Posts by Tftnutzer

    Unter Vista 64bit funktioniert der original Treiber auf jeden Fall.





    2. Nein, der Treiber ist nicht notwendig.PnP reicht aus.


    Aber..Für den Screen Manager Pro ist es absolut notwendig, den PC zusätzlich mit dem Monitor über den USB Port zu verbinden. Die ICC Profile des Monitors lassen sich über das Farbmanagement manuell installieren. Der Treiber macht erst Sinn, wenn Eizo die 50-60hz Umschaltmöglichkeit für jede Auflösung implimentiert.




    Derzeit ist Treibermäßig nur 60hz bei 1920x1200möglich. 50 hz bei genannter Auflösung funktioniert nur über zusätzliche Software wie Powerstrip etc. oder wenn über dn Grafikkarten Treiber über erweiterte Einstellungen.




    Es macht denke ich Sinn Eizo über diesen Mangel per Email anzufragen, in der Hoffnung, das ein entsprechender Treiber herausgebracht wird. Da der Foris ja 50hz unterstützt nur nicht über die eigene Software.




    Absolutes Optimum wäre, wenn die Eizo Software Screen Manager Pro, ähnlich wie bei den Farbprofilen auch Auflösungs/Abtastfrequenzen den einzelnen Programmen zuweisbar machen würde.

    Das wird wohl ein spezielles Problem des s2433 sein. Beim Foris gibt es keine Rahmung links und Rechts. Das Bild wird bis zum Rand vollständig abgebildet bei 1080. Es gibt lediglich die logischen 16:9 Streifen bei 1080 oben und unten da diese ja auf 16:10 abgebildet wird.



    Ich denke der Eizo s2433 kann jene Auflösungen und Abtastraten einfach nicht darstellen(wie auch im Datenblat angegeben) somit wird sich auch Powerstrip weigern irgendwelche Dinge zu erwzingen die technisch nicht möglich oder nicht ausgelesen werden können über das bsw. PROM/EEPROM des Gerätes.


    Beim Foris ist es ledigleich ein Treiberproblem, der nicht alles möglich macht was technisch aber möglich wäre. Ich denke Mal Eizo wird vielleicht noch einen entsprechenden Treiber nachliefern.


    Aber das ist ja genau der Punkt den ich bei meiner ersten Rez. erwähnt habe. Der Käufer muss schon wissen was er will. Kann wirklich auf verschiedene Abtastfrequenzen und Auflösungen verzichtet werden oder nicht? Und habe ich Lust dazu Auflösungen zu suchen die Eizo nicht sperrt- +/- 1p etc.? Eizo wird mit Sicherheit den Eizo s2433 nicht mit den selben Funktionen ausstatten wie den Foris, da letzteres ja speziell als Eizos Multimedia/Game Monitor beworben wird, entsprechend mehr kostet und ja einen ganz andere Zielgruppe hat als den s2433- Zitat"Konzentration auf das Wichtigste".


    Ist dennoch interessant welche Funktionen bewusst gesperrt werden. Die Frage die sich stellt, ob es irgendwelche negativen Auswirkungen auf den s2433 hat wenn ich untypische Auflösungen und Frequenzen verwende welche softwaretechnisch erzwungen werden??


    mfg

    @otto0815


    also ich habe keine Probleme mit Powerstrip unter Windows 7 64 bit. Ich benutze Version 385. Ich verwendie eine Nvidia 8800gts unter Anzeige Profile/erweiterte Timing Options lassen sich die gewünschten Abtastraten den Auflösungen ohne Probleme zuweisen (auch über DVI, da ich keine HDMI GK habe). Und dann unter Programm Profilen den Programmen zuweisen. Bei mir z.B. DVB-Viewer. Somit wird automatisch bei Programmstart von DVB-Viewer 1920x1200 bei 50hz ausgewählt. Ist eine wunderbare und bequeme Möglichkeit auch ohne Eizos zutun zum Ziel zu kommen.

