Posts by metai

    Quote

    Original von proops
    ich war bei nem freund, da hab ich meinen benq mit seinem dvi kabel probiert (perfekt, no probs), sowie seinen moni mit meinem dvi kabel (auch absolut keine probs).


    Aber du hast nicht probiert, sowohl dein Kabel als auch deinen Monitor an seinem Rechner zu verwenden?

    Quote

    Original von proops
    dann habe ich noch ne frage...bei welcher hz zahl sollte ich den moni betreiben ???


    Bei Anschluss über DVI: 60. Alles darüberhinaus ist verschwendet, da der Monitor (wie so ziemlich alle) eine feste Bildwiederholfrequenz von 60 Hz hat.


    Bei Anschluss über D-Sub kann man gar keine großen Empfehlungen geben. Das analoge Signal wird im Monitor von einem speziellen Schaltkreis wieder in ein digitales Signal umgewandelt. So lange dieser Schaltkreis mit der angelieferten Frequenz zurecht kommt, kann man sie frei wählen. Hier hilft nur probieren, bei welcher Frequenz sich das beste (oder zumindest ein ausreichendes) Bild ergibt. Meine Erfahrung ist, dass höhere Frequenzen (75 bis 85 Hz) bei D-Sub ein etwas klareres Bild liefern.


    Kaputt machen kann man praktisch nichts. Frequenzen, mit denen die Elektronik nicht zurecht kommt, wird sie nicht darstellen und mit einem schwarzen Bild quittieren.

    Quote

    Original von Seppel666
    Naja "Blickwinkelabhängigkeit" nenn ich das jetzt mal nicht


    Es steht dir natürlich frei, es zu nennen, wie du willst. Aber was du beschreibst (gerade auch mit "man müsste den unteren Teil vorklappen"), ist genau das: vertikale Blickwinkelabhängigkeit. Und: Ja, das ist normal, speziell bei TN-Panels, die prinzipbedingt einen sehr viel engeren Betrachtungswinkel haben als andere Displaytechnologien.


    Ob die Ausleuchtung gleichmäßig ist, kannst du beurteilen, wenn du den Abstand vergrößerst. Wenn eine einfarbige Fläche (z.B. eines Pixelfehlertests) aus 2 Metern Entfernung betrachtet auch über den ganzen Monitor hinweg gleichmäßig ist, dann ist die Ausleuchtung nicht das Problem.

    Quote

    Original von Seppel666
    und wieso heisst es dann hier mehrfach das leute keine ausleuchtungsprobleme haben?


    Weil Blickwinkelabhängigkeit wenig mit der Ausleuchtung zu tun hat.

    Quote

    Original von ablaze
    Ich habe meinen BenQ seit gestern und frage mich wozu dieser Knopf neben "Exit" gut ist. Da ist so ein "i" drüber. Weiss das einer von euch?


    Ich weiß, Handbücher sind für Frauen und Leute, die Ikea-Möbel auch benutzen wollen. Du hättest aber trotzdem bis Seite 20 blättern können.

    Quote

    Original von metai
    [quote]Original von trax500
    Wenn ich im Abstand von 70cm senkrecht auf den einen Rand des Monitors schaue habe ich am gegenüberliegenden Rand


    ... einen "Betrachtungswinkel" von immerhin schon 60° (atan(38,6/70)*2) angelegt. Das mag nicht viel erscheinen, ist aber immerhin schon 1/3 auf dem Weg, auf dem das Kontrastverhältnis lt. Spezifikation des Monitors auf 1/10 reduziert ist. Ein Abfallen des Kontrasts, auch wenn er nicht linear verteilt ist, kann man bereits an diesem Punkt wahrnehmen. Ja.


    Und das ist normal. Das ist der derzeitige Stand der TFT-Technik. Flüssigkristall-Displays arbeiten nunmal nach dem Prinzip, dass Kristalle gedreht werden, da ist Blickwinkelabhängigkeit vorprogrammiert. Ein Blickwinkel von 170° mag auf dem Papier hoch erscheinen, speziell zu den 120 bis 130°, die ein Display mit TN-Technik erreicht, aber man sollte nicht vergessen, dass der Blickwinkel nur angibt, ab wann man das Bild gar nicht mehr gebrauchen kann (1:10 ist ein Kontrastabfall um 90%!).


    (Anm.: Wenn ich dann noch sehe, in welchem Blickwinkel hier manche "Beweisfotos" geschossen werden, fällt mir gar nix mehr ein. Als nächstes kommt die Beschwerde, dass man von hinten gar nix mehr sieht ...)


