Posts by Cristox

    Ich hab meiner Freundin meinen alten Philips CRT geschenkt, kann also noch vergleichen.


    Anfangs war der EIZO mir auch viel zu hell, zu flach (es wirkte, als ob sich die Ecken auf einen zubiegen) usw.


    Jetzt bin ich bei 75% Helligkeit Tags und 50% Helligkeit Nachts angekommen.


    Als Farbeinstellung hab ich jetzt sRGB, was mir auch anfangs viel zu Gelb vorkam.
    Mein oller CRT war aber einfach viel zu blau... ;-)


    Jetzt ist aber alles im "grünen Bereich" und ich habe für meinen Alten nur noch ein Kopfschütteln übrig.
    Meine Freundin tut mir fast leid...

    Du hast festgestellt, dass man Äpfel nicht mit Birnen vergleichen kann.
    Der Schulmonitor ist vielleicht ganz anders eingestellt, die Lichtverhältnisse im Raum sind anders etc.
    Wenn du eine vernünftige Antwort haben willst, musst du auch vernünftig fragen.
    Und wenn du nicht angemessen auf unsere Hinweise bezüglich der richtigen Ausdrucksweise reagierst, wundere dich nicht...

    DIE BALKEN IN DEM FORUM SIND NICHT SCHWARZ!
    AUF KEINEM MONITOR DER WELT!


    Und wenn der Monitor das Grau zu nem Schwarz macht ist der auch nicht besonders gut...


    Der BenQ kann gar nicht schlechter sein, als ein Generischer TN-panel Bildschirm.

    Der S1931SH ist übrigens Testsieger in der Chip 01/07 geworden.
    100 Punkte bei der Bildqualität und sprechen für sich.
    Zweiter ist der S1910 geworden mit 90-irgendwas Punkten.


    Leider ist Chip ein Fehler unterlaufen.
    Laut deren Auflistung können die beiden kein Pivot und der S1931 hat angeblich auch keine Lautsprecher, die er aber definitiv hat.
    Evtl. wäre ansonsten die Ausstattungswertung noch besser.

    Nach einigen Verirrungen wegen den schlechten Gewohnheiten habe ich nun endlich zur RGB-Einstrellung gefunden.
    Wenn man vom CRT kommt wirkt das zunächst viel zu "gelb", man gewöhnt sich aber schnell daran.
    Man merkt an selbst geschossenen Fotos, dass RGB die "richtigste" Einstellung ist.

    Auch suboptimal beim EzUp-Fuß ist, dass sich bei der Höhenverstellung zwangsweise der Abstand Nutzer<->Bildschirm ändert.
    Das wäre absolut nichts für mich.


    Ich muss nochmal betonen, dass ich ebenfalls absolut zufrieden mit meinem S1931SH-BK bin.
    Das war der beste Kauf seit Jahren für mich, weil ich der Ansicht bin, dass das wichtigste am PC, der Bildschirm und somit die Schnittstelle Mensch<->Maschine, sträflich vernachlässigt wird und viel zu oft daran gespart wird.


    Ich kann mir kaum vorstellen, dass es zur Zeit etwas besseres am Markt in dieser Kategorie als den S1931 gibt.

    Hallo!


    Ich persönlich habe den Säulenstandfuß (SH).
    Der bietet die üblichen Funktionen wie lineare Höhenverstellung (ca. 9-19cm Unterkante über Tisch), ca. 80° (L<->R) drehbar und natürlich neigbar.


    Der ArcSwing-Fuß (SA) Hat eine (für mich) gewöhnungsbedürftige Höhenverstellung, bei der man immer die Neigung nachregeln muss.
    Vorteil (wenn mans braucht) ist, dass man das Panel fast waagerecht, also parallel zum Tisch verschieben kann.
    Der Fuß lässt sich um fast 350° (L<->R) drehen.


    Zum neuen EzUp-Fuß (SE) kann ich nicht viel sagen.
    Er braucht halt seeehr viel Platz auf dem Tisch nach hinten hin.
    Bei ähnlichen Konstruktionen (Samsung) sind die Gelenke mit der Zeit "ausgeleiert" und der Monitor sackte immer nach unten ab.
    Kann aber gut sein, dass EIZO hier aus den Fehlern der Konkurrenz gelernt hat.

    Quote

    Original von Gringo
    nein, das war mein erstes und bisher einziges. falls es kaputt gewesen wäre, hätte ich es auch zurückgeschickt.


    Das kapiere ich nicht.
    War beim TFT kein Kabel dabei?
    Und wenn du schon ein Kabel hattest, warum bist du dir sicher, dass es richtig funktioniert?

    Wenn ein digitalbetriebenes Kabel Bildfehler produziert, ist es entweder falsch (schlecht) angeschlossen, oder kaputt (Kabelbruch o.ä.).


    Grundsätzlich ist es egal, welche Qualität ein Digitalkabel hat.
    Es muss ja nur "an" oder "aus" übertragen (grob gesprochen).