    JPS


    Danke für dein Feedback. Ich kann bei den meisten von dir genannten Punkten mitgehen. Vor allem beim bisher mangelhaften Treiber. Bei mir läuft auch Powerstip im Hintergrund, und je nachdem welches Programm ich öffne ändert sich die Bildwiederholrate hz, z.B. TV=50; Standart 60hz, etc automatisch. Ich verstehe auch nicht warum Eizo keinen optimierten Treiber anbietet der die Frequenzen welche ja einwandfrei funktionieren direkt freigibt ?( . Du kannst ja mal Eizo eine Mail schreiben und das Problem beklagen. Ich habe denen ebenfalls schon Mails diesbezüglich geschrieben. Vielleicht rührt sich da erst etwas wenn genügend anfragen eingegangen sind. oder direkt global@eizo.co.jp



    Mit der Helligkeitsreglung habe ich gar kein Problem. Ich habe den Eco Mode aber auch abgeschalten, da ich Automatisierungen generell nicht mag (Das habe ich auch im Wohnzimmer, so bei der automatischen Kontrastregulierung), deshalb habe ich im Screen Manager Pro von Eizo ebenfalls den häufigsten Programmen Profile zugewiesen, was ausgesprochen gut funktioniert. Das war ich aber schon bei meinem alten S1910 so gewöhnt. Meine Helligkeit liegt Tag wie Nacht bei 35. Bei TV 40. Bei Spielen nutze ich den Gamemodus.


    Der Ecomode reagiert prozentual auf die zuvor manuell eingestellte Helligkeitseinstellung. Das kannst du überprüfen indem du den EcoView Index auf der Fernbedienung einschaltest. High ist völlig unbrauchbar da er gerade am Abend konsequent auf 0 stellt- außer man hat Deckenfluter 8) .


    Ich habe aber ähnlich wie du entschieden, Pro gegen contra gestellt und entschieden. Das Bild und die vielen Einstellmöglichkeiten (auch wenn sie nicht direkt von hauseigener Software regulierbar sind), da immernoch der Unterschied zwischen technisch überhaupt nicht möglich oder möglich zu sehen sein sollte. Und gerade die 50hz sind dank Powerstrip für TV schon eine sehr gute Sache. Der Vergleich 50/60hz bei Laufschrift macht deutlich was ich meine.


    mfg

    JPS


    schön das du ein mängelfreies Messemodell bekommen hast. Also ich habe das ICC Profil von Eizo in der Farbverwaltung eingestellt, das sollte für den Foris ohne manueller Farbkalibrierung via. Colorimeter am geeigetsten sein. Falls du aber farbverbindlich arbeiten möchtest kommst du sowieso nicht ohne Colorimeter aus. Für Multimedia, Office und co. ist das aber wirklich völlig unrelevant. Ich denke die 6500k voreingestellt und ein wenig an der Helligkeit, Schärfe und Saturation herumgedreht dürfte für die meisten User mehr als ausreichend sein. Schau wie dir es am besten gefällt.


    kannst ja mal kurz berichten wie du das Gerät findest.


    mfg

    JPS



    eine Empfehlung würde ich dir nicht geben. Ich habe mir ein Demogerät gekauft und habe wo er rauskam genau 819 Euro incl. Reinigungsset bezahlt. Betriebsstunden konnte ich im OSD 80h ablesen. Habe das Gerät von oben bis unten nach Kratzern, Pixelfehler etc. abgesucht und nichts gefunden(zum Glück :thumbsup: ). 80 Euro sind halt 80 Euro.


    Immerhin habe ich das 14tägige Rückgaberecht gehabt. Da muss ich @Otto0815 absolut Recht geben, gerade Messemodelle müssen mehr als Perfekt sein, da jedes Manko fürs Gerät und die Firma schlecht wäre.



    Musste aber selbst wissen, wenn es kein Messemodell gegeben hätte, hätte ich mir das Gerät dennoch gekauft für den vollen Preis, da Ausstattung&Qualität genau meinen Ansprüchen gerecht werden und ich keine Abstriche machen muss. Anders wie bei @Otto0815 nutze ich das Gerät auch als TV Ersatz in meinem Büro, falls meine Frau etwas anders im Wohnzimmer schauen möchte als ich oder ich schaue eine Blu-Ray über den PC.



    mfg

    Der Preis bleibt stabiel. Ist Philosphie bei Eizo. Qualität kostet halt Geld. Und wer bereit ist diese Summe aufzubringen wird sich bei Eizo auch später nicht ärgern, da die Geräte nicht günstiger werden. Eizo lässt Modele dann einfach auslaufen und es folgen Nachfolger. Der Vorgänger vom Foris, der HD2442w kostete stabiel von Anfang bis Ende seinen Preis. Ausgenommen Messegeräte, die sind ca. 80-90 Euro günstiger und weisen bis auf ein paar Betriebsstunden meist keine Schäden auf.