    (Edit: Berechnungen nachgefügt.)

    Quote

    Original von cookiemonster
    Summt euer Benq auch bei Helligkeiten <40 und zw. 55-90?


    Nein. Bei mir summt nichts, Helligkeit dauerhaft auf 35%.


    Schreibst du die Frage jetzt in jeden Thread?

    Quote

    Original von Eight High
    Negativ ist mir die Bildqualität aufgefallen, wenn er an Analog hängt. Das Bild ist doch relativ unscharf.


    Kann ich nicht bestätigen, im Gegenteil: Ich hatte kaum Unterschied in der Qualität zwischen analogem und digitalen Anschluss.


    Bei analogem Anschluss muss sich der Monitor allerdings erst auf das Signal einstellen, hast du diesen Vorgang (Menü -> Auto Adjust / Auto Setup) durchgeführt?

    Quote

    Original von rolsch
    Bloss weil bei dir nie die Sonne scheint kannste da vermutlich nicht mitreden.


    Du hast erneut recht. Nicht nur, dass du meine Arbeitsverhältnisse besser kennst als ich. Mitreden kannst du schließlich sehr viel besser, denn schließlich hast du ja eins der Geräte, um die sich die Frage dreht. Und keins mit komplett anderer Panel-Technologie und 1/3 weniger Kontrastumfang.


    Entschuldige bitte, dass ich mich eingemischt habe.

    Quote

    Original von rolsch
    habe einen Samsung 940BF mit 300cd/m² und wenn die Sonne durch die Glaswand reinknallt könnte der ruhig noch heller sein. Gerade bei Spielen tut man sich dann schwer noch was zu erkennen.


    Stimmt. Wenn man mit dem Rücken zu einer nicht verdunkelten Glaswand sitzt, die strahlende Sonne direkt auf den Monitor scheint und man dann nicht mehr vernünftig spielen kann ... dann muss ja der Monitor schuld sein.

    Quote

    Original von cookiemonster
    In einem anderen Thread hatte jemand geschrieben, dass er die Helligkeit auf 85% hochregeln musste, da ihm das Bild sonst zu dunkel war.


    Diese Aussage allein ist wertlos, wenn man nicht gleichzeitig die Information über den eingestellten Kontrast und die Grafikkarteneinstellungen bekommt.


    Das Display läuft hier unter Standard-Grafikeinstellungen mit 35% Helligkeit bei 55% Kontrast. Die Helligkeit (von BenQ mit max. 250cd/m² angegeben) ist beiweitem ausreichend, auch für sehr helle Umgebung.

    Quote

    Original von thewalker
    Mein Problem ist jetzt, dass manche Spiele eben nur 1280x960 unterstützen, aber kein 1280x1024.


    Wie gesagt: Das liegt an der Programmierung des Spiels, nicht an Monitor oder Grafikkarte. Es gibt Foren, in denen (oftmals undokumentierte) Einstellmöglichkeiten der entsprechenden Spiele diskutiert werden, aber ob und wie das geht, ist von Spiel zu Spiel verschieden. Google hilft.

    Quote

    Original von thewalker
    welche Auflösungen könnt ihr unter Windows darstellen lassen? Bei mir ist das seltsamerweise auf vier beschränkt 800x600, 1024x768, 1152x864 und 1280x1024. Ich kann auch in Spielen keine anderen Auflösungen einstellen.


    In Windows hängt es vom angeschlossenen Monitor und der Grafikkarte ab, welche Auflösung du verwenden kannst. Bei Spielen hängt es von deren Programmierung ab.


    Wobei du schon alle Normalbild-Auflösungen bis zur Maximalgröße, die der Monitor darstellen kann, aufgezählt hast. Welche andere Auflösung würdest du denn gerne einstellen?

    Quote

    Original von T3rm1
    Wie sieht das denn jetzt mit den Schlierenbildern aus. Shoggy meinte ja, dass die ein wenig zu schlecht ausgefallen sind. Stimmt das?


    Ja. Zumindest stimmen sie nicht annähernd mit dem überein, was ich von meinem Gerät bekomme.

    Quote


    Konnte leider keine weiteren Schlierenbilder von anderen zu diesem Monitor finden.


    Mein Schlierenbild ist z.B. hier, ich hab auch eins von jemand anders irgendwo gesehen, finde es aber auf die Schnelle nicht.

