Posts by IgM

    Quote

    Original von arcon


    scheint wohl interpretationssache zu sein, ich komme jedenfalls zu einem ähnlich ernüchternden schluss wie viele in diesem thread:


    BenQ FP241W 24" HDMI


    Das fehlende 1:1 Mapping ist relevant, wenn du ihn nicht an PCs mit Windows (ATI/nVidia Treiber) anschließt. Der Eizo hat dafür nicht mal die Anschlüsse (es sei denn deine externen Player haben DVI-Out), daher gibts das Problem gar nicht. Insofern sollten hier nicht Äpfel mit Birnen vergleichen...


    Außerdem macht ein Vergleich derzeit wenig Sinn: Den BenQ gibts auf dem dt. Markt noch nicht und für einen angemessenen Vergleich muss man auf das neue 24" Modell von Eizo warten.


    Ich tendiere im Moment auch eher zu Eizo; es sei denn, das neue 24" Modell enttäuscht.

    Quote

    Original von kleinic
    Ich habe vor einigen Tagen eine Grafikkarte (Asus X1950XTX) mit HDCP Unterstützung geordert. Jetzt spekuliere ich mit dem Kauf eines Eizo S2410W-K, der aber nicht HDCP fähig ist.


    Würde es bei dieser Kombination Probleme geben und wenn ja welcher Art wären die dann?
    Da ich auf diesem Gebiet Neueinsteiger bin, fehlen mir die Erfahrungen und auch das Hintergrundwissen.


    Ehm, bevor du dir jetzt einen Eizo 24" kaufst würde ich warten: Eizo mit HDCP


    Eizo bringt wohl bald einen Nachfolger mit HDCP (evtl. sogar noch einem zusätzlichem HDMI-Anschluss?) auf den Markt. Angeblich noch dieses Jahr. Der wird dann zwar vermutlich etwas mehr kosten als der jetzt sehr günstige 24", ist dann aber etwas "zukunftssicherer".

    Quote

    Original von arcon


    ausser wenn man sie nutzen möchte ;)


    ist halt die frage wie tolerant man bei eierköpfen ist, aber ein aspect ratio error von über 10% ist selbst für weniger penible deutlich zu erkennen.


    Bitte versteh diese Aussage vor dem Kontext, dass ich ohnehin kein HD-Player anschließe. Von den vielen Anschlüssen sind für mich nur 2 interessant: HDMI und DVI+HDCP. Da ich alle Filme über PC/Notebook laufen lasse ist das 16:10 für mich kein Problem.

    Quote

    Original von Tiefflieger
    Ganz schön wankelmütig die Eizo-Bruderschaft :D


    Aber mal im Ernst. Glaubt hier irgend jemand ernsthaft, dass ein BenQ (bisher nur durch preiswerte, aber bisher NIE durch Spitzenware auf sich aufmerksam machend) jemals einem Eizo das Wasser reichen kann?


    Ich bezweifele nicht, dass der BenQ ganz ordentlich sein wird. Das war auch sein 23 Zoll Vorgänger. Aber gegen einen Eizo ist das bisher zumindest bestenfalls "Durchschnittsware" gewesen.
    Ich denke dass sich der BenQ im Konsumentensektor großer Beliebtheit erfreuen wird (mal sehen, was er letztlich kostet), einen Eizo-Käufer wird er sicher nicht beeindrucken können.


    Ich glaube auch, dass der Eizo im direkten Vergleich ausgezeichnet ist. Aber wenn man die Bandbreite an Modellen vergleicht ist der BenQ eben sehr gut (von der Bildqualität, wenn man den Userberichten glauben darf). Für Grafiker wird der Eizo immer noch das Maß der Dinge sein. Für anspruchsvolle Multimediauser und Gamer ist der BenQ allem Anschein nach eine sehr gute Alternative.


    Nein, als Bürger in Deutschland habe ich ihn im Gegensatz zu Usern in anderen Staaten (USA usw.) noch nicht live gesehen. Das Feedback dort (siehe auch ) ist allerdings durchweg sehr gut (es sei denn die fehlende 1:1 Darstellung ist wichtig, dann hat man in der Tat ein Problem. btw, unterstützt der Eizo das?).


    Da er über ein hervorragendes Bild und kein Inputlag verfügt, selbst für schnelle Shooter wie Quake 3/4 geeignet ist und im Gegensatz zum Eizo HDCP untersützt (sogar noch HDMI), wäre er meine Wahl gewesen. Auch wenn das Bild des Eizo vermutlich noch einen Tick besser ist, ist mehr der Unterschied zwischen "sehr gut" und "ausgezeichnet" nicht groß genug um fehlendes HDCP, Comosite, S-Video usw. auszugleichen.

