Posts by MuFu

    @opt.Täuschung: jupp, hatte mir beim Schreiben schon fast gedacht, dass ihr wahrscheinlich schon genauer hingeschaut habt. Da es mir halt eingefallen war, hab' ich's einfach angemerkt.


    @SV2 software:


    ich hab' in einem der anderen Threads folgenden Kommentar eines Redakteurs gefunden:

    Quote

    Originally posted by Wurstdieb
    re: SpectraViewII für 2690wuxi - woher nehmen?


    Für Deutschland hat Hersteller NEC als hardwarekalibrierbaren Monitor den NEC Spectraview 2690 vorgesehen. Dieser wird standardmäßig mit einer eigenen Kalibrationssoftware (SpectraView Profiler) ausgeliefert, die im Gegensatz zu der US SpectraViewII-Software übrigens auch wirklich brauchbare Ergebnisse liefern soll.


    ich hab' im testbericht allerdings kein Kommentar bzgl. der Brauchbarkeit der Software gefunden. Daher würde mich interessieren worauf diese Aussage beruht. Im Testbericht steht zum einen, dass eine hardwareseitige Kalibrierung immer vorzuziehen ist, allerdings wird später angemerkt, dass die Kalibrierung per SV2 nicht unbedingt besser ist. (Es bleibt zumindest der Vorteil das man nicht mit dem Windowsfarbprofil herumhantieren muss)


    ich muss gestehen, dass ich bis jetzt noch nicht dazu gekommen bin alle 40 seiten dieses threads durchzulesen (Kauf steht auch erst so in 5 Monaten an). Daher nicht meckern, falls es hier schon beantwortet wurde.

    hi,


    nur eine kleine Anmerkung zu den letzten Beiträgen:


    Es kann auch sein, dass euch hier eure Augen einen Streich spielen. Wenn man ein kontrastreiches Muster betrachtet, "brennt" sich dies sozusagen in die Rezeptoren (sowohl für Farbe als auch für Helligkeit) ein. Wechselt man nun das Kontrastverhältnis (durch verschieben des bildes oder anzeige eines anderen) muss sich erst wieder ein Gleichgewicht einstellen.
    Wenn dazu noch eine minimale Rot/Grünschwäche kommt, ist die Illusion perfekt.
    Die Verschiebung Richtung Magenta respektive Grün ist damit auch zu erklären.


    Viele optische Täuschungen beruhen auch auf diesem Prinzip.
    Das vorhergehende ist ziemlich unwissenschaftlich ausgedrückt(prinzipiell ist es allderings korrekt). Wen es genauer interessiert, der soll danach googlen



    Daher vielleicht am besten mit einem colorimeter verifizieren, ob gemittelt tatsächlich eine Farbänderung besteht.


    Wenn ähnlich komische effekte entstehen, wenn ihr nach Betrachten des Musters auf eine weiße wand schaut, dann ist es definitv kein fehler des Monitors ;)

    Hi,


    Da sich bei mir die Photoshop-plugins mehren und mir langsam aber sicher den Blick auf's eigentliche Bild versperren, will ich diese auf einen zweiten TFT auslagern.


    Ich hatte an 17"-18" gedacht. Wichtig ist vor allem, dass der Bildeindruck dem 2080ux sehr ähnlich ist, sodass ich es quasi nicht merke wenn ich auf den anderen gucke.


    Nett wäre auch wenn er einen Tick schneller wäre als der 2080ux, da er evtl. auch das TV-Fenster übernehmen soll. Tennisbälle oder Tickerlaufschriften geraten auf dem 2080ux schon ab und zu mal zum Bandwurm. Farbwiedergabe, gleichmäßige Ausleuchtung und Kontrastverhalten stehen als Entscheidungskriterium natürlich weiter vorne.


    Am liebsten wär' mir natürlich ein NEC damit's auch vom äußeren Design passt.


    Leider kenne ich mich unterhalb von 20" noch nicht wirklich aus und bin für jeden Tip dankbar =)


    gruß M.

    Hallo !


    Nochmal großes Lob für deinen ausführlichen Erfahrungsbericht! :]


    Ich bin auch auf der Suche nach einem grooßen TFT-TV. (allerdings noch am Anfang meiner Recherche), daher noch eine Frage:


    Wie sieht es bei diesem Modell eigentlich mit den Problemen bzgl. schnellen Kameraschwenks -> wackelnden / flimmernden Linien und Kammartefakten aus ?