    Quote

    Original von T3rm1
    Fazit: Ich denke, ich werde den TFT wohl wieder tauschen. Das Geräusch und die Unschärfe sind mir zu große Nachteile gegenüber einem CRT.


    Quote

    Original von flatze
    ich werde den monitor am montag wieder zurück bringen und mir einen neuen crt zu legen


    Und einmal mehr das leidige Thema: Käufer geht mit CRT-Ansprüchen an einen TFT und wird zwangsläufig enttäuscht.


    Und man muss euch beiden einfach recht geben: Ein TFT ist kein CRT. Wer CRT-Reaktionszeiten und -blickwinkel von einem TFT erwartet, wird zwangsläufig enttäuscht werden. Daran gibt es nichts zu diskutieren.


    Und wenn man dem TFT nicht mal im Ansatz die Chance gibt, SICH SELBST an die TFT-Eigenheiten zu gewöhnen, dann sollte man ihn schnell wieder zurück geben.


    Sehr wohl diskutieren kann man allerdings über:

    Quote

    Original von flatze
    sorry leute aber jeder der behauptet ein tft ist spieletauglich hat KEINE ahnung von dem was er da redet
    [...]
    CS:S ist so oder so nicht garde das wahre um einen tft zu testen
    schau dir bitte nochmal quake 3 an


    Nicht alle Spieler spielen Spiele, bei denen Zuseher in Epilepsieschocks verfallen. Ich kenne in diesem Zusammenhang übrigens auch CRTs, die einem schnellen Quake-Spieler nicht gerecht werden. Extremste Ansprüche sind KEIN Grund, den Monitor als "nicht spieletauglich" abzustempeln.


    Ich bleibe dabei: der TFT ist spieletauglich, soweit das im Rahmen der TFT-Technik überhaupt möglich ist. Das heißt: Alles bis hin zu den üblichen Ego-Shootern (BF2, CS:S, FEAR etc.) wird vernünftig abgedeckt. Ich persönlich spiele oft genug, um sagen zu können, dass man mit diesem Gerät -- im Vergleich mit anderen TFTs, mit denen auch die o.g. Spiele nicht möglich sind -- gut spielen kann.


    Wem dieser TFT als Spieler hingegen nicht mehr ausreicht, der ist in der TFT-Technik, bei der sichtbare Schaltzeiten und eine mit 60Hz relativ niedrige feste Bildfrequenz derzeit einfach Stand der Technik sind, höchstwahrscheinlich grundsätzlich falsch und sollte bei einem CRT bleiben.

    Quote

    Original von Gamion
    habe erst mal einen Pixelfehlercheck durch geführt und unmengen ja über 50 Pixelfehler festgestellt [...] nachden ich den Monitor mit einen trockenen antistatischen Tuch abgewischt habe waren alle zuerst entdeckten Pixelfehler weggewischt.


    Kurze Frage: Schreibst du auch beruflich Comedy?

    Quote

    Original von Shoggy
    Nebenbei angemerkt sind die beiden BenQ Modelle genaugenommen nicht TCO-03 konform denn das setzt eine Höhenverstellbarkeit vorraus,


    Das ist nicht richtig. Höhenverstellbarkeit ist eine der drei Optionen, von denen ein TCO'03-Gerät nur eine erfüllen muss. BenQ nutzt hier die zweite: Die Montagemöglichkeit einer Wandhalterung lt. VESA-Standard.


    Quote

    Original von spoolix
    Warum dann ausgerechnet der L90D+ das nicht hat ist rätselhaft. Vielleicht liegts am Blickwinkel?


    Abgesehen davon, dass Hyundai im Datenblatt zum L90D+ mit "TCO'03" wirbt: Grund kann auch die mangelhafte Farbdarstellung/linearität seines TN-Panels sein, oder die mit 45 Watt recht hohe Energieaufnahme (lt. TCO'03 sind 36 Watt erlaubt).

    Quote

    Original von Fl4shb0ng
    Ich bin nun auch auf diesen TFT aufmerksam geworden, jedoch interessiert mich wie weit das Panel -also die eigentliche Bildschirmfläche- von der Tischoberfläche entfernt ist?! Da mein Computertisch leider ziemlich hoch ist dürfte dieser Abstand nur etwa 7cm betragen, was er aber nicht schafft oder?


    Nein. Das Panel beginnt in etwa 9 cm Höhe. Was auch immer die 2 cm Unterschied jetzt ausmachen.