Posts by 12die4

    Generelles Problem bei Blu-Ray über HTPC: Man muss die Bildfrequenz immerfest einstellen. Auf einer Blu-Ray sind aber meist Sequenzen in 24p (Hauptfilm) und 50i (Menü, Bonus, Intros) enthalten. Daher wird man nie das Optimum erzielen, es sei denn da gibt es irgendwelche Hilfstools, die das automatisch detektieren und umstellen...

    Ja, das ist vollkommen normal:


    Dein TV hat nur eine Auflösung von 1366x768 Pixel. Wenn du eine höhere Auflösung einstellst, muss der TV diese erst wieder auf seine physikalische Auflösung herunter rechnen. Dabei entstehen immer Qualitätsverluste - besonders bei Samsung, weil die das schlecht können.




    ist das normal das das bild per vga besser ist bei lcd tvs?
    - Nein. Mit LCD oder Plasma hat das nichts zu tun. Du machst einfach nur Unsinn.



    oder liegt es einfach am billigen kabel?
    - Nein, daran sollte es eigentlich nicht liegen. DVI ist digital. Entweder du hast also arge Bildfehler oder perfektes Signal.


    oder brauch ich einen dvi zu hdmi adapter und dann ein normales hdmi zu hdmi kabel?
    - Nein, das macht keinen Unterschied.


    oder eine graka mit hdmi?
    - Nein, auch das ist egal, da DVI und HDMI nahezu identische Signale sind.


    oder geht es einfach nicht besser?
    - Doch. Stell die native Auflösung des LCD ein und hoffe, dass der Samsung über HDMI auch 1:1 Pixel-Mapping kann.

    Auf 100Hz kann man in 99% der Fälle getrost verzichten. Da wird viel Augenwischerei betrieben. Ich halte das Feature für äußerst unnütz, aber soll jeder selbst entscheiden. Für TV-Empfang und Sportübertragungen mag es vielleicht interessant sein, fürs Heimkino hat es aber vorwiegend Nachteile. Zum Glück kann man 100Hz aber immer deaktivieren.


    Deinen 37" FHD gegen einen 32" HDR wegen 100Hz auszutauschen, wäre jedenfalls Blödsinn. Also lass es. ;)

    Ich hab einen 42 Zoll auf gut 2m Entfernung und das ist auch kein Problem. Allerdings sieht man da Schwächen im Bild ziemlich schnell, also solte für guten Empfang und hochwertige Zuspielung gesorgt sein.

    Keine nenenswerten Unterschiede? Sehe ich anders:


    Das Gehäuse sieht schonmal anders aus.


    Natürlicher Kontrast: PZ80 30000:1 / PZ8 20000:1
    darstellbare Farben: PZ80 134 Mrd. / PZ8 68 Mrd.
    Graustufen: PZ80 5120 / PZ8 4096
    PC-Eingang (VGA): PZ80 ja / PZ8 nein
    HDMI Anschlüsse: PZ80 drei / PZ8 zwei
    SDHC Cardreader: PZ80 ja / PZ8 nein
    x.v.colour Unterstützung: PZ80 ja / PZ8 nein
    Natural Vision Filter: PZ80 ja / PZ8 nein
    Video Processing: PZ80 VReal Pro 3 / PZ8 VReal Pro 2
    V-Audio Sound: PZ80 ja / PZ8 nein
    Videotext Seitenspeicher: PZ80 1500 / PZ8 500



    Vielleicht solltest du die Datenblätter mal genauer lesen. ;)

    Clouding nein. Das kann es auch überhaupt nicht, da man etliche Lichtquellen hat und nicht nur zwei oder drei (CCFL Röhren). Ist ähnlich wie bei Plasmas. Clouding ist (fast) unmöglich.


    Allerdings gibt es halt Korona-Effekte, die manchmal auch etwas auffallen können.

    Ich hab ihn nicht zu Hause, aber es ist ein Spitzengerät. Hat vorher jenseits von 2000€ gekostet und ist so günstig, weil es ein Auslaufmodell ist. Der Nachfolger (X4500) ist entsprechend noch mal besser, aber ob sich der Aufpreis lohnt...

    Sowas ist leider nicht wirklich genormt.
    Es gibt für SCART eine Funktion, die bei manchen Herstellern Q-Link heißt und so etwas bewirkt. Bei HDMI würde das über die CEC Funktionen gehen.
    Leider ist aus den Datenblättern meist nicht ersichtlich, ob der TV das automatisch umschaltet.

    Also ich habe keine PS3. Daher kenne ich mich auch bei den Menüs zur Konfiguration der DVD-Wiedergabe nicht aus. Aber normalerweise kannst du dort irgendwo eine feste Ausgabeauflösung einstellen. Wenn du dann 1080p wählst, müssten nicht nur BDs sondern auch DVDs mit 1920x1080 Pixel wiedergegeben werden.


    Und warum würdest du 24p abschalten wollen?

