TFTs für Grafiker und Designer

  • Hi Leute,


    Ich arbeite in einer Werbeagentur und habe nun Geld bekommen um meinen Arbeitsplatz richtig gut einzurichten. Hatte bissher 2 17 Zoll Röhren Monitore gehabt und bin es nun echt leid geworden dort jeden Tag drauf zu schauen. Daher habe ich mir überlegt die einfach durch 2 TFTs auszutauschen.


    Nun habe ich mich schon ein wenig schlau gemacht auf was man da achten sollte. Also auf jeden fall sollte man auf den Blickwinkel achten und auf den Kontrast. Denn hab ich gelesen das manche Panel Typen besser geeignet sind als andere.


    Da bei uns alle Kollegen relativ spielfreudig sind und wir am wochenende auch mal ne kleine LAN Session in der Agentur machen sollten die TFTs auch spieltauglich sein .. Aber am wichtigsten ist es natürlich das es für die arbeit optimal ist .. die farben müssen richtig gut rüberkommen keine verfälschungen wenn man mal den kopf n bisschen bewegt und so weiter ..


    ich hab hier mal irgendwo gelesen das S-IPS relativ gut sein sollen daher hab ich mal diesen TFT ins auge gefasst ..



    .. könnt ihr mir dazu raten oder könnt ihr mir ne gute alternative sagen. der preis sollte sich pro monitor bei max 700 Euro bewegen ..


    Was für Anschlussarten sind besser geeignet? DVI oder Analog ? ..
    Und auf was muss ich am meisten achten?


    Ich arbeite in der Agentur meistens mit Photoshop, Dreamweaver und ähnlichen Programmen


    Ich danke euch schon mal im voraus.


    Mit freundlichen GRüßen
    craz

  • Hallo,


    prinzipiell würde ich zu einem 18"-TFT raten, die Schrift wäre mir persönlich bei 17 Zoll einfach zu klein.


    Referenzgerät im 18er-Bereich dürfte wohl der NEC 1880SX (S-IPS) sein (Preis: ab 755 EUR), gefolgt von ViewSonic VP181 (IPS) - zurzeit Sonderaktion bei www.tftshop.net, 629 EUR - und NEC 1860NX (IPS, ca. 540 EUR). Bemühe einfach 'mal den Monitorvergleich und füttere die Suchfunktion des Boards. Du wirst feststellen, dass die genannten Monitore für Deinen Anwendungsbereich am besten geeignet sein dürften (unter Berücksichtigung Deines Preislimits).


    Zu den Panels findest Du Infos im Lexikon bzw. im FAQ-Bereich, ebenso zu den Vorzügen von DVI.


    Prinzipiell ist übrigens zu einem IPS bzw. S-IPS-Panel zu raten (bessere Blickwinkel und Graustufenbildung), wenn man Deinen Anwendungsbereich zu Grunde legt.

  • Haben IPS Panel eigentlich prinzipiell wirklich eine bessere Graustufenbildung? Ich dachte immer MVA waere in allen Bereichen bis auf die Schlierenbildung ueberlegen. Falsch?

  • @ Ageha


    Quote

    Eigenes Zitat
    Prinzipiell ist übrigens zu einem IPS bzw. S-IPS-Panel zu raten (bessere Blickwinkel und Graustufenbildung), wenn man Deinen Anwendungsbereich zu Grunde legt.


    Diese Äußerung bezog sich - zugegeben nicht mit der gebotenen Deutlichkeit - selbstverständlich nur auf das Verhältnis TN <-> IPS/S-IPS.
    Sorry :)!

  • Ich denke der LG L1710B ist für Deine Zwecke nicht die beste Lösung. Der LG hat zwar ein neuentwickeltes S-IPS Panel, kann aber beim Blickwinkel nicht überzeugen. Gerade bei Bildbearbeitung wird Dich dieser Monitor nicht zufriedenstellen, da der Blickwinkel eben subjektiv nicht die angegebenen 160° erreicht.


    Es ist auch sehr ungewöhnlich einen Monitor für die Arbeit zu suchen, der eine optimale Farbdarstellung haben soll und gleichzeitig spieletauglich sein muss.