    Na dann bekommt der FP241W dieses Jahr doch noch einen ebenbürtigen Konkurrenten :-). Bin ja mal gespannt was der Eizo sonst noch so an Verbesserung mitbringt.

    @Melchior: Theoretisch vermutlich schon, aber praktisch bisher nicht. Daher hat Dell ja die verschiedenen Revisionen Ihrer 2X07er Series. Sind, soweit ich informiert hab, alles nur Firmware-Updates.


    Zur 1:1 Darstellung: Ist wohl insgesamt kein so großes Problem, die Bildqualität soll trotzdem sehr gut sein ()


    Über Inputlag wird ebenfalls nicht berichtet. Das einzige Problem scheint also die fehlende 1:1 Darstellung sein. Ob das noch kommt wird man sehen, ABER auch ohne dieses Feature bescheinigen die User ihm eine exzellente Bildqualität, auch bei 1080i usw. Auch Quake (3+4) soll wohl ohne Ghosting und Inputlag sein.


    Ich persönlich würde ihn ohnehin nicht an ein Standalone HD-Player anschließen (so groß dass es ein echter TV Ersatz ist ist 24" nun auch wieder nicht).

    Quote

    Original von Bigtower
    Bis es erschwingliche Laufwerke und vor allem interessante Medien mit echtem HDTV Quellmaterial in ausreichender Anzahl zu vernünftigen Preisen geben wird, dauert es gewiss noch.


    Für Pseudo-HTDV (=hochskaliertes Bildmaterial, welches eigentlich nur in PAL Auflösung vorliegt), wie es z.B. derzeit oft von SAT1, RTL oder Pro7 ausgestrahlt wird, braucht man HDCP nicht wirklich. Sowas kann auch ein herkömmlicher DVD-Player mit eingebautem Scaler, und zwar ganz ohne HDCP.


    Interessant wirds, wenn Filme erscheinen, die auch direkt in HDTV produziert sind.


    Naja, das "Rohmaterial" liegt schon seit Ewigkeiten in deutlich höherer Auflösung vor. Stück für Stück kommen die HD-DVDs auf den Markt, die Player sind bald gut und massentauglich und so ein 24" soll ja länger als 2 Jahre halten. Und wenn man dann ne HD-fähige GraKa hat um auch HD-content am PC wiedergeben zu können, wärs schon toll, wenn der Monitor dazu passt ;).

    ToenS: Man wird schauen müssen, wie er sich da verhält... in dem TrustedReview Test wurden jedenfalls keine Probleme bei 1080i erwähnt. Ich werde den Monitor ohhnehin nur am PC betreiben. Hab mir noch nicht mal ein DVD Player für den TV gekauft.

    Ich frag mich wieso der so gut abgeschnitten hat.


    Viele User berichten über Probleme, auch von Inputlag liest man bei Fujitsu Siemens oft. Kann es sein, dass die Prad ein ausgewähltes Testmodell zur Verfügung gestellt haben?

    Quote

    Original von Melchior
    Hi


    also der FP241W ist der ohne BFI ? Vom FP241WZ findet man im Netz leider kaum Infos.


    So habe ich das verstanden. Interessant werden die Direktvergleiche zwischen FP241W und FP241WZ sein. Ich hoffe, dass der FP241W trotzdem ein gutes Reaktionsverhalten hat und sie da nicht mit Absicht sparen, um den FP241WZ zu pushen.

    Quote

    Original von ToenS
    angeblich soll es den Moni doch in 2 Ausführungen geben.. ein mal mit und ein mal ohne BDI... ?? ...wenn nicht... sprich wenn nur eine Version mit BDI raus kommt, dann werd ich auch schon wieder etwas(!) vorsichtiger mit "3-2-1-Meins"


    FP241W wird ab September zum Preis von 999€ verfügbar sein.
    und der FP241WZ (BFI Version)wird ab Mitte September/Oktober zum Preis von 1299€ verfügbar sein. (Sagt zumindest Big B in diesem Thread auf Seite 3).


    @tombman: Wieso war die Bewegungsunschärfe (denke du meinst das mit BU) nicht gut?


    pitu: Ich hoffe du und Tombman können uns bald mit etwas kritischeren Reviews beglücken.