    Da würde ich nicht unbedingt zustimmen. Ein gutes DVB Bild ist eine DVD ebenbürtig. Ich habe einen ganz normalen Humax DVB-C Receiver ohne Upscaling oder HDMI. Wenn die Bandbreite des Senders stimmt (besonders gut bei ARD/ZDF), sieht das TV-Bild wirklich 1:1 wie eine gute DVD aus.

    1) Nicht zwingend, aber dann muss der TV interpolieren, was meistens unschön aussieht. Für optimale Lesbarkeit von Texten etc. ist es immer wichtig, die native, also maximale Auflösung einzustellen.


    2) Ich kann dir nur raten: Nimm einen guten TFT in einer Größe, die dir ausreicht ohne dass du den Kopf verdrehen musst und werd damit glücklich. Selbst ein guter TV ist bei der Ansteuerung über einen PC meistens komplizierter und problematischer als ein TFT.

    Ob das Bild nun hochskaliert wird oder nicht, selbst der beste Video Prozessor kann nicht irgendwelche zusätzlichen Bildinformationen dazu zaubern. Er kann nur Konturen nachzeichnen und ansonsten möglichst fehlerfrei arbeiten. Aber trotzdem hat ein DVD Bild @ 1080p noch nichts mit Blu-Ray 1080p zu tun.


    Das merkt man besonders, wenn man sich Feinkonturen anguckt, die Poren einer Haut oder die Raufasertapete im Hintergrund. Da kommt eine DVD nie im Leben in die Region einer Blu-Ray.

    Also ich hab eigentlich genau dieselbe Konfiguration, die du dir anzuschaffen planst. 42 Zoll Plasma und ich sitz auch nur etwa 2m entfernt.


    Erstmal denke ich, hinkt der Vergleich von Andi etwas. Denn die Frage ist immer, was man unter "normalem" Fernsehen versteht. Zwischen analogem Kabelempfang und digitalem HDTV liegen in der Tat Welten. Das ist ein Unterschied wie Tag und Nacht. Allerdings kommt hier eben nicht nur die Auflösung PAL zu HDTV zum Tragen, sondern auch die deutlich bessere Übertragung (digital eben).
    Wenn man nur DVB betrachtet und dann einen PAL Sender mit einem HDTV Sender vergleicht, ist der Unterschied zwar auch noch relativ deutlich, aber wesentlich geringer als bei analogem Empfang.
    Außerdem sei angemerkt, dass PAL nicht gleich PAL und HDTV nicht gleich HDTV ist. PAL im TV wird immer interlaced übertragen. PAL auf einer DVD ist dagegen meistens progressiv (die Einzelframes sind zwar interlaced gespeichert, sind aber zugehörige Halbbilder, die sich im Gegensatz zum TV-Bild problemlos zu Vollbildern zusammensetzen). Daher unterscheiden sich auch beide Signale in Sachen lokaler (interlaced hat effektiv nur die halbe Zeilenzahl, also bei 576i effektiv nur 288 Zeilen in jedem Frame) und zeitlicher Auflösung (interlaced hat 50 Halbbilder pro Sekunde, progressiv dagegen 25 Vollbilder).
    HD ist auch immer unterschiedlich. Blu-Rays haben immer 1080p, also 1920x1080 Pixel progressiv. HDTV Übertragungen sind dagegen entweder in 720p (1280x7200 progressiv) oder 1080i (1920x1080 interlaced, also effektiv 1920x540 mit doppelter Framerate).


    Jetzt zur eigentlichen Frage: Blu-Rays haben die sechsfache Auflösung von einer DVD. Daher sind sie potentiell deutlich besser. Allerdings gibt es, wie bei DVDs natürlich gute Veröffentlichungen und weniger gute. Speziell ältere Filme lohnen sich auf BD meistens nicht, weil man die Vorteile der Technologie nicht ausspielen kann. Vergleicht man jetzt eine DVD-Referenz (z.B. Herr der Ringe) mit einer BD-Referenz (z.B. Ratatouille), ist der Unterschied schon beachtlich. Aus 2m erkennt man deutlich mehr, kann sich nicht nur über mehr Auflösung, sondern auch eine neuartige Tiefenwirkung des Bildes erfreuen.
    Bei den meisten BDs fällt dieser Vorteil aber etwas geringer aus, weil die meisten Veröffentlichungen, die ich gesehen habe, etwas verrauscht sind, wodurch etwas Brillianz verloren geht. Trotzdem lohnt sich der Umstieg auf BD mit Sicherheit.

    Die Qualität ist auf jeden Fall schlechter.


    1. hat ein Full-HD TV "nur" 1920x1080. Ein guter 24 oder 26 Zoll TFT hat meistens eine höhere Auflösung. Das bringt gerade beim Arbeiten viel mehr Übersicht, weil man mehr Dinge nebeneinander darstellen kann.


    2. Full-HD TVs gibt es erst ab 32 Zoll. Das ist aber im normalen Schreibtischabstand viel zu groß, sodass du deinen Kopf hin und her bewegen musst um alles wahrzunehmen. Und das geht auf den Nacken und ist eine ergonomische Katastrophe.