    Wenn Du die Spieletauglichkeit in den Hintergrund stellst, würde ich mir folgende Modelle im 17" Bereich etwas näher betrachten:


    Eizo L557


    Eizo L565


    Iiyama AS4332UT


    Wobei der Eizo L565 mit seinem IPS Panel von diesen Geräten am besten zum Spielen geeignet sein sollte.


    Oder Du weichst in den 18" Bereich aus, wenn Dir Spielen besonders wichtig ist.


    Hier solltest Du Dir mal folgende Geräte näher ansehen:


    ViewSonic VP181b/s


    LG Flatron L1811S (nur analog)


    LG Flatron L1811B


    LG Flatron L1800P


    NEC LCD 1860NX (BK)


    Iiyama AS4637UT


    NEC 1880SX (BK)


    Eine Menge Geräte, aber die beiden letztgenannten sollten das Optimum an Qualität und Spieleleistung darstellen. Das hat aber leider auch seinen Preis.

  • @ Prad


    Quote

    Oder Du weichst in den 18" Bereich aus, wenn Dir Spielen besonders wichtig ist.


    Das hört sich irgendwie so an, als wären 18er Monitore nur etwas für Spieler. Ich glaube aber nicht, dass Du so verstanden werden willst, oder doch? ?(


    Bis dato habe ich Dich in dieser Hinsicht eigentlich immer so verstanden, dass 18er TFTs gerade für Office-Arbeiten und Spiele besonders geeignet sind, also quasi als "Allrounder" bestechen.
    Ich persönlich finde es nämlich immer etwas verkürzt, Tfts alleine nach ihrer "Spieletauglichkeit" zu beurteilen, zumal sicherlich eine großer Menge der User - wie auch ich - die Teile schwerpunktmäßig für ganz andere Anwendungsbereiche (eben Office, I-Net etc.) nutzen. Im Übrigen: wer hat schon Zeit, den ganzen Tag nur zu zocken?

  • Der Eizo L565 ist trotz seiner 40 ms spieletauglich ? ... ich mein ich hab den Test dazu gelesen und es liest sich seeeehr gut .. genau sowas habe ich gesucht.


    wie viel hängt denn die spieletauglichkeit von dem Panel und der bildwiederholzeit ab ? .. sind 16 ms nicht eigentlich besser zum spielen? als 40 ms ? .. naja ich mein ich spiel nicht viel und wenn das alles im test stimmt weiss ich schon was ich mir holen werde .. aber nur mal um das zu wissen.


    mit freundlichen grüßen
    craz

  • Quote

    Original von Wile E. Coyote
    @ Prad



    Das hört sich irgendwie so an, als wären 18er Monitore nur etwas für Spieler. Ich glaube aber nicht, dass Du so verstanden werden willst, oder doch? ?(


    Das ist doch keine generelle Aussage gewesen. Ich habe lediglich auf einen Beitrag geantwortet wo ein User einen 17" TFT mit absolut stabilem Blickwinkel und spieletauglichkeit haben wollte. Da die MVA/PVA Panels nicht sonderlich spieletauglich sind, die TN nicht den benötigten Blickwinkel haben und die neuen S-IPS von LG auch vom Blickwinkel nicht überzeigen, bleibt eigentlich nur der Eizo mit einer Bildaufbauzeit von 40 ms!


    Und da das nicht wirklich eine große Auswahl ist, habe ich empfohlen auf die nächst höhere Panelgröße auszuweichen. Dass die 18" TFTs auch noch besser für Officearbeiten taugen habe ich ja nicht bestritten.

  • @ Prad

    Quote

    Original von Prad
    Ich habe lediglich auf einen Beitrag geantwortet wo ein User einen 17" TFT mit absolut stabilem Blickwinkel und spieletauglichkeit haben wollte.


    Sorry, aber ich hatte den Anfangsbeitrag von craz nicht so verstanden, dass dieser bereits eine bestimmte Größe - nämlich 17" - ins Auge gefaßt hatte...nun gut ist jetzt ja auch egal!