    Thx
    Mufu

    soo .. an sich bin ich von der idee auch begeistert. aber:


    ich hab auf meinem 2080ux einen kleinen subpixelfehler, der sich irgendwie auch nach mehreren anläufen nicht beheben lässt. und glaub ich auch nicht behebbar ist, weil eben auf physikalischer ebene:


    Von dem Tripel ist das grüne Element defekt: es leuchtet dauerhaft.
    Rot und blau funktionieren einwandfrei. Der Fehler ist auch nur auf fast komplett schwarzem hintergrund auszumachen. Schon bei sehr dunklen graustufen kaum mehr zu erkennen.


    Da der subpixel halt hardwareseitig dauerhaft leuchtet kann man ihn eben auch nicht gezielt per software abschalten. und auf schwarzem hintergrund eine andere Farbe zu berechnen (also die anderen beiden noch anzuschalten) macht wenig sinn, da der fehler ja eher noch mehr auffallen würde.


    dafür eine lösung zu finden wäre wohl wirklich revolutionär ;). obwohl die idee ansich schon ziemlich pfiffig ist.

    Seebaer: also so selten ist der Hintergrund bei mir insbesondere am Rand nicht. z.B. mein Hintergrundbild ist hauptsächlich schwarz. DVDs können auch schon mal ganz schön dunkel sein, oder man hat oben und unten schwarze Balken. Und dann wären da noch Games wie Splinter Cell oder Dark Project 2, die zum Teil auch recht dunkel sind.


    es ging mir auch mehr um den techischen Aspekt des Kontrastabfalls. Auffallen tut es ja nur in den seltensten fällen.


    ganz kurz OT: kann mir wer verraten, warum die Themenüberschirft standardisiert wird ?

    welches lästiges einstellen ?? .. da drück' ich einmal auf Auto-adjust und das Bild ist 1a synchronisiert bzw. auf die Bildschirmgröße angepasst. :D
    Nur mit der Helligkeit und dem Kontrast bin ich noch am werkeln.


    nochmal Kontrast: Den leichten Kontrastabfall in den linken unteren Ecken (bei schwarzem Hintergrund ein leicht rot-bräunliches Schimmern) sieht man übrigens auch bei normaler Beleuchtung (aktuell divuses Tageslicht (ist gerade ziemlich grau der Himmel))


    Ich hab' schon versucht es durch Anpassung der Neigung des Displays bzw. stellen am Kontrast und Helligkeits-regler diesen Effekt zu vermindern. Bisher jedoch ohne größeren Erfolg.


    Ist dies generell so bei TFTs (Auswirkung der doch vorhandenen Winkelabhängigkeit) ? oder eine einstellungssache ? ..

    das die grafikkarte von der qualli her jetzt ganz unten steht ist mir schon klar ;) .... eigentlich ist auch komplettes Upgrade (P4 2,6 / Abit ic7 max 3 / Hercules 9800 / 2x 512MB Corsair PC3700) geplant ... naja ... das da ist mir im Moment aber noch etwas zu teuer ... also kauf ich erstmal andere schöne sachen .. :D


    Seebaer: die Tabelle bei Tecchannel.de finde ich ein bischen verwirrend. wo sind denn die neuen ATI-karten ? und eine GF FX 5200 soll mit ganz vorne liegen ?( ... naja egal von der 9800er bringt mich eh kaum was ab.



    @botoki: deine Graka ist meines Erachtens ganz genau passend, um mit dem 2080ux alle aktuellen Titel in 1600x1200 mit allen Details zu spielen, da du mit 256 MB auch genügend Reserven für hochauflösendere Texturen bei dieser Auflösung hast. Mir persönlich ist diese Variante aber zu teuer :(



    Danke für den Tipp mit dem Backlight! Ich hab' gleich die Energieoptionen geändert.

    Hallo alle zusammen !


    Ich hab' mich eine Weile hier nicht blicken lassen, weil ich den Monitor erstmal auf mich wirken lassen musste ;)


    Aber hier nun mein Eindruck:


    - Das Gerät ist vom äußeren Design her wirklich in Orndung und an den Fuß gewöhnt man sich auch. (bzw. ist er gar nicht häßlich)


    zur Mechanik: in allen Achsen sehr flexibel und leicht einzustellen. Außer beim Zurückdrehen aus dem hochkantformat muss man genau drauf achten dass er wieder gerade steht (anschlag ist etwas schwammig)


    -Bildeindruck: es ist natürlich nicht vegleichbar zu meinem vorherigen CRT. Aber bei dem Preis waren meine Ansprüche auch entsprechend hoch. Das Bild ist wirklich sehr scharf und auch bei niedrigerer Helligkeit (ich arbeite meistens bei ca. 72 %) noch sehr kontrastreich. Was negativ auffällt: ein komplett schwarzes Bild bei absolut dunklem Raum ist in den ecken leicht bräunlich (bzw. fällt der Kontrast/ farbneutralität ab) - scheint blickwinkelabhängig zu sein - beobachtet bei einem Abstand von 50cm. Ab 1m Enfernung ist dieser Effekt nicht mehr wahrnehmbar. Was kaum auffällt, ist das die linke obere Ecke marginal heller ist. (auch nur bei komplett schwarzem hintergrund und keiner sekundärbeleuchtung überhaupt sichbar.)


    Das dargestellte schwarz leuchtet bei komplett dunklem raum natürlich etwas gräulich. Sobald man die Beleuchtung jedoch einem angenehmen Level (bei dem man auch arbeiten kann) anpasst, erscheint der Bildschirm vollkommen schwarz.


    Da ich noch nicht viele Erfahrungen gehabt habe stellen sich folgende Fragen:


    Ist diese Blickwinkelabhängigkeit bei schwarzen / bzw. dunklen Bildinhalten und geringer / gedimmter Beleuchtung normal ? akzeptabel ? oder doch vielleicht ein fehler ?


    Dann hätte ich noch die Frage, ob sich Subpixelfehler auch mit der Zeit einstellen können oder eher sofort auftreten.


    Der Netzstecker des TFT hängt mit an einer ausschaltbaren Leiste, an der auch der PC hängt. Es ist mir einmal passiert, dass ich diese Leiste ausgeschaltet habe, bevor der Monitor in den Stand-by-Zustand gewechselt ist (Backlight war wahrscheinlich noch an, und die Status-LED noch grün und nicht orange). Meine Frage: können dadurch schäden am TFT / Backlight entstanden sein, oder ist sowas eher harmlos ? sollte man es trotzdem generell vermeiden ?




    Ich betreibe den 2080ux noch an einer ELSA Gladiac 2 GTS (geforce 2/ 32MB) und die Bildqualität erscheint mir wirklich sehr gut.


    getestete Spiele: Colin McRae Rally 3, UT 2003, NFS HP2, Moto GP2, Max Payne, Starcraft, Warcraft 3, I.G.I. 2, GTA 3.


    Außer bei G.T.A. 3 hab' ich durch die höhere Auflösung keine Performance Probleme. Alle Titel sind (natürlich mit reduzierten Details) spielbar (wie zuvor auch).
    Schlieren oder unschärfen konnte ich bisher nicht erkennen, oder es ist mir nicht aufgefallen. aber ich hab' es auch von anderen beurteilen lassen, während ich hektische bewegungen ausführte .. und ich konnte nichts dergleichen ausmachen.


    Es sei angemerkt, dass ich bei diesem "Test" wirklich sehr sehr penibel und fast paranoid aufgelistet habe, was eventuell stören könnte. Generell ist ein Top-gerät, was aber neben allen stärken auch kleinere schwächen hat. Das optimale TFT-Display scheint mir noch nicht gebaut zu sein.


    Die Fragen sind relativ dringend ! .. -- daher schon mal im Voraus Danke für die schnellen Antworten :D 8)



    Falls irgendetwas von dem oben beschriebenen unklar sein sollte -> einfach fragen. Ich dürfte morgen (heute ;)) relativ schnell antworten .

    Hi !


    Vor der selben Entscheidung stand ich vor einer Woche auch. Letzendlich bin ich beim 2080ux gelandet. Der dann auch Mitte nächster Woche kommt :D :] (Hier nochmal einen ganz herzlichen Dank an Herrn Barat von TFTShop.net !!)


    mein Thread dazu (falls du ihn nicht schon kennst): hier


    mfg MuFu

    2000 Teuros ??? 8o :rolleyes:


    das ist ja ne ganze Menge .. Rechtfertigt der Unterschied von 1 Zoll denn einen Aufpreis von 500 € gegenüber dem 2080ux ?(


    Naja, ich glaub´da muss ich dann auf irgend eine Sonderaktion, oder ein paar monate mehr warten ...


    Edit:


    könnte man darauf spekulieren, dass mit Einführung des 2180ux der Preis für den 2080ux etwas sinken wird, oder ist das eher unwarscheinlich ?

    Da ich aktuell nur mit ´Laptop arbeite, lässt sich das mit dem Scrollrad schlecht testen :rolleyes: ... aber man kann ja auch den Schriftgrad usw. verstellen.


    Im Moment fällt mir irgendwie gar kein Programm ein, was sich in der Schriftgröße nicht verstellen lässt... und so diverse kleine Spezialproggies nutzt man ja auch nicht in dem Maße, das die kleinere Schriftgröße stören würde.


    So .... fertig überlegt .... der wird jetzt einfach gekauft :]

    du hast die Größe der Desktopsymbole angesprochen:
    Also die Symbole können mir persönlich gar nicht klein genug sein (im Verhältnis natürlich und groß genug zum bequemen klicken schon)..


    Was mich noch interessiert ist die Schriftgröße:


    Du bist nicht zufällig kurzsichtig oder ? .. Ich hab -1,75 und würde mal gern von einem ähnlichen Fall wissen, wie es so mit dem Abstand und generell ohne Brille / Kontaktlinsen aussieht.


    Vielleicht kann mir wer da helfen. Meine Kaufentscheidung des 2080ux würde wahrscheinlich nicht ändern, aber ich wüsste, was mich erwartet.


    THX in advance


    MuFu


    Edithchen hat mir gegens Schienbein getreten:


    Herzlich Willkommen im Forum !


    Ich bin zwar auch noch nicht lange hier aber es ist einfach ein geniales Forum !

    Also dann werd´ich doch mal für meinen zukünftigen: den 2080ux stimmen.
    Meine 5 Jahre alte 19" Highscreen Strahlenlinse (MS1995P) unterschlag ich da lieber.


    Zum Glück hab ich eben gerade den Thread über die FAG-geräte gelesen und mich von Mindfactory zu TFTshop.net umentschieden ..*puuuhh*

    Ich war heut´mal im Mediamarkt und da stand sogar ein Sony mit 1600x1200 rum (genaues Modell hab ich mir nicht gemerkt / war für 1500 €). Aller dings war der Verkäufer im Stress und kriegte es nicht gebacken mich mal auf einen normalen Windowsdesktop mit 1600x1200 schauen zu lassen. er meinte ich solle vormittags nochmal wiederkommen ... :rolleyes:
    .. mal sehen.


    aber nun zum wesentlichen:
    Der vp211b ist aus der Planung im Moment raus. Das MVA-panel wiegt den einen Zoll mehr Bild meiner Meinung nach nicht auf.


    Bleibt noch die Entscheidung zwischen 2080ux und vp201s.
    Das mit dem Summen aus dem Test des vp201s interessiert mich noch genauer, sonst bleibt nur der 2080ux übrig.


    Da mein rechner komplett mit Wakü läuft (KEIN einziger Lüfter !) und die Platte unhörbar gedämmt sind, darf der TFT in keinem Fall ein Geräusch machen ...


    Allerdings ist der USB-Hub schon nett.


    Ist die Bildqualli des 2080ux prinzipiell besser als die des vp201s oder wie sollte man bestimmte negativ-Faktoren bewerten ?

    Quote

    Original von wintel
    Specs


    LCD Type 21.3" color TFT active matrix UXGA LCD !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


    öhm .. tschuldigung .. aber was soll mir das jetzt sagen ??


    gesehen hab´ich das übrigens in der Form auch schon ..


    ich bin noch nicht ganz so sicher in den ganzen Begriffen ... aber ich geb´mein bestes :]... trotzdem .. was jetzt ?