    @omnipresence



    bei Kabelkarten kann ich dir leider nicht weiterhelfen aufgrund mangelnder Erfahrung.



    Zum Thema automatische Freqenzwahl habe ich für mich jetzt eine annehmliche, komfortable Lösung gefunden, wie eingangs schon einmal kurz erwähnt. Ich verwende Powerstrip, wo ich Profile für z.B 50hz bei 1920x1200 erstelle. Bei Programmstart von bsw. DVBviewer schaltet Monitor automatisch auf 50hz und beim beenden wieder auf die Standartfrequenz 60hz. Also die 50hz will ich bei TV jetzt nicht mehr missen, das Bild ist absolut flüssig ohne Mikroruckler wie bei 60hz (Win 7 -59hz) Standart



    Schade das Eizo keinen Treiber auf den Markt bringt der die 50hz automatisch über DVI unter allen möglichen Auflösungen freigibt obwohl der Foris jenes ohne Probleme darstellen kann. Über HDMI ist das doch auch kein Problem.

    GKiller



    das Thema Input Lag ist derzeit eines der beliebtesten wenn es um LCD´s geht. Dabei spielt das subjektive Empfinden dennoch die größte Rolle. Es soll wohl Leute geben die merken +/- 1-3 fps, wiederum andere merken gar nichts! Es gibt Leute die verwenden Funk Tastaturen und Mäuse und wiederum andere sagen dadurch wird das Input Lag noch dramatischer ;) . Also ich habe sowohl den Eizo Foris und Funk Eingabegeräte und Input Lag bemerke ich subjektiv nicht- und ich schaffe es dennoch meine Games ohne Probleme durchzuspielen und das mit phantastischer Bildqualität.



    Ich denke Mal demnächst kommt noch ein weiteres Thema zu den LCD´s dazu. Die Menge an LCD´s. Jetzt wo ATI mit seine Multifähigkeit an LCD´s Werbung macht, gibt es sicherlich auch bald die ein oder anderen "Experten" die Foren wie diese verückt machen werden, das ein guter Spieler mind. 3x24 Zoll Monitore haben muss um alles im Blick zu behalten und überhaupt zocken zu können.--Toll ein mehr an Stromkosten- Kinderzimmer mutieren zu Zocker Buden mit massig LCD´s und das wichtigste für diese Zielgruppe "Billig muss der LCD sein" aber keine Qualität !



    Fazit: Lies dir mal ein paar Threads von Leuten durch die höherwertige Geräte besitzen. Für die meisten dieser Besitzer ist der Input Lag nicht gerade das Kaufkriterium Nummer 1.

    Also ich nutze eine Technotrend S2-3200. Als Software nutze ich DVBviewer, kann man für nur 15 Euro erwerben und gilt für alle darauffolgenden Versionen incl. Updates. Musst halt schauen was du für eine Empfangsart hast, ich nutze eine digitale Satschüssel und kann mit der Technotrend HDTV empfangen.




    Für DVBViewer gibt es ein Plugin mit welchem bei Start des Programms automatisch auf 50hz umgeschalten( oder andere Frequenz nach Wahl) wird und bei verlassen wieder die Ursprungsfrequenz genutz wird. Leider habe ich dieses Plugin noch nicht unter Win 7 zum laufen bekommen denke aber da wird es noch ein Update geben. Win 7 ist ja gerade erst erschien.




    Wenn jamand noch eine andere Idee hat wie man die Wunschfrequenz incl. Auflösung bestimmten Anwendungen zuweisen kann der kann dies hier ja mal schreiben. Ansonsten mus man halt immer die Frequenz manuell auswählen ist aber nicht so konfortabel.

    @BlackShadow


    24hz ist nicht nur über externe Blu-Ray Zuspieler möglich sondern auch am PC mit internen Blu-Ray Laufwerk +Grafikkarte mit HDMI. Also wenn du Blu-Ray judderfrei am PC schauen möchtest.


