Auswahl der passenden Bildschirmgröße

  • Hallo,
    ich möchte mir aus Platzgründen ein TFT zulegen. Dabei fält mir die Entscheidung für die passende Größe sehr schwer. Ich suche ein Allround-Gerät für Office-Anwendungen, Bildbearbeitung, Videoschnitt, Internet-Surfen und gelegentliches Spielen. Ich habe aber Bedenken in Bezug auf die Textdarstellung bei nativer Auflösung, da ich vor dem Monitor nicht immer eine Lesebrille aufsetzrn möchte. Meinen altern 17-Zöller-CRT betreibe ich mit 800*600. Um eine solche Schriftgröße bei einem TFT zu haben, müßte ich doch immer entsprechend interpolieren. Zu welcher Bildschirmgröße würdet Ihr mir raten? (Auch ein 19-Zoll-TFT hat noch kleinere Pixel als ein 15-Zoll-TFT, wobei die des 17-Zöllers am kleinsten sind!) Gibt es evtl. Geräte mit besonders guter Interpolation? Zum Anschluß habe ich nur VGA (letztes ALDI-Gerät). Für einen Rat wäre ich sehr dankbar


    Gruß Erika

  • Ich dachte bei meinem 17"-TFT auch erst, dass die Schrift viel zu klein sei.
    Aber wenn man unter Windows XP die DPI-Einstellung verändert, ist das überhaupt kein Problem mehr. Ich habe sie jetzt auf 120, und der Text ist ungefähr genauso groß wie auf einem 17"-CRT in XGA, obwohl der TFT in SXGA läuft. Und die Texte sind gestochen scharf.


  • Ein LCD mit 800 x 600 Auflösung gibt es nicht. Weil die Pixelgröße bei 15" und 19" noch die Größte ist, würde ich zu einem solchen Monitor greifen und ihn ausschließlich in der physikalischen Auflösung betreiben.
    In der Tat gibt es auch bei der Güte der Interpolation je nach Modell Unterschiede, aber im Vergleich zur Qualität des Bildes in der physikalischen Auflösung sind diese Unterschiede marginal. Für Office-Anwendungen ist ein interpoliertes Bild auf Dauer viel zu anstrengend für die Augen, das sollte man nur bei Spielen tolerieren.
    Mein Tipp: In einem gut sortierten Geschäft mal ein bißchen die Schriften auf den unterschiedlich großen LCDs vergleichen, vielleicht gefällt dir dann auch ein 18" oder gar 17" Gerät obwohl die Pixel kleiner sind.

  • Durch die schärfere (Text-)Darstellung eines TFT-Monitors sind derat große Pixel wie bei einem 17"-CRT unter 800x600 Punkten auch in der regel nicht mehr nötig.
    15"-TFTs haben die größte Pixelfläche, aber die 19-Zöller liegen nur unwesentlich dahinter. Daher würd eich mich zunächst auf diese Bildschirmformate konzentrieren, aber die anderen natürlich auch nicht außer Acht lassen.
    Interpolierung als Dauereinsatz würde ich möglichst vermeiden, selbst bei bestem Interpolationsergebnis. Sie kann man zwar pauschal nicht immer als 'schlecht' einstufen, aber im Vergleich zur nativen Auflösung des TFT-Monitors doch mit recht großen Schärfeverlusten behaftet.

  • Hallo,
    danke für die Antwort. Bewirkt diese DPI-Einstellung auch eine größere
    Schrift innerhalb der Programmfenster ( z.B. IE) oder ändern sich wie z.B.
    bei Win98 nur die Icons und Systemschriften in den Titelleisten u.s.w. ?
    Ich konnte mich bisher noch nicht mit XP befassen.


    Gruß Erika

  • Hallo,
    danke für die Antwort. Es ist nur nicht so einfach mit dem Ausprobieren in einem Geschäft,
    da die Geräte nie optimal angeschlossen sind.


    Gruß Erika

  • Hallo,
    danke für die Antwort. Mir fällt die Entscheidung sehr schwer, denn es
    geht nicht ohne Kompromisse.


    Gruß Erika

  • Quote

    Original von klieri2
    Mir fällt die Entscheidung sehr schwer, denn es
    geht nicht ohne Kompromisse.


    Das stimmt, insbesondere wenn man auch lange an einen Röhrenmonitor gewöhnt war. Deshalb würde ich auch versuchen, mir mal einen Eindruck mit den eigenen Augen zu verschaffen. Dadurch könntest Du zumindest schon mal sehen ob beispielsweise 17" noch in Frage käme oder definitiv schon zu klein ist. Ich persönlich finde 19" derzeit am angenehmsten für die Augen, komme aber auch mit 18" sehr gut klar.


    Das mit den Vorführungen ist so eine Sache. Ich weiß, in den großen Märkten laufen meistens nur endlos irgendwelche Grafikdemos aber vielleicht kann ja mal ein Verkäufer den Windows Desktop wieder einblenden.


  • Wenn die Seite gut geschrieben wurde, dann ist auch der Text entsprechend größer. Leider hat die Implementierung von CSS viele dazu verleitet, mit absoluten Schriftgrößen zu Arbeiten. Dadurch lassen sie sich dann softwareseitig nicht mehr beeinflussen.
    Normalerweise wird die Schrift aber größer, genau wie die gesamte GUI und alle Windows-internen Schriften und Icons. Einige Icons sehen allerdings leicht zerschreddert aus. Ist mir z.B. bei ICQ, GetRight und RaftermanIRC aufgefallen.


    btw, sry dass ich nicht geantwortet habe, war aber ne Woche offline...

  • Da du bisher eine recht große Schriftdarstellung gewohnt bist, würde ich an deiner Stelle auf keinen Fall zu einem 17" oder 18" TFT greifen.
    Ich selbst hatte zuvor einen Röhrenmonitor mit 1024x768, und selbst dann erschien mir die Schrift auf den 17er und 18er Geräten viel zu klein.


    Deshalb: Je nach Wunsch und Geldbeutel solltest du auf jeden Fall einen 15er oder 19er ins Auge fassen.


    Und was die Schriftgrößenänderung unter Windows angeht: Klar, die Schriften kann man größer einstellen. Aber die sehr, sehr feinen Linien bei einem 17er bleiben so fein - für das Auge ziemlich anstrengend.

    Es gibt nur zwei Tragödien auf dieser Welt: Das nicht zu bekommen, was man will. Und es zu bekommen.
    Oscar Wilde

    Edited once, last by Reinhard ().

  • Quote

    Original von klieri2
    Meinen altern 17-Zöller-CRT betreibe ich mit 800*600.


    Mmhhh... würde es eventuell in Frage kommen, ein TFT mit nativer 1600*1200 zu kaufen und dieses mit 800*600 laufen zu lassen? Da sollte der "Interpolationsschaden" denkbar gering ausfallen.... vorschlag okay, ansich verschwenderisch, ich weiss.


    Und irgendwo gibt es auch einen 18"TFT Name vergessen, dessen native Auflösung 1024*768 beträgt. Aber hier hatte den wohl noch keiner in natura gesehen...


    Gruß
    Michael

  • Quote

    Original von mic
    Und irgendwo gibt es auch einen 18"TFT Name vergessen, dessen native Auflösung 1024*768 beträgt. Aber hier hatte den wohl noch keiner in natura gesehen...


    Das war ein Gerät von EyeQ. Betonung auf "war". Denn er wird laut Hersteller nicht mehr produziert.

    Es gibt nur zwei Tragödien auf dieser Welt: Das nicht zu bekommen, was man will. Und es zu bekommen.
    Oscar Wilde