    Selbst wenn die schlechte Beweungsunschärfe das Teil für Gamer weniger gut machen sollte: Mit diesem Modell zeigt BenQ, was man von einem 1000EUR 24" Monitor heute nunmal ausstattungsmäßig erwartet. Schließlich will man sie auch länger als 3 Jahre nutzen. Hoffentlich kommen die Preise nun etwas ins Rollen.

    Quote

    Original von Freis
    Schade das es so wenige TFTs mit 75 hz Unterstützung gibt (welche können das überhaupt). Gerade wegen Video, ich muss da überhaupt mal gucken wie PAL auf einem 60 hz TFT aussieht. Geht das überhaupt verünftig?


    - Der Dell 1907 hat wohl 75Hz Unterstützung.
    - Ich glaube (!) dass nicht problematisch ist, PAL (50Hz) Inhalte auf 60Hz Bildschirmen wiederzugeben. Umgekehrt müsste es gelegentlich zu "rucklern" kommen.

    Quote

    Original von Danny_DJ
    Da er da aber nicht die hohen Highend Ambitionen wie ich hat, wäre eine Highendglotze dann übertrieben.


    Es soll einfach ein sehr gutes Display her (also wohl VA), was eine super Bildqualität (Pixelfehlerfrei, Kontrastreich, Scharf, Ausleuchtung gleichmäßig usw.) hat und natürlich auch sonst Grundsolide sein soll (Verarbeitung und auch Support wäre vll. auch ganz nett).


    Was gibt es an hochwertigen Modellen bis... sagen wir rund 400 Euro?


    Wenn er kein Gaming macht evtl. ein Samsung (z.B 215TW). Ansonsten schau mal hier:

    Quote

    Original von Tiefflieger
    Klare Ansage:
    Die von mir Beratenen müssen dann auch bei mir und nicht woanders bestellen. Wenn du professionelle Beratung erwartest, kannst du mich gerne ansprechen. Andernfalls kauf blind nach "Preis", nach Werbung, oder nach laienhafter "Beratung" anderer (meist ebenso unerfahrener Nutzer. Werten musst du die (permanent anderslautenden) Aussagen dann selbst, statt dich auf einen Profi mit jahrelanger Erfahrung (älter als dieses Board) verlassen zu können.


    Interessante Einstellung ;). Wenn der Service bei euch stimmt, kauf ich da auch. Ich bin gern bereit etwas mehr zu zahlen, wenn ich dann ein gutes Produkt bekomme und nicht einen Monitor, der schon ein Kunde vor mir wegen 2 Pixelfehler zurückgeschickt hat.

    Quote

    Original von arcon


    sofern mein abgeschaltetes javascript mir da keinen streich spielt sehe ich volle punktzahl in allen wertungen.


    vielleicht doch etwas übermütig die skala schon auszureizen, die ama-z versionen mit bdi sind ja noch gar nicht da ;)


    Ich glaube, dass BDI nicht so der Bringer ist. Jedes 10. Bild ein Schwarzbild, das entspricht bei 120Hz einem 60Hz Röhrenmonitor. Weißt du wie das flimmert :-(?

    Ui ist das Teil geil :-)

    Quote

    As well as an HDMI port, you’ve also got an HDCP compliant DVI port, so you can hook it up to your PC safe in the knowledge that you’ll be able to playback protected video content when Windows Vista launches, or if you put a Blu-ray or HD DVD drive in your machine. There’s also an analogue D-Sub port, S-Video and composite inputs.


    HDMI und HDCP fähiges DVI. Ha is denn heut scho Weihnachten ;).


    Wenn das Ding jetzt noch in Schaltzeit und Bildqualität überzeugt sag ich auch: 3-2-1 meins ;)

    @swafi: Widescreens haben schon Vorteile:
    - Das menschliche Blickfeld entspricht eher Widescreen als 4:3 (ganz zu schweigen von 5:4)
    - Spiele unterstützen immer mehr Widescreen
    - Filme sind sowieso in einem das zahlreichen Widescreen-Formate
    - Man hat deutlich mehr Platz in die Breite für Werkzeuge (z.B. Photoshop, Visual Studio) und so in der Mitte noch ausreichend Platz für die eigentliche Arbeitsfläche.


    Wurstdieb: Ihr Tester könntet bei Eizo mal nach HDCP/HDMI fragen, vielleicht bekommt ihr aufschlussreiche Auskünfte als Normalmenschen wie ich ("wirds irgendwann sicher mal geben")