Posts by ach3ron

    Ich würde denen ja den Monitor um die Ohren hauen. Sowas nennt sich dann Kundenservice. Ich finde es mittlerweile ein Unding, was bei manchen Herstellern mittlerweile so alles "innerhalb der Toleranz" liegt, wie z.T. echt gruselig schlechte Ausleuchtung und mehr oder minderlautes Pfeiffen.


    Ein Pfeiffen kann, vor allem wenn man sich wie ich um einen möglichst leisen PC bemüht, schon echt nervtötend sein. Nur was will da noch groß machen. Umtauschen geht ja nicht ?(

    Also es kommt schon im gewissen Maß auf die Geschwindigkeit eines TFTs an, wie stark die Bewegungsunschärfe ist. Was ich sagen wollte, ist, dass es keinen TFT ohne Bewegungsunschärfe gibt.


    Je nach dem wieviel Zeit du mitdem Zurückschicken deines Gerätes hast, würde ich ihm noch eine Chance geben. Jeder sieht Schlieren und Unschärfen unterschiedlich stark und evtl. sogar in einer anderen Form. Besonders extrem ist natürlich der Umstieg von einem CRT.
    Aber ich kann aus Erfahrung sagen, dass man sich zumindest an die Bewegungsunschärfe meines Dells schnell gewöhnt. Jedenfalls ging es mir so.


    Wie es bei dir und dem Belinea aussieht, kann ich nicht sagen, da es, wie gesagt, jeder anders wahrnimmt und ich den Belinea noch nicht in Aktion gesehen habe.


    Zu deiner anderen Frage:
    Es gibt TFTs, da kann man Overdrive ausschalten, aber vor allem bei den ohne Overdrive sehr langsamen VA-Panels will man das wahrscheinlich garnicht. Soweit ich weiß bietet z.B. BenQ so eine Option an.

    Es gibt noch nicht viele Leute die den Belinea haben. Da wirste dich ein wenig gedulden müssen, um brauchbare Antworten zu bekommen.


    So jetzt will ich aber mal meinen Teil dazubeitragen:


    1. Schlieren sind stark subjektiv. Außerdem unterscheidet man da in der Regel drei Sachen die oft verwechselt werden:


    a) Bewegungsunschärfe: Wird oft mit Schlieren verwechselt und äußerst sich darin, dass bei schnellen Bildwechseln die Konturen unscharf werden. Das ist technologiebedingt (hold-type displays) und bei jedem noch so schnellen TFT mehr oder weniger stark vorhanden.


    b) Ghosting: So nennt man wenn der TFT Geisterbilder produziert, also ein wenn Bildinhalte in wesentlich schwächerer Form (blasser, miest kaum sichtbar) bei Bildwechseln nochmal abgebildet werden. Das ist eine Eigenart der Overdrive-Technik, welche die Bildinhalte vorher analysiert und dann durch Übersteuerung (durch kurzzeitig erhöhte Spannung; engl. overdrive) den Farbwechsel beschleunigt. Dabei wird schonmal übers Ziel hinausgeschossen.


    c) Schlieren: Schlieren sind sozusagen Bewegungunschärfe in extrem. man sieht richtige Schweife, vor allem bei bestimmten hochkontrastigen Farbkombination wie Rot auf Grau, Grün auf Schwarz. Schwarz auf Weiß ist allerdings eine Ausnahme, da hier Maximalspannung an die Kristalle angelegt wird und so auch die Drehen der Kristalleund somit der Farbwechsel am schnellsten abläuft. Kritisch sind meist eher Grautöne (abhilfe schafft Overdrive)


    2. TFTs haben eine native Auflösung. Das ist die Auflösung, die genau mit der Anzahl der Pixel des Panels übereinstimmt. Bei dem Belinea ist das 1680 x 1050. Bei allen anderen Auflösungen muss der Monitor interpolieren, was immer mit mehr oder weniger starken Verlusten der Bildschärfe verbunden ist, selten auch mit Darstellungsfehlern.
    Die native Auflösung ist meist auch die höchstmögliche Auflösung, da nur wenige (meist Profi-)Monitore sog. Down-scaling beherrschen, wo eine zu hohe Auflösung dann auf die maximal mögliche herruntergrechnet wird.
    Die Auflösung hat keinen Einfluss auf die Lebensdauer eines TFTs.

    Auf die gesamten TFT-Tests bei TomsHardware ist nicht wirklich Verlass. Die schreiben widersprechen teilweise selbst.
    Auch kann ich net verstehen, warum immer, an jeder Ecke der VP191 hervorgehoben wird. Es ist mit Sicherheit ein guter Monitor, aber in dem Maße wie er bei Tom beweihräuchert wird, werd ich das Gefühl nicht los, als ob sie von Viewsonic dafür entlohnt würden (will hier aber niemanden was unterstellen).


    Der beste Weg einen TFT zu beurteilen, ist halt immer noch ihn selbst zu testen. So kann wenigstens zweifelsfrei feststellen, ob er für einen geeignet ist oder nicht. Denn selbst der beste TFT wird es wohl nicht allen rechtmachen können.

    Also ich finde den Upgrade-Austausch an sich garnicht mal schlecht, wenn der Fehler wirklich nicht auf die schnelle behoben werden kann. Der VP201 ist auch keine schlechter Monitor, wenn auch etwas älter. Er hat halt seine Vor- und Nachteile. Ist halt ein S-IPS-Panel -> rel. schnelle und bei jeder Farbkombination stabile Reaktionszeiten; großer Blickwinkel, min. auf VA-Nivaeu wenn nicht größer; oft die bessere Farbwiedergabe, hängt aber stark vom Gerät; höhere Auflösung (kann auch ein Nachteil sein).
    Dafür ist halt der Kontrast wesentlich niedriger und der sog. Kristall bzw Glitzereffekt. Außerdem ist beim VP201 die Ausleuchtung, besonders bei Schwarz, oft eher suboptimal.

    tommigotchi
    Für mich hört sich das nach einer Art von Ghosting an, vor allem wegen der Farbänderung von hell zu dunkel zu hell. Allerdings bis du der erste der so diesen speziellen Effekt beschreibt, da Ghosting eher bei starken Kontrasten und nicht bei einfarbigen Flächen auftritt.

    skip


    Könnte theoretisch auch ein Fehler am VGA-Out des Laptops sein. Ich würd mir da aber nicht zu viele Gedanken drüber machen, wenn du den nicht regelmäßig nutzt.
    Ansonsten viel Spaß mit dem Monitor und beeil dich mit den Bildern *sabber*
    Hätte ich nicht schon meinen Dell, würde der Samsung auch schon auf dem Schreibtisch stehen. ;)


    @alle Besitzer
    Schon mal jemand Fear o.ä. Shooter getestet in Bezug auf Ghosting und Lags? Overdrive-TFT neigen ja leider zu beiden.

    Das nächste Rabattaktion von Dell kommt bestimmt. Hab meinen damals (Mai) für knappe 600€ gekauft und das war ein super Preis. Bei der letzten Aktion gabs ihn dann für unter 500€.
    Von daher warte einfach bis Dell ihn mal wieder im Preis reduziert.

    Quote

    Original von Mixman
    Hi McE,


    danke für deine genaueren Beobachtungen. Ich meine auch, an meinem TFT mit PVA-Panel am Arbeitsplatz ein allerdings schwächeres Glitzern zu erkennen. Die genaue Ursache ist mir allerdings nocht nicht ganz klar. Wenn es am Coating liegt, dann betrifft dies aber weit mehr als nur einen Hersteller. Bei den vorgänger 20 Zoll LG-Panels konnte ich dieses Glitzern bei allen von mir getesteten Monitoren (Philips, Dell, NEC, HP) beobachten. Hierbei gab es für mich keinerlei Unterschiede. Somit vermute ich eher einen direkten Zusammenhang bei den Panels selbst anstatt bei den einzelnen Monitor Hersteller. Evtl. wurden hier aber aus Kostengründen schlicht ein vom Panel-Hersteller empfohlenes Standard-Coating verwendet. Ist aber leider nur reine Spekulation von mir. Letztlich hat sich auch hier wieder einmal gezeigt, dass sich schon jeder selbst die Mühe machen und den Monitor ihrer/seiner Wahl unter Berücksichtigung der persönlichen Präferenzen genauer prüfen muss.


    Die gleichen Beobachtungen hab ich auch schon bei dem MVA-Panel des Videoseven L19PS machen können. Dachte zuerst, der hätte ein IPS-Panel drinne. Als ich dann nachgeschaut habe, war ich doch sehr überrascht.
    Allerdings ist Glitzereffekt auf allen S-IPS-Panels (NEC 1960NX + 1970NX, Dell 2005, LG 1811S) die ich gesehen habe vorhanden gewesen. Auf VA's bisher nur bei dem VideoSeven (kenne sonst noch den Eizo S1910 + L556, Samsung 193p, Sony SDM-S93, IBM L191p).
    Ich denke daher schon das es am Panel selbst liegt und nicht am Hersteller des Monitors.


    Vll ist das Kabel hinüber. Haste ihn digital oder analog angeschlossen? Probier auf jedenfall mal, ob er mit dem entspr. anderen Kabel das gleiche aufweißt. Ich hoffe für dich, dass es nicht der Monitor selbst ist. Wär ja schade drum.

    Vielleicht isses ja garkein kein TN-Panel, sondern ein S-IPS mit Overdrive (technich überhaupt möglich?) oder so was in der Art.
    Da bei 19"er ja schon leichte Farbverfälschungen in den Ecken auftreten bei TNs, will ich garnicht wissen wie's bei nem 20"WS ist :D

    Ich versuche mir gerade die Grafikkarte vorzustellen, um damit Fear oder HL2 in der native Res zu zocken 8o
    Ja schon alleine eine Grafikkarte zu finden, die diese Auflösung (wirklich 19200 x 2400 ??) unterstütz und tatsächlich anzeigen kann, sollte zu einer echten Herausforderung werden; sowohl für die Geduld als auch für's Konto ;)

    Es gibt einige Hersteller die sehen das als normal an, sozusagen als fertigungstoleranz. Für mich wärs ein Umtauschgrund und definitiv nicht normal, denn bei ner ordentlichen Qualitätskontrolle sollte sowas auffallen, denn das Problem ist meist recht einfach zu lösen (schrauben zu fest o.ä.)

    Die Interpolation ist bei den meisten 20"er sehr gut, zumindest wenn man nicht so in Word arbeiten muss ;)


    Die Liste der spieletauglichen Displays ist aber sehr lang. Eine entscheidene Frage hierbei wäre, ob du gerne einen 16:10 (widescreen) und 4:3 (normal) haben möchtest.

    Das wird mit dem TFT sogar noch schlimmer sein. Dein Monitor hat in aller Regel eine entspiegelte Glasscheibe, wodurch der Spiegelungseffekt net ganz so schlimm ist. Die Hochglanzpanel dagegen sollen möglichst viel spiegeln, damit man diesen Glossy-Effekt erzielt.

    Der Belinea 102035W, wenn er mal erhältlich ist. Hat sehr ähnliche Werte wie der Eizo, was aufs gleiche Panel schließen lässt und kostet knapp die Hälfte. Wie gut er wirklich ist, wird wohl erst ein (seriöser) Test zeigen.

    Für den 204T spricht ganz klar der Preis. Für den P20-2 spricht, dass er seine Qualität schon unter Beweis gestellt hat, sprich: es gibt schon mehrere Testberichte, die allesamt äußerst positiv ausgefallen sind.
    Über den Samsung hab ich bisher noch garnichts gehört.