Welches 17" TFT zum zocken?

  • Ich möchte mir bald ein TFT-Display kaufen. Ich weiß aber noch nicht genau welches für mich besser ist. Das Display sollte folgenden Anforderungen gerecht werden:


    1.) Das Display sollte möglichst gut zum spielen geeignet sein.
    Ich zocke eigentlich so gut wie alles.Also ich bin jetzt nicht der hardcore 3D-Shooter-Fan, aber ich spiele trotzdem viele 3D-Actionspiele (GTA3, MaxPayne, RTCW, Armerica's Army Operations,...). Das Diplay sollte daher also eine gute Reaktionszeit haben (es muß halt nur nicht so gut sein, wie für einen "professionellen" Counterstrike-Spieler oder so). Das Ghosting bzw. die Schlieren bei schnellen Bewegungen sollten aber generell nicht sehr stark zu sehen sein.


    2.) Das Display sollte möglichst billig sein.
    Klar...ich kann mir zwar direkt was ganz tolles - aber auch teures - kaufen. Aber wenn ich etwas ähnlich gutes zu einem wesentlich geringeren Preis bekomme, dann würde ich das natürlich eher nehmen (solange das Display gut ist).


    3.) Da ein TFT-Display für mich auch gut aussehen muß sollte das Display auch in Silbern verfügbar sein.
    Eventuell wäre schwarz auch noch ok, aber bloß kein standard Computer-Beige oder weiß.


    4.) Da ich beruflich auch viel mit Photoshop usw. arbeiten muß (Webdesign) sollte das Display auch keine extrem verschobene Farbwiedergabe haben. Also keinen extremen Rotstich oder so, den man nicht durch ändern der Monitoreinstellungen beheben kann.


    Ich habe bisher folgende Displays in Betracht gezogen:


    Hyundai 17" ImageQuest L70A silber (ca. 750 €)


    Samsung 171P (ca. 1050 €)


    CTX PV720A (ca. 700 €)



    Vielleicht hat der ein oder andere von euch ja Erfahrung mit einem der Displays (gerade in Bezug auf Spiele) oder kennt vielleicht noch ein besseres Display. Meine absolute Schmerzgrenze wäre eigentlich schon mit dem Preis des Samsung 171P überschritten, aber das würde ich noch gerade dafür ausgeben, wenn es keine wesentlich günstigeren Alternativen gibt.

  • Du möchtest sozusagen alles, aber billig :)) Gerade das ist aber meist nur schwer zu bewerkstelligen. Klar ist das Design wichtig, aber wenn man was günstiges möchte, dann sollte man eher beim Design als bei der Bildqualität Kompromisse eingehen.


    Die Tests des Hyundai hast Du sicherlich gelesen. Insbesondere der Test bei Freenet ist gelungen.


    2 Hinweise bei diesem Monitor:


    1. Du solltest einen DVI Anschluss an Deiner Garfikkarte haben, da das analoge Bild nicht so gut war.


    2. Der Blickwinkel würde mir nicht ausreichen und das wäre auch der Grund, warum ich dieses Gerät nicht kaufen würde.


    Samsung 171P


    Ja den würde ich nehmen!


    Beim CTX ist der Blickwinkel noch schlechter als beim Hyundai und einen Wert für die Bildaufbauzeit hab ich auch nirgendwo finden können. Deshalb würde ich auch von diesem Gerät die Finger lassen.


    Alternativ solltest Du den 181T in schwarz noch in Deine Überlegungen mit einbeziehen. Kostet bei itbutikken.dk derzeit 978,64 EUR. Und wenn es unbedingt silber sein soll, gibt es die silberne Version für unglaubliche 1.076,84 EUR.


    Ein Zoll mehr und Du bekommst sozusagen das Referenzgerät der Oberliga! Was willst Du mehr?


    Alle Fragen zu itbutikken.dk und der Abwicklung usw. findest Du im Board.

  • Meine Erfahrungen mit dem 171P


    Hat ja wirklich ein tolles Design, alleine die grün hinterleuchteten Sensortasten zur Menüführung sehen einfach edel aus.
    Der Monitor hängt am DVI-Ausgang meiner ATI8500, habe die Helligkeit auf 60 reduziert, selbst am Tage ist das genug.
    In Sachen Spielen kann ich Dich wirklich beruhigen.
    Das 171P ist zum "normalen Zocken" tadellos geeigent
    z.B. Gothic: Ein farbenfroheres und schärferes Bild habe ich noch nie gesehen.
    oder RtCW: Auch in "sogenannten schnellen Spielen" sind objektiv betrachtet eigentlich keine lästigen Schlieren und Nachziehffekte zu bemerken.
    Fazit: Egal, welche Spiele man spielt; wichtig ist die Aktualisierung der Treiber und dann laufen auch schnelle Spiele zur vollsten Zufriedenheit.
    Von der Farbe und Qualität des Bildes bei allen anderen Anwendungen bin ich einfach begeistert, da kann kein CRT mithalten.
    Und der Preis - ? - das musst du ganz alleine entscheiden. :D


    Grüsse Onkelfranzi

  • Danke für eure Antworten.
    Ich war heute bei Atleco und habe mir da das Samsung 171S angeguckt (hatte ganz vergessen das in meine "Favoritenliste" mit aufzunehmen).
    Das Ding macht an sich einen ganz soliden Eindruck, aber was mich sehr irritiert hat ist das Bild: Das Bild war meiner Meinung nach sehr "unscharf", obwohl der Monitor auf 1280x1024 lief. Ich hab dann einfach mal mit der Bildwiederholfrequenz rumgespielt, und hab dann mal 60 Hz gewählt. Da wurde das Bild aber - zumindest kam es mir so vor - noch unschärfer. Bei 75 Hz war es jedenfalls irgendwie klarer. Die Unschärfe machte sich dadurch bemerkbar, daß Text usw. einen leichten Schatten bzw. Doppelungseffekt aufwiesen. Woran könnte das liegen? Ob die Jungs von Atleco den richtigen bzw. überhaupt einen Treiber für den Monitor verwendet haben weiß ich leider nicht (hab nicht nachgesehen). Die Farben und die Leuchtkraft waren aber sehr schön (besser als bei meinem IIyama Visionmaster CRT).


    Wie ist denn der Monitor? Und ist der Samsung 181T besser als der 171P? Oder genau so gut?


    Außerdem: Bei einigen günstigeren Displays fehlt ja der DVI-Anschluß. Ist der qualitative Unterschied zwischen DVI und Analog sehr groß?

  • Ob der 181T nun besser ist, kann man wohl nur beantworten, wenn man beide Monitore nebeneinander stehen hat. Mich würde das 1 Zoll größere Display eher überzeugen. Die Qualität ist bei beiden Monitoren einwandfrei.


    Der 171s hat 150/125 Grad Blickwinkel und nur einen analogen Anschluß. Das macht ihn weniger kaufenswert.


    Wenn Du schon soviel Geld ausgeben willst, dann kaufe Dir auch ein Gerät was alle technischen Errungenschaften vereint.


    Der Qualitätsunterschied bei DVI kann groß sein, muß es aber nicht. Trotzdem ist die beste Qualität, wenn man das pure digitale Signal von der Grafikkarte bekommt. Da braucht man nichts mehr justieren oder einstellen, da hat man eben gleich die beste Qualität.


    Wenn Dir die 978,00 EUR für den 181T nicht zuviel sind, dann bestelle Dir den und Du kannst das Arbeiten und Spielen an diesem Gerät genießen.

  • Neben den schon genannten Nachteilen des 171s (Blickwinkelabhängigkeit, Bildqualität, fehlender DVI-Port) ist mir an dem Gerät negativ aufgefallen, daß die Gehäusequalität bei mir einen sehr schlechten Eindruck hinterließ. :(


    Neben dem etwas billigen Hartplastik hat das gesamte Gehäuse zwischen meinen Händen enorme Qietsch-Geräusche durch Paßungenauigkeiten von sich abgegeben, wenn man schon gaaaaanz superleicht Torsion auf das Gehäuse gegeben hat, was allein schon beim Einstellen des Bildschirms in die für sich selbst beste Lage passiert. :(


    Entweder war das ein "Montags"-Gerät, oder aber dieses Modell ist qualitätiv eher vergleichbar mit einem Skoda von vor 20 Jahren.


    Das wichtigste Kriterium für die Kaufentscheidung sollte natürlich aber die Bildqualität sein; und die war meiner Ansicht nach bestenfalls akzeptabel. Da einige Eizo-Modelle (L465, L565) direkt daneben aufgestellt waren, sah dieser Samsung nicht sehr überzeugend aus (Farbintensität, Kontrast, Helligkeit) trotz Versuchen, ihn optimal einzustellen.

  • Bei den Preisen in Dänemark werde ich wohl auch eher zum 171P oder zum 181T greifen.


    Jetzt überlege ich halt nur, welcher es von denen sein soll.
    Naja, erstmal muß sowieso das Geld auf'm Konto sein - sonst bringt mir das alles nix.


    Ich hoffe ende dieses oder nächsten monats ;-)