Posts by rick00

    Hallo!


    Kann man irgendwie die schärfe der Schrift noch verbessern?
    Hab Clear Type an und ausgeschaltet und auch die Windows 7 Schriftschärfen-Karibrierung schon x-mal durchlaufen.
    Meine Augen sind mittlerweile von der dauerhaft leicht unschrfen Schrift schon vollkommen ermüdet und entzunden??
    Hab die Farbtemperatur per Catalyst jetzt von 6500K auf 6300K erniedrigt. Das hat etwas geholfen.
    Die Helligkeit hab ich jetzt wieder etwas erhöht (Wert 25), damit der Kontrast der Schrift besser wird.
    Monitor ist per DVI-Kabel an einer Radeon 6670 angeschlossen - OS: Win 7 Pro


    Hab mich jetzt mal zum ASUS PB248Q runtergesetzt uns sofort gemerkt, wie sich meine Augen beim Lesen entspannen. Bei Tageslicht hatte ich ja keine Probleme...


    Die Schärfeeinstellung bei Iiyama ist dermaßen grob, daß sie praktisch unbrauchbar ist.


    Gruß Rick

    Hallo,


    hab mir am Montag den Iiyama ProLite XB2483HSU-B1 geholt.
    Der Monitor gefällt mir für den Preis eigentlich ganz gut, IPS-Glitzern hat er durch das AMVA+-Panel auch keins.
    Leider komme ich mit der Helligkeit bei weißen Flächen immer noch nicht zurecht (Office, Explorer, Firefox, Thunderbird...). Gestern Nacht bin ich wieder mit roten, brennenden Augen ins Bett gegangen.Lesen ist sehr ermüdend. Auch die Schrift kommt mir nicht 100% scharf vor. Hab mich gesten noch mit Clear Type und der Windows "Schrift-Kalibrierung" gespielt, aber eher eine Verschlechterung als eine Verbesserung erzielt.
    Arbeitsplatzbeleuchtung habe ich im Moment keine, dies wäre noch ein Versuch wert.


    Schon langsam versteh ich das ganze überhaupt nicht mehr. In der Arbeit habe ich seit 3 Jahren 2 Stück Samsung Syncmaster SA450 und habe überhaupt keine Probleme.
    So weit ich herausfinden konnte hat der Monitor ein TN-Panel. Bei den schlechten Farben und Blickwinkel kann es auch eigentlich gar nicht anders sein.
    Mir kommt die Hintergrundbeleuchtung dieses Monitors einfach weniger agressiv vor. - ist schwer zu beschreiben....


    Haben TN-Pannel hier noch mal einen Unterschied zu IPS / AMV, welcher dieses Phänomen erklären könnte?


    Gruß Rick

    Hallo KoreaEnte,


    hättest Du vielleicht eine Empfehlung für mich?


    Momentan habe ich ein Auge auf den Iiyama ProLite XB2483HSU-B1 geworfen, aber Ausleuchtung und Blickwinkel sind bei dem Monitor anscheinend nicht
    gerade gut. Zumindest, wenn man davon ausgeht, daß der 24-zöller baugleich mit dem 27-zöller ist:


    Gruß Rick

    Hallo!


    Habe mir vor einiger Zeit einenASUS PB248Q gekauft und war von Anfang an begeistert.
    Doch dann kam der erste Abend/Nacht und die Begeisterung schwand.
    Ich mußte feststellen, daß die minimale Helligkeit des Monitors von 121 cd/m² für mich viel zu hell war.
    Jedes Mal, wenn ich den Explorer oder ein Office-Dokument geöfftet habe, hatte ich das Gefühl als wenn mir jemand ein Messer in die Augen
    rammen würde. Diverse Versuche mit Hintergrundbeleuchtung, Arbeitsplatzbeleuchtung und Raumlicht brachten keine Abhilfe, eine Reduktion
    des Kontrastes war für mich nur eine Notlösung.
    Zusätzlich störte mit das IPS-Glitzern bzw. AG-Coating bei hellen Oberflächen, speziell beim Lesen in Office Dokumenten, Explorer etc; sehr.
    Ich hatte stehts den Eindruck, als ob auf der gesamten Monitoroberfläche ein weißer "Grieß" verteilt wäre, welcher sich auch noch bewegt.
    Nach kurzer Zeit tränten und brannten meine Augen, das Lesen von Texten wurde zur Qual.
    Ich mußte den Monitor leider abgeben.


    Jetzt bin ich auf der Suche nach einen "Ersatzmonitor"......bin aber völlig verunsichert, ob ein IPS-Panel für mich als Brillenträger und anscheinend
    für IPS-Glitzern empfindliche Person überhaupt noch in Frage kommt? ?(


    Was soll der Monitor nicht haben:

    • Pfeifen, summen etc.
    • PWM für Hintergrundbeleuchtung
    • IPS-Glitzern
    • TN-Panel
    • Agressives AG-Coating

    Was soll der Monitor haben:

    • DVI-, HDMI- und wenn möglich Display-Port (HDMI für den Raspberry Pi)
    • Minimale Helligkeit möglichst gering
    • Wenn möglich 16:10 Format
    • 24 Zoll, da aus Platzgründen der Abstand zum Monitor gering ist

    Verwendungszweck:

    • Office, Programmieren
    • Internet
    • Gelegentliche Video/Bildbearbeitung als Amateur, also keine professionellen Tätigkeiten

    Budget:

    • < €300.- wenn überhaupt möglich


    Hätte jemand eine Empfehlung für mich, bzw. änliche Erfahrungen gemacht?


    Gruß Rick

    Hallo zusammen !

    Schrift ist super scharf, kein Glitzern, Helligkeit auch nicht zu hoch, Farbtemperatur eher warm eingestellt und trotzdem hab ich so ein subtiles Flimmergefühl bei hellen Flächen...

    Trotzdem wirken große helle Flächen (weiß, gelb, hellgrau) unruhig und somit anstrengend.

    Hab mir am SA den ASUS PB248Q gekauft.
    Hab mit dem Monitor das selbe Problem.
    Wenn ich den Explorer bzw. Arbeitsplatz öffne bzw Text auf hellem Hintergrunf lesen möchte hab ich das Gefühl, als ob ich die Schrift nicht richtig fokusieren könnte.
    Helle Flächen wirken sehr unruhig.
    Auch die minimale Helligkeit des Monitors ist für mich viel zu hell.


    Bin momentan schwer am Überlegen, ob ich den Monitor zurückgeben soll.


    Gruß Rick

    Hallo!


    Was passiert eigentlich, wenn man unter Windows (AMD Vision Engine Control Center) die Helligkeit reduziert.
    Der Monitor bekommt ein anderes Signal zugespielt, die Helligkeit der Hintergrundbeleuchtung bleibt aber gleich.
    Was bewirkt hier eine Helligkeitsreduktion?
    Theoretisch kann dies nur dadurch bewirkt werden, daß die Kristalle Helligkeit abfangen indem sie sich ausrichten.
    Wird hier einfach nur ein Grauschleier produziert?


    Gruß
    Rick

    Morgen zusammen!


    Hab mir den Asus gestern gekauft.


    Erster Eindruck:


    + absolut geräuschlos
    + Farben
    + Blickwinkel
    o inhomogener IPS-Glow (Ecken, Ecke rechts untern ausgeprägter; wie im Testbericht)
    - viel zu hell bei Helligkeitsstufe 0
    - native Auflösung @ 50Hz nicht möglich


    ad Helligkeit:
    ----------------


    Dies könnte für mich das k.o. Kriterium für diesen Monitor werden.
    Als ich den Monitor gestern in Betrieb genommen habe, hat die Sonne gescheint und die Werkseinstellung (Helligkeit = 90) war passend.
    Also dachte ich mir, daß die Helligkeit ausreichend weit heruntergelegelt werden kann, um bei eingeschlateten Zimmerlicht (zentral) angenehm arbeiten zu können.
    Am späten Abend kam dann für mich die Ernüchterung. Selbst bei Helligkeit = 0 habe ich das Gefühl, wenn ich den Explorer bzw. Arbeitsplatz öffne, daß es mir die Netzhaut wegbrennt. Das Weiß ist so grell, daß meine Augen bereits nach 15 min schmerzen.
    Wenn ich den Kontrast auf 50 - 60 reduziere (Werkseinstellung 80) und die Farben auf 9300K stelle, wirds besser aber das Bild hat dann eben einen blaustich.


    Gibts hier noch eine Möglichkeit dies zu verbessern; ausgenommen eine helle Arbeitsplatzbeleuchtung?




    ad native Auflösung @ 50 Hz:
    -------------------------------------


    Da ich auch am PC vie SAT-Karte fernsehe, möchte ich den Monitor bei 50 Hz betreiben, damit der Monitor synchron mit dem Sat-Signal läuft. Dies ist leider nicht möglich. Sobald ich auf 50 Hz stelle kann der Monitor nur mehr mit einer Auflösung von 1920 x 1080 betrieben werden (Anspeisung Monitor via DVI-Kabel). Auch wenn man Windows zwingt, den Asus-Monitor-Treiber zu installieren, ändert dies nichts.
    Lt. Testbericht sollte der Monitor auch bei 50 Hz problemlos funktionieren, oder hab ich da was falsch verstanden?


    Resultat: Starkes flimmern bei bewegten Szenen, auch bei progressiven Signalen.



    Gruß Rick

    Hallo!


    Könnte bitte jemand von euch mal ausprobieren, ob sich die Bildqualität in irgendeiner Form ändert, wenn man die Bildwiederholfrequenz von 60 Hz auf 50 Hz reduziert?
    Möchte den Asus auch zum Fernsehen per SAT-Karte im PC nutzen.
    Im Testbericht wurde dies nur für externe Zuspielung für Video untersucht. Aber wie siehts bei Bildern, Bildverläufen, Texten etc... aus, wenn die GraKa 50 Hz liefert?


    ThanX
    Rick

    Hallo!


    Nach nur 6.000 Betriebsstunden fingen diese dann beide gleichzeitig an unschöne bräunliche Verfärbungen im Kaltstart zu zeigen und als ich NEC bezüglich Austausch ansprach, erklärte man mir, dass das zum ganz natürlichen Alterungsprozess aufgrund von Flüssigkristallermüdung gehören würde und somit nicht unter Garantieanspruch fällt.
    Seitdem bin ich nicht mehr ohne Weiteres bereit noch so viel Geld für derart kurzlebige Panels auszugeben

    Haben IPS-Panels wirklich gegenüber ander Panels (xVA, TN), eine derart reduzierte Lebensdauer?


    Gruß Rick

    Hallo zusammen!


    Wollte das Thema wieder mal aufwärmen.
    Wie siehts denn für Österreicher aus, wenn man bei Amazon nen Monitor bestellt?
    Insbesondere was den Umtausch von nem Monitor angeht, der nicht vollständig defekt ist, sonder z.B. eine auffallend schlechte Ausleuchtung, Gelbstich etc. hat....also eigentlich unter das Thema Serienstreuung fällt.
    Ist die Rücksendung kostenlos und was gebt ihr in diesem Fall als Umtausch- bzw. Rücksendegrund an?
    Da es einige gibt, welche die Umtauscherei zu einem Sport auserkoren haben, ist die Wahrscheinlichkeit bei Amazon groß, einen bereits gebrauchten Monitor zu bekommen. Auch dies läßt mich noch zögern.
    Hab mich heute mal durch die Amazon FAQs und Hilfeseiten gequält, aber was österreichische Kunden angeht, findet man keine konkreten Angaben.


    Gruß Rick

    Hallo!


    Quote

    rick =Östereich daher auch redcoon.at und da passt es was er schreibt

    Genau -> siehe Thementitel.


    Quote

    Ah alles klar, dann haben wir hier ja mal tatsächlich die besseren Gesetze

    Was den Konsumentenschutz betrifft, so glaube ich, auf jeden Fall.
    Ich hab schon einige AGBs gelesen und sogar viele rein österreichische Shops bevorzugen deutsche Kunden mit z.B. konstenlosen Versand nach DE; Versand innerhalb Österreich kostenpflichtig?? :cursing: ?(


    Es gäbe da noch Amazon, die sollen angeblich kullant sein, aber 25Euro mehr für eine eventuelle Rücksendung?


    Gruß Rick



    Quote

    Ne die besseren Gesetze haben die Österreicher

    Wobei? ...oder nur vom Prinzip her 8)

    Hallo!


    Aus den AGBs von Redcoon:


    Haben Sie die Ware benützt, schulden Sie redcoon außerdem ein
    angemessenes Entgelt für die Benützung und eine Entschädigung für die
    aufgrund der Benützung eingetretene Wertminderung.


    Die Rücksendung erfolgt auf Gefahr und Kosten des Kunden


    Recht hin oder her, die Verkäufer basteln sich ihr eigenes Recht........und wie immer ist der Verbraucher der Depp.


    Gruß Rick

    Hallo!


    Möchte mir gern den Dell U2312HM kaufen, jedoch hab ich jetzt mehrfach gelesen, daß die Möglichkeit besteht, daß der Monitor bei Reduktion der Helligkeit zu Fiepen anfängt.


    Kann mir jemand von euch einen Onlineshop empfehlen, bei dem ich den Monitor auch zurückschiken kann, wenn er die oben genannte Macke hat?
    Ich persönlich schrecke immer vor Online-Einkäufen zurück, da ich mir die Streitereien bei defekter oder Ware mit Mängeln nicht antun möchte. In den meisten AGBs ist die Inbetreibnahme der Geräte im Rahmen des Wiederrufsrechts ausgeschlossen, bzw. nur mit einer Wertminderung verbunden. Ob dies jetzt dem Recht entspricht, ist hier zweitrangig, da ich sicher keine Lust habe, wegen eines Monitors einen Rechtsanwalt zu beauftragen. Der Konsument ist hier sowieso immer 2ter.


    Gruß Rick



    Edit: Sorry, hab gerade gesehen, daß der Beitrag eigentlich in die Unterkategorie "Service und Support / Händler" gehört. Könnte ein Admin den Beitrag bitte verschieben?

    Hallo !


    Quote

    Zumindest unser Testgerät war absolut geräuschlos, egal welche
    Helligkeit eingestellt war... Das muss zwar noch nichts heißen, zeigt
    aber doch, dass zumindest nicht alle U2312HMs Fiepen.

    Ich glaube auch, daß ihr keine Geräte von der "Stange" zugesendet bekommt, sonder ausgesuchte Geräte.


    Quote

    Wenn dir der Monitor sonst zusagt, kannst du ihn mal kommen lassen und falls nötig zurückschicken.

    Das Wiederrufsrecht beinhaltet nicht die Inbetriebnahme des Geräts.


    Hier ein auszug aus den AGBs von Redcoon:


    Haben Sie die Ware benützt, schulden Sie redcoon außerdem ein
    angemessenes Entgelt für die Benützung und eine Entschädigung für die
    aufgrund der Benützung eingetretene Wertminderung.


    Läuft also alles wieder mal auf ne Streiterei heraus.....besonders in Österreich!


    Gruß Rick

    Hallo!


    Möchte mir gern den Monitor kaufen, hab aber gelesen, daß er Monitor, wenn die Helligkeit runtergeregelt wird, hochfrequent zu fiepen/summen anfängt?
    Mein jetziger CRT erzeugt auch wahrnehmbare Geräusche im normalen Bereich, die mich nicht stören, aber gegen hohes Fiepen bin ich allergisch und bekomme Kopfschmerzen.
    Hat jemand von euch schon Erfahrungen zu diesem Monitor gemacht?




    Gruß Rick


    Edit: Kann man das Fiepen umgehen, indem man die Helligkeit per Grafikkartentreiber runterregelt?

    Hallo!


    Ich hänge mich da mal einfach an, da ich momentan auch auf der Suche nach einem neuen TFT-Display bin und in etwa die gleichen Anforderungen stelle.
    Ich habe momentan noch einen alten CRT-Monitor (Hyndai Delux Scan P910+), welcher mittlerweile schon über 10 Jahre auf dem Buckel hat.


    Der ASUS PW201 kommt meinen Anforderungen schon sehr nahe, jedoch ist mein Budget leider sehr eingeschränkt.
    Gibt es ein Display, daß in etwa die gleiche gute Bildqualität des ASUS aufweist, aber z.B keine Lautsprecher, Webcam, USB-Hub und die vielen Eingangsmöglichkeiten besitzt und daher nicht so teuer ist?
    Störgeräusche wie es bei CRT-Geräten (Hochspannungspfeifen) gibt, bringen mich in Rage und sollen daher der Vergangenheit angehören.
    Leider bin ich mir immer noch nicht sicher, ob es einen brauchbaren TFT-Monitor ab 20 Zoll gibt, welchen meinen Ansprüchen entspricht. (Preis-Leistung)
    Eine Bekannte hat sich ein günstiges komplett Computersystem mit TFT-Monitor gekauft und ich war echt erschreckt über die grauenhaften Farben dieses Displays. Schon beim Desktop-Hintergrungbild sah man, daß die Farben schrecklich sind. Herumschrauben an den Einstellungen hilft da rein gar nichts. Leider weiß ich das Modell und die Bezeichnung nicht, aber dies schreckt mich doch vor einem Neukauf ab.
    Ich bleibe lieber bei meinem uralt CRT, bevor ich mir so ein Teil zulege!


    Anwendungsberich:


    * Internet
    * Videoencoding/ -bearbeitung
    * Audiobearbeitung
    * bisserl Office
    * Programmieren (u-Controller)


    * keine Spiele



    mfg Rick