BenQ FP-231W Aussetzer/Flackern

  • was mir eben aufgefallen ist:
    kurz nach dem ausseter ist das bild auch unscharf, nach dem nächsten aussetzer ist es dann wieder scharf --hmmm-


    ich habe auch schon merfach die neuen nvidia treiber 70.84 und so rauf und wieder runter gemacht(weil dann HL2 nicht mehr in der 1600*1200 er auflösung lief) der aussetzer war aber immer noch da


    was ich nicht verstehe, warum ist das nur bei bestimmten internetseiten (z.b.) zdnet.de so??


    Teiber zur zeit DNA 70.80 (hl2 is da ok)
    3500+ win
    A8N-SLI
    Leadteck 6800GT
    crosssair xms

  • Hat irgendeiner eine IDEE !!!!


    TFT Monitor Dell 2001
    Auflösung 1600*1200
    DVI Kabel
    GF 6800 GT
    Treiber 71.84
    alle Patches!!


    alles läft stabil
    3DMark 2005 5704


    aber!!


    IMMER auf bestimmten Internetseiten z.B. ZDnet oder ebay
    ein Aussetzer, das Bild ist ca. 1s weg,
    schwarz,
    danach ist die Schrift auf dem Monitor irgendwie unscharf
    das ganze sieht aus wie ein Bildneuaufbau


    hat das auch sonst noch wehr??
    ich habe alles ausprobiert abner ohne ergebnis.


    Bitte IDEEEN!!!

  • habe eine lösung!
    (oder ist das keine?)


    ich habe die farbtiefe auf 16 bit zurückgesetzt (von 32bit)
    FRAGE: hat das eigentlich nachteile? ist 32bit nur -nice to have- oder notwendig? (natürlich außer für bildbearbeitung)
    mfg

  • ok.
    kommando zurück , das wahr nicht die lösung!!
    die aussetzer waren zwar weniger aber, aber z.b. bei ebay noch da
    naja..
    das muss irgendwie mit der hohen auflösung (1600*1200) zu tun haben
    das schlimme ist das sich das flackern reproduzieren lässt
    :O

  • So, muss den Thread mal wieder auskramen. Habe seit heute auch den FP231W und natürlich das gleiche Problem. Natürlich auch eine nVidia-Karte. Der Fehler ist nicht betriebssystemabhängig, tritt auch unter Linux auf :-/ Sonst wäre es mir fast egal.
    Eine Lösung hat in der Zwischenzeit wohl niemand gefunden?
    Naja, habe ihn jetzt eben auch am D-SUB. Und kann spontan auch keinen echten Unterschied erkennen, obwohl die Farbqualität beim VGA-Eingang beim BenQ ja immer kritisiert wurde. Entweder bin ich zu abgestumpft, den Unterschied zu sehen, oder BenQ hat mittlerweile nachgebessert, wer weiß... Jedenfalls kann ich so damit gut leben, sonst hätte ich den Monitor noch zurückgeben müssen. Aber falls doch jemand über DVI noch zum Erfolg gekommen ist, wäre ein kurzer Kommentar nett :)

  • Hallo,


    habt Ihr mal unter Eigenschaften die Einstellungen ausprobiert, die sda hier eingestellt hat?


    1920x1200 60hz DVI Lösung


    Oder tritt das problem auch bei anderen Auflösungen auf?


    Ich hatte diese Aussetzer nach Installlation der 71.84 und den o. g. Einstellungen von sda auch einige Male. Aber nach einigen Tagen hat sich das seltsamerweise gelegt.


    Ich verwende die ASUS v9950 mit FX5900 und die ASUS Treiber v62.11 liefen vorher immer noch am stabilsten, sind nur halt auch schon älter.


    Mit der 71.84 lief bei mir auch die 59Hz für 1920x1200 Variante nicht mehr,die mit den ASUS Treibern funktionierte ?!?


    Gruß
    Timo

  • Ja, das Problem betrifft auch niedrigere Auflösungen, zumindest 1600x1200 (weiter runter bin ich nicht gegangen). Mit unterschiedlichen Treibern habe ich allerdings noch nicht weiter rumgespielt, werde ich beizeiten mal tun...

  • Ich bin von Röhre auf TFT umgestiegen und kann mich hier nun leider einreihen. Habe mir den iiyama ProLite E435S gekauft und über DVI an meine GeForce 4 Ti 4400 angeschlossen. Läuft unter Windows XP SP2 mit dem z. Zt. neusten nvidia Treiber (71.89). Probleme bleiben trotz allem bestehen. Diese Aussetzer sind ja nun kein sonderlich neues Problem, aber eine Lösung scheint so schnell nicht in Sicht zu sein.


    Mein Problem ist nun ein zusätzlich auftretender Farbverlauf (Kontrast bzw. Farbsättigung wird von unter nach oben stärker) der anfänglich nicht da war, nun nach mehrmaligen Auftreten dieser Aussetzer ist er da und lässt sich nicht korrigieren. Könnte es sein, dass die ständigen Aussetzer Schäden verursacht haben?

  • Sorry, dass ich hier Grabschändung betreibe. Aber da ich mittlerweile zumindest für meinen Fall die Ursache für das Problem kenne, dachte ich, es schadet nicht, es hier auch nochmal zu dokumentieren.


    Das Problem (in meinem Fall, aber ich nehme mal an, das ist nicht nur bei mir der Grund) ist der DVI-Ausgang der Grafikkarte. Ich habe nach endloser Internetrecherche irgendwann etwas gefunden, in dem andere Probleme mit Monitoren beschrieben wurden, und dort wurde dann auch gesagt, dass wohl leider gerade auf nVidia-Karten teilweise schlechte Ausgänge verbaut werden. Ich kenne mich mit der Technik hier nicht aus, weiß insofern nicht, was oder warum etwas an den Ausgängen schlecht ist. Aber da meine Grafikkarte zwei DVI-Ausgänge besitzt, habe ich nach diesen Infos kurzerhand den Monitor mal an den zweiten gesteckt - und siehe da, keine Probleme.
    Fazit: Von den zwei DVI-Ausgängen an meiner Grafikkarte ist der zweite in Ordnung, der erste aber für Auflösungen über 1280x1024 unbrauchbar.

  • Hola,


    ich habe auch ständig Bidaussetzer über DVI.
    Karte: Palit FX5900XT
    Monitor: BenQ FP71GX


    Könnte es vielleicht am Strom / Netzteil liegen?
    Ich habe nur ein 350 Watt Netzteil.
    Hat schon wer eine Lösung gefunden?



    Gruß,
    Trip.

  • hatte meinen jetzt halbes jahr am analog betrieben, und spasseshalber nachdem ich mal wieder neue grafikkarten treiber (forceware 81.95) installiert hab den monitor über dvi angesprochen...


    die kombination 6800 ultra + fp231w + 81.95 über dvi funktioniert!


    nicht einen einzigen aussetzer mehr. von sekunde 1 an gehts...kein gebastel oder sonstwas...einfach nur dran und funz. so wie man es erwartet anführsich...aber evtl hat nvidia endlich das problem im griff!