bisher auch 2 x 24 Zoll und sitze jetzt an einem 21:9 5K Monitor von LG. 34WK95U-W, das Panel ist sonst nur noch im MSI Prestige PS341WU-002DE verbaut, der aber nur schwer lieferbar ist. Auflösung bei 150 % (empfohlen) für WQHD oder 175 % wenn Du es nativ so groß willst wie bei 24 Zoo Full HD. Vielleicht eine Alternative?

  • Danke Dir! Du siehst also auch eher die Vorteile von 3 Bildschirmen im Vergleich von 2?

    Nein, im Gegenteil. Mein Post war da wohl missverständlich. Ich habe zwar drei, aber für zwei Computer. Links und rechts sind fix am jeweiligen PC und den mittleren switche ich hin und her. Ich denke, mittlerweile wollte ich nichteinmal, wenn ich den Platz hätte, 3 Schirme. Das sinnvoll zu nutzen, schafft mein Hirn nicht und ich glaube auch nicht, dass es mich produktiver machen würde.

  • Warum dann kein21:9. Hatte bisher auch 2 x 24 Zoll und sitze jetzt an einem 21:9 5K Monitor von LG. 34WK95U-W, das Panel ist sonst nur noch im MSI Prestige PS341WU-002DE verbaut, der aber nur schwer lieferbar ist. Auflösung bei 150 % (empfohlen) für WQHD oder 175 % wenn Du es nativ so groß willst wie bei 24 Zoo Full HD. Vielleicht eine Alternative?

    Oder gar ein 48/49" 32:9? Der wäre dann exakt so groß wie das frühere Setup, aber ohne Balken in der Mitte.

  • Ich finde das überdimensioniert und mir persönlich ist das zu breit. Aber das mag natürlich für andere Nutzer durchaus passen. Ich habe mich auch mit curved nicht richtig anfreunden können, weil ich bei der Bildschirmaufteilung eben nicht immer in der Mitte des Bildschirms sitze.