    50hz sind am PC auch Sinnvoll wenn du TV, DVD, irgenwelches HD Material, Youtube etc. nutzen möchtest um möglichst wenige Microruckler wahrzunehmen. 60hz sind Standart bei den meisten LCD Geräten!


    Und sicherlich ist ein kleiner LCD kein vollwertiger Ersatz für eine Riesenglotze im Wohnzimmer, dafür kann der aber auch nur eins TV und co. und kein PC. Ist halt die Altbekannte Frage hier im Forum was willst du, was sind deine Prioritäten und wieviel bist du bereit zu investieren. Alles Extra muss halt auch irgendiwe bezahlt werden. Und am falschen Ende gespart-kann nach einiger Zeit Frust bringen wenn man das eine oder andere Feature dann doch gern haben möchte, es aber nicht hat 8) .

    @Passi



    interessante Darstellung von Pro´s und Contra von Wide Garmut vs. sRGB. Aber hier wird einiges unterschlagen. Es gibt etliche Geräte die ja nicht einmal den kleineren Farbraum SRGB zu 100% abdecken können also kann nicht von vornherein von Pro für sRGB gesprochen werden.


    Ebenfalls werden hier die unterschiedlichen Paneltypen nicht mit einberechnet sowie andere Faktoren die zu einem größeren oder kleineren Farbraum führen (je nach Sitzposition). Oder willst du behaupten dass ein 150 Euro Tn Panel LG oder ein Aldi Medion für 99 Euro wenn diese einen sRGB Farbraum von ca. 80% haben besser sind als "Mittlklasse Wide Garmut", falls man das überhaupt so nennen kann von Eizo ?


    Ich finde an dem Punkt wird die Diskussion von Pro/Contra sehr undifferenziert geführt. Viele Faktoren und vor allem der Gesamteindruck eines Gerätes, das Haupteinsatzgebiet sind entscheidend ob er für einen User geeignet oder weniger geeignet sind als sRGB vs. Wide Garmut.


    Ich habe meinenS1910 neben meinem Foris betrieben, und mein subjektiver Eindruck sagt mir hier hat sich noch mal eine deutliche Verbesserung beim S-PVA Panel+Backlight=Wide Garmut eingestellt in den letzten Jahren. Und Ich würde nicht nocheinmal zum sRGB meines S1910 zurückwechseln, obwohl dieser zur damaligen Zeit sehr gut war. :!:

    @BlackShadow



    Unterschiede wuurden schon sehr oft genannt. Bitte vergleiche doch mal einfach die Datenblätter miteinander.


    Grob gesagt, die Geräte unterscheiden sich vor allem in den unterschiedlichen Anschlussmöglichkeiten --der 33 hat kein S-Video, yuv, HDMI, keine 24hz Unterstützung bei 1080p/i was für judderfreien Filmgenuss Sinn macht. Dafür hat der 33er einen Displayport...




    schaue einfach nochmal nach.

    @Sailor Moon


    und genau darum geht es, dass überhaupt die Möglichkeit einer Einstellbarkeit bei Wide Garumt Geräten besteht- und nicht generalisierend von unbrauchbar gesprochen wird. Diesbezüglich war ja auch mein Gedanke dass sich andere Eizouser dazu äußern unabhängig welche Geräteklasse verwendet wird- Ich habe auch andere LCD´s auf Arbeit in Benutzung die bis auf Helligkeit, Kontrast und Farbtemperatur (nur 3 zur Auswahl) keine weiteren Einstellmöglichkeiten mitbringen.


    Ja ich meine globale Farbsättigung und die damit verbundene Intensität der Farben nicht der Helligkeit.






    Frage: 1. die 6-Achsen Farbkorrektur ist beim Foris ja nicht gegeben, kann das Fehlen dieser Option (ist glaube ich ja eh den Grafik LC´s vorbehalten?) mit einem Colorimeter + Software ausgeglichen werden?


    2. Ist die 6-Achsen Farbkorrektur Softwarebedingt oder Gerätehardwarebedingt d.h. Eizo schaltet diese Option nur bei bestimmten Geräten frei obwohl andere selbige Einstellmöglichkeiten erlauben würden?

    @Stormlord übersättigte Farben ist so nicht ganz richtig. Es liegt viel an der Software mithilfe es möglich oder unmöglich ist die Farbintensität /einzelne Farben etc. entsprechend zu regulieren. Zudem ist fraglich, wie wichtig es ist in Spielen oder Filmen 100% Farbtreue oder sRGB zu haben wo eh vieles surreal dargestellt wird.




    Die Farbräume werden sich in Zukunft (die schon begonnen hat) wandeln und es wird Richtung erweiterten Farbraum gehen. sRGB wird dann nicht mehr (ist ja jetzt schon nicht mehr in der Fotoindustrie ;) )das Maß aller Dinge sein.




    Bei den Eizo Geräten gibt es diese Möglichkeit über den LCD Manager Pro, kleinstschrittigst Farbintensität anzuheben oder abzusenken. Es ist manchmal sehr verwunderlich das immer wieder pauschalisierte Aussagen hier getroffen werden was schlechter oder besser ist sRGB oder Adobe RGB oder andere Farbräume. Wenn ich kein Werkzeug(Software, und/oder Colorimeter etc.) habe entsprechendes zu kalibrieren ist das Gerät selbstverständlich schlechter zu gebrauchen und wenn Dell oder Nec u.a. dazu nicht in der Lage sind, dem Kunden auch eine gute Farbmanagementsoftware beizulegen wird es wohl weiter so gehen das irgenwelche Aussagen darüber getroffen werden WG ist für "Normalanwendung" nicht zu gebrauchen. Fragt doch mal verschiedene User im Forum die ein guten Eizo ihr eigen nennen ob sie der Aussage WG ist nicht so gut im Alltag folgen würden? Hier sollte der Kunde mal in ein geschäft gehen und sich mal ein besseres Gerät live anschauen+ Software und selbst überprüfen ob WG schlechter oder besser ist.

    Super..Danke für den Tip mit der Nvidia Systemsteuerung. Dort kann ich ohne Probleme eigene Frequenzen zuweisen die auch über DVI funktionieren, ohne groß hermumspielen zu müssen. Also HD-SD: 1080p-1920X1080 funktionieren mit 50hz; 60hz. Selbst mit 29hz was aber dann flimmert. Nach Einstellung, werden neue Modi in Windows 7 Bildschirmauflösungseigenschaften übernommen, wo die verschiedenen Abtastraten direkt ausgewählt werden können. Ich muss sagen, ich finde es gut das der Foris so viele Einstellmöglichkeitenzulässt, auch wenn dass zu Beginn sicherlich viel hineinfitzen bedeutet (also nix mit Aufstellen und los ) dennoch besser als wenn Modi gar nicht gehen und das Bild schwarz bleibt oder flimmert.



    Da sowieso Digital meist 16:9 ausgestrahlt wird hat man bei 1080p oben und unter schwarze Ränder. Ist aber bei 1920x1200 auch nicht anders. Also wer es jetzt braucht kann sich über den DVI Port 50hz einstellen.:) :)


    Was jetzt noch gut wäre, wenn ich meinen dvbviewer öffne dass dieser Automatisch die Auflösung 1080p+50hz öffnet und beim verlassen wieder auf 1920x1200:60hz umschaltet. Vielleicht aht jemand von euch eine Idee?


    Nachtrag: habe gerade eine Lösung gefunden für das Programm mit einem Plugin Video frame rate switcher.Damit wird Automatisch bei Start des Programms die voreingestellte Abtastfrequenz+Auflösung eingestellt. :)

    Die Unterschiede sind in der Featurelist zu finden. Das sind zum einen Die 2x HDMI Anschlüsse, Video, YUV; Und dann die Abtastfrequenzen 24hz,50hz,60hz -FullHD Prog. via HDMI etc...beim Foris, und beim 2433 der Displayport aber das Fehlen erstgenannter Möglichkeiten. Wohingegen nicht ausgeschlossen werden kann das der 2433 nich vielleicht auch verschiedene Frequenzen darstellen kann? Ist aber nicht in der Bedienungsanleitung zu finden.


    Und bezüglich des WG, kann man in der Eizosoftware ganz gut regulieren, wie intensiv Farbgebungen dargestellt werden sollen.




    Ist halt die Frage was man braucht oder nicht. Der Allrounder ist der Foris der seine etlichen Extras selbstverständlich auch bezahlt haben möchte, und ob man Lust hat viele Einstellungen vornehmen zu können. Der 2433 ist dafür etwas günstiger und sicherlich für den Officeberreich absolut